Dissoziativer Stupor - Was tun? - Tipps

  • Wie kann mir mein Kumpel helfen in dem Moment wo bei mir ein dissoziativer stupor auftritt und er selbst der auslöser war?


    für alle die nicht wissen was das ist


    "Im Zustand des "dissoziativen Stupor" bewegen sich die Betroffenen kaum oder gar nicht mehr. Sie sprechen fast nicht, sind völlig inaktiv, reagieren nicht mehr, essen und trinken nicht. Von "Depersonalisation" ist die Rede, wenn das eigene Selbst als verändert, entfremdet und unwirklich wahrgenommen wird."

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • bermibs

    Hat den Titel des Themas von „Wie kann mir mein Kumpel helfen in dem Moment wo bei mir ein dissoziativer stupor auftritt und er selbst der auslöser war?“ zu „Dissoziativer Stupor - Was tun? - Tipps“ geändert.
  • Wie kann mir mein Kumpel helfen in dem Moment wo bei mir ein dissoziativer stupor auftritt und er selbst der auslöser war?

    Sehr oft, wenn man vom Kumpel oder Freund spricht, geht es um sich selber habe ich festgestellt.;)

    Hast du eigentlich abgenommen, wie du wolltest?

    Und warst du das nicht auch mit deiner Schilddrüse die kein L-THyroxin zu sich nehmen wollte?

    Gehe ich hier recht in der Annahme?


    sonnige Grüße

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Ich würde dir dringend eine Traumatherapie empfehlen, wenn du nicht bereits eine machst. Es wäre sehr hilfreich, wenn du möglichst viele deiner Trigger kennen würdest, damit du sie den Personen in deinem Umfeld mitteilen kannst. Dann können diese sich darauf einstellen und Trigger weitestgehend vetmeiden. Dennoch wäre es gut, wenn du langfristig lernen würdest, damit umzugehen.

    Um jemanden aus einem dissoziativen Stupor wieder herauszuholen, könnten z. B. Kältereize helfen, z. B. in Form von eingepackten Eiswürfeln oder Kälteakkus, die aufs Handgelenk gelegt werden. Das, sowie auch das Anfassen des Betroffenen, sollte zuvor jedoch deutlich angekündigt werden. Wichtig ist vor allem, dass dein Kumpel in solchen Situationen aufpasst, dass du dich nicht verletzt, indem du z. B. umkippst oder aktiv am Straßenverkehr teilnimmst. Ein dissoziativer Stupor an sich sieht für Beobachter meist viel dramatischer aus als er ist. Irgendwann hört das auch von ganz allein wieder auf.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier