Beiträge von Die Mama

    Bei dem von Günter geposteten Link geht es nur um den Eintrag beim Standesamt. Wen interessiert das eigentlich? Doch keinen, der keine Problem hat.

    In unserer stark auf Hetero ausgerichteten Gesellschaft wollte ich auch jetzt kein Genderproblem haben. Die Leute würden sich wie vor 40 Jahren die Mäuler zerreißen und Kinder sind da besonders grausam.

    Ganz abgesehen von den Sportprofis, die nach dem Outing sagen konnten, früher hatte ich eine Karriere.


    Und bei wie vielen Kindern haben die Eltern früher einfach entschieden, welches Geschlecht das Kind zu haben hat, wenn es mit beiden Geschlechtern auf die Welt kam? Das geht jetzt nicht mehr. Das wurde sogar per Gesetz verboten. sueddeutsche.de/panorama/kinder-intergeschlechtlich-gesetz-1.5287608


    Ich bin grundsätzlich auch der Meinung, das Kinder ein gewisses Selbstbestimmungsrecht haben. Die Zeiten mit, so lange Du die Füße unter meinen Tisch stellst......, sind jedenfalls schon lange vorbei. Prügelstrafe wurde 2004 gesetzlich verboten und strafbewehrt.


    Zudem gab es gerade in Bezug auf Trennungen viele Urteile mit Aussagen wie dieser:

    “Das Kind ist als ein Wesen mit eigener Menschenwürde und dem eigenen Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit unter den besonderen Schutz des Staates gestellt. Jede gerichtliche Lösung eines Konflikts zwischen den Eltern, die sich auch auf die Zukunft des Kindes auswirkt, muss daher das Kind in seiner Individualität als Grundrechtsträger berücksichtigen.

    : https://www.anna-pelz.de/geric…nipulierten-kindeswillen/


    Jetzt heißt es:

    • Für Minderjährige bis 14 Jahren sollen die Sorgeberechtigten die Änderungserklärung gegenüber dem Standesamt abgeben können; die Minderjährigen sollen sie nicht selbst abgeben können. Die Erklärung bedarf des Einverständnisses des Kindes, wenn es das fünfte Lebensjahr vollendet hat. Die Erklärung des gesetzlichen Vertreters kann nur in Anwesenheit der minderjährigen Person beim Standesamt abgegeben werden. Bei Minderjährigen bis 14 Jahren muss der gesetzliche Vertreter zudem bei der Änderungserklärung mit der Versicherung nach § 2 Absatz 2 SBGG erklären, dass er entsprechend beraten ist.
    • Minderjährige ab 14 Jahre sollen die Änderungserklärung selbst abgeben können. Deren Wirksamkeit soll allerdings die Zustimmung der Sorgeberechtigten voraussetzen. Die Zustimmung soll durch das Familiengericht ersetzt werden können. Maßstab dabei soll - wie im Familienrecht allgemein - das Kindeswohl sein. Beschränkt geschäftsfähige Minderjährige ab 14 Jahren müssen bei der Änderungserklärung mit der Versicherung nach § 2 Absatz 2 SBGG selbst erklären, dass sie beraten sind. Zusätzlich finden sich in § 3 Absatz 1 Satz 3 Nr. 1 und 2 SBGG Beispiele möglicher Beratungsstellen.

    Wenn ich an die unheilvolle Geschichte Deutschlands in Bezug auf alles denke, was von der Norm abweicht, dann ist das vielleicht kein perfekter, aber ein Versuch für die Anerkennung bisher ausgegrenzter Menschen, die zu einem großen Teil eine Irrfahrt erlebt haben.


    Es gibt zwar einen übergeordneten Plan, der z.B. was das Thema Genderismus und Geschlechtsumwandlungen von Kindern angeht, in den USA längst umgesetzt wurde, wie wir bereits verfolgt hatten.

    Hatte z.B. hier: Corona und die Kindesmisshandlung: Eltern steht endlich auf!▪

    hier: Regenbogen-Flagge▪

    hier: Ampel, wo geht die Reise hin, was geschieht mit Corona und weiteren gesundheitlichen Themen▪

    darüber geschrieben.

    Meine, ich hatte auch irgendwo das in den USA eingeführte Gesetze zur Geschlechtsumwandelung von Kindern gepostet, das Eltern für Jahrzehnte ins Gefängnis bringen kann, wenn sie versuchen, das zu verhindern.

    Es gibt auch hier einen Zusammenhang mit Pfizer: https://proxy.metager.de/derst…1f98920452bb7eb0eb1d1b1dd


    Die Pläne der UN zur Frühsexualisierung der Kinder hatte schon Janet Ossebaard in einem ihrer Videos, mittlerweile gibt es 1-28, gezeigt.

    Durch ihre Videos wird vieles sehr viel klarer.


    Es nutzt daher nicht viel, sich über diejenigen Politiker bei uns aufzuregen, die doch nur von anderen dazu bestimmt wurden, das abzuwickeln, was von der EU festgelegt wurde.

    Sie wurden wahrscheinlich genau deshalb in ihre Posten ausgewählt, weil sie selbst absolut davon überzeugt sind, dass sie das Richtige zu tun.

    Und ob das wirklich falsch ist, ist noch die Frage, denn Heterosexuelle interessierte das normalerweise doch sowieso nicht.


    Ich kann aber nicht sehen, dass bei uns amerikanische Verhältnisse eingetroffen sind, und bei uns in Bezug auf eine Ummeldung oder gar Geschlechtsumwandlung im Normalfall irgend etwas ohne die Zustimmung der Eltern geht. Egal ob unter oder über 14 Jahre alt.


    Auch wenn es der von Günter verlinkten Seite nicht ganz klar zu sein scheint, kann ein Kind schon immer im Zweifelsfall Jugendamt und Familiengericht einschalten und gegen seine Eltern klagen, wenn es seine Ansichten rechtlich durchsetzen will. Was insbesondere bei Trennungen, Gewalt, Missbrauch und Unterhalt sicher schon x-tausende Mal vorgekommen ist.

    Ich finde es auch schrecklich und vor allen Dingen Kinder mit 14 Jahren sollen das entscheiden können. ;(

    Ich finde nichts daran schrecklich. :/

    Ein/e 14-jährige/r ist kein Kleinkind, und wie wir wissen, in der Regel schon alt genug, um kriminelle Straftaten zu verüben.


    Kein/e 14-jährige/r wird dazu genötigt zum Standesamt zu gehen und wann auch immer ein anderes als das eigene Geschlecht eintragen zu lassen, nachdem das Einverständnis der Eltern eingeholt wurde. Was mit Sicherheit schon alleine ein dem Standesamt vorausgehender sehr langer Prozess ist. Es wäre ein noch viel längerer Prozess beim Familiengericht gegen seine Eltern zu klagen.

    Und dann ist man trotzdem erst an dem Punkt, dass man als Junge nun offiziell ein Mädchen ist und umgekehrt, obwohl der Körper noch der Natur entspricht. Und das ist auch gut so, denn wie nachfolgend zu lesen, ist es bei 70-80% der Kinder und Jugendlichen nur eine vorübergehende Phase.

    : https://www.kinderaerztliche-p…-und-jugendlichen-2268555


    Zudem, wer von uns ist denn aufs Standesamt gegangen, um ein anderes Geschlecht eintragen zu lassen, nur weil es möglich wäre?

    Da ist bei uns auch eine ganze Menge Stimmungsmache der Medien dahinter, weil es für einen kleinen Prozentsatz der Bevölkerung jetzt neue Gesetze gibt.

    Wir sind jedenfalls zum Glück nicht Amerika.

    Neu ist, dass die UN vor einigen Jahren ausgerufen hat, dass der Lebensstandard aller Völker auf eine Stufe gebracht werden sollte.

    Ich befürchte mittlerweile nach dem, was wir sehen allerdings, ist die Absicht dabei nicht die, den Lebensstandard der Bevölkerung in armen Länder anzuheben, sondern den Lebensstandard der Bevölkerung in den reichen Ländern abzusenken.


    Zur UN, die mittlerweile mit sehr vielen Interessenvertretungen, sogenannten NGOs, verbunden ist, gehören neben der WHO noch sehr viele andere Unterorganisationen, da es fast nichts gibt, bei dem die UN nicht der führende Kopf ist.


    Unsere Regierung hat ein Ziel, dessen Vorgaben zu einem großen Teil von der meines Wissens US-geführten UN ausgehen und über die EU umgesetzt werden.

    Vor Europa wird daher in der Regel alles schon vorher von Biden in den USA umgesetzt.


    Ich denke, man sieht sehr deutlich, dass die UN ihre neuen Pläne an die EU weitergibt und die EU setzt alles so um, als wären es Gesetze, die die europäischen Länder zu erfüllen haben.

    Wer sich weigert diese Vorgaben umzusetzen, wie z.B. Ungarn bei den Gendergesetzen, bekommt Strafzahlungen aufgebrummt und wird als undemokratisch bezeichnet.

    Es kam auch schon zu Abstimmungen mit anschließender Entschuldigung, So dass man davon ausgehen muss, bei Abstimmungen werden europäische Länder schon vorher darüber informiert, dass sie bestimmte Zahlungen von der EU nicht mehr erhalten werden, wenn sie nicht im Sinne der EU abstimmen.


    Alles was in der EU und bei der UN passiert, wird offenbar von fremden Interessen geregelt.

    Es wird gemunkelt, das Blackrock und Co. mittlerweile die ganze Welt besitzen.


    Denn das Blöde ist, wem gehören die Länder Europas denn, wenn Schäuble schon 2012 in einem Video sagte, dass kein Land der EU heute, also 2012, noch ein souveräner Staat wäre?

    Unter dem Begriff Souveränität versteht man die Fähigkeit rechtlicher Selbstbestimmung. Diese Selbstbestimmungsfähigkeit wird durch Eigenständigkeit und Unabhängigkeit gekennzeichnet und grenzt sich so vom Zustand der Fremdbestimmung ab.


    Wenn wir schon längst nicht mehr souverän sind, müssen wir wohl fremdbestimmt sein. :/

    Neokolonialisten, die längst fremdbestimmt sind und genau betrachtet immer noch mittels diverser Methoden über die ehemaligen Kolonialstaaten bestimmen. Entwicklungshilfe ist dabei auch nur ein Mittel zum Zweck.

    Das wirft aber auch die Frage auf, was können unsere Politiker überhaupt noch selbst entscheiden?

    Aber auch, wo steht UK, das rechtzeitig die EU verlassen hatte. :/


    Die Idee der Demokratie lässt uns in rein repräsentativen Demokratien wie der unseren an Selbstbestimmung glauben.

    Aber das scheint nur eine Täuschung zu sein.


    Bisher wurde bei uns in Europa zu größeren Teilen alles umgesetzt, was geplant war.

    Je nach Land das eine oder das andere mehr oder weniger stark umgesetzt.

    So wie ich das sehe, braucht die EU nur etwas festzulegen und schon ist es in allen EU-Ländern Gesetz.


    Das Ziel heißt nach wie vor Great Reset.

    Und während Frau Merkel in ihrer letzten Kanzlerschaft noch zaghaft nachgefragt hatte, ob wir den Great Reset wirklich brauchen, hat Frau vdL ihn schon längst ausgerufen.

    Und dazu gibt es auch klare Vorstellungen von Mensch und Maschine und auch von der totalen Kontrolle über die Menschheit.

    https://childrenshealthdefens…ement-regime-vaccination/


    Wenn ich nach draußen gehe kann ich sagen, wir haben eine schöne Welt. Denn ich lebe in einem landschaftlich sehr schönen Tourismus-Hotspot, da es mir seit den Kindern immer wichtig war relativ naturnah zu leben.

    Aber wenn man genau sieht, wie unsere Welt wirklich ist, dann ist sie schon immer sehr hässlich.


    Wo das noch enden wird, weiß keiner so ganz genau, da es viele verschiedene Dinge gibt, die hierbei eine Rolle spielen.


    Die Westmächte, allen voran USA und UK, tun seit 22 alles in ihrer Macht stehende einen 3. Weltkrieg auszulösen. Und wenn wir uns die Details dafür ansehen, dann befinden wir uns längst in diesem Krieg.

    Ich denke nicht, dass es ihnen gelingen wird, dass er offiziell ausgerufen werden wird, aber es ist nicht unmöglich, dass er eintreten könnte.

    Es ist völlig absurd, was passiert. Völkerrecht und andere internationale Gesetze werden ausgehebelt oder passend gemacht.


    Sie haben Angst davor, dass die Nato und die EU auseinanderbrechen, wenn die Ukraine kapituliert.

    In dem Fall würde der Gerat Reset wahrscheinlich nicht mehr funktionieren können, wie gedacht.


    Da ich lange verfolgt habe, was in der Ukraine passiert, ist das Lesen von Sitzungen beim UN-Sicherheitsrat für mich wie das Lesen des Ärzteblatts zu den Genspritzen. Das was dazu behauptet wird, ist etwas ganz anderes, als das was passiert.


    Selbst Dinge, die sich als falsche Behauptungen rausstellten, werden auf Seiten der UN nicht korrigiert und weiter als wahr verhandelt.


    Wie leben in einer Welt, in der uns ständig irgend etwas vorgegaukelt wird und es scheint offensichtlich zu sein, dass viele Menschen an das glauben, was ihnen erzählt wird.


    Während der Sitzung des UN-Sicherheitsrates am 11.4.24 sagte Wassili Nebenzya, der Ständige Vertreter Russlands bei den Vereinten Nationen :

    " Schon bald wird das einzige Thema aller internationalen Treffen zur Ukraine die bedingungslose Kapitulation des Kiewer Regimes sein.“


    Also, wer weiß schon so genau, wohin wir gehen?

    Ich erinnere zum Einen daran, dass es schon Ende 1979, als ich in Frankfurt gearbeitet habe, etliche Obdachlose gab. Auf der Zeil saßen sogar ziemlich viele Menschen, die bettelten oder Obdachlose, die einfach nur mit ihren Hunden und Freunden abhingen, und bei Kälte nachts in der U-Bahn schliefen. Im Sommer schliefen sie in den vielen Frankfurter Parks. Mich hatte das am Anfang etwas geschockt.

    Damals gab es aber auch Gruppen die angeblich von Menschenhändlern stammten, die billig Kinder in Rumänien den Müttern abgekauft und auch rumänische Frauen unter faschen Versprechungen eingefangen und beide Gruppen körperlich schwer misshandelt hatten, und diese dann für sich bei uns betteln ließen. Dazu gab es viele Berichte.


    Daher denke ich, es nutzt nichts ein Bild zu zeichnen, als wäre Altbekanntes etwas Neues.

    Auch wenn sich die Obdachlosen aufgrund der Plandemie und den meines Wissens 2 Millionen Ukrainern und vielen neuen Asylanten und Arbeitslosen durch Firmenpleiten usw. auch in Frankfurt vermehrt haben dürften, sind sie in Frankfurt ein seit vielen Jahrzehnten gut bekanntes Bild.


    Mein Mann ist erst vor einigen Tagen in Frankfurt gewesen und auch durch Frankfurt gefahren, und ihm sind keine Auffälligkeiten aufgefallen.


    Auch was den Welthunger angeht, sehe ich keinen wirklichen Unterschied:

    15.10.2001 – 10:23

    Deutsche Welthungerhilfe e.V. "Weltbericht zu Hunger und Unterernährung 2001": Immer noch 815 Millionen Hungernde weltweit


    Meldung dw 2015: Etwa 795 Millionen Menschen weltweit hungern oder leiden an Unterernährung. Das geht aus dem Welthunger-Index 2015 (WHI) vor, der am Montag von der Welthungerhilfe und dem Internationalen Forschungsinstitut für Ernährungs- und Entwicklungspolitik (IFPRI) in Berlin vorgestellt wurde. Mehr als jedes vierte Kind auf der Welt leidet demnach unter chronischer Unterernährung und neun Prozent aller Kinder sind akut unterernährt.


    Erst wenn wir etwas weiter zurückblicken entdeckt man im Archiv von ND eine Zeitungsmeldung aus 1979:

    500 Millionen Menschen auf der Erde hungern

    Die größte Zahl lebt in ehemals kolonial unterdrückten Ländern

    So hungern in Asien rund 30 Prozent, in Afrika 25, im Nahen Osten 18 Prozent und in Lateinamerika etwa 13 Prozent der Bevölkerung.


    Möglicherweise würde es helfen einfach das Bild der Welt so zu sehen, wie es ist und zu realisieren, das wir die Neokolonialisten sind, die ihren Reichtum durch Ausbeutung anderer Länder erreicht haben und lange aufrecht erhalten haben.

    Auch wenn bis auf Frankreich glaube kein Land mehr offen über Kolonialstaaten verfügt, haben all diese Länder direkt oder über die EU Verträge mit den ehemaligen Kolonialstaaten, die nach Ansichten von Experten ausbeuterischer für diese Ländern sind, als es die früheren Kolonialherren waren.

    Diese Situation besteht doch schon seit vielen Jahrzehnten und ist absolut nichts Neues.


    Kaum ein Land außerhalb Europas ist nicht vom ursprünglich europäischen Kolonialismus betroffen. Afrika sowieso.

    Auch Brasilien gehört zu diesen Ländern.

    Denn zuerst waren es die Europäer, allen voran Portugiesen, Spanier und Briten, die kamen und die Länder ausplünderten und versklavten und auch die Sklaven in die USA und nach Südamerika zu ihren europäischen Brüdern schickten.


    Ich hatte mir wegen der damaligen Berichte zu Brasilien, wir hatten wegen C. Betten nach Brasilien geliefert, einige Zahlen im Land selbst gesucht.

    Die hier berichtete C-Welle in dem brasilianischen Ort war jedenfalls längst vorbei, als wir die Betten geschickt haben.


    Da ich mir Brasilien angeschaut hatte, nehme ich einfach Mal die dort gemeldete Lage in Brasilien:

    Nach Aufzeichnungen von 2019 lebten ca. 210 Millionen Menschen in Brasilien.

    -Es gab 2,9 Millionen Geburten/Jahr.
    -13,8/1.000 Kinder starben in den ersten 5 Lebensjahren. In 2021 lag diese Rate bei 14,4/1.000.


    -Kindersterblichkeit im ersten Lebensjahr 2018:

    Die Sterblichkeit von Kindern unter einem Jahr ist ein wichtiger Indikator für die sozioökonomische Zustand einer Region.

    Die niedrigste Kindersterblichkeitsrate wurde im Bundesstaat Espírito Santo gefunden.

    Santo, 8,1 Todesfälle von Kindern unter 1 Jahr pro 1.000 Lebendgeburten, und die höchste Rate betraf den Bundesstaat Amapá mit 22,8 pro 1.000 Lebendgeburten.

    Bundesstaat Amapá, 22,8 pro 1.000, eine Differenz von 14,7 pro 1.000 zu Santo, gleich der Säuglingssterblichkeitsrate im Bundesstaat Paraíba (14,7 pro Tausend) (Abbildung 3).

    Selbst die Bundesstaaten Espírito Santo, Paraná, Santa Catarina, Rio Grande do Sul und São Paulo, mit Raten unter 10 Promille sind weit entfernt von denen in den am meisten entwickelten Ländern der Welt. Seite 10: tcmb_2018.pdf (ibge.gov.br)ˍ


    -Aus den im Informationssystem für notifiable Diseases (Sinan) verfügbaren Informationen geht hervor, dass zwischen 2007 und 2018 insgesamt 261 Kinder und Jugendliche an den Folgen der Kinderarbeit starben.

    Im gleichen Zeitraum wurden 43.777 Arbeitsunfälle mit Kindern und Jugendlichen zwischen 5 und 17 Jahren registriert.
    Es sind nicht nur Unfälle. In vielen Fällen handelt es sich um Amputationen von Gliedmaßen oder irreversible Traumata.

    Spalte | Im Stillen starben 261 Kinder | Brasil de Fatoˍ


    -In 2019 starben ca. 5.000 Kinder gewaltsam, mind. 26.000 wurden vergewaltigt.

    : https://web.archive.org/web/20…es-em-2019-75-eram-negros


    Ca. 32 Millionen Menschen hungerten 2019 in Brasilien und weitere 65 Millionen Menschen, nahmen nicht die tägliche Mindestmenge an Kalorien auf, um satt zu werden, d. h. sie ernährten sich nur prekär.

    Das heißt 2019 konnten sich 46% der brasilianischen Bevölkerung nicht ausreichend ernähren.

    Ich bin sicher diese Rate ist während der Lockdowns nicht nur in Brasilien schwer nach oben gegangen, da viele ihre einfachen Waren nicht mehr verkaufen konnten.

    Daher war es dort aus ganz anderen Gründen als bei uns ein Leichtes Menschen dazu zu bringen sich für 1 kg Reis impfen zu lassen.

    Es würde mich sehr wundern, wenn es jetzt in Brasilien besser als 2019 wäre und die Ernährung heute für mehr als 54% der Bevölkerung ausreichend ist.


    In Brasilien gibt es ein staatliches Gesundheitssystem und ein privates.
    Auf die Bevölkerung gesehen gab es in Brasilien aber nur 20-25% der Krankenhausbetten im Land, die es bei uns in D gab.


    Gleichzeitig werden in der EU durch diverse lebensmittelrechtliche Bestimmungen und früher auch zwecks Preisstabilität Unmengen an Nahrung weggeworfen und vernichtet.

    Aber auch in den USA wurden 2021 oder 22 Berge an Lebensmitteln vernichtet und Bauern bekamen mehr Geld, wenn sie ihren Ertrag vernichtet statt verkauft haben.


    Dazu kommen die über 200 militärischen Konflikte und Unruhen, die die Westmächte in den letzten Jahrzehnten in allen möglichen Ländern angezettelt oder mit unserer Unterstützung durchgeführt haben, um die Not zu vergrößern und etliche Länder zu zerstören.


    Mein Bild von dieser Welt ist schon lange erschütternd.

    Huch und auch noch ein Hesse. ^^


    Diejenigen, die über Genspritzen und ihre tolle Wirkung referieren und Null mit Medizin zu tun haben, da sie nur Wirtschaftswissenschaft und Physik studiert haben, sind natürlich am Besten geeignet im Rahmen des beruflichen Managements von Entscheidungsunsicherheiten und Informationsmanagement für die Strategische Planung in Großunternehmen dafür zu sorgen, dass bei den potentiellen Kunden der Eindruck entsteht, wie toll die Genspritzen sind, weil sie bestens Bescheid wissen, wie man etwas an den Mann und die Frau bringt. :D

    Denn wir wissen doch, gute Verkäufer verkaufen Eskimos auch Kühlschränke.


    Das passt doch gut zusammen mit den Pharmalobbyisten Spahn und Lauterbach und unseren staatlichen deutschen Instituten, die regelmäßig von Pharma gesponsert werden.

    Da kann ich nur sagen, ist das nicht perfekt, wenn sie erst mit den Genspritzen, wie ganz klar und deutlich von vielen Medizinern erwartet wurde, für einen hohen Anteil an Autoimmunerkrankungen sorgen, und dann mit den schon lange auf Halde liegenden gentechnischen Medikamenten die Erkrankungen heilen. :saint:


    BC 007 ist ein Wirkstoff und experimenteller Arzneistoff aus der Gruppe der Einzelstrang-DNA-Aptamere mit der Fähigkeit zur Neutralisierung bestimmter pathogener Autoantikörper.

    In den 1990er wurde BC 007 unter den damaligen Bezeichnungen GS522 und ARC183 als Thrombin-Inhibitor zur Antikoagulation entwickelt.

    Aktuelle Forschung widmet sich der Anwendung von BC 007 zur Behandlung von Herzerkrankungen sowie zur Bekämpfung der Coronavirus-Krankheit-2019 und ihren Folgeerscheinungen.

    Heute ist mein Astaxanthin-Tag, weil heute Eiertag ist.

    Die Tropfen sind alle und ich nehme jetzt die Kapseln , die man nur jeden 2. Tag nehmen soll.


    Ich finde es schwierig zu beurteilen, wann es zu übermäßigem Haarausfall kommt, weil der Ausfall von bis zu 100 Haaren am Tag völlig normal sein soll.

    So lange man kurze Haare hat, merkt man in der Regel nicht, dass man Haare verliert.

    Aber immer wenn ich lange Haare habe, auch wenn ich sie die letzten Jahre kaum offen trage, treffe ich überall auf meine ausgegangenen Haare.

    Ich kenne das nicht anders, weil es mit langen Haaren schon immer so ist.

    Ich verliere mit und ohne Astaxanthin ziemlich viele Haare, was eine total relative Aussage ist, da ich nicht glaube dass es 100 am Tag sind, und habe trotzdem noch ziemlich viele Haare auf dem Kopf.

    Für solches wäre dann die große Frage nach Alternativen zur schulmedizinischen Narkose. Freilich ein anderes Thema.

    Nicht wirklich ein anderes Thema. Wobei mir an der Stelle einfällt, dass die Menschheit einen langen Weg hinter sich hat, bis sie die Mittel zum Teil im Eigenversuch von Ärzten entdeckt haben, die eine schmerzlose OP erst ermöglicht haben. Früher war das eine sehr schmerzvolle Sache.


    Wir haben einen Körper, einen Verstand/Geist/Willen und eine Psyche/Seele. Alles ist miteinander verbunden und interagiert miteinander.

    Vergiftungen und Mangelzustände des Körpers beeinflussen nicht nur den Körper, sondern können auch Geist und Seele beeinflussen und erkranken lassen.


    Im Normalfall arbeitet unser Körper vollautomatisch, ohne dass wir darüber nachdenken oder unser Wille bewusst Befehle geben müsste, wann das Herz zu schlagen hat, wann wir atmen müssen, wann wir blinzeln müssen, welche Muskeln, Knochen/Gliedmaßen wir beim gehen, schreiben, trinken, usw. bewegen müssen oder was er tun muss, um zu verdauen und die Bestandteile in nutzbare Substanzen zu spalten.

    Ich fürchte, dann hätten wir auch keine Zeit mehr für irgend etwas anderes und wären völlig überfordert damit, dem Körper gerecht zu werden. ^^


    Auch unser Verstand und unsere Psyche haben eine gewisse Routine durch den in der Kindheit gesteckten Rahmen, was man gut daran erkennen kann, wie viele Abläufe wir als Kind gelernt haben und als Erwachsene noch bewusst oder auch unbewusst beibehalten.

    Aber auch, weil wir nach meiner festen Überzeugung mit einem bestimmten Wesen geboren werden, das sich normalerweise nicht einfach ändern wird.


    Guenter hat aber etwas geschrieben, das ich nicht so sehen kann: Ein kranker Geist wäre ein Masochist der sich selbst peinig und quält.

    Denn diese Definition entspricht in meinen Augen nicht der Definition eines kranken Geists, sondern eher der Normalität unseres Verhaltens nach Schicksalsschlägen oder auch schrecklichen Ereignissen.

    Wie an anderer Stelle erst neulich diskutiert, machen sich z.B. sehr viele Menschen nach dem Verlust eines geliebten Menschen, egal ob Kind, Baby, Partner oder ein über alles geliebtes Elternteil, oftmals über Jahre hinweg die größten Vorwürfe, weil sie denken: Ich bin Schuld, denn wenn ich das und das nicht.............. oder wenn ich das und das ................ hätte, dann wäre das nicht passiert.


    Ein Beispiel, von dem ich vor vielen Jahren gelesen hatte, das tatsächlich irgendwann passiert ist: Eine Frau schickte ihren Mann Abends zur Tankstelle, weil sie Heißhunger auf Schoko hatte und auf dem Weg verunglückte er tödlich.

    Ein anderes Beispiel, von dem man öfter liest: Ein Zugführer überfährt einen Menschen, der sich absichtlich auf den Gleisen befindet, und wird berufsunfähig.


    Ich denke Selbstvorwürfe sind nicht Ausdruck einer kranken Seele, sondern es liegt vielmehr in unserer Natur uns in bestimmten Situationen Selbstvorwürfe zu machen.


    Kann aber auch nicht sagen, ob das nicht teilweise auch Folge unserer Erziehung ist.

    Denn wenn mehrere Kinder zuhause sind, dann wird, wann auch immer irgend ein Kind Mist gebaut hat und nicht klar ist welches, oft sofort die Frage gestellt: Wer war das? Wer ist Schuld?


    Schuld ist bei der Menschheit aber immer ein ganz großes Thema und ist es auch aktuell in Bezug auf die Genspritzen.

    Einerseits, weil viele, die mit Folgen der Genspritzen leben, nicht vor sich zugeben können, dass ihre Entscheidung und Unterschrift ein Fehler war.

    Andererseits, weil wir uns das 4. Jahr darüber aufregen, dass die Verantwortlichen und diejenigen, die diese Spritzen ermöglicht haben, sich eben keinerlei Vorwürfe über die Folgen der Genspritzen machen, sondern die Folgen klein reden, anders begründen oder einfach ignorieren.

    Teils sogar soweit ignorieren, dass z.B. Offizielle in Queensland sagen, Long-Covid und Impfschäden sind Nocebo-Effekte, also alles nur eigene Einbildung.


    Im Sinne von Guenthers Aussage hätten sie, wie auch alle amerikanischen Präsidenten, die hinter x Kriegen stehen, dann zumindest einen gesunden Geist, weil es ihnen offenbar sch***egal ist, was sie anderen antun und angetan haben und eben nicht von Schuldgefühlen gequält werden.

    Ein kürzlich vom Royal Australian College of General Practitioners, einem Berufsverband für Allgemeinmediziner in Australien, veröffentlichter Artikel warnt davor, dass Empfänger von zwei oder mehr mRNA-Impfstoffen einem Risiko für Autoimmunerkrankungen, Krebswachstum, autoimmune Myokarditis und andere damit verbundene Erkrankungen ausgesetzt sein könnten.

    Aus dem Artikel:


    Obwohl das Australian Bureau of Statistics und andere Gesundheitsbehörden in Australien die Prävalenz von Long-COVID nicht untersuchen, wird geschätzt, dass Hunderttausende davon betroffen sind, 2 was eine parlamentarische Untersuchung zu Long-COVID 4 und wiederholten SARS-CoV-2-Infektionen ankündigt. 5 , der der Bundesregierung im April 2023 Bericht erstattete. 6 Die 566 Eingaben zur Untersuchung, darunter solche aus Bundesstaaten, Territorien, Berufsverbänden und der Öffentlichkeit, stimmen weitgehend mit der Ansicht überein, dass langes COVID die australische Gesellschaft vor gesundheitliche und soziologische Herausforderungen stellt (auffällig).

    Die Regierung von Queensland vertritt eine etwas andere Sichtweise und führt Long-COVID auf einen vorwiegend Nocebo-Effekt zurück 7 ).

    Darüber hinaus wird in den Eingaben anerkannt, dass Personen mit Long COVID erhebliche Probleme in Bezug auf ihr Wohlbefinden und ihre finanzielle Situation haben.


    Long-COVID-Patienten weisen erhöhte Entzündungsbiomarker auf (z. B. Interleukin-6, C-reaktives Protein, Tumornekrosefaktor-α), die als Kernsatz von Blutbiomarkern fungieren könnten, die zur Diagnose und Behandlung von Long-COVID-Patienten in der klinischen Praxis verwendet werden können. 14,15


    Diejenigen, die seit langem digitale Selbsthilfegruppen für COVID-19 abonnieren, berichten von monatelanger Frustration darüber, dass ihnen nicht zugehört wurde, und finden das Gesundheitssystem völlig unzureichend, da nur wenige Fachkräfte in der primären oder sekundären Gesundheitsversorgung genug wissen, um viel zu bieten. Das Ergebnis für einige derjenigen, die lange an COVID leiden, ist die Selbstverschreibung von Medikamenten mit rezeptfreien Mitteln und Ernährungsumstellungen 16 auf der Grundlage potenziell widersprüchlicher oder irreführender Online-Informationen. 17 Manche sprechen davon, dass ein erheblicher Teil ihres Einkommens auf diese Weise verwendet wird. 4


    Bei Empfängern von zwei oder mehr Injektionen der mRNA-Impfstoffe findet ein Klassenwechsel zu IgG4-Antikörpern statt. Abnorm hohe IgG4-Spiegel können bei anfälligen Personen Autoimmunerkrankungen auslösen, das Krebswachstum fördern, Autoimmun-Myokarditis und andere IgG4-bezogene Krankheiten (IgG4-RD) verursachen.

    ...

    https://www1.racgp.org.au/ajgp…-sufferers-can-take-heart


    Wie auch immer ist das Papier zur Behandlung von Long-Covid und Post-Vac unter 34 aufgeführt.

    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.go…+post-covid-19+conditions

    Weitere Links unter dem Artikel.


    Viel eindrucksvoller die zahlreichen Studien zu Konditionen nach den Spritzen. <X

    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.go…tions+after+covid+vaccine


    Aufgefallen ist mir der Artikel, dessen Inhalt von Bernd wegen Copyright verkürzten wurde, wegen diesem Beitrag: https://t.me/canadianindependent/1471


    Hier fällt mir aber auch ein, dass es bei der FDA hieß, dass Infizierte 6 Monate nicht geimpft werden dürften, während eigentlich nur geimpft wurde was das Zeug hielt, egal wie es den Menschen ging.

    Und wenn fast 100% in Australien geimpft wurden, dann scheint mir, als hätte man bei etlichen Menschen in eine vorhandene Infektion hineingeimpft, was immer ein No-Go war.

    Zuletzt fehlt doch, wie bei der Schulmedizin fast schon als üblich zu bezeichnen bei all den Studien ein Vergleich von Geimpften und Ungeimpften mit Long-Covid.


    Australien hat ca. 26 Millionen Einwohner, wir mehr als die 3-fache Bevölkerung.

    Sie sind angeblich zu fast 100% gespritzt. Wir zu ca. 70%.

    Bedeutet das, dass neben den Menschen mit Impfschäden wie Herzschäden wie kjeldt bereits um die 600.000 weitere Menschen bei uns von Post-Vac-Symptomen betroffen und krank geschrieben sind? :/ Das könnte jedenfalls den rasant steigenden Fachkräftemangel mit erklären.


    Zudem fragt man sich, wie passt denn die angebliche Nocebo-Reaktion (alles nur Einbildung) der Verantwortlichen in Queensland als Erklärung zu den medizinischen Funden. :/


    Jedenfalls könnte es sich für Betroffene vielleicht lohnen auch in anderen Ländern nach den dortigen Behandlungsstrategien und Foren von Betroffenen zu suchen. Dr. Gold hatte sich z.B. von Anfang an mit einem Ärzteteam in den USA eingesetzt und tut es sicher weiterhin.

    Ein lieber Alter Freund von mir erlitt einen Oberschenkelhalsbruch. Er wurde erfolgreich Operiert, die Wundheilung ohne Probleme, doch er wollte nicht mehr und gab sich auf. Hier hat die Seele die Oberhand über den Geist bekommen.

    Tut mir sehr leid für dich. Die Menschen, die man als liebe alte Freunde bezeichnen kann sind gezählt und immer ein großer persönlicher Verlust. <X

    Man hat schon vor Jahren gelesen, es käme recht häufig vor, dass alte Menschen wegen eines Bruchs durch einen Sturz ins Krankenhaus kommen, und obwohl alles soweit gut verläuft, entscheiden sie plötzlich, dass sie nicht mehr weiterleben leben wollen und sagen sich, es ist genug.


    Dies könnte aber auch, wie mein Mann und ich es erlebt haben, eine der Folgen der negativen Wirkung von Narkosen ab 60 Jahren auf den Geist sein. :/

    Entschuldigung Lebenskraft, Du verlinkst einen Beitrag und glaubst er wäre wahr? :/


    Mit Behauptungen, die nichts mit der Realität zu tun haben, denn es ging nicht um ein Darlehen im Sinn von Darlehen, denn Dr. Fuellmich hatte das Geld nur als Darlehen vor fremden Zugriffen durch den Staat sicher in sein Haus gesteckt, um das Geld vor einer möglichen Beschlagnahmung des Finanzamts zu schützen, wie sie etliche andere sehr anerkannte Persönlichkeiten erlebt haben und nicht zur Bereicherung.

    Zudem soll sich das Geld samt der gesamten Kohle des Hausverkaufs nach diversen Aussagen auf dem Konto des RA Templin befinden.


    Und schon bei einem der ersten Sätze "Die im Handelsregister nicht eingetragene Gesellschaft..." Lüge.

    Ich dachte, ich hatte den Eintrag ins Handelsregister hier im Thread verlinkt (könnte sein, dass Bernd es gelöscht hat) und habe alle Einträge auch auf meinem Rechner gespeichert, deshalb eine Lüge.


    Oder "Fuellmich, Viviane Fischer und die Berliner Anwälte hatten im Jahr 2020 als Gesellschafter.." Erst behaupten sie es gäbe keinen Eintrag ins Handelsregister und dann noch eine Lüge.

    Denn nur Fischer und Dr. Fuellmich waren dort seit Gründung bis zu meinen Downloads Ende 9/22 als Gesellschafter eingetragen.

    Wenn überhaupt, dann hätte es Sinn gemacht, wenn Dr. Wodarg Mitgesellschafter geworden wäre. Der wollte aber nicht.


    Da langt es mir schon und ich brauche den Beitrag gar nicht mehr weiterzulesen, weil ich weiß, dass es in dem Beitrag nicht um die Wahrheit gehen kann.


    Zudem ist festzustellen, dass alles ganz offen festgehalten wurde. Sowohl die 700.000 als auch die 100.000 Darlehen von Fischer, die nach meiner Erinnerung aus anderen Gründen gewährt wurden.


    Weitere Artikel von Laufpass, die ich für vertrauenswürdig halte:

    : https://proxy.metager.de/laufp…53e5d6086ff3144c43fc37e5f


    : https://proxy.metager.de/laufp…05b4051021217241610b9788e

    Wie kann es sein, dass ich erst jetzt das Video von Dir anschaue, da ich Beiträge unter Lachen ist gesund oft spät lese und im Nachhinein feststelle, dass es von dem gleichen Mann ist, von dem ich an anderer Stelle das erste Mal überhaupt ein Video angesehen und gepostet habe. :/

    Das ist lustig. ^^ Also, dass ich den gleichen Redner gewählt habe.


    Obwohl ich das Thema des Videos alles andere als lustig finde.

    Es gibt Menschen, die können einen wirklich sofort von Null auf Hundertachtzig bringen.

    Es gab eine Phase, da konnte unser ältester Sohn das wirklich ganz gut.

    Aber ich hatte darüber nachgedacht und schnell realisiert, dass er es darauf anlegt. Dann war das vorbei und es hat mich kalt gelassen.

    Nicht immer ist die Lösung so einfach. :/

    Guenther, für mich beantwortet dein Beitrag nichts zu der Frage, warum manche Menschen schwerste Depression mit Bettlägerigkeit entwickeln. Denn das ist eine Erkrankung, die ich nicht logisch nachvollziehen kann.


    Es gibt fürchterliche Schicksalsschläge, die viele Menschen ertragen müssen und mussten. Auch unsere Eltern und Großeltern haben noch schreckliche Erfahrung im 2. WK gemacht.

    Aber diese Erfahrungen führen im Allgemeinen eben nicht dazu, dass Menschen mit schwersten Depressionen zusammenbrechen und anschließend seelisch so schwer erkranken, dass sie ans Bett gebunden sind. Im Gegenteil haben viele Menschen mit schlimmsten Erfahrung Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut.

    Menschen können mit großen Verletzungen an der Seele einfach weiterleben, ohne dass Außenstehende irgend etwas davon mitbekommen.

    Sie können deshalb irgendwann körperlich erkranken. Aber sie müssen nicht. Sie können deshalb irgendwann seelisch erkranken. Aber sie müssen nicht.


    Erst in der jüngeren Zeit der Umstellung vom Arzt zum Unternehmer ist es auch zu einem Wechsel in Bezug auf die Verordnungen von Stimmungsaufhellern und Psychopharmaka gekommen.

    Denn vor ca. 20 Jahren gab es eine dicke Broschüre an alle Hausärzte, das Patienten, bei denen der Verdacht einer Depression besteht, Antidepressiva verordnet werden sollten. Folge dürften viele Menschen sein, die unnötig unter Drogen stehen, von denen es sehr schwer ist, wieder zu entziehen.


    Mir wurde vor Jahren von unserer Ärztin aus Berlin, als ich wegen einer Erkältung bei ihr war auch wortlos ein AD verschrieben.

    Sie hatte mir nach ihrer Nachfrage nach meinem Befinden auf meine Aussage Ich bin zur Zeit nicht besonders gut drauf schnell mal so ganz nebenbei ohne darüber auch nur ein Wort zu verlieren Amineurin verschrieben.

    Amineurin gehört zu den schweren trizyklischen Antidepressiva mit dem Inhaltsstoff Amitriptylin.

    Ich hatte es nicht bemerkt und ging mit dem Rezept zu Apotheke. Denn ich habe immer alles abgeholt, auch wenn ich es nicht gekommen habe.

    Nachher hatte ich auch eine Packung Amineurin in der Hand, die bei mir für Jahre einen Ehrenplatz als Beweis für den unverantwortlichen Umgang von Hausärzten mit Psychopharmaka bekommen hat. :/


    Hätte sie mir gesagt, was sie mir verschreiben will, hätte sie gewusst, dass ich Anhänger von Peter Lehmanns Antipsychiatrie bin, den ich sehr verehre, und niemals so ein Zeug nehmen würde.


    Während die Medizin also seit etlichen Jahren sehr schnell dabei ist für jede Missstimmung und Trauer ganz schnell Happy Pills zu verschreiben, sind schwere Depressionen, die zu solchen Zuständen führen, nach meinem Eindruck eben nicht durch erfahrenes Leid begründbare Zustände.


    Das Verrückte ist vielleicht, dass recht viele Menschen, von denen man denkt, dass sie alles im Leben erreicht haben und glücklich sein müssten, in Phasen mit schwersten seelischen Krisen geraten.


    Du behauptest, der Mensch kann seine Gedanken steuern.

    Aber in der Regel ist genau das Gegenteil der Fall und der Mensch ist seinen Gedanken oftmals regelrecht hilflos ausgeliefert. Seien sie beruflicher (kommt natürlich auf die Arbeit an) oder auch privater Natur.

    Wir sind eben keine Roboter, die mit Verlassen des Arbeitsplatzes, die Arbeit immer hinter sich lassen können und unsere Erfahrung und unser Leben permanent verdrängen können.

    Vera Birkenbihl und andere geben genau deshalb Anleitungen, wie man sein Kopfkino abschalten kann, weil der größte Teil der Menschheit das niemals gelernt hat.

    Es gibt verschiedene Gründe, warum die Augenbrauen ausfallen/dünner werden können:


    Hormonumstellung: Mit zunehmendem Alter sind immer dünner werdende Augenbrauen ganz typisch. Schuld sind wie immer die Hormone. Sie hemmen mit Einsetzen der Wechseljahre die Härchenbildung an den Augenbrauen und können auch dafür sorgen, dass diese ausfallen.


    Hautkrankheiten: Probleme mit der Haut können sich auch auf die Augenbrauen auswirken, da die Haarfollikel in dieser verankert sind. Schuppenflechten oder Dermatitis können für ausfallende Augenbrauen sorgen.


    Zupffehler: Wenn man lange großzügig die Augenbrauen gezupft oder geschnitten hat, wie das früher modern war, kann es passieren, dass an manchen Stellen keine Haare mehr nachwachsen.


    Schilddrüsenerkrankungen: Bei Schilddrüsenunterfunktion oder Schilddrüsenüberfunktion können auch die Augenbrauen ausfallen oder ausdünnen. Hinzu kommt dann häufig eine juckende, trockene Haut oder spröde Fingernägel.


    Autoimmunerkrankungen: Autoimmunerkrankungen wie zum Beispiel Kreisrunder Haarausfall sind dafür bekannt, dass sie auch an den Augenbrauen für lichte Haare sorgen können. Da das Immunsystem körpereigene Zellen angreift, bleiben auch die für das Haarwachstum verantwortlichen nicht verschont.


    Nährstoffmangel: Wenn die Ernährung eher ungesund ist, kann es passieren, dass es zu einem Mangel an wichtigen Nährstoffen wie Biotin, Fettsäuren oder Zink kommt. Fehlen diese im Körper, soll es ebenfalls zu Haarausfall an den Augenbrauen kommen können.


    Ich denke jedenfalls, dass dünnere Augenbrauen durch Hormonumstellung oder Jahrelanges Zupfen ziemlich weit verbreitet sind.


    Lange genug gezupft, wie bei mir, haben die Härchen auch irgendwann gar keinen Bock mehr nachzuwachsen, weil sie längst mit Wurzel nachhaltig entfernt wurden. Hab da selbst noch nie was probiert, dass sie wieder stärker wachsen.

    Fand das immer sehr lästig mit meinen vielen Haaren im Gesicht und finde es deshalb so ganz in Ordnung.


    Es gibt jedenfalls Berge an Tipps zu dem Thema und auch Videos mit gleich 8 Tipps zum besseren Wachstum. Wenn man sich dahinterklemmt, und täglich entsprechend pflegt, wird das wohl funktionieren.

    Endlich! Erstes Pharmaunternehmen verliert vor Gericht!!

    Ich sage dazu nix mehr und alles Geld hilft den Geschädigten auch nicht mehr!

    Für mich ist es lächerlich, dass hier und auch in anderen Ländern Menschen jetzt nur gegen Astrazeneca klagen und zudem Daten offen gelegt werden, die schon in anderen Ländern offen gelegt wurden.

    Während den anderen Herstellern, die für noch viel mehr Todesfälle und Erkrankungen verantwortlich sind, bislang einfach nichts passiert.


    Da werden 7 Todesfälle thematisiert, während ich in meinem Download von Ende Juni 21 bei der EMA für Moderna, das letztlich wie Pfizer ist, nach Prüfung aller Eintragungen auf Mehrfachnennung mehr als 1600 Todesfälle ausgelesen hatte, von denen in x Todesfällen von Thrombo* die Rede ist.


    Es hat mich jetzt etwas gefordert, den Bereich mit den Eintragungen der Todesursachen so zu bearbeiten, dass man alle Eintragungen lesen kann.

    Fertig. Heißt, man kann die angehängte pdf jetzt mit dem Begriff Thrombo und jedem anderen Begriff durchsuchen.


    Oftmals ist keine Todesursache angegeben.

    Und nach meiner sehr persönlichen Auslegung ist ein Abort im Anschluss an die Genspritze ebenfalls ein Todesfall, auch wenn das Embryo im Sinne der medizinischen Definition vielleicht noch kein Mensch war.

    Torcer, das kommt für mich besser hin, als den Leuten die Genspritzen anzusehen, da ich schon öfter gedacht habe, schau Mal wie der im Gesicht aussieht, ganz rot und aufgedunsen. Der hat bestimmt mittlerweile Herzprobleme und nimmt Medikamente.

    Also das kann man meiner Meinung nach sehen. Da gab es schon etliche Menschen, nicht nur in den letzten Jahren, bei denen mir das ganz deutlich aufgefallen ist. Es könnten aber auch nur bestimmte Medikamente sein, bei denen man das so krass sieht. :/

    Bei uns im Ort gibt es diverse Rehakliniken und Altenwohnheime. Bis vor ein paar Jahren hatten viele davon noch eine eigene Küche und es wurde gekocht.

    Auch in dem kleinen Altenheim einen Ort weiter, das von einem Ehepaar betrieben wurde und keiner der bekannten Organisationen angehörte, in dem meine Tante lag, war eine Frau als Köchin beschäftigt, die täglich gekocht und auch gebacken hat.

    In der überwiegenden Anzahl der Rehakliniken und Altenheime ist das mittlerweile schon seit einigen Jahren nicht mehr der Fall und das Essen wird von Großküchen angeliefert.

    Es gab bei uns ziemlich viel Gerede darum, das wohl von denen ausging, die vorher in den Küchen arbeiteten und es gab auch Artikel über den Verkauf einiger Einrichtungen an einen Konzern.


    In meiner Reha 2019 wurde noch täglich gekocht, es gab täglich 3 Gerichte zur Auswahl, alle Inhaltsstoffe waren angegeben, man hat deutlich geschmeckt, als der Chefkoch in Urlaub war, und es gab zum Frühstück und zum Abendessen ein umwerfendes Buffet mit einer sehr großen Auswahl und auch frischem Obst. Morgens auch Naturjoghurt und Quark und Verschiedenes zum Reinmachen.


    Im Allgemeinen sagt man bei uns zum Krankenhausessen Krankenhausfraß und erwartet nichts.

    An meinen Krankenhausaufenthalt 2018 kann ich mich in Bezug auf das Essen nicht mehr so gut erinnern.

    Erst künstliche Ernährung auf der Intensiv, danach einmal ziemlich eklig schmeckendes Püriertes, da ich noch nichts Richtiges essen durfte. Deshalb danach halbwegs akzeptable Cremesuppe, in die ich mir gleich Butter vom Frühstück reingehauen habe.

    Danach ging es mit dem Essen, aber ich kann mich an kein Gericht erinnern.

    Das Frühstück war aber sehr gut mit großer Auswahl, wenn man sich dazu in den Aufenthaltsraum mit Buffet begab.

    Da ich mir nicht viel aus Käse-, Wurst- und Schinkenscheiben mache, habe ich mir die letzten Tage zum Frühstück Butter, Honig und, man möge mir verzeihen, Brötchen ins Zimmer bestellt. Dort gab es die legendären Brötchen vom besten Bäcker des Orts, der sich bis zu uns rumgesprochen hatte.

    Ich weiß, Brötchen sind nicht gerade der Inbegriff für gesundes Essen. ^^

    Aber ich werde sicher niemals vergessen, wie unglaublich lecker und welcher Genuss diese Honigbrötchen für mich waren. :/

    Was diese Personen denken scheint mir mittlerweile absolut klar zu sein.

    Denn die Verhaftung von Dr. Fuellmich in der deutschen Botschaft von Mexiko nach Verlust des Persos geht soweit ersichtlich alleine auf eine Strafanzeige von Fischer und Co. zurück. Sie ist auf den 2.9.22 datiert.


    Die Anschuldigungen waren, wie Dagmar bei der Öffnung der offiziellen Papiere feststellte, 30 Seiten lang - es handelte sich also um etwas sorgfältig geplantes und ausgeführtes. Sie bezog sich auf Vorwürfe von Viviane Fischer, einem ehemaligen Teammitglied im Corona-Ausschuss, über finanzielles Fehlverhalten. "Drei Personen haben die Anklage gegen Reiner unterzeichnet. Der vielleicht verrückteste Aspekt der Anklagen ist, dass das Geld, das Reiner angeblich genommen hat, auf dem Bankkonto einer der drei Personen liegt (oder zumindest lag)."

    Aktuelles zur Verhaftung von Reiner Fuellmich – Die Weiße Rose (thewhiterose.uk)ˍ


    Erst kürzlich gelesen hatte ich, dass Fischer schon vorher gegen ihn geklagt hatte, um ihm einige seiner öffentlich über sie gemachten Aussagen für die Zukunft gerichtlich zu untersagen.

    Ich persönlich denke, dass Frau Fischer das unübersehbar selbst in Gang gesetzt hatte und nach den öffentlichen Beleidigungen ihrer Person zur Herstellung ihrer eigenen Reputation alles dafür tun wird, Dr. Fuellmich wenn möglich auch noch weiter auseinanderzunehmen.


    Gerade einen neuen Artikel entdeckt:

    Und wie dort zu lesen:

    HINTERGRUND: Drei vermeintliche Mitstreiter von Dr. Reiner Fuellmich haben gegen den Kopf des ehemaligen Corona-Ausschusses am 02.09.2022 Strafanzeige erstattet. Namentlich sind das die drei Hafenanwälte Antonia Fischer, Justus Hoffmann und Marcel Templin.

    Das Fuellmich-Komplott | LAUFPASS.com - MetaGer Proxyˍ