Beiträge von Ramonsku

    Auch bei einer herkömmlichen Impfung ist nicht immer garantiert, dass der Titer ansteigt.


    Also das ist ja der absolute Schwachsinn an der ganzen Impferei. Ob der Titer da ist, also das Kind geschützt ist, ist völlig egal, hauptsache im Heftl sind die 2 Kreuzl. Das reicht....

    Was für ein Blödsinn!!

    Hat jemand schonmal Erfahrungen mit der homöopathischen Impfung gemacht? Mich würde speziell die "Masernimpfung" mit der Nosode Morbillinum interessieren. Kann ich davon ausgehen, dass es zu einem Titer Anstieg kommt, wenn ich mit der Nosode "impfe"?

    Habe von einer "Borrelioseimpfung" per Nosode gelesen, bei der der Titer angestiegen ist...

    Ist das womöglich das Schlupfloch im Masernimpfzwang?????

    Würde gerne eure Meinung dazu hören,

    LG Ramona

    Das ist sehr Interessant. Ich habe heute ein Anmeldeformular eines Kindergartens angeschaut und da wollen die den Zeitpunkt der durchgeführten Impfung wissen, bzw. den geplanten Impftermin.

    Das heißt, diese Angabe auf dem Formular muss der Kindergartenleitung genügen, sie darf nicht den Impfpass verlangen? Könnte man das wegen des Datenschutzes und der ärztlichen Schweigepflicht so sagen?

    LG Ramona

    ich benutze auch Apfelessig als Weichspüler und kann keine negativen Auswirkungen auf die Maschine feststellen. Ich denke dazu wird der Essig im Einspülvorgang zu sehr verdünnt.

    Allerdings würde ich niemals Essigessenz benutzen. Das ist definitiv zu aggressiv.

    LG Ramona

    Ergänzend sei vielleicht noch zu erwähnen, dass die Haut Öl besser in Verbindung mit Feuchtigkeit aufnehmen kann. Also einfach nach dem Händewaschen die Hände nass/feucht lassen und dann mit Kokosöl eincremen.

    Wer einen extra Pflegekick dazu geben mag, kann auch zur Befeuchtung Hydrolate benutzen. Ich verwende dazu ausschließlich die von Ingeborg Stadelmann, kann man hier kaufen.

    https://shop.bahnhof-apotheke.…ischungssprays.12036.html

    Ein Hydrolat ist das Kondenswasser, das bei der Herstellung eines ätherischen Öls entsteht. Ein wertvolles und lecker duftendes Wässerchen mit den Heileigenschaften der entsprechenden Pflanze. Rosenhydrolat oder Nerolihydrolat sind der Klassiker in der Hautpflege und duften herrlich!

    LG Ramona

    Also sind dementsprechend auch Kapseln (Nahrungsergänzungsmittel) auf Mariendistelbasis Quatsch? Diese werden ja meisten gemahlene Samen enthalten.

    Nein ich denke auch, dass Kapseln kein Quatsch sind. :)

    Das Pulver wird ja gleich 'verpackt' und meist lichtgeschützt in den Behältern gelagert.

    Nur wenn Kräuter/Samen zerschnitten, dann getrocknet und irgendwo an der Luft und im Licht gelagert werden, verlieren Sie ihre wertvollen Stoffe.

    LG Ramona

    Also ich habe einen Auszug gemacht aus:

    1 Flasche Bio Apfelessig naturtrüb und ca. 5 Esslöffel Salbeiblätter. Blätter bisschen klein schneiden und ca. 10 Tage im Essig lassen. Danach die Blätter entfernen.

    Der Salbeiessig mit etwas Wasser verdünnt kann vielseitig eingesetzt werden. Zur Aknebehandlung, natürliches Deo und auch bei Fuß/Nagelpilz!

    Durch Handbäder ist ein langwieriger Nagelpilz, der schon mehrfach anders behandelt, durch Lacke etc. tatsächlich verschwunden. Das hat mich schon beeindruckt. Ein Versuch aufjedenfall Wert.

    Viel Erfolg!

    LG Ramona

    Ergänzend zu bermibs gibt es viele Heilpflanzen die entzündungshemmend und desifizierend wirken.

    Ringelblume, Lavendel, Meerretich, Salbei, Ingwer, Kapuzinerkresse, Kokosöl, Immortelle .... um nur einige zu nennen.

    Bei Zahnfleischentzündungen mit Knochen Problemen hat sich bei mir der Beinwell bewährt. Beinwell gibt es z.B. als Essenz, aus der man sich eine Mündspülung machen kann.

    Ich bin auch komplett 'weg' von medikamentösen Mitteln und helfe mir aus dem Schatz der Natur.


    Nicole_Heidenrod: Für was genau brauchst du diese Spülung? Wir haben in der Praxis Rivanol für Entzündungen der Haut benutzt (Erysipel, Insektenstiche..)

    Wobei meine Erfahrung damit nicht immer toll und effektiv waren ..

    LG Ramona

    Gibt es eine Möglichkeit auch als stillende Mutter ein Heilfasten light zu machen?

    Der Darm/Körper hätte es dringend notwendig und das Kind ist nicht mehr auf die Muttermilch als Hauptnahrung angewiesen, aber braucht es noch zum Einschlafen und Aufwachen.


    LG

    ConnyG

    Das würde mich auch sehr interessieren. Könnte durch ein 'Heilfasten light' die Qualität der Muttermilch verbessert werden?

    Noch mehr interessiert mich die Frage, ob der Empfänger die Qualen der Entnahme spürt?


    Ich mache mir diesbezüglich wegen der Massentierhaltung Gedanken, denn die Hormone die ins Fleisch übergehen, wenn das Tier panische Angst hat, oder den Streß bei einem Transport, und und und, gehen die auf den Menschen über, wenn er dieses Fleisch ißt?

    Verändert es das Wesen des Menschen? Dann müßte es bei der Organtransplantation genauso sein?

    Zu der Frage kann ich dir das Buch 'Peace Food' von Rüdiger Dahlke empfehlen. Er ist ja in der Veganer und Alternativ Szene recht bekannt. Er sagt: Ja, wir nehmen all das Leid und die Hormone (vor allem von Masttieren) durchs Fleisch in uns auf. Nicht ohne Konsequenz .....

    LG Ramona

    Die 1. Frage kann ich beantworten.

    Zerquetscht deshalb, weil Samen ätherische Öle enthalten in denen der Wirkstoff steckt. Beim Mahlen gehen diese Öle verloren, erst recht bei längerer Lagerung.

    Guter, wirksamer Fencheltee z.B. besteht auch aus frisch gequetschten oder zerstoßenen Samen..

    LG Ramona

    Seit 10 Jahren erspare ich mir den Zahnarzt weil ich täglich zwei Tassen Papayablättertee trinke und auch Mundspülungen mit mache nach den Zähne putzen. Der Wirkstoff Papain ist für mich eins der besten und natürlichsten Universal Heilmittel.

    Auch spielt langfristig die richtige Ernährung eine große Rolle dazu.

    viele Grüße

    Eugen

    Eine Frage Eugen,

    woher bekommst Du deinen Papayablatttee? Oder worauf sollte ich beim Kauf achten? Bio? Wildsammlung? Es wird ja ziemlich viel angeboten ...

    Möchte den Tee unbedingt ausprobieren!

    Gruß Ramona

    Lebenskraft:

    Naja Blockaden sind des Osteopathen Fachgebiet.. Deshalb dachte ich, so eine Behandlung könnte helfen. Toll, bermibs, dass du damit schon gute Erfahrung machen konntest.

    Mit spezialisiert meine ich, dass es 'normale'Osteopathen gibt und es gibt Osteopathen mit Fortbildungen in spez. Fachgebiete. Z.b. Kinder oder Sportmedizin. Ich weiß ja nicht wo du wohnst, aber vll kannst du mit bisschen Recherche herausfinden, ob es in Deiner Nähe einen Osteopathen gibt, der sich eingehender mit neurologischen Sachen beschäftigt. Denn das macht meiner Erfahrung nach (nicht auf neurologischer Ebene, sonst könnte ich mehr mitreden) einen großen Unterschied, ob sich ein Therapeut 'spezialisiert' hat oder 'einfach' arbeitet.

    Ich wünsche euch aufjedenfall viel Erfolg auf eurem Weg und behaltet euch euer positives Gemüt!

    LG Ramona

    Rein aus Interesse ... Habt ihr es auch mit Osteopathie versucht? Wenn ja, konnte euch das Linderung bringen? Es gibt ja auch spezialisierte Osteopathen ... würde mich interessieren!

    LG Ramona

    Hallo Dirk, erstmal Danke für deine Erklärungen Anhang der Bibel. Deine Recherchen, eigentlich zu allen Themen, sind immer präzise und sehr informativ. Hab schon viel lernen können.


    Zu 1., stimme ich dir zu, es passt auch nicht zum Thema

    Zu 2., das sehe ich genauso!


    ("Ich weiß zwar nicht, ob Du der Lehre des "Wachtturm" angehörst oder nicht - in Deiner Aussage erkenne ich aber den so oft zitierten Vorwurf, dass sich die Zeugen Jehovas Bibeltexte so zurecht biegen, wie es ihnen in den "Kram" passt, sorry.

    Dieses "Blutverbot" ist ein Beispiel unter vielen")


    Nein ich gehöre nicht der "Lehre des Wachtturm" an, den so etwas gibt es nicht. "Der Wachturm" ist lediglich der Name einer Zeitschrift.

    Ebenso biegen sich Jehovas Zeugen keine Bibeltexte hin, vielmehr sind sie auf eine genaue Übersetzung bedacht.


    Nachfolgend ein Auszug aus einer Informationsmappe für Mediziner herausgegeben von Zeugen Jehovas:


    Bluttransfusion (Siehe Diagramm.)

    Jehovas Zeugen sind überzeugt, dass biblische Texte,

    wie die nachfolgend zitierten, eine Bluttransfusion ausschließen: „Nur Fleisch mit seiner Seele — seinem Blut — sollt ihr nicht essen“ (1. Mose 9:3, 4). „Er soll . . . sein Blut ausgießen und es mit Staub bedecken“ (3. Mose 17:13, 14). „Sie [sollen] sich . . . enthalten . . . von Hurerei und von Erwürgtem und von Blut“ (Apostelgeschichte 15:19, 20). Auch wenn sich diese Verse keiner medizinischen Sprache bedienen, schließen sie nach Auffassung

    von Jehovas Zeugen die Transfusion von Vollblut sowie von den Blutkomponenten Erythrozyten, Leukozyten,Thrombozyten und Blutplasma aus. Patienten, die Zeugen Jehovas sind, wünschen eine Behandlung unter Verwendung von Transfusionsalternativen. (Siehe „Konzepte für Transfusionsalternativen“.)


    Jehovas Zeugen nehmen demnach das Gebot "sich des Blutes zu enthalten" wörtlich. Wie gesagt, sie enthalten sich des Vollblutes, in welcher Form auch immer, akzeptieren aber unter dem Gesichtspunkt, das Leben als heilig zu betrachten, Blutfraktionen sowie Transfusionsalternativen.

    Das wollte ich nur richtig stellen.

    Ob diese Ansichtsweise für jemanden akzeptabel ist oder nicht, muss und darf jeder selbst entscheiden, ohne dafür bewertet zu werden.


    ("Es ist vielmehr Rettungsmittel und wird für genau den Zweck eingesetzt, für den Gott es reserviert hat. Und deshalb ist es, religiös gesehen, eben biblisch, genau das zu tun.)


    Richtig, religiös gesehen (Leben ist heilig).

    Aber biblisch eben nicht. Das biblische Gebot an den Menschen ist, sich zu enthalten. Biblisch gesehen ist das einzige Blut, dass Leben retten kann, das Blut Jesu.


    ("In Notsituationen bei hohem Blutverlust kann ein Arzt damit tatsächlich Menschenleben retten. ...

    Deshalb ist es mehr als angemessen, Bluttransfusionen dann einzusetzen, wenn dies medizinisch notwendig ist.")


    Das muss natürlich von Fall zu Fall entschieden werden. Und das obliegt wieder jedem Patienten selbst, auch eines jeden Zeugen Jehovas, wie er in solch einer Situation entscheidet. Deshalb gibt es ja Patientenverfügungen und Vollmachten.

    Und ob eine Bluttransfusion als einziges, endgültiges Mittel der Lebensrettung gilt, sei mal dahin gestellt, gerade weil neueste Studien zeigen, dass eine Bluttransfusion durchaus kurz- und lägerfrisitge Schäden verursachen kann. Aber dieses Thema würde den Rahmen jetzt entgültig sprengen. Das wäre sicher ein Thema für einen neuen Thread. ...


    Spannend ist die Frage, die du am Schluss gestellt hast, zu Bluttransfusionen, Organspenden oder Knochenmarkspenden zwecks Gene usw.

    Dazu habe ich auch einen Artikel gelesen, über den Nachweis von männlicher DNS (=DNS vom leiblichen Sohn) im Blut der Mutter, selbst Jahre nach der Geburt.

    Wenn eine Schwangerschaft schon solche Spuren im Körper hinterlässt, welchen Einfluss haben Fremdorgane?

    Sicher ein spannendes, neues Thema.


    Viele Grüße Ramona

    auch nicht die Zeugen Jehovas?

    Sie verweigern ja auch Bluttransfusionen bei ihren Angehörigen und bringen Ärzte in Konflikte.:/

    Das wird noch was geben und Fälschungen werden unterm Ladentisch verkauft.

    LG

    Zeugen Jehovas lehnen Bluttransfusionen mit Vollblut ab, das ist richtig. Aber das ist auch schon die einzige medizinische Methode. Impfungen sind für Zeugen Jehovas, wie für alle anderen Menschen, eine Behandlung die jeder selbst entscheidet.

    LG Ramona