Beiträge von Mara1963

    Gegen Zucken der Augen Unterlider müsste doch Magnesium helfen? Aber es hilft nicht. Ich nehme schon lange Magnesium und habe seit 4 Wochen dieses Zucken so oft und jeden Tag an beiden Augen, mal rechts, mal links. Kann es durch das Absetzen vom Schmerzmittel sein?

    Das könnte eine Möglichkeit sein, Schmerzmittelentzug geht mit neurologischen Beschwerden einher, bis der Körper sich daran gewöhnt hat, dass kein "Stoff" mehr kommt.


    Magnesium ist nie verkehrt, das kann den Entzugsstress mildern.



    Grüße von Mara

    ja, Waugilein , machs etwas langsamer, wie Yami bereits schreibt,

    das ADFD-Programm finde ich persönlich zu kompliziert, jeder Mensch ist ja individuell.

    Schau einfach, wie es für dich in Ordnung ist, das Ergebnis ist entscheidend, der Weg darf ruhig so lange dauern, wie es dir gut tut.


    Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem Weg Waugilein, und berichte wie du weiter kommst.


    Alles Gute und hoffentlich alsbaldige Schmerzlinderung!


    Grüße von Mara

    ich lass mich auch nicht impfen;


    ich habe noch keine Studie gefunden,

    die bezeugt, dass Geimpfte mehr geschützt werden von der jeweiligen Krankheit als Nichtgeimpfte.


    Das ist wirklich seltsam, dass es solche Statistiken nicht gibt. Wäre so einfach beispielsweise bei der Grippeimpfung.

    Grippe muss doch sowieso gemeldet werden vom jeweiligen Arzt, da könnte dann doch gleich abgefragt werden, ob der Patient geimpft ist oder nicht.


    Und das muss doch wirklich stutzig machen.

    Lyrica kenne ich und hat lt. Beipackzettel sehr gefährliches NW-Potential.

    und Lyrica hat ein hohes Suchtpotential.


    Es ist äußerst schwierig es abzusetzen bzw. auszuschleichen, da das Schmerzen bereitet.

    Dann denkt der Patient seine "alten" Schmerzen kämen zurück, dabei entstehen diese Schmerzen durchs Absetzen von Lyrica.

    Sehr mysteriös, wahrscheinlich so gewollt, damit jemand, der das mal angefangen hat auch ewig weiter schluckt.


    Aber wenn man das weiß kann man sich darauf einstellen und macht das Ausschleichen sehr langsam.

    Wieso Hannah, nimmt Apfelessig die Gelüste?


    Ich achte ja hauptsächlich deshalb, damit ich mich einigermaßen basisch ernähre, da ich eine rheumatische Erkrankung habe.


    Früher aß ich alles worauf ich Lust hatte, noch bis vor 6 Jahren, ohne groß zu überlegen, aber natürlich bestimmt zu viel säurebildendes. Schlank war ich schon immer, aber jetzt bin ich zwar auch noch schlank aber halt nicht mehr gesund.

    Manchmal denke ich mir, obs wohl an der "schlechten" Ernährung lag, dass ich krank geworden bin, ganz so schlecht war sie nicht, auf viel Gemüse habe ich schon immer geachtet...

    Das stimmt was Lebenskraft sagt,

    der Darm ist mit das Wichtigste.


    Es gibt auch natürliche Mittel den Darm zu reinigen, zumindest bei mir hilft das, mache ich jedoch selten aus Zeitmangel.


    Ein halber Liter Sauerkrautsaft auf leeren Magen (mir schmeckt der sogar) und dann die nächsten 4 Std. nichts planen und zuhaus in der Nähe des Clos bleiben :D, da wird der Darm entleert und sogar auf gesunde Weise, da mit Milchsäurebakterien, die die Darmflora pflegen / aufbauen. Bei mir funktioniert das einwandfrei.


    Bitterstoffe braucht der Verdauungstrakt ebenfalls nötig, was in der heutigen Zeit oft vergessen wird. Ich trinke auf Arbeit öfter mal milchsauer vergorene Säfte, Gemüsesaft, Karottensaft oder morgens ein Glas Brottrunk, oftmals Apfelessig usw. was halt alles wichtig ist für einen gesunden Darm, Leinsamen mag ich auch ab und an gerne und Löwenzahnfrischpflanzensaft ab und an, wenn wenig Zeit zum Kochen bleibt, dass ich zumindest ein wenig was Gesundes abbekomme.


    Genügend Schlaf und Bewegung an der frischen Luft sind ebenfalls wichtig fürs Wohlbefinden.


    Wenn ich das alles einhalte fühle ich mich frisch und fit, doch immer tu ich das nicht, der Geist ist zwar willig, doch das Fleisch manchmal schwach, ich liebe auch unvorteilhafte Dinge, Milchreis, Currywurst, tja, das darfs halt dann nicht regelmäßig geben oder nur mal ein Stückchen Nascherei zwischendurch und nicht gleich die ganze Packung, aber wie gesagt, ich spreche von mir, hier sind ja sehr viele disziplinierte Leute im Forum ;).


    Grüße von Mara

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/verzogene-göre-ex-top-gear-moderator-attackiert-greta-thunberg/ar-AAI9DP5?MSCC=1570023661&ocid=spartandhp

    Ja, da hast du Recht Ragusa Cistus ist sehr dienlich, hatte ich fast vergessen, ich nehm die Lutschtabletten immer bei Hals-Rachen-Schmerzen und Erkältung, damit wird sehr schnell eine Besserung erreicht.

    Nur - finde ich - schmecken die Lutschbonbons und der Tee scheußlich, ich mags zumindest nicht. Ob das ein kleines Kind zu sich nimmt wird man testen müssen.

    Danke fürs Drückerchen und Feedback:love:


    Mittlerweile kommt mir das so vor, als wenn der Schmerz die Überhand gewinnt über den Körper.

    Aber dem werde ich den Garaus machen und versuche immer noch der Steuermann meines Lebens-schiffes zu bleiben.

    Ich wünsche dir erstmal gute Besserung Lebenskraft und dass es alsbald wieder aufwärts geht.


    Jetzt zu der Jahreszeit haben ja viele Beschwerden in den Knochen und Gelenken.


    Sicherlich achtest du bereits auf eine weitest gehende basische Ernährung ;-),

    ist sehr wichtig, dass der Körper nicht "sauer" ist, dann gibts auch weniger Schmerzen. Du kannst auch mit Frischpflanzensäften nachhelfen, gibt's in manchen Apotheken oder im Reformhaus. Ich nutze ab und an Brennnessel Frischpflanzensaft u. Löwenzahnfrischpflanzensaft.


    Dann könnte MSM-Pulver (Methyllsulfonylmethan) zur Schmerzreduzierung dienen, dauert jedoch einige Zeit bis das wirkt, nach einem Monat so langsam, da heißt es Geduld zu haben.


    Basisch Baden, ich nehme Basenbad von Jentschura, das ist unterstützend und hilfreich bei Schmerzen in den Glenken, alle paar Tage ein Bad nehmen für 30 Min.


    Und von innen wärmen mit frischem Ingwertee, mehrmals täglich.


    Das ist was mir spontan für dich einfällt, zumindest mir selbst hilft das.


    Ich grüße dich,

    Mara


    Ich musste erstmal recherchieren was das genau ist.


    Sehr ansteckend soll diese Krankheit sein, Viren sind verantwortlich, deshalb hilft kaum was, außer Schmerzmittel wenns zu schlimm wird. Pass gut auf dich auf Lebenskraft , evtl. mal eine Zeit lang etwas Abstand halten, falls möglich, dass du dich nicht ansteckst; ich persönlich hätte da nämlich Angst, wo ich sowieso schon immer mal wieder dies oder jenes habe...

    Kühlende Speisen sollen helfen, wie z. B. Eis, um die Schmerzen im Mund zu lindern, keine heißen Speisen.


    Alles Gute wünsche ich,

    Mara

    Ich habe mal grad kurz über Andreas Moritz recherchiert, er empfiehlt Leber- und Gallenreinigungen.


    Das mag ja dennoch förderlich sein denke ich, gemacht habe ich sowas jedoch noch nicht. Magst du mehr darüber berichten Franz, das würde mich interessieren?


    Andreas Moritz ist im Alter von 58 J. gestorben, Todesursache ist, soweit ich das nachlas, nicht bekannt.

    Soweit ich weiß kann man sowieso nichts gegen Viren tun.

    Lediglich die eigenen Widerstandskräfte stärken und sich auskurieren, wenn einen Viren erwischt haben.


    Ich bin seit gestern erkältet, ob das nun Viren sind oder nicht spielt für mich keine Rolle.

    Ich muss zusehen, wie ich mich selbst auskuriere mit Tee trinken und Tee trinken und Ruhe, gesunder Nahrung, Vitamine und Inhalieren.


    Da wäre ich wohl der Wirt der Viren momentan und ich weiß auch genau warum die Biester mich befallen haben könnten. Ich hatte viel zu viel Stress und so war ich sowieso bereits geschwächt und da hatten die leichtes Spiel mit mir.

    Fazit für mich: Bewusster durch den Alltag gehen und Stress versuchen zu vermeiden, mir mehr Schlaf gönnen und Zeiten zum Seele baumeln lassen, das kräftigt mich!


    Grüße von Mara

    Hallo Franz,


    Willkommen im Forum!


    Wie handhabst du es denn selbst mit Nahrungsergänzungsmitteln unabhängig von dem Buch?


    Ich bin keine Expertin, ich denke jedoch, ein Zuviel kann genauso schaden wie ein Zuwenig.

    Und dann kommts noch auf das Präparat an, dass man gute Ware zu sich nimmt.


    Ich nehme Nahrungsergänzungsmitteln, benutze jedoch zeitweise für ca. 2 Monate immer nur höchstens 3 und dann wechsle ich wieder ab. Bei Vitamin D und A ist die Gefahr der Überdosierung gegeben.


    Ich grüße dich,

    Mara

    Ich finds ja auch eine tolle Idee, doch wer hat schon die Zeit dazu im Berufsalltag;

    zumindest spreche ich aus meiner Sicht. Ich brauche so minimal Shampoo, Duschgel und Waschmittel,

    das kaufe ich mir umweltfreundlich und langt bei mir eine kleine Ewigkeit aus.


    Das Selbermachen vermute ich lohnt nur, wenn viele Personen im Haushalt sind, wir sind ja nur zu zweit und meine Tochter würde das nicht benutzen, die mag ein wenig Duft dran.


    Medjoul, machst du das selbst für dich und deine Familie und sind alle begeistert?


    Grüße von Mara

    Ich halte von den Grünen nichts


    Falsche Agrar Politik, so die Grünen gegen Einheimische Bauern auftritt, denn aus dem Ausland kommt sogar Hormon Fleisch ins Land und Textilen mit hoch giftigen Farben getränkt. Das darf dann jeder Verbrecher aus dem Ausland hier verkaufen, auch eingefärbte Gewürze und Geschmacksverstärker ohne Ende. Sogar Pizza Müll aus dem Supermarkt wird mit Nitrat verseuchten Fleisch von den Grünen promotet.


    Das Ende der deutschen Landwirtschaft?


    Überall wimmelt es von Verordnungen, Geboten und Verboten. Niemand redet davon, was noch geht. „Aber das ist nur in Deutschland so. Ob Polen, Frankreich, Italien, Tschechien, Ungarn und Rumänien – alle sehen zu, dass die Landwirtschaft vernünftig produzieren kann. Nur hier wird ein Verbot nach dem anderen rausgegeben. Das regt die Leute auf“, sagte Wolfgang Vogel, Landesbauernverbands-Präsident in Sachsen laut „Freie Presse“.


    So dürfe Saatgut nicht mehr gebeizt werden. Bei ungebeiztem Saatgut sinken die Erträge. Der Rapserdfloh und die kleinen Kohlfliegen fressen die Keimlinge ab. Dabei sei der Raps notwendig für die Fruchtfolge, so Vogel. Durch die tiefen Wurzeln würde der Boden gelockert.


    Raps ist Öllieferant und wird für die Biodiesel-Herstellung genutzt.


    https://www.epochtimes.de/umwelt/es-...-a3004350.html


    Hauptsache die eigenen NGOs erhalten Millionen wo man Posten hat, für dummes Daherreden wie bei der Umwelthilfe und Co.


    und viele werden die Grünen aus Unwissen wählen in der Hoffnung auf Rettung, das ist schlimm!

    Wir können aber auch hier aufhören wenn keine Antworten mehr kommen. Das ist ja schon eklatant auffällig und kostet nur meine Zeit und Energie.


    Ich bedanke mich dann ganz herzlich bei allen Ratgebern und alles Gute.

    Monika, probiert doch auch nur jeder dir die bestmöglichen Ratschläge zu geben, auch wenn das manchmal den machbaren Rahmen sprengt und nicht immer berücksichtigt wird, dass du nicht die Möglichkeiten hast zu manchen Untersuchungen / Therapien.


    Wie sieht dein Alltag aus, was genau machst du täglich, vielleicht führt uns das weiter.


    Mir fallen noch spontan basische Bäder ein, die du ab und an machen könntest, Schaden tuts nicht und vielleicht hilfts deiner Haut und dem Basenhaushalt; ich benutze "Jentschura Meine Base" als Badezusatz, ist im Test "sehr gut".

    Einfach eine halbe Std. darin baden, abtrocknen und evtl. eine Creme hauchdünn auftragen danach, mir hilft SOS-MicroSilber-Creme.

    Das jetzt mal für die Haut und für innerlich hilft das Basenbad auch ein klein wenig.


    Grüße von Mara