Beiträge von Mara1963

    6 Kilo sind überschaubar :);


    ich denke, du weißt es bereits selbst, wie das machbar ist ;).


    Deine Bewegung ausweiten, vielleicht hast du eine Freundin mit der du dich zusammen tun kannst, walken, joggen, spazieren, radeln...

    zu zweit macht das viel mehr Spaß und man motiviert sich gegenseitig.


    3 Mahlzeiten am Tag mit jeweils 5 Std. Zwischenzeit, damit sich der Magen gut leeren kann und zur Ruhe kommt.

    Keine Fertigprodukte, viel Gemüse, Rohkost, Obst, mageres Biofleisch, wenig Milchprodukte, Eier, paar Nüsse, paar Kartoffeln / Reis / Hirse, kaum Brot bzw. alles was es beim Bäcker so gibt.

    Ich mach mir bei Heißhunger auf Süßes einen selbstgemachten Kakao mit Mandelmilch und wenig Rohrzucker oder esse ein paar Gummibärchen / Lakriz, dann geht das bei mir schnell weg.


    Du kriegst bestimmt noch ein paar tolle Tipps hier, ach ja, Bitterstoffe nicht vergessen zu dir zu nehmen in Form von Kräutern oder Frischpflanzensäften und dir immer vorstellen, wie wohl du dich fühlen wirst, wenn deine Jeans wieder bequem sitzen.

    Beginne am besten noch heute!


    Viel Erfolg

    wünscht Mara

    Aus meiner Sicht ist es auch unbegreiflich, wie sich eine Schwangere impfen lassen kann, egal um welche Impfung es sich handelt.

    Ich kenne auch einen Fall aus dem Bekanntenkreis, da hat die Frauenärztin ihr hochschwanger geraten sich gegen Grippe impfen zu lassen und sie hat das tatsächlich getan =O.

    Zum Glück ist alles gut verlaufen, sie hat einen gesunden Sohn vor zwei Monaten geboren.


    Ich vermute, dass manche Menschen überhaupt nicht drüber nachdenken, sondern alles machen was ihr "Gott in Weiß" sagt.

    Ich kenne so Verhaltensweisen von früher, da haben viele gesagt, was der Arzt sagt, wird gemacht, der hat schließlich studiert und weiß am besten Bescheid...

    Liebe Cimiko,


    das tut mir leid, dass deine geliebte Mutter verstorben ist und du sie so sehr vermisst. Nelli hat schon einiges Wichtige geschrieben, nimm dir alle Zeit für deine Trauer, die du brauchst, auch wenn es im Moment noch sehr weh tut, der Schmerz wird mit der Zeit weniger werden und die Freude darüber, dass du eine geliebte Mutter hattest dafür mehr. Es ist was ganz Besonderes seine Mutter lieb haben zu können, das ist nicht selbstverständlich (ich weiß das aus eigener Erfahrung).


    Wenn deine Mutter sehr krank war, kannst du dich vielleicht damit trösten, dass sie nun von allem erlöst wurde und es ihr bestimmt viel besser geht dort wo sie nun ist. Ob du gläubig bist weiß ich nicht? In deinem Herzen wird sie ewiglich weiterleben, das ist gewiss.


    Liebe Grüße

    von Mara

    Bei uns in der Familie ist steigert sich seit einigen Wochen das Gefühl der Gereiztheit. Es wird immer patziger im Umgang miteinander.


    Meine Frau macht mir große Sorge. Sie scheint die Belastungen des Alltags langsam aber sicher nicht mehr gut zu bewältigen.

    Hat sich irgend etwas verändert an euerer Familiensituation, weshalb die Veränderung sein könnte?

    Was sagt deine Frau dazu?


    Ich schlage vor, die Familie versammeln, sich zusammen an einen Tisch setzen und darüber reden.


    Alle zusammen was machen, ein Picknick / Fahrradtour / Wanderung, Spiele, gemeinsamer Fernsehabend, zusammen kochen...


    Erzähl doch mal genauer Macchiato, damit wir besser erkennen können wo es hakt.


    Beste Grüße

    von Mara

    Hallo Sandra


    Willkommen im Forum Sandra :)


    Kannst du diese Krankheit bitte etwas erklären und schildern was die Person für Beschwerden momentan hat; ein paar Hintergrundinfos sozusagen geben.


    Beste Grüße

    von Mara

    149 Fälle von Covid-19-Infektionen trotz zweimaliger Impfung sind bislang in Mecklenburg-Vorpommern gemeldet worden (Zahlen gelten für Geimpfte, deren zweite Impfung vor mindestens 14 Tagen stattgefunden hat). Jetzt erfuhr der Nordkurier von offizieller Stelle: Sieben Betroffene sind sogar an der Infektion gestorben.


    https://www.nordkurier.de/meck…r-impfung-0943075404.html



    Wenn uns das in Deutschland auch ereilt, bin ich gespannt. wie es uns verkauft wird. Fahre mal eben in die Stadt und frage K.Lauti......🥱

    Dann sagen sie (wie in der von mir verlinkten Seite formuliert):


    Dass Corona-Erkrankungen trotz vollständiger Impfung auftreten, ist keine Besonderheit. Anja Neutzling zum Nordkurier: „Eine COVID-19-Impfung wirkt zu 80 Prozent bis 95 Prozent. Das bedeutet, dass nicht jeder Mensch nach Impfung vollständig geschützt ist.

    Tut mir leid Nelli, dass es dir nicht gut geht; ich kann mir nicht vorstellen, dass 2 Pralinchen dafür verantwortlich sind, da war bestimmt vorher schon was im Argen.


    Ich würde in diesem Fall morgens mit Tee beginnen, es gibt von tetesept Magen- Darmtropfen, die helfen mir richtig gut, mit allerhand Bitterstoffen, gibts bei DM, paar Minuten vor dem Essen mit etwas lauwarmen Wasser einnehmen. Zusätzlich Bitterstoffe in Form von Kräutern (Löwenzahn, Brennessel oder Chicoreesalat mit Obstessig zubereitet und Olivenöl und Gewürzen....).

    Einige Tage möglichst wenig essen, gedünstetes Gemüse, Kartoffeln, Zwieback und viel, viel Tee (Pfefferminze, Fenchel, Anis, Kümmel, Kamille...); musst du selbst raus finden was dir bekommt, mir persönlich hilft gut Pfefferminztee (habe ich aber schon von Leuten gehört, dass es dadurch schlimmer wird) und ein kühles herbes Bier am Abend, meinen Magen beruhigt das.


    Gute Besserung Nelli,

    berichte doch bitte, wie es dir geht und was dir gut tut.


    Beste Grüße

    von Mara

    Elke ,


    ich hab ähnliche Gedanken wie du im Kopf, viele Fragen, keine plausiblen Antworten.


    Vielleicht gehen wir bereits der Endzeit entgegen, wie in der Bibel geschrieben. Das ist die einzige Antwort, die für mich persönlich stimmig ist.

    Ich vertraue auf den Herrn, mehr bleibt mir nicht und das macht mich unglaublich ruhig und zuversichtlich.


    Diese Welt ist so irrsinnig, nicht nur wegen Corona.

    ... Aber grundsätzlich bin ich gegen solche Anlagen. Was haben Gorillas, Eisbären und Elefanten in Deutschland zu suchen oder warum muss man Reh und Hase mit Zäunen in einem Wildpark absperren?


    Auch ich bin der Typ Mensch, der die Ruhe liebt. Ich mag keine Menschenmassen und bin dem seit jeher aus dem Weg gegangen. Aber uns dazu zwingen zu wollen, ist nochmal ne ganz andere Hausnummer.

    Ich bin da ganz deiner Meinung Elke, ein Zwang ist nicht in Ordnung.

    Ich wollte mit meiner Äußerung ausdrücken, dass ich einfach versuche das beste aus der Situation zu machen; da mir ja sowieso nichts anderes übrig bleibt.


    Zoos mit exotischen Tieren finde ich ebenfalls nicht gut, die Tiere sollten dort leben dürfen, wo ihr Lebensraum ist!


    Wir waren in einem Wildpark der sehr großflächig ist und die meisten Tiere frei herum laufen, sogar die Vögel fliegen frei und eine Menge an Störchen, Falken, Eulen u. a. Vögel leben freiwillig dort;

    allerdings sind auch einige Tiere eingesperrt gewesen, Mehrschweinchen, Wellensittiche, Hasen; sie haben dort jedoch sehr viel Platz und ich hatte den Eindruck, dass es ihnen gut geht.

    Was ich viel, viel schlimmer finde ist die Massentierhaltung, die vollkommen legal gehandhabt wird, das finde ich wirklich extrem schlimm....

    Corna wird jetzt nicht eine liebevolles Verhältnis einer Familie zerstören können, das glaube ich nicht.

    Wenn das der Fall ist, war die Familie zuvor schon nicht in Ordnung.


    Weshalb kannst du deine Familie nicht treffen Lebenskraft , du könntest doch deine Lieben zu dir abwechselnd einladen, es dürfen sich zwei Haushalte treffen oder ein Haushalt und eine Person in Gegenden wo der Inzidenz höher ist; oder du besuchst sie, das ist doch auch möglich, wenn man weiter entfernt wohnt. Da du nicht arbeitest kannst du einige Tage bleiben und hast so auch etwas Abwechslung.

    diese Test sollen überhaupt nur gemacht werden, wenn wirklich ein Verdachst besteht.

    Was die hier mit dem Volk veranstalten ist reiner Kokolores.

    LG

    ganz so stimmt das nicht Lebenskraft.


    Es gibt immer mehr Situationen, da wird der Mensch zum Test genötigt.

    Krankenschwestern beispielsweise, die sind zweimal die Woche dran, je nachdem wo sie arbeiten, anderen Angestellten kann das ebenfalls blühen, bevor ein persönliches Meeting statt findet, oder es wünschen Leute privat, die nur Besuch erlauben, der getestet ist, beispielsweise weil sie ein Neugeborenes zuhaus haben, oder bevor ich einen Besuch in einem Krankenhaus / Pflegeheim mache, muss ich bestimmt einen negativen Test vorweisen und beim Verreisen und, und, und...


    Da wirds in der nächsten Zeit sicher noch viele neue Verpflichtungen für einen Test geben vermute ich.

    Ich empfinde es als positiv, dass ich mehr Zeit für mich selbst habe.


    Wenn ich bedenke, was früher Ostern immer los war, da kam die ganze Familie zusammen.

    Heute bin ich am Ostersonntag alleine zuhaus und das finde ich prima. Meine Töchter besuchen meine Mutter und ich bin gerne zuhaus geblieben. :)

    Ich habe Zeit mich mit der Bibel zu beschäftigen, heute früh gemütlich (musste ja nicht kochen), den Gottesdienst in unserer Gemeinde genossen, jetzt habe ich Zeit hier rum zu stöbern, Musik zu hören, zu lesen oder was mir in den Sinn kommt und den Tag sich selbst füllen zu lassen und es freut mich, dass heute Ostern ist.


    ...jetzt aber offenbart durch die Erscheinung unsers Heilandes Jesu Christi, der dem Tode die Macht hat genommen und das Leben und ein unvergänglich Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium...2. Tim 1, 10


    Was ich auch genieße, dass nicht alles so sehr überlaufen ist, zumindest in meinem Umfeld. Wir werden morgen einen Wildpark besuchen, da waren die Tickets begrenzt, die mussten im Vorfeld gebucht werden,

    das finde ich angenehm, so werden sich die Leute nicht wie in früheren Zeiten auf die Füße treten,

    schade natürlich, dass kein Lokal geöffnet sein wird, so nehmen wir uns unser Vesper und den Kaffee eben selbst mit, finde ich auch nicht schlimm....

    Die jungen Leute und Gemüse kennen.🤣

    Bestenfalls das Zeug mit dem Blubb.

    Und Fisch nur von Käptn Iglo.


    ...und ich hasse Kartoffeln. 🤮


    Ich nehme die Jugend in meiner Umgebung als sehr bewusst wahr, eingekauft wird vom Biohof oder Biosupermarkt, gekocht wird in der Regel selbst, kaum Jugendliche rauchen mehr, Alkohol wird ebenfalls wesentlich weniger als in meiner Jugend konsumiert, etliche ernähren sich vorwiegend vegan.... Ich denke das hat mit der sozialen Schicht zu tun, je niedriger der Bildungsgrad, desto schlimmer die Zustände.

    Mein Test soll 17 € kosten.

    Ich werde keinen anderen Test mehr machen, das wird mir dann nämlich wirklich zu teuer.

    Sobald ich die Rechnung bekomme, kann ich dir mitteilen, welcher Test das war.

    Ich hab den Test beim Hausarzt gemacht Lebenskraft; welcher das war weiß ich nicht, Rechnung habe ich noch keine bekommen von den Laborkosten.


    Erst hat mein Hausarzt das ja abgelehnt, doch einige Tage später hatte ich wieder einen Termin und da hat er plötzlich zugestimmt ;).

    Er ist schon ziemlich alt, launisch und eigensinnig; aber meistens komme ich gut mit ihm klar und es ist nicht einfach einen neuen Hausarzt zu finden, der gut ist und auch noch Neupatienten aufnimmt.