Beiträge von EMAH63

    Es wird doch immer wieder die Grippe mit 25000 Toten erwähnt, aber bei 3,8 Millionen Grippeinfizierten, sind das ca. 0,65% und von ca. 93 000 Coronavirusinfizierten gibt es derzeit ca. 3300 Todesfälle, da kämen wir auf eine Rate von 3,5 %. Habe ich grob richtig gerechnet?

    Liebe Laurianna,


    meine Mathematik entspricht deinen Ergebnissen. Da es ggf. viel stille Coronainfektionen geben kann, kann die Wahrheit nie gemessen werden. Aber das die Sterblichkeit in China um ein Vielfaches der Influenza liegt und die Werte der spanischen Grippe erreicht ist seit JANUAR! bekannt - nämlich 3 %.


    Das war nur vielen egal, solange nur Alte und schwer Vorerkrankte sterben und China ist weit weg.


    Wichtig scheint mir die persönliche Prävention. Im ersten Schritt, 1. die hier von DrMedico empfohlene Vitaminstrategie, 2. viel frische kühle Luft, 3. antizyklisch die Öffentlichkeit nutzen, 4. Lebensmittel kaufen, die geschält oder gekocht werden (Verzehrempfehlungen für frisch transplantierte Menschen).


    Handhygiene kann man als Singel gut umsetzen, mit Familie ist das m. E. ausgeschlossen - wir sind alle viel zu frei, selbstbestimmt und egoistisch aufgewachsen. Das tragen von warmen Wollhandschuhen kann helfen, sich nicht ins Gesicht zu fassen - da gibt es irgendeinen komischen Reflex.


    LG, EMAH

    Im Deutschen spricht man dabei von zulassungsüberschreitender Anwendung.

    wie bei der Tafel Reste verwerten ?:huh:

    gruuselig !

    Liebe Lebenskraft,


    das hat m. E. nichts mit einer Resteverwertung zu tun.

    Wenn D3 zur Ostheoprosebehandlung in der Schulmedizin positiv getestet und für gesetzl. Versicherte zugelassen ist, nun aber z. B. für die ungetestete Immunstärkung eingesetzt werden soll, dann kann vom Arzt ein "Off-Lable-Use" beantragt werden, damit die Kosten für gesetzl. Versicherte bzw.den einzelnen Patienten übernommen wird.


    Und ja, wenn D3 auch zur Immunstärkung offiziell zugelassen wäre, könnten die Herstellerfirmen noch mehr verdienen, als wenn es von Ärzten als NEM 'verunglimft' wird.


    LG, EMAH

    M. W. gibt es das Jugendwohlfahrtsgesetz als Bundesgesetz.

    Jedoch war der 'Vorgänger' "Gesetz zum Jugendwohl" (so mal der Sprachgebrauch in NRW) hinsichtlich der Auslegung und Umsetzung in Länderhand. Hieraus folgte die weitere individuelle Auslegung, bis auf Jugendamt Ebene.


    Das ist so m. E. nicht gut für Kinder und Familien, da eine Willkür nicht unterbunden werden kann.


    Ob zur Änderung dieser Situation im ersten Schritt ein Grundrecht für Kinder beschlossen werden muss, um rechtlich für Klarheit gegenüber dem Jugendwohlfahrtsgesetz zu schaffen, kann ich nicht beantworten.


    LG, EMAH

    Vielleicht sollte man mal unter allen Influenza-Patienten Corona abnehmen?

    In den Nachrichten habe ich gelesen, dass der junge Berliner Corona Pat. wg. Influenzaverdacht am Sonntag ins Krankenhaus kam und zufällig auch Corona poditiv getestet wurde.


    Als mögliche Ansteckungsquelle wird an seine Eltern gedacht, die aus Bonn kommend ihren Sohn besucht haben.


    Also doch eher wieder die jungen Menschen, als die Alten. Oder haben diese aus einer früheren Pneumokokkeninpfumg doch Vorteile?


    Lebenskraft

    Den komischen trockenen Husten, der eher an eine Smogreaktion erinnert, denn an einen Infekt, mit leisem Pfeifgeräusch beim Atmen kenne ich auch.

    Da ich noch fieberfrei bin, gehe ich noch nicht zum Arzt.


    LG, EMAH

    1918 gab es die Spanische Grippe, da sind Hunderttausende gestorben. Damals gab es noch kein Internet, dadurch haben die Leute auch nicht so viel erfahren.

    M. W. sind an der spanischen Grippe weltweit 50 Millionen Menschen gestorben, es wird eine Sterberate von 3 % kommuniziert.


    Bei den Todesfällen in China ergibt sich eine Sterberate von 3,4 - 3,5 %.


    Sorry, wenn mein letzter Post zu krass rüber kam, aber die m. E. politisch gewollte Verharmlosung nervt mich.


    Es wird ggf. in 6 Monaten kein Antibiotikum mehr in den Krankenhäusern sein, dann kommt es zu vielen Toten im eigentlich gesunden und jungen Lebensbereich. Ob die nächste Handygenerstion gebaut wird ist egal, aber Medizin und ich weiß nicht wieviel NEM, kommt/kommen mit wichtigen Bestendteilen aus China.


    Und ja, ich habe aktuell einen Atemweginfekt, schlucke NEM ohne Ende, habe nach 10 Schritten Herzrasen und für alle ist Corona schon so normal geworden (man stumpft ab) das über den gedeckten Frühstückstisch gehustet wird.


    Es hällt sich ja leider kein Mensch an einfachste Dinge!!


    Gäbe es für mich ein Asyl auf einer kanadischen Insel, ich wäre 2 Jahre weg!!


    Wenn sich der Verlauf der spanischen Grippe wiederholt, geht es ab Herbst erst richtig los.


    LG, EMAH

    Lebenskraft


    Verräts du mir Namen und Firma vom Tee?


    Ein Mitarbeiter einer OGS in Bonn-Poppelsdorf war auf der Karnevslssitzung in Grangelt - Veranstaltung von Pat. 1 in NRW.


    Der ist per heute Corona positiv getestet. Der Arbeitgeber hat auch Personal in unserem Ort - Büro 200 Meter entfernt. Meine Kinder sind vor Angst um ihre Mama durchgeknallt, mein Mann ist nervös und gesteresst.

    Meine Tochter (7) ist wg. Erkältung nach Karneval nicht zur Schule gegangen. Ich habe seit gestern Abend Husten und eiskalte Hände und Füße.


    Für euch mag das ja Panikmache sein, ich aber warte auf ein Spenderherz. Für uns ist das alles kein Spaß!!


    Menschen, die trotz Wissen um die Erkrankungsgefahr Rund um die Karnevalssitzung in Grangelt und dort am besagten Tag feiern waren, aber trotzdem weiter grarbeitet haben und nicht die fteiwillige Quarantäne wählten, haben sich in meinen Augen gegenüber Schwerkranken des potentiellen Todschlags strafbar gemacht.


    Bin ich so wenig Wert, dass ich ruhig sterben darf?? Dann bleibt euch mehr von meiner Renteneinzahlung?!?


    Wie egoistisch und selbstgerecht ist nur die Welt geworden.


    Und jetzt ftöhliches Hetzen und posten "Pech gehabt, irgendwann sterben wir alle, du halt früher."

    Wenn die Zahlen stimmen, kann man sich ein eigenes Urteil bilden.

    Leider wird bei den Todesfällen nicht zwischen mit und ohne schwerwiegenden Vorerkrankungen differenziert.

    Lt. 'Hauptsache Gesund, mdr' ist das Lebensalter ein Risiko für die höhere Sterblichkeit. Höheres Alter = ab 65.

    Ob das an den möglichen Begleiterkrankungen im höheren Alter liegt oder nicht, ist unklar.

    Demgegenüber erkranken Kinder mit "unreifen!" Immunsystem nur sehr mild oder nicht.

    Männer sind häufiger betroffen als Frauen und sterben auch öfter - 75/25 bzw. 80/20.

    Mögliche Erklärung: Immunsystem von Frauen stärker, aber auch möglich, dass ein zu starkes Immunsystem zu einer Überschussreaktion führt.


    Die Zahlen sind messbar, die 'Begründungen' nicht nachweisbar.


    Persönlich ist mir das aber alles egal!

    Wenn durch den Virus meine Schwiegermutter 2 Jahre früher stirbt und meine Kinder ihre Mutter verlieren, ist das für mich ein Drama und die mögliche Gefahr eine deutliche Bedrohung!!


    LG, EMAH

    Im Südwesten von NRW sieht es anders aus, hier gibt es täglich neue bestätigte Fälle, die ihren Ursprung vom Heinsberger Ehepaar haben. Es zieht von westen immer weiter östlicher - mittlerweile im Kreis Bergheim. Für mich bedeutet dass, das Geschehen nun vor der Haustür ist.


    LG, EMAH

    , ...sogar der Tod ist ein teures Geschäft, umsonst kann hier im Land keiner mehr gehen, ansonsten macht sich der Eingräber strafbar...

    Nun ja, bisher durften schwerkranke Patienten noch umsonst an einer Überdosis Morphium sterben oder sie durften friedlich abwarten, bis der sterbende Körper sich 'verabschiedet'.


    Zukünftig kann/wird zusätzlich eine Firma bezahlt, die die Sterbehilfe gewerblich betreibt. Als Paktepreis gibt es dann noch die Beerdigung. Dann sterben die klassichen Bestatter aus und endlich können große Investoren am Tod verdienen. Und Blackrock kauft Firmenanteile für ETF-Fonds.


    Und die Pharmaindustrie verdient an dem zu tode führenden Giftcocktail.


    Warum kann man an dieser Entwicklung nur so interessiert sein. Das kann doch nicht im Ernst von unabhängigen Paliativmedizinern gefordert worden sein ' wo bleibt da der Mensch und die Menschlichkeit?


    Ich glaube, unsere Gesellschaft krankt daran, das immer nur der erste Schritt diskutiert wird und kaum verschiedene Szenarien zu Ende gedacht werden.


    Das ist ja auch nicht die Aufgabe der Bundesrichter gewesen. Hier wird nur ein Wort und nicht die Folgen betrachtet!!


    Warum jubelt ihr darüber??


    LG, EMAH

    Diese jungen Menschen, kann ich zumindest aus dem Umfeld meiner Tochter plaudern, fühlen sich leider selbst dafür schuldig, sie fühlen sich so wertlos, daß sie in Depressionen verfallen, was der Pharmaindustrie zu Passe kommt, und dann, wenn das Hirn schön aufgeweicht ist, kann man sie mit gelenkten Graswurzelrevolutionen, wie FFF wunderbar vom selbstständigen Denken und eigenverantwortlichem Handeln hin zur Selbstorganisation ablenken, und gezielt gegen ein gewünschtes Feindbild aufhetzen.

    Ich verstehe euch machmal nicht.


    Hier wird eine Angst vor einer zentralen Millionen-fachen Gehirnwäsche ausgedrückt, die alleine aus Macht- und Geldgier stattfindet, aber bei dem Thema Sterbehilfe wünschen sich viele Schreiber, dass das jederzeit komplikationslos und unbürokratisch erfolgen kann und KEINER!! hat auch nur einen Schimmer Sorge, dass der Staat oder wer auch immer, sich aus Macht- und Geldgier den Lasten und Kosten Kranker oder alter Menschen endledigen möchte.


    Und zusätzlich habe ich den Eindruck, dass jedlichen Youtube-Inhalten ein Wahrheitsgehalt unterstellt wird. Dabei werden doch viel Filme/Berichte von denen erstellt, die man unter dem Einfluss von pharmazeutischer Gehirnwäsche vermutet.


    Ich lebe zumindest in einer ganz anderen Realität und finde es extrem schade, wenn alles schlecht geschrieben wird und der nächste Leser hält das wieder für die alleinige Wahrheit.


    Wenn wir gebildet und selbstbestimmt Leben (wollen), ist es dann geschickt sein Wissen auf Internet-Inhalte aufzubauen, die ggf. von gefrusteten Meschen stammen?


    Hier im Forum wurden glücklicherweise 'Doppel-Nicks' mit verwirrenden Inhalt identifiziert.


    Das war für mich eine Warnung, alles noch distanzierter zu behandeln.


    LG, EMAH

    Gut ist auch die Ernährung etwas zu verändern. Keine Nahrungsmittel mit gehärteten fetten - also keine fertigen Salate, keine Magarine, keine Backwaren (außer selbst produziert oder Demeter), keine sonstigen Fertig- oder Halbfertigprodukte! Aus alten Demeterbrötchen selber Panade für Fischstäbchen und Co. herstellen.


    Die gehärteten Fetten sind die Triglycinträger!!


    M. W. erhöhst du HDL mit Omega 3 und auf Triglycide musst du schlicht verzichten!


    LG, EMAH


    PS: Ich habe so erfolgreich meine Kardiologen davon überzeugt, dass ich keine Statine benötige - das Labor lügt ja nicht ;-)

    Schau mal, was der Staat an Ausgaben für einen Kindergartenplatz hat. Da frage ich dann immer gerne, warum man dieses Geld nicht den Müttern geben kann.

    Das könnte an unserem Renten-Solidarsystem liegen. Das ist für mich die einzig logische Erklärung, denn arbeitende Mütter zahlen in die Sozialsysteme (inkl. Krankenkasse und Pflegeversicherung) ein und sollen auf dieser Basis später Rente beziehen, die zum Leben reicht. Die mütterliche/elterliche Erziehungsleistung wird mit lächerlichen Rentenpunkten bewertet, die bei Glück später für ein Eis mit Sahne reicht.


    Ich betreue meine Kinder 24/7 und muss mich zum Höchstsatz alleine krankenversichern. Von einem Systemwechsel dürfte ich nur profitieren.


    LG, EMAH

    Ich bin irritiert!!


    Mir wird Diskriminierung von alleinerziehenden Müttern vorgeworfen, weil ich meinen Kindern keine Gemüseraupen bastel und definitiv auch keine Bärenwurst kaufe!

    Da fehlt mir zum Vorwurf jeder Bezug!!


    Aber es wird gegen arbeitende Mütter gewettert? Sollen alleinerziehende lieber Harz IV beziehen?


    LG, EMAH

    Und jetzt kommt die GroKo daher mit die Forderung, Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern ...

    @DirkS.

    Woher der GroKo-Vorstoß kommt ist mir nicht bekannt, aber es ist ein super geschicker Schachzug von Prof. Christoph Klein, zu fordern, dass die Rechte der Kinder in unserem Grundgesetz aufgeführt werden. Denn nur so scheint die Fachrichtung Kindermedizin- und Kinderkrankenpflege für gesetzl. Versicherte noch gesichert werden zu können.


    Bitte mal den Film von Stefan Eberlein schauen, "Kein Geld für kranke Kinder", BR 2019.


    LG, EMAH

    Cooles Video, die Idee finde ich richtig gut. Auch, dass der Anteil von Obst und Gemüse gegenüber dem Brotanteil überwiegt.

    Bleibt nur die Frage, ob Eltern morgens in aller Frühe die Zeit für solche Brotbox-Bestückung haben.

    Für solche 'Bastelarbeiten' habe ich weder Zeit noch Lust - da ist die Uhrzeit egal.


    Da ich das Glück habe, dass bereits ab KiTa Rohkost und frisches Obst zum Tagesgeschäft gehörte, erübrigt sich das auch. Obst und rohes Gemüse wird einfach in handliche Stücke geschnitten - sogar beim Kindergeburtstag.

    Selbst rohen Staudensellerie muss ich beim Kochen verteidigen. Daher ist mir gute Gemüse- und Obstqualität so wichtig!


    Es ist schlicht davon abhängig was Kinder durch das Elternhaus lernen. Und es gibt sehr viele 'aufgeklärte' Eltern. Bitte nicht immer alles pauschal so Schlecht reden.


    LG, EMAH

    Ich habs mir eben mal angesehn und finde das richtig gut, grad für die Grundschüler. :thumbup:

    Leider gibts das nur im Rhein-Sieg-Kreis, es müsste Deutschlandweit eingeführt werden. Dann müssten alle Schulen ihr Schulessen hinterfragen und ändern und das würde teuer werden.


    Letztendlich ist es Aufgabe der Eltern ihren Kindern eine gesunde Lebensweise vorzuleben und in Bewegung bleiben.

    Basis von Tut mir Gut war das Kid fit Programm der DEG. Warum sollten unsere Kinder nur gesund in der KiTa essen? Und ja, dahinter stehen engagierte (und ich gebe zu gutverdienende) Eltern, so dass es hier nur noch Kid fit und Tut mir Gut Einrichtungen gibt. Wir haben engagierte Stadt-Elternräte und eine Stadt-Schulpflegschaft die eng im Gespräch mit Pädagogen und Komunalpolitik stehen.


    Das liegt ggf. auch an der Nähe zum ehemaligen Regierungssitz, da hat sich eine christliche, soziale, politische, aber auch demokratische Kultur erhalten. Ein Stück Insel der 'Glückseligkeit'.


    Und die Grundschulkinder können Lesen, Schreiben und Rechnen.


    LG, EMAH

    Entschuldige bitte, aber das sind alles Sachen, die ich nie kaufen würde, und Aldi-Norma- und so weiter Bio zählt für mich gar nicht als Bio.


    ..........


    Da lege ich lieber Wert auf Demeter und Regional.

    Lebenskraft

    Ich lache über die Bezeichnung LEBENSMITTEL!! wenn es um Industriefutter geht!!!

    Ich lache nicht über Menschen!!


    Was ich nicht kaufe sind Fertig-/Industrieprodukte - die stehen in hoher Zahl in der Liste.


    Ebenso kaufe ich auch keine Bio-Produkte z. B. im Gemüse-/Fleisch-/Milch-Produkte vom Discounter, weil ich m. E. am Gemüsestand neben Aldi bessere Qualität zum gleichen oder günstigeren Preis bekomme.


    Demeterqualität hat ihren Preis, aber das Bort oder der Kuchen machen so gut satt, dass ich nur noch die Hälfte einkaufe.

    Das gilt aber auch für alles andere!!

    Und einmal in ein Bio-Wachstuch investiert hält alles gut eine Woche!!


    Mit wenig Geld ist das Leben im Prinzip aufwendiger, ich kann nicht nach Lust und Laune einpacken. M. E. ist man aber nicht gezwungen Fertigprodukte zu essen.


    Und wenn man regional und saisonal isst, dann ist der Teller auch für Gutverdiener langweiliger.


    LG, EMAH

    Entschuldige bitte, aber das sind alles Sachen, die ich nie kaufen würde, und Aldi-Norma- und so weiter Bio zählt für mich gar nicht als Bio.


    .........


    Da lege ich lieber Wert auf Demeter und Regional.

    So sehe ich es auch!


    Als ich die Produkte sah und an die Überschrift 'Lebensmittel' dachte, konnte ich mir ein Grinsen nicht verkneifen.


    LG, EMAH

    Eben deswegen sollte man die Kids und Jugendlichen möglichst früh dafür sensibilisieren :!:

    DAS wäre zeitgemäß und ist mehr als überfällig/notwendig. Eindeutig ein enorm wichtiges Thema für den Schulunterricht.

    Aber das ist wirklich Stoff für ein eigenes Thema...:love:.

    Sascha9

    Das ist durchaus Schulthema!


    Schau mal hier: 'tutmirgut-kivi'

    Das traurige ist, dass selbst das Mittagessen aus einer renomierten Kinderklinik (für OGS-Kinder) nicht ohne Konservierungsstoffe und Geschmaksverstärker auskommt.

    Hier vermute ich weder Ignoranz noch Geldgier, sondern schlicht 'Hygiene-Vorschriften' um Schimmelpilz etc. zu vermeiden.


    Zu Hause darf ich meine Kinder mit immunstärkenden Bakterien aufwachsen lassen.


    LG, EMAH