Beiträge von Manfred

    Rückzug im “Krieg gegen das Virus”?

    Ich habe den Eindruck, dass im viel zitierten „Krieg gegen das Virus“ mit der Impfpflicht als Wunderwaffe die Phase des Rückzugs bereits eingeläutet worden ist und erste größere Absetzbewegungen in Politik und Medien stattfinden.

    Der bekannteste Philosoph des Krieges, Carl von Clausewitz, schreibt in seinem 1832–1835 posthum veröffentlichen Hauptwerk Vom Kriege unter der Überschrift Die verlorene Schlacht und der Rückzug:

    Der Entschluss, das Gefecht aufzugeben, entspringt in der Hauptschlacht mehr als in irgendeinem andern Gefechte aus dem Verhältnis der übrigbleibenden frischen Reserven. (…) Es liegt in der Natur der Dinge, dass der Verlauf der Schlachten mehr ein langsames Umschlagen des Gleichgewichts ist, das bald, aber, wie gesagt, anfangs nicht merklich, eintritt und dann mit jedem neuen Zeitmoment stärker und sichtlicher wird.

    https://www.achgut.com/artikel…_im_krieg_gegen_das_virus

    Erdgaspreis steigt innerhalb eines Jahres um 549 Prozent

    Im Dezember kostete eine Million über Title Transfer Facility, einem virtuellen Handelspunkt im niederländischen Gasnetz, gehandelte British thermal units (entspricht etwa 26,4 Kubikmeter bzw. 0,3 Megawattstunde) Erdgas 38 US-Dollar - das entspricht einem Plus von rund 549 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Steigende Großhandelspreise bedeuten in vielen europäischen Ländern auch steigende Verbraucherpreise. Das gilt auch für Deutschland, wie der Verivox-Verbraucherpreisindex Gas zeigt. Kostet die Kilowattstunde im Dezember 2020 5,59 Euro waren es ein Jahr später 8,21 Euro. Damit trägt der Gaspreis zur steigenden Inflationsrate bei. Als einen wichtigen Grund für die Entwicklung sehen Expert:innen eine steigende Nachfrage in Asien und Europa.


    https://de.statista.com/infogr…is-fuer-erdgas-in-europa/

    Kältereport Nr. 2 / 2022

    Vorbemerkung: Es ist schon bemerkenswert: In der vergangenen Woche gab es kleine Meldungen über Hitze in Argentinien und Australien („seit 60 Jahren nicht mehr so heiß“). Das heißt, dass es vor 60 Jahren schon mal noch heißer war. Noch gravierender ist aber, dass es tatsächlich kein einziger der vielen Kälterekorde des vergangenen Winters auf der Südhalbkugel in die MSM geschafft hat! – Hier nun wieder Meldungen über Kälte und Schnee, die es auch nicht in die MSM geschafft haben.

    Zunächst eine Meldung über Schneefälle in Rimini in Italien auf wetteronline.de:

    https://www.wetteronline.de/we…db-4921-a203-6d7032c49b68


    https://eike-klima-energie.eu/…7/kaeltereport-nr-2-2022/

    Bericht zur Corona-Lage: Ein Blick auf das Sterbegeschehen

    Ein Kollege, von dem ich sehr genau weiß, dass er exzellent mit Studien und medizinischen Daten umgehen kann, schickte mir eine ernstzunehmende Analyse zum Sterbegeschehen, die dringend diskutiert werden muss.


    Die Übersterblichkeit steigt seit September 2021 an, und in Israel und Großbritannien wird dieser Effekt schon sechs bis zehn Wochen länger (seit Juli) beschrieben. In den USA sagte nun der CEO eines großen Lebensversicherers (OneAmerica), dass die Sterberate 2021 gegenüber den Vorjahren um 40% erhöht sei und dies nicht nur von OneAmerica, sondern in der ganzen Branche beobachtet und diskutiert werde. Dies habe es noch nie gegeben, da die Mortalitätssteigerung alle Altersgruppen, insbesondere 18- bis 64-Jährige beträfe. Dies bestätigen auch die Daten des Statistischen Bundesamtes: Anders als im Winter 2017/18, als es durch die Influenza-Welle zu einer Übersterblichkeit alter Menschen kam (2020/2021 hatten wir keine Übersterblichkeit), sind dieses Mal Menschen aus allen Altersgruppen betroffen, wenn auch stärker bei den über 50-Jährigen als bei den Jungen – diese sind aber auch von der Übersterblichkeit betroffen. Einen so starken dauerhaften Anstieg der Gesamtsterblichkeit auch in jüngeren Altersgruppen hat es in der Nachkriegsgeschichte in Westeuropa nie gegeben.


    https://www.achgut.com/artikel…k_auf_das_sterbegeschehen

    Der Letzte Strohhalm


    Die fürchterliche Omikronvariante fegt über uns hinweg! Die Inzidenzen steigen ins Unendliche und eigentlich müsste das Land „OUT OF ORDER“ sein. Nichts von dem ist der Fall. Für Herrn Lauterbach ist das die Katastrophe schlechthin. Bastelt er doch schon an den nächsten Wellen herum und beschwört die nächste Apokalypse! Sein Lebenssinn gerät aus allen Fugen, das kann und darf nicht wahr sein. Von allen Seiten dröhnt es auf ihn ein:

    ENDE DER PANDEMIE! ÜBERGANG ZUR ENDEMIE!


    Endlich sitzt er nun auf dem Thron seiner Begierde, er ist Gesundheitsminister! Jetzt hat er das Sagen und nach seiner Intention brauchen wir die Impfpflicht! Jeder muss mindestens 3 x geimpft sein um am Leben teilzunehmen. Auch muss sich jeder in der Woche 3 x testen lassen bei der fürchterlichen Omikronvariante mit den Symptomen: Husten, Schnupfen, Heiserkeit! Wir erleben weiterhin den ganzen Wahnsinn dieses Pandemiegeschehens in Form des Öffnens „der Büchse der Pandora“!


    Nachdem nun der größte Teil der Bevölkerung durchgeimpft ist, stellt sich nun heraus, dass die Impfung „ein Schuß in den Ofen war“, alle müssen nun geboostert werden, was jedoch nicht gegen die Ommikronvariate schützt. Allerdings ist die Immunantwort nach dem Boostern hervorragend. Übersetzt haben wir dann eine hervorragende Immunantwort, die jedoch nicht auf Ommikron ausgerichtet ist. Sie schützt dann trotzdem, weil es eben so ist. Vor allem aber schützt sie vor schweren Krankheitsverläufen und dem Tod. Selbstverstänlich wird nun ein Vakzin entwickelt, das gegen Omikron schützt; es soll angeblich ab Frühjahr zur Verfügung stehen.


    Seitdem klar ist, dass der Schutz, wenn überhaupt vorhanden, nach drei Monaten verschwindet, sucht man fieberhaft nach Gründen, um die Impfung als die hervorragende Waffe gegen die Pandemie zu instrumentalisieren. Ganz schnell wurde die Idee geboren, dass zwar der Schutz der Impfung wegfällt, sie aber weiter inkraft ist gegen schwere Verläufe und Tod. Nachweise dazu: KEINE! Gegengeprüfte Studien dazu liegen nicht vor, es wird schlicht behauptet!

    Obwohl die Pandemie mit ganz großer Wahrscheinlichkeit in eine Endemie übergeht, brauchen wir unbedingt die Impfpflicht! Allerdings hat man die Beratungen dazu im Bundestag auf Ende Januar verschoben. Anscheinend begreift man nun, dass das nichts wird mit der Impfpflicht! Zusätzlich demonstrieren diese unzuverlässigen Bürger landauf und landab gegen Coronamaßnahmen und Impfpflicht. Da ist es für Politik angesagt den Kopf aus der Schlinge zu ziehen und Rückzugsgefechte anzutreten, um sich gegen die Impfpflicht auszusprechen. Die Wendehälse leisten wieder ganze Arbeit! Der Sinn der Impfpflicht kann ja nicht darin liegen, dass es kleinere Revolutionen im Land gibt und Politik Macht und Mandat verliert, das wäre ja kontraproduktiv!


    Die Absetzbewegungen sind nahezu überirdisch. Plötzlich und unerwartet treten sie die Flucht an, Herr Söder, Frau Buyx, Herr Drosten etc. pp. Hier zeigt sich nun, wie die Front Risse bekommt, bevor der Dammbruch erfolgt. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis die Impfpflicht in der Versenkung verschwindet, die Endemie anerkannt wird und nun Erklärungen erfolgen, dass der nächste Winter und damit eine neue Welle kommt. Ein Zurück in die alte Welt wird es nicht geben!

    US-Supreme Court untersagt Bidens generelle Impfpflicht für Arbeitnehmer

    Das höchste Bundesgericht in den USA, der US Supreme Court, urteilte am gestrigen Donnerstag zu den von der Behörde für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz (OSHA) erlassenen Auflagen zum “Arbeitsschutz” in großen US-Betrieben. Das Urteil können Sie hier nachlesen.

    Das von der Biden-Administration vorgeschlagene Programm sollte Unternehmen ab einer Größe von 100 Angestellten dazu verpflichten, sich gegen COVID-19 impfen oder auf eigene Kosten wöchentlich testen zu lassen und am Arbeitsplatz eine Maske zu tragen.

    Für die Durchsetzung der Regeln wäre der Arbeitgeber verantwortlich gewesen. Rund 84 Millionen Arbeitnehmer wären unter diese Regelung gefallen.


    https://reitschuster.de/post/u…flicht-fuer-arbeitnehmer/

    Woher kommt der Strom? Analyse der Jahreswerte 2021

    von Rüdiger Stobbe


    Die 52. Kalenderwoche des Jahres 2021 endet mit dem 2. Januar 2022. Sie war regenerativ (Windstrom) stark und brachte zum Jahresbeginn 2022 genügend Windstrom, um mit den zum 1.1.2022 gestutzten konventionellen Stromerzeugern gut über die Runden zu kommen (Abbildung). Die konventionelle Stromerzeugung unterschritt zum Jahresbeginn sogar die 20 GW-Linie (Abbildung 1). Grund war der geringe Bedarf am Feiertag und dem anschließenden Sonntag. Die zuverlässige Stromerzeugung mittels großer Massen sollte um die 20% der Gesamtstromerzeugung betragen. Nur so ist gewährleistet, dass die Netzfrequenz im grünen Bereich und das Stromnetz stabil bleibt. Der Wert 20% oder mehr wurde jederzeit erreicht.

    https://eike-klima-energie.eu/…yse-der-jahreswerte-2021/

    Antifa-Schläger drohen Krankenschwester in Jena mit „Schädel spalten“, weil sie Spaziergänge organisiert

    JENA – In Jena (Thüringen) macht die sogenannte Antifa jetzt verstärkt gegen Kritiker der umstrittenen Corona-Politik mobil. Handfeste Drohungen werden ausgestoßen: Schädel sollen gespalten und Beine gebrochen werden, wenn nicht sofort „die Füsse stillgehalten“ würden. Vor allem Teilnehmer der zahlreichen Montagsspaziergänge gehören zu den Hassobjekten der Linksextremisten.


    https://vera-lengsfeld.de/2022…paziergaenge-organisiert/

    Katholische «Pro-Vax»-Medien werden von Gates und Soros finanziert

    Eine Untersuchung enthüllt die Verflechtungen zwischen den beiden Milliardären, katholischen «Pro-Vax»-Medien und dem Vatikan.

    Eine gut dokumentierte Untersuchung der amerikanischen Website Church Militant zeigt, wie Google, George Soros und Bill Gates die katholischen «Pro-Vax»-Medien finanzieren, um diejenigen in der Kirche zu bekämpfen, die nicht mit der Impfkampagne übereinstimmen, berichtet ImolaOggi.it.


    https://corona-transition.org/…ates-und-soros-finanziert

    Montagsspaziergang


    Vom Geist befreit sind Staat und Räte

    zum Elend für das ganze Volk.

    Das alte Leben geht zu Ende

    durch Hetz und Häme dergestalt

    dass Alte, Kinder und auch jeder

    wird eingesperrt für lange Zeit.


    Zum Schutze werden wir geknebelt

    um Pest und Seuche zu entgehen.

    Doch seh ich keine weit und breit.

    Sie wollen uns die Freiheit nehmen

    den Sinn auch für Gerechtigkeit.

    Sie wollen uns ein Mittel geben

    um endlich wieder frei zu sein.


    Doch Vorsicht vor dem windgen Segen,

    der alles andere als ausgefeilt.

    Bleibt stark und laßt euch nicht vernebeln

    der Saft ist falsche Herrlichkeit.

    Er dient der Obrigkeit, um uns zu lähmen

    zum Zweck der Unterwürfigkeit.


    Am Montag werden wir uns regen.

    Wir geh´n zur Demo ohne Segen,

    denn dieser kommt von falscher Seit.

    Mit Kind und Kegel Sack und Pack

    marschieren wir durch die Stadt,

    um diesen Geist der Niedertracht

    auf immer zu besiegen.

    Dann sind wir Mensch und wieder frei.

    Paris lässt die Masken fallen

    Die Lage in Frankreich: Ein Gericht hat in Paris die Maskenpflicht im Freien aufgehoben, Corona-Demonstrationen werden nicht verboten, die Regeln werden weniger eingehalten und Corona-Blockwarte sind eher unbekannt.

    Trotz aller „Maßnahmen“ liegt die „Inzidenz“ in Frankreich gegenwärtig bei fast 3.000. Zum Vergleich – in Deutschland liegt sie bei 470. Man muss dazu allerdings wissen, das derzeit in Frankreich dreimal so viel getestet wird, wie in Deutschland (Quelle: Worldometer). Omikron dominiert in Frankreich und hat die anderen Varianten fast vollständig verdrängt.


    https://www.achgut.com/artikel…nd_das_ende_der_maskerade

    Exklusiv-Umfrage zeigt, wie häufig starke Impfnebenwirkungen wirklich sind

    „Inzwischen sind allerdings fast vier Milliarden Menschen auf der ganzen Welt geimpft. Ohne größere Nebenwirkungen“ – das sagte Olaf Scholz in seiner Neujahrsrede. Obwohl natürlich schwere Nebenwirkungen bekannt sind – und es sehr subjektiv ist, ob man deren Zahl als „hoch“ oder „gering“ einschätzt. Weil viele Menschen an den offiziellen Zahlen dazu zweifeln und auch zahlreiche Ärzte mir berichten, dass im Alltagsstress viele Nebenwirkungen, die zumindest im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung stehen, gar nicht erst erfasst werden, weil es zu aufwändig ist und die Mediziner dafür auch keine Entlohnung erhalten, habe ich mich entschlossen, das zu tun, was eigentlich Aufgabe des Robert Koch-Instituts und auch der großen Medien wäre. Was diese aber offenbar vermeiden wie der Teufel das Weihwasser: Ich habe eine repräsentative Umfrage zu dem Thema bei einem renommierten Meinungsforschungsinstitut in Auftrag gegeben. INSA hat exklusiv für meine Seite 1.004 Erwachsene in Deutschland gefragt, ob sie geimpft sind und ob sie Nebenwirkungen haben. Das Ergebnis lässt das offizielle Narrativ – „kaum Impfnebenwirkungen“ – einstürzen und bestätigt genau das, was zahlreiche Mediziner aus eigener Erfahrung berichten.


    https://reitschuster.de/post/e…nwirkungen-wirklich-sind/

    Beim Genossen Kanzler scheint es in der Ampel aber gerade nicht gut zu laufen! Die Widersprüche häufen sich und das Stechen jeder gegen jeden macht die Runde. Klabauterbach und Wieler bekämpfen sich bis aufs Blut und jetzt schießt Drosten gegen alle! Das nennt man dann doch mal eine gute Nachricht, wenn sich das Pack gegenseitig an die Gurgel geht.

    180-Grad-Wende? Ist Drosten jetzt zum „Schwurbler“ geworden?

    Es sind bizarre Szenen auf der Bundespressekonferenz am Freitag. Doch die meisten Medien schweigen darüber. Da sitzen wie so oft Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD), der Leiter seiner Bundesbehörde, des RKI, Lothar Wieler, und der Virologe Christian Drosten. Lauterbach und Wieler sind wie immer im „Alarmstufe Rot“-Modus. Die Hoffnung, die viele mit Nachrichten aus anderen Ländern verbinden – Spanien will Omikron wie eine Grippe behandeln – bekämpfen sie regelrecht. Und auch die anwesenden Journalisten klingen mehrheitlich so, als seien sie an einer Verschärfung der Maßnahmen und der Corona-Politik interessiert sowie an einer Impfpflicht.


    https://reitschuster.de/post/1…-zum-schwurbler-geworden/

    Hamburg: Corona-Demonstration – verboten, linke „Gegen-Demo“ genehmigt

    Ein Gastbeitrag von Dr. Manfred Schwarz

    Gegnern der Corona-Maßnahmen ist von der Hamburger Polizei verboten worden, am kommenden Sonnabend in der Freien und Hansestadt Hamburg zu demonstrieren. Diese Entscheidung hat die „Versammlungsbehörde“ getroffen, die zum Amt für Polizei und damit zur Innenbehörde gehört.

    Interessanterweise hat die Behörde – die sicherlich auf Weisung des Ersten Bürgermeisters Peter Tschentscher (SPD) handelt – die für den gleichen Tag geplante „Gegendemonstration“, zu der das linksradikale „Hamburger Bündnis gegen Rechts“ öffentlich aufruft, genehmigt.

    Auch eine Kundgebung von Fridays for Future ist erlaubt worden. Mitten in der Innenstadt – auf der Mönckebergstraße – wird eine Fahrrad-Demo stattfinden.


    https://reitschuster.de/post/h…nke-gegen-demo-genehmigt/

    RKI trickst schon wieder bei den Geimpften auf Intensivstationen / Norbert Häring

    Es ist eine gute Nachricht für die Wirksamkeit der Impfungen gegen schwere Covid-Verläufe, aber sie ist nicht ganz so gut, wie sie scheint. Nur 28,4% der Covid-Patienten, die im letzten Monat auf Intensivstationen behandelt werden mussten, waren vollständig geimpft. Die Definition von „vollständig geimpft“ unterscheidet sich jedoch markant von der sonst gültigen, wie sie das RKI auf seiner Webseite bis heute gibt.

    „Zwei Drittel der Intensiv-Patienten ungeimpft.“ So oder so ähnlich lauteten heute viele Überschriften auf Basis einer gemeinsamen Presseerklärung des RKI und des Divi. Wenn man jedoch diesen Anteil mit dem Anteil der vollständig Geimpften oder Grundimmunisierten vergleicht, macht man einen Fehler.


    https://reitschuster.de/post/r…en-auf-intensivstationen/

    Der große Reset muss warten

    Dieser Tage hätte das Weltwirtschaftsforum stattfinden sollen. Wird jemand den Elite-Anlass vermissen? Oder nützen die Utopien von Davos nur den Teilnehmern um Klaus Schwab? Ein Blick aus der Schweiz.


    Ein früherer WEF-Manager schildert, wie Schwab interne Diskussionen abwürgt: „Ich weiß, ich habe recht. Die Frage ist nur, wann.“ Folgerichtig ist sein Forum kein Ort für reale Debatten. Wer unfehlbar ist, braucht keine second opinion. Wenn in der römischen Antike ein siegreicher Feldherr im Streitwagen über das Forum zum Capitol fuhr, hatte er stets einen Sklaven dabei, der ihm zuflüsterte: „Bedenke, dass du nur ein Mensch bist.“ Auf Klaus Schwabs Triumphwagen hat es nur Platz für Klaus Schwab.

    Er beteuert, dass am Weltwirtschaftsforum auch kritische Stimmen Platz haben. Das gilt jedoch nur für Gäste, die untereinander kontroverse Meinungen austauschen. Wer hingegen das WEF kritisiert, erhält keinen Zugang, wer kritisch berichtet, wird nicht akkreditiert. Wiederholt machte die Zürcher Wochenzeitung (Woz) diese Erfahrung. Bemerkenswerter war jedoch die schriftliche Begründung: Das WEF bevorzuge jene Medien, mit denen es auch das Jahr über „zusammenarbeite“. Eine WEF-Variante von embedded journalism? Hofberichterstattung wird mit Einladungen ans Weltwirtschaftsforum belohnt.


    https://www.achgut.com/artikel/der_grosse_reset_muss_warten