Beiträge von Manfred

    Die Kleingeister sind mal wieder unterwegs! Woher wollen denn die Banausen eigentlich wissen wer nicht geimpft ist. Datenschutz hat anscheinend auch schon sein Verfalldatum hinter sich. Wenn diese Schergen so weiter machen, brauchen die mal eins, so richtig eine auf die Nuß! Viel Spaß bei der Wahl. Zeigt denen die Zunge, die es soweit gebracht haben in unserem besten Deutschland was es je gab!

    Wendefieber?


    Der lasche Bundestagswahlkampf findet, Gott sei`s gedankt, sein baldiges Ende. Die Laschheit hat auch einen Namen: Herr Laschet ist wohl jener Kandidat, der immer guten Willens ist, jedoch neben seinem Willen nichts hinzuzusetzen hat! Er unterscheidet sich auch nicht wirklich von seinem Kontrahenten Scholz. Dieses angebliche Triell war ein Geistesblitz von irgendeinem Komikerjournalisten, denn die von den MSM hochstilisierte Kandidatin Frau Baerbock wirkt zwar erfrischend, doch außer Ideologie kommt nichts Wesentliches von der Dame und als Kandidatin ist sie schlicht nicht ernst zu nehmen, auch wenn noch so viele Außenstehende sie gepuscht haben.


    Es ist insgesamt bestürzend, dass bei der Vielzahl der Probleme in diesen Land vor allem das Augenmerk auf das Klima das eigentliche Thema war. Von den Kandidaten ist plötzlich einer grüner als der andere und im Überbieten brachten sie Spitzenleistungen, die man sonst den Kandidaten nicht nachsagen konnte. Eins fiel in diesem Wahlkampf besonders auf, so als hätten die Altparteien sich dazu verschworen auf keinen Fall das Thema Pandemie nur ansatzweise zu erwähnen. Das macht richtig stutzig, denn, wenn ein Thema in den letzten 20 Monaten uns täglich betroffen machte, dann war das die Pandemie. Dieses Nichtvorhandensein hat auch einen Namen: Angst vor der Rache der Bürger am Wahltag! Genau die Altparteien, die das Coronatohuwabohu dem Land serviert haben, mit mächtiger Unterstützung der Grünen scheuen nun das Licht und die Wahrheit. Was im Wahlkampf nicht thematisiert wird ist dann kein Thema, PUNKT! Diese Drückebergerei sagt was ganz besonderes aus, nämlich die Angst vor dem Wähler. Diese Erbärmlichkeit zeugt von dem schlechten Gewissen, das diese Damen und Herren nun umtreibt vor der Wahl! Nach der Wahl wird dann die nächste Coronakeule ausgepackt um da weiter zu machen, was man kurzfristig ad acta gelegt hat.


    Was hatte nun der neutrale Bürger von diesem „Nichtwahlkampf“? Prickelnd war da gar nichts! Was macht er nun der Bürger in der Wahlkabine. So alternativlos wie die Politik der letzten Jahre war, so alternativlos halten Lieschen und Michel den Stimmzettel in der Hand und sind damit überfordert, etwas anzukreuzen. Sie wissen um die Probleme des völlig überdimensional angewachsenen Schuldenberges, sie wissen was in Kürze mit den Energiekosten passiert, sie spüren täglich die steigende Inflation beim Einkaufen, sie wissen, dass wir wegen der Pandemie weiter geknechtet werden etc., etc. Hat sich eine Partei angeboten, diese Probleme mit ordentlichen Konzepten anzugehen? Nicht wirklich, der Unterschied ist marginal und ohne jeden Wert. Trotzdem ist es sinnvoll seine Stimme einzubringen, auch wenn die Chance auf Abhilfe eigentlich nicht gegeben ist.


    Eine Wechselstimmung kann auch deswegen nicht aufkommen, da die Hauptverantwortlichen für den Schlamassel auch in Zukunft wieder die Verantwortung haben, selbst eine Neuauflage der GROKO ist nicht ausgeschlossen! Das Thema Klima wird zum Brandbeschleuniger. Egal, wer letztlich die Verantwortung erhält, sie werden die Bürger mit dem Klima finanziell an die Wand drücken. Alles, was da geplant und auch vorbereitet wird, hat den einzelnen Bürger nicht im Visier. Der wird auf jeden Fall bluten, der wird genauso geknechtet wie in der Pandemie. Auch seine Grundrechte werden weiter beschnitten werden, denn wir werden moralisch in die Pflicht genommen, genau wie in der Pandemie. Wer sich nicht solidarisch verhält wird auch dann zum Außenseiter und Verräter stigmatisiert.


    Warum also wählen, wenn alles nur noch schlimmer wird, was jetzt schon unerträglich ist? Da gibt es nur eine Antwort. Wer nicht wählt kann auch nichts zur Veränderung beitragen, auch wenn sie noch so minimal ist. Diese Hoffnung müssen wir aufrechterhalten, wählen und glauben, dass sich was ändert in dem besten Deutschland aller Zeiten was es je gab.


    Passende Ergänzung "Klima"!


    https://reitschuster.de/post/klimakonsens-in-der-politik/

    Corona: Juristischer Zivilisationsbruch

    Eine Mehrheit scheint damit einverstanden – eine Mehrheit der Juristen und der Untertanen. Aber so läuft Demokratie nun einmal: Die Mehrheit entscheidet. Sie entscheidet, was einem gehört und was nicht und was man tun darf und was nicht. Wenn die Mehrheit sich selbst dabei keine Schranken auferlegt und den Einzelnen in allen Lebensbereichen und bis in den Kernbereich des sozialen Miteinanders beschränkt und unter Kontrolle stellt, mag das demokratisch sein; totalitären Charakter hat es dennoch.

    Demokratie und totalitär gingen bisher in der Politikwissenschaft nicht zusammen. Zeit, auch insoweit neu zu denken. Die Ära der freiheitlichen Demokratie in Deutschland jedenfalls ist beendet. Das Corona-Virus hat mehr als nur Menschen infiziert, es hat einer bereits gezeichneten, immun-inkompetenten liberalen Gesellschaft den Rest gegeben. Eine grundlegende Erholung oder Wiederauferstehung einer liberalen Gesellschaftsordnung ist nicht in Sicht. Dies darf man feststellen, auch ohne zugleich eine Heilbehandlung anbieten zu können.


    https://www.achgut.com/artikel…ischer_zivilisationsbruch

    Wie redet man mit einem störrischen Esel?

    Hallo Cimiko,


    es ist einfach traurig wie man mit uns Bürgern in diesem Staat umgeht. Der ausgeübte Impfzwang ist gigantisch und verwerflich. Die angebliche Freiwilligkeit die uns vorgegaukelt wird ist schlicht Hohn und soll uns aufzeigen was für arme Würmchen wir sind. Sich dem zu wiedersetzen ist schwierig , zumal wenn man existenzielle Probleme mit seiner Entscheidung provoziert. Auch ist die Aussage von deinem Mann richtig, dass man beide Seiten immer in Augenschein nehmen muss. Wenn man nichts weiter zu befürchten hat in ein Restaurant oder in den Urlaub zu kommen ist das relativ belanglos. Wenn man allerdings seinen Arbeitsplatz damit gefährdet, ist neben dem rein Existenziellen auch das eigene Wertesystem in Gefahr. Das Gefühl wertlos zu werden, aufgrund des Impfzwangs durch den Arbeitgeber, ist eine gigantische Entscheidung die ganz tief geht. Der Versuch auszuleiten ist sicherlich sinnvoll, doch auch das ist nur ein Teil des Problems. Was für Alternativen hat dein Mann? Vielleicht ist auch ein Gespräch mit einem Anwalt sinnvoll um hier verfahrenstechnisch dagegen vorzugehen. Der Leidtragende ist auf jeden Fall dein Mann. Er sitzt in der Sch...e und muss damit klarkommen. Ich drück euch die Daumen, dass ihr einen Ausweg findet!

    Über 8.000 Impfdurchbrüche in einer Woche

    Und damit nun zu den Zahlen selbst, die das RKI bis zum 16. September 2021 zum Thema „Impfdurchbrüche“ veröffentlicht hat. In der Summe zeigen sie einen deutlichen Anstieg. Letzte Woche kamen alleine 8.348 Fälle hinzu. Das sind in etwa so viele, wie das RKI in den sieben Monaten vom 1. Februar bis 5. August 2021 alleine registriert hatte.

    https://reitschuster.de/wp-content/uploads/2021/09/7.png

    https://reitschuster.de/post/r…hbrueche-steigt-stark-an/

    Die Impfung ist sicher!

    Nachstehend Impfempfehlung der besonderen Art:

    Auf die Frage, ob es tatsächlich ein Risiko durch die Corona-Impfung gibt, antwortete Bergholz: „Eindeutig, wir haben ein Problem! Wir hatten von 2000 bis 2020 pro Jahr zirka 40 Millionen Impfungen und ca. 20 Verstorbene in engem zeitlichem Zusammenhang mit den Impfungen. Dieses Jahr bis einschließlich Juli haben wir 1.230. Wir haben allerdings in diesem Jahr schon 80 bis 90 Millionen Impfungen mit diesen diversen Covid-Impfungen gehabt. Das ist kein leichter Anstieg, das ist ein dramatischer Anstieg.“ Zu den 1.230 in Deutschland kämen laut EMA-Datenbank 40.000 in Europa. Es gebe zudem mindestens zehnmal bis zwanzigmal mehr schwer geschädigte Leute. Das müsse einen Grund haben.


    https://reitschuster.de/post/p…ichen-folgen-der-impfung/


    Der nette Herr Rüddel CDU (Vorsitzender Gesundheitsausschuss ) will nun den freedom day in den Frühling verlegen, da noch alle Kinder von 5-12 Jahre ein Impfangebot erhalten sollen!!!


    GEHTS NOCH, Herr Rüddel? Sollen jetzt Kinder, die völlig ungefährdet sind auch totgespritzt werden?


    https://www.mediagnose.de/2021…leser-983/#comment-112771

    Mit Passivimpfung gegen COVID und ADE?

    Gegenwärtig steht die Zulassung weiterer Arzneimittel im “Kampf” gegen das Corona- Virus an. Die EU-Kommission will im Oktober mindestens drei neue Arzneimittel gegen COVID zulassen. Das ist die Aufgabe der Europäischen Arzneimittelagentur EMA, doch übt die Kommission zusätzlichen Druck aus, die neuen Arzneien zuzulassen, falls sie sich als wirksam und sicher erweisen. Die EU-Kommissarin für “Health and Food Safety”, die Zypriotin Stella Kyriakides, lässt fünf Kandidaten-Pharmaka auflisten, die derzeit ein hohes Zulassungspotenzial haben:


    https://www.achgut.com/artikel…pfung_gegen_covid_und_ade


    Artikel von Jochen Ziegler

    „Schädlinge“, „Covidioten“ oder „Klimaleugner“

    Die Geflohenen kehren zurück in ihre Höhlen und erzählen, was sie draußen erlebt haben, aber niemand will ihnen glauben. Sie versuchen die Gefangenen aus ihrer Hypnose zu erwecken, aber die wehren sich mit aller Kraft. Die Ausreißer nämlich, deren Augen sich an das helle Licht der Wirklichkeit gewöhnt haben, können die Schatten auf den Bildschirmen jetzt nicht mehr ernst nehmen, und das macht sie verdächtig.

    Die Gefangenen einigen sich darauf, dass die Eindringlinge nicht nur verrückt seien, weil sie die Bilder an der Wand verleugneten, sondern auch gefährlich. Sie geben ihnen Namen wie „Schädlinge“, „Covidioten“ oder „Klimaleugner“. Sie verstoßen sie aus ihrer Gemeinschaft und bezeichnen ihr unsoziales Verhalten ganz stolz als „Cancel Culture“ – es ist die einzige „Kultur“, die ihnen geblieben ist.

    https://www.achgut.com/artikel…esschau_in_platons_hoehle

    Dr. Gunter Frank, die Skandahlzahl 2 %


    Bitten Sie diesen Coronagläubigen, sein Smartphone zu zücken und Folgendes in den Taschenrechner einzugeben: 1,93 Millionen, das sind die Verweildauertage aller Patienten mit der Diagnose Covid. Nun diese Zahl mal hundert nehmen und sie durch 101,02 Millionen teilen, das ist die Zahl der Verweildauertage aller Patienten. Heraus kommt 1,9 Prozent. Aufgerundet in Worten: Zwei Prozent. ZWEI PROZENT.


    https://www.achgut.com/artikel…_prozent_die_skandal_zahl


    https://www.bundesgesundheitsm…gen_2020_Corona-Krise.pdf


    Von wegen "Gefährdung des Gesundheitssystems", von wegen epidemische Notlage nationaler Tragweite, hier erkennen wir den offensichtlichen Betrug an der Bevölkerung, höchstselbst vom Bundesministerium für Gesundheit vorgetragen!


    Und ist es noch so fein gesponnen, es kommt doch an das Licht der Sonnen!