Interferon beta-1a (Rebif) ausleiten

  • Ich habe mir 2013 und 2014 im Zuge einer MS Behandlung sehr viele Interferon beta-1a (Rebif) Injektionen gesetzt, da ich es damals nicht besser wußte und in mir von allen Seiten durch Horrorszenarien immense Ängste aufgebaut wurden.


    Nun überlege ich, ob die darin enthaltenen Begleit- und Wirkstoffe meinem Muskelaufbau erschweren bzw. welche Nachwirkungen insgesamt davon ausgehen könnten.


    Ich bin seit 2014 auf einem eigenmächtigen und natürlichen Weg außerhalb jeglicher Medikation und lehne seit dem auch das MRT wegen der kontrovers diskutierten Kontrastmittel ab.


    Ich überlege wie ich eine Ausleitung / Entgiftung gestalten kann.


    Ich bin dankbar für jeden noch so kleinen Impuls.

    Einmal editiert, zuletzt von René Gräber () aus folgendem Grund: Ich überlege wie ich eine Ausleitung / Entgiftung gestalten kann

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hallo Lars,

    Interferon ist wie Cortison eine Substanz, die der Körper selbst herstellen kann und in den Körper eingreift.

    Ob nach 9-10 Jahren noch Folgen daraus bestehen können, kann ich nicht sagen.


    Habe noch keine Seite gefunden, die alle möglichen Entgiftungs- und Aktivierungsmöglichkeiten des Körpers zusammenfasst.

    Was mir dazu einfällt:


    - Entgiftung des Körpers durch Fasten

    - Entgiftung durch Nahrungsmittelumstellung auf Vollwerternährung mit ca. 30% Rohkostanteil

    - allgemeine Entgiftung mit Kohle, Heilerde, Zeolith, Bentonit, usw.

    - Entgiftung und Aktivierung bestimmter Organe mit Kräutern wie Löwenzahn, Artischocken, Mariendistel, Thunbergia, usw.

    - Entgiftung über verschiedene Entgiftungstees

    - spezielle Entgiftungen Schwermetalle sind mir zu speziell und gehören in meinen Augen in die Hand eines Experten.

    - Darmreinigung mit einem speziellen Darmreinigungskomplex oder speziellen Substanzen und anschließender Aufbau der Darmflora. Denn im Darm sitzt unser Immunsystem, wobei mit jeder Antibiotikaeinnahme viele Milliarden der wichtigen Darmbakterien zerstört werden können. Zum Aufbau gibt es mittlerweile Produkte mit bis zu 100 Milliarden Bakterien. Aber auch spezielle Produkte wie Brottrink, Apfelessig und saure Gurken sind da förderlich.

    - Homöopathische Entgiftung und Entkalkung des Körpers und Aktivierung der Organfunktionen mit Regenaplexen


    - Aktivierung des Körpers über Vitamine und Mineralien wie Vitamin D, C, Magnesium, Zink, usw.

    - über Antioxidantien wie Cranberry, Resveratrol, Astaxanthin, Moringa, Quercetin, OPC, usw. oder Heidelbeere, Hagebutte, Granatapfel, Himbeere, Omega 3, usw.


    In meinen Augen gibt es eher zu viel, als zu wenig, was man für seinen Körper tun kann. :)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Hallo, Lars, ich kopiere etwas herein, mit dem du dich beschäftigen kannst.

    Ob es dir helfen kann, weiß ich nicht - Multiple Sklerose ist ein schwieriges Thema.


    " 5. Die klassisch homöopathische Behandlung der multiplen Sklerose verläuft nach den üblichen


    Grundsätzen. Es werden sowohl die pathognomonischen (die eigentlichen Symptome der MS),


    sonstige Geist- und Gemütssymptome als auch Allgemeinsymptome für die Arzneimittelwahl


    hergenommen.

    6. Die Potenzwahl ist weniger entscheidend als die Wahl des richtigen Mittels, homöopathische


    Mittel wirken auch unter sogenannter Basistherapie mit Immunsupressiva.

    Prüfsymptome bei der Gabe von Q-Potenzen zu Beginn (bis 4 Wochen) sprechen für eine richtige


    Arzneiwahl, wobei sich die klinischen MS-Symptome zu dieser Zeit nicht verschlechtern sollten.


    Späteres Auftreten spricht für Überdosierung. C-Potenzen führen manchmal zu einer deutlichen


    Erstverschlimmerung oder Heilungskrisen, oft aber auch zu einer schnelleren Besserung."


    https://www.homtpz.de//content…che-Behandlung-bei-MS.pdf


    Gruß

    Carlito

    Wer zur Quelle gelangen will, muss gegen den Strom schwimmen.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()