Beiträge von Sascha9

    bei uns kommt keine Schornsteinfeger zur KOntrolle.

    Er muss es bei der Erstinstallation kontrollieren. Kann natürlich auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein.

    Ich möchte damit nur sagen, dass die Entscheidung nicht unbedingt Vermietersache ist, sondern dieser sich auch an Gesetze usw. halten muss.;)

    LG

    Sascha

    japanworm: ich habe in einem anderen Thema einen sehr interessanten link gefunden. U.a. etwas über die Wirkung von Gurken/Gurkensaft, das füge ich als Zitat mal an.


    "Was kann die Gurke bewirken?

    Gurken befeuchten unseren Körper bis in die tiefste Zellebene und sind dadurch ein wahrer Jungbrunnen. Zudem sind sie kühlend, was ebenfalls eine verjüngende Wirkung hat und eine überhitzt/gestaute Leber kühlt. Wer täglich Gurken isst, kann damit Leberschäden beheben und jahrelange Gift-Aufnahme (Schwermetalle und Co.) und falsche Ernährung quasi ungeschehen machen. So ist dieses Gemüse auch ein spezieller Freund bei Völlegeühl und aufgeblähtem Bauch."


    Gute Besserung!

    dagegen kann man aber leider nichts unternehmen, denn diese Melder werden von Techem überwacht.

    Wer die einfach abdreht wird das sofort bei denen sichtbar und man bekommt direkt einen Anruf mit dem Hinweis .

    Schlimm was die Vermieter mit uns machen und hätte auch gerne einen anderen.

    Anmerkungen hierzu:


    1) sind die Vermieter VERPFLICHTET!! Rauchmelder anzubringen und die Anbringung muss vom Schornsteinfeger kontrolliert und abgenommen werden. Das ist gesetzlich so geregelt.


    2) schraubt mein Sohn die Teile einfach ab, und damit hat es sich.

    In verschiedenen Beiträgen lese ich immer wieder, dass der Bezug von Bio-Eiern oder sonstigen Bio-Produkten teilweise schwierig ist.


    Wofür gibt es Bio-Läden oder Firmen wie Demeter usw.??


    Eremitin: ganz tolles Video (bis auf die Schleichwerbung), ich werde sofort auf Lubri umstellen! Das klingt schon so lecker und kraftspendend 8o.

    Und stimmt: bei meiner Omi gab es jeden Morgen ein verquirltes Minutenei zum Frühstück. Ok, mit Butterbrot. Und die Vorgängerversion von Smoothie - im Mixer pürierte Früchte ;).

    Lieben Dank für die vielen tollen Tips!


    @ Talisman: Das Ölziehen kannte meine Oma schon in den 60ern, und die war net aus der Sowietunion. Sorry, mir stösst Deine artrogante Art manchmal auf.

    Liebe Grüße

    Sascha

    Hallo zusammen.

    Ich habe heute in einem älteren Thema (2015) viel über Öle gelesen, für mich ein sehr wichtiges Ding.

    Da die letzte Aktivität hier lange zurück liegt, darf ich hoffentlich ein neues Thema dazu erstellen und einfach mal nachfragen, wie denn Eure Erfahrungswerte hier im Forum sich entwickelt haben?!

    Ich habe mich intensiv mit dem Thema Olivenöl beschäftigt und aufgrund einiger Auswertungen bemerkt, dass das viel gelobte Bertolli Olivenöl eher in die Mülltonne darf oder zum Möbelputzen zu verwenden ist...:-(.

    Ich kaufe jetzt Natura Bio-öl. Das ist gut verfügbar und verspricht einiges. Alternativ habe ich die Variante vom Griechen, da kostet der Liter 24 Euronen, aber wenig Info... über Herkunft, Pressung usw. . Ich "trinke" jeden morgen ein Espresso-Tässchen mit Olivenöl, nach dem Mundspülen.

    es ist Bestandteil meiner täglichen "Versorgung, sprich Ernährung" . Also brauche ich es für Ölziehkuren, mein Kichererbsenpüree schwimmt darin, mit Zitrone und Knofi. Welches Öl ist denn nu gut?

    LG

    Sascha;)

    Noch lieber, wenn ich Zeit habe, Dinge zu machen, die mir Spaß machen, das ist nicht shoppen, zur Nagelpflege oder zum Friseur gehen.

    mein Text!! Ich hasse es, stundenlang beim Friseur zu sitzen. Und dann tratschen die auch noch so dümmerhaftig über Dinge, die mich überhaupt nicht interessieren. NEEE! Brauche ich nicht und Spitzen schneiden kann ich selbst. Dann lieber Wohlfühlwanne oder entspannen ^^.


    LG

    Wie bekannt Kleider machen Leute.

    Kicher...ist lieb gemeint.

    Ich bin eher der Ansicht, Leute machen Kleider.

    Ich habe in einer Stadt mit zwei großen Sportfirmen gelebt. Dort war es schick, im Jogginganzug zu gehen. Und immer die Nase nach unten, um zu sehen, welche Sportschuhe Dein Gegenüber trägt :P:whistling:.

    Ich habe schon in der Schule Mode gemacht. Aber einfach nur, weil ich das getragen habe,was ich als angenehm und bequem empfand. Eine Woche später hatte das die halbe Schule an. Mode war mir schon immer egal.

    Aber - ich schaue zurück - wahrscheinlich war mein Wohlgefühl einfach ansteckend :D.


    LG

    Am besten ist immer noch frisch aus der Natur, also Wildkräuter, dann biologisch angebaut und frisch, noch besser wäre sogar fermentiert, wie Kimchi, danach kommt tiefgefrorene Ware und dann erst getrocknete Ware, die Kapsel hierbei ist unnötig, wenn nicht sogar schädlich (Hydroxypropylmethylcellulose E 464 wird durch chemische Reaktion aus natürlicher Cellulose gewonnen)...

    Alles gut.

    Ich hatte wohl schon erwähnt, dass ich als Kind die Möglichkeiten und das notwendige Hintergrundwissen hatte.

    Steht für mich auch an Erster Stelle - nur,Kaulli - bitte wer hat heute noch die Möglichkeit dazu???!!! Ich leider nicht! Und dann schnappe ich mir doch lieber NEM`s - nicht unbedingt aus Asien in Massenproduktion, da informiere ich mich schon auf diversen Seiten - um überhaupt etwas für mich zu tun.

    Ich meine, wir reden da aneinander vorbei, obwohl wir doch gleich denken. Ich klinke mich hier auch aus, weil diese verbalen Hiebabtausche für mich keinen Sinn machen. Ansonsten immer gerne.


    Liebe Grüße

    Sascha

    natürlich, aber wo ist der Unterschied zu biologischen Lebensmittel, die noch dazu frisch sind?

    In Kapsel müssen sie getrocknet sein, flüssig konserviert.

    bei NEM`s fallen Transportwege weg. Sowohl vom Anbauort zum Laden bzw. Markt, als auch von dort zu mir.

    Ich kaufe gerne Bio-Zitronen für mein tägliches Zitronen-Wasser.

    Eine Zitrone verliert pro Tag 50% ihres Gehaltes an Vitamin C. Ergo macht es Sinn, diese jeden Tag frisch zu kaufen. Ich weiß nicht, wie lange die schon im Laden liegt.

    Außerdem kostet so ein Teil fast einen Euro. Zudem greift Zitronenwasser Zähne und Zahnfleisch an||.


    Wie schon erwähnt, die Sachen in den notwendigen Mengen zu kaufen, zu transportieren, zu lagern, ist sehr aufwendig. Dann sollten sie auch noch möglichst schonend zubereitet werden.

    Dann hast Du damit auch noch Abfall.

    Und nicht zuletzt: Die Böden sind ausgelaugt.

    Wir haben früher selbst Kamillenblüten und Pfefferminzblätter gesammelt, getrocknet und dann später Tee daraus zubereitet. Die Zeit hätte ich heute gar nicht mehr! Gut, kaufe ich jetzt im Teeladen. Für mich ist trocknen oder einfrieren eine gute Alternative.


    LG

    aber woraus bestehen die denn, wenn sie Pflanzen ersetzen sollen?

    ich meine jetzt nicht Vitamin D, sondern die anderen Vitamine und Mineralstoffe, oft sind auch nur Pflanzenpulver in Kapseln gefüllt und mit viel Werbung angepriesen.

    Nun, z.B. Hagebuttenpulver. Oder Sango Koralle. Wie viele Hagebutten müsste ich sammeln, und ESSEN, bevor ich entsprechend viel Vitamin C bekomme? ?(

    kaulli: ich nehme doch an, dass gute Hersteller von NEM`s auf biologisch setzen, wie man in Produktbeschreibungen und oft unter Firmenphilosophie nachlesen kann.

    Zudem kommen Berichte über ausgelaugte Böden nicht nur von denen, sondern sind überall präsent.

    Früher wurde im Herbst das heimische Obst und Gemüse für den Winter haltbar gemacht, durch Einkochen, Einfrieren, Trocknen (Dörren) usw.. ich weiß nicht, ob da noch Nährstoffe vorhanden waren ;).


    LG

    Sascha

    Ebend!!

    Das wäre meine nächste Frage zu gewesen. Danke, Ragusa!

    Also da hilft es mir nichts, wenn ich Gemüse "frisch" vom Markt kaufe, an dem täglich auch noch zig Autos vorbeifahren.

    Bananen kaufe ich grün im Laden, nach zwei Tagen werden Sie schon braun. Sonne haben die wohl wenig gesehen.

    Und entsprechend viel Gutes ist demnach drin.

    Das wird mehr und mehr zum Füllstoff. Und finde mal einen Metzger, der noch Rinderknochen vom Bauern nebenan verschenkt (gab es früher).

    Für mich sind NEM`s unverzichtbar. X(

    Ich hatte das Problem mit dem Blähbauch auch im Alter von ca. 20 Jahren. War bei zig Ärzten, Medikamente haben alle nicht geholfen.


    Meine Oma hat mir Kümmeltee empfohlen. Und das half in kürzester Zeit!!

    Einfach einen gehäuften Teelöffen Kümmel mit kochendem Wasser übergießen, 5-8 minuten abgedeckt ziehen lassen, durch ein Sieb gießen. Bei Bedarf mit Honig süßen.


    Alles Gute.

    Sascha

    Wie einige schon geschrieben haben, war das auch bei meinen Großeltern und uns so, dass es Sonntag Fleisch gab und unter der Woche eher schlichte, aber nahrhafte Kost.

    Eines meiner Lieblingsgerichte ist bis heute Kartoffeln mit Rührei und Unmengen an Spinat.


    Zum einen denke ich, wir nehmen das Thema essen quantitativ viel zu wichtig. Dafür mangelt es oft so sehr an Qualität.

    Aber: Es hat sich auch die familiäre Struktur stark verändert.

    Meine Oma hat nur ein paar Stunden pro Woche gearbeitet und hat sich sonst um Haushalt, Kochen, Garten usw. gekümmert.

    Die Möglichkeit hat heute kaum noch jemand. Aber das ist Stoff für ein anderes Thema :S.


    Ich hatte mich zeitweise auch minimalistisch ernährt, in Zeiten, als ich noch Vollzeit gearbeitet habe. Auch ich habe versucht, den Alles-in einem- Shake zu finden, gab`s leider nicht. Statt dessen Protein-Shakes, Obst, Joghurt mit Leinsamen.

    Ich werde die Smoothies, die Renè "empfohlen" hat, auf jeden Fall ausprobieren.


    LG

    Sascha

    Super! Absolut interessant - war mir so nicht bewusst, dass diese Unterschiede und die Wichtigkeit der vollwertigen Ernährung damals schon bekannt waren!

    Ein Schulmediziner sagte mal zu mir, heute leide in Deutschland keiner mehr unter Mangelernährung....:/.

    Man könnte sich jetzt natürlich fragen, warum das nicht für die Öffentlichkeit umgesetzt wurde und wird. Wer hat Interesse daran...:?::!:

    Liebe Grüße

    Sascha

    Lieben Dank. :thumbup:

    Da sind so viele gute und wichtige Info`s enthalten - und lustige ;)!


    kaulli: Deine schöne Erklärung, wie Nierensteine entstehen, ist spitze. Jaaa. Und genau da liegt der Hund begraben.


    Lebenskraft: Dein Tip mit den Zitronen ist top. Habe ich auch in vielen Berichten dazu gelesen. Omi`s haben oft die besten Ratschläge.


    LG

    Sascha

    Ja, mei... Tee aus Löwenzahnwuezeln und eschts Labkraut...! Mal fragen, ob Apo so was vorrätig hat. Hilft auch Zitronensaft???