Beiträge von kaulli

    ... Nach April 1992 geborene Kinder wurden also nicht mehr mit MMR geimpft. Dennoch nahm die Zahl der Autismus-Fälle nach 1993 nicht ab, sondern zu.

    vielkeicht kam ein anderes Gift dazu? Das ist auf alle Fälle kein Beweis, dass Autismus nicht (auch) von der MMR Impfung kommt.

    Es gibt bestimmt auch andere Gifte, die zu Autismus führen.


    Es gab mal eine Studie, dass Glutamat nicht schädlich ist, der Kontrollgruppe gab man Aspartam.

    Man folgerte, Glutamat ist nicht schädlich, weil es zur Aspartamgruppe nicht mehr Auffälligkeiten gab...

    Das ändert doch nichts daran, dass es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen Zusammenhang zwischen Autismus und der Impfung gibt.


    Es gibt aber einen Zusammenhang

    Dass man Impfen und Masern nicht eindeutig in Zusammenhang bringen kann, liegt daran, dass auch andere Schwermetalle oder Gifte beteiligt sein können, wie Amalgam, Pestizide, Insektizide.....



    Noch eine Anmerkung zur Bioresonanz. Rene Gräber hat es benannt:“ das Ergebnis hängt vom Untersucher ab“.

    Das hat er zu Radionik gesagt.

    Das will ich gerne akzeptieren, aber das hält leider den Kriterien objektivierbarer Untersuchungen nicht stand. ..

    Ich weiß aus eigener Erfahrung und von anderen beim pendeln: wenn Du im Kopf hast dass das Nahrungsmittel doch wohl gut ist, dann zeigt Dir das Pendel + an obwohl es vielleicht ganz schlecht für Dich ist. ...


    Ich hab ein NLS Bioresonanzgerät, da habe ich auf das Testen selber gar keinen Einfluss. Ich kann beim testen auch den Raum verlassen. Die Frequenzen werden mittels Kopfhörer an die Testperson geschickt, dort, wo Resonanzen stattfinden, kommen verschieden starke Ergebnisse.


    Dr. Wakefield wurde die Zulassung entzogen und er erhielt Berufsverbot.

    Du darfst nicht den Fehler machen, alles zu glauben, was in den Mainstreammedien steht. Da werden im Internet gezielt Falschinformationen verbreitet, z.B. auf Psiram.com und dann auch von dort einfach ungeprüft abgeschrieben, auch auf wikipedia.


    Verurteilung gegen Autismus/Impf-Arzt von britischem Gericht aufgehoben:

    Co-Autor von Andrew Wakefield in allen Punkten freigesprochen


    https://npr.news.eulu.info/201…e-unterdrueckte-wahrheit/


    Wenn ein Arzt Berufsverbot bekommt, bedeutet das erst einmal gar nichts, viele Ärzte haben schon Berufsverbot bekommen, weil sie sich mit der Pharma- oder Impflobby angelegt haben.


    Beispiele: Dr. Johann Loibner oder Dr. Thomas Kroiss

    Bei beiden musste das Berufsverbot wieder aufgehoben werden.

    Hinter der Quantenresonanz und dem Gesetz der Anziehung steckt die Überzeugung,dass der Mensch

    -sich durch seine eigenen Gedanken und Verhaltensweisen selbst erschafft


    Unsere Gedanken erschaffen die Welt. (Buddha)

    Ein schönes Thema, Susan.


    Es ist viel Arbeit, sich von negativen Mustern zu lösen und sich den positiven zuzuwenden. Vieles davon ist anerzogen und vieles vermutlich schon angeboren. Eventuell aus eigenen vorigen Leben, wenn es so etwas gibt oder aus den Leben der Vorfahren, es steht in seinen Genen oder auch im Horoskop.


    Man kann das Positive sehen und anziehen oder eben das Negative. Das können Menschen sein, mit denen man sich abgibt, der Partner, mit dem man eine Familie gründet, das Internetforun, wo man etwas schreibt, den Beruf, den man wählt, wie man lebt, was man tut, alles ist eigentlich freie Wahl. Man kann auch sagen, Energie folgt der Aufmerksamkeit.

    Wenn man als KInd z.B. Gewalt oder Leiden vorgelebt bekommt, sucht man sich das später für sich auch aus und die dazu passenden Partner. Vielleicht, weil das vertraut ist, weil man glaubt, man verdient nichts Besseres oder man denkt, man muss diese Aufgabe lösen .... manchmal muss man tatsächlich etwas durchleben um es abzuschließen und Neues, Besseres zuzulassen.

    Das ändert doch nichts an der Notwendigkeit von Forschung, Entwicklung und Herstellung und Vertrieb durch die Pharmaunternehmen.

    Unser Problem oder das Problem der Schulmedizin ist, dass fast ausschließlich nur von Pharmafirmen geforscht wird. Dazu muss man wissen, dass die zum großen Teil aus der chemischen Farbstoffindustrie gewachsen ist. Sie hat nur Interesse, chemische, billig produzierbare und patentierbare Medikamente zu erzeugen und auf den Markt zu bringen ... nix mit Zitrone, Hagebutte und Kohl.....


    Was aber nicht bedeutet, dass natürliche Medizin nicht besser heilt.

    Es ist die Werbung, die uns suggeriert, Kräuter sind nur für Wehwehchen, für echte Krankheiten braucht man Tabletten und Kapseln oder Injektionen. Das geht soweit, dass Menschen inzwischen sogar Kräuter und Gewürze selber in Kapseln abfüllen, damit sie besser wirken, anstatt damit einfach ihr Essen zu würzen.


    Lancet besteht auf einem PEER REVIEW, das ist doch wohl Antwort genug, die irgendwelche Verdächtigungen ad absurdum führen da sind Manipulationen ausgeschlossen..

    Wenn man die Studie nicht einsieht, kann man trotzdem nichts darüber sagen, Korrelationen werden beim Impfen ja ständig als Beweis angeführt. Man könnte auch Zitronen statt Impfungen geben, vielleicht hört die Epidemie genauso schnell wieder auf?

    Bei den Fahrten der Seefahrer trat Skorbut wegen eines Vitamin C Mangels auf. Im Tierversuch, der auch unter sterilen Bedingung läuft, kann man Skorbut bei Vitamin C Entzug nachweisen. Nichts von Viren bekannt.

    Ja, das weiß ich, trotzdem können da auch Viren beteiligt sein, veilleicht sogar Ebola, auch wenn das (noch) nicht bekannt ist.



    Beziehe Dich doch nicht immer auf Bioresonanz sondern auch einmal auf klassisch, medizinische Erkenntnisse und Fakten.

    Für mich ist Bioresonanz das Maß, mein Maß eben.


    Sie zeigt mir Lösungen auf, wo die Medizin nicht weiter weiß.

    Meinst Du nicht auch, wenn Vitamin C der Schlüssel zum Erfolg bei Ebola wäre, dass es nicht eingesetzt würde, ....

    Doch, aber nur heimlich, man würde es der Impfung hinzusetzen.


    Das macht man manchmal auch bei der Chemo. Sie bringt das Geld und zusätzlich macht man eine Misteltherapie, damit die Chemo auch sicher wirkt....:)

    .... 98% entspricht nicht der Lehrmeinung was „psychische Störungen oder Krankheiten" betrifft...

    die "Lehrmeinung" ist nicht das Maß aller Dinge, sie kann stimmen, muss aber nicht.

    Es wurde schon viel Unsinn gelehrt, bzw, was gelehrt wird, bestimmt heute oft die herrschende Wirtschaft. Warum sonst lernt man beim Medizinstudium kaum mehr über Heilkräuter oder Parasiten?

    Wir wurden in der Schule (von Atomexperten) gelehrt, dass Atomkraftwerke ungefährlich sind, wir wurden gelehrt, dass Amalgamplomben für den Körper ungiftig sind, dass Impfen notwendig ist, Flouridtabletten wurden sogar in der Schule als gesund verteilt, wir lernen immer noch, dass Milch und Brot gesund sein sollen und im Krankenhaus selber ist die Kost meistens weit weg von gesund.


    Woher kommen denn Psychosen und Traumen? Ein Teil bestimmt von den Ahnen, steht auch im Horoskop und in den Genen.


    Aber ein an sich gesunder Körper, der mit "Lebens"mitteln und nicht toter Nahrung versorgt wird, wird vielleicht selber damit fertig.

    Es ist doch auch nicht "normal", dass man zum Psychologen muss oder Pillen schluckt.

    Jeder hat ein Karma oder wie man das nennt, ein Aufgabe in seinem Leben selber zu lösen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es meine Psyche stärkt, wenn man ewig Patient bleibt und andere mich gängeln müssen.

    Manchmal halte ich es für besser, wenn sich Menschen auch mal selber helfen müssen, das stärkt.

    Zeitschrift LANCET

    Warum schreibst du mit fetter Schrift? Das wird deshalb nicht glaubwürdiger.

    Lancet ist ein medizinische Fachzeitschrift, wo man kostenpflichtig Studien veröffentlichen oder ansehen kann.

    Ob die Studie etwas taugt oder sogar manipuliert ist, erfahren wir also nur, wenn wir gegen Entgeld in die Studie Einsicht nehmen.


    Wie kann ein vernünftiger Mensch glauben, dass Vitamin C bei Ebola hilft und dann noch erklären weil es bei Skorbut auch blutet? Das sind völlig andere Mechanismen. Skorbut ein Mangel an Vit. C, Ebola eine Viruserkrankung


    Woher glaubst du zu wissen, dass bei Skorbut nicht auch ein Virus beteiligt ist? Der Virus muss ja nicht die eigentliche Ursache, er könnte auch eine Folge sein. Sonst müssten ja immer alle erkranken, die damit in Kontakt kommen.


    „Das Ebolavirus kann manchmal eine latente Infektion erzeugen“, das ist doch alles bekannt.

    Was soll das für ein Argument gegen die Impfung sein?Menschen, die eine Hepatitis durchgemacht haben dürfen kein Blut spenden

    Wer weiß denn, ob er nicht Hepatitis B durchgemacht hat? Dieser Virus kann doch längst bei jedem latent im Körper sein.

    Wieviele Menschen in Afrika oder auf der Welt haben längst einen Ebola virus im Körper?

    Glaubst du, alle Vögel und Menschen, die aus Afrika kommen, lassen ihre Viren dort, wenn sie nach Europa kommen? Ich sagte schon, jeder, der ein halbwegs modernes Bioresonanzgerät hat, kann die Frequenz von Ebola bereits in vielen Menschen latent im Körper testen. Als Gegenmittel wird bei Pflanzen tatsächlich Zitrone, Johannisbeere, Hagebutte und Kohl angezeigt.



    Die Hepatitis B Impfung ist ein Segen für das
    medizinische Personal, besonders für die, die auf Infektionsstationen arbeiten. Wer will das denn bestreiten.

    Und was ist mit Hepatitis A C D oder E?

    Sind doch längst alle latent im Körper und noch viele andere Viren auch.


    Und bitte lass diese Groß- und Fettschreiberei, das "kleiner und unfett machen" macht viel Arbeit beim Zitieren, es wird sonst alles komplett unübersichtlich.

    Nachdem sich in der unmittelbaren Nachbarschaft nach dem Rasendüngen zwei Katzen im Gras so richtig gemütlich gewälzt hatten, anschließend gründlich das Fell geputzt - und gestorben sind, habe ich strikt alle Dünger entsorgt.

    Ich hab meinen Rasen (eigentlich Wiese) noch nie gedüngt, das machen die Hühner.

    Ich hab im Internet öfter gelesen, dass manche auf Rollrasen Hühner halten und die dann sterben.

    Im Rollrasen sind auch jede Menge fragwürdiger Stoffe, nicht auszudenken, dass kleine Kinder darauf krabbeln.

    Hätte man die Impfung nicht "an denen ausprobiert" wären 70-90% gestorben-wie beim Zaire-Ebola üblich.

    Susann, das weisst du doch nicht, wieviele ohne Impfung gestorben wären.

    Vielleicht erkrankt auch keiner, wenn man ihnen Zitronen gibt? Das wüsste man nur, wenn man es probiert.


    Man könnte eine Studie machen: Einen Teil der Bevölkerung in Entwicklungsländern impft man, den anderen Teil gibt man sauberes Wasser und gesundes Essen. Wer glaubst du, bleibt oder wird eher gesund?

    schade, dass man 2014 bei der Ebola Epidemie kein Vitamin C hatte oder es nicht eingesetzt hat. Meiner Information nach wurde die Erkrankung durch die neue Impfung fast beseitigt.(Lancet 2017).

    Man sollte seinen Informanten niemals blind vertrauen, ich glaube, was ich selber teste und erfahre.

    Ich würde eher Zitronen, Johannisbeeren, Hagebutten und Kohl essen, um Ebola keine Chance zu geben, aber mich niemals freiwillig impfen lassen,


    Wer glaubt, dass von Afrika keine Ebolaviren nach Europa gekommen sind?


    Das Ebolavirus kann manchmal eine latente Infektion erzeugen. In Westafrika infizierte eine Frau ihren Mann und 2 ihrer Söhne mehr als ein Jahr nachdem sie eine aktive Erkrankung überstanden hatte.


    https://www.aerzteblatt.de/nac…Virus-auf-Mann-und-Kinder

    Das könnte bedeuten, dass viele den Virus längst latent in sich tragen, aber eben nicht erkranken, weil sie ein gutes Immunsystem haben und genug Vitamin C zu sich nehmen. Sie sind quasi "natürlich" geimpft.




    ich hab zum Ebola Virus ein neues Thema aufgemacht:


    Ebola und Vitamin C

    Die Symptome von Ebola sind ähnlich denen von Skorbut, also Vitamin C-Mangel. Bei Skorbut werden die Blutgefäße sehr schwach, das führt zu inneren Blutungen, so ist das auch bei Ebola.

    Ein amerikanischer Arzt, der verständlicherweise anonym bleiben will, behauptet Ebola sei einfach mit großen Mengen an Vitamin C zu heilen.


    https://deutsche-wirtschafts-n…tamin-c-bekaempft-werden/


    Zuerst: Es gibt verschiedene Stämme von Ebola Viren.

    Jeder, der ein Bioresonanzgerät hat, kann seine Information öfter schwach testen. Wäre auch ein Wunder, wenn er noch nicht da wäre. Vögel und Menschen nehmen ihre Krankheitserreger mit, wenn sie auf Reisen gehen. Vielleicht war er auch schon immer da?


    1967 brach in Marburg ein Virus aus, den für Versuche hergeschaffte Affen aus Uganda mitbrachten, es war ein Ebola-Virus, man nannte ihn Marburg Virus, er ist auch ohne Impfung verschwunden, vielleicht auch nur latent in unsere Körper?


    Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Erkrankung einiger Menschen aktuell mit Ebola und die Impfungen auch in Hinblick der Ebola Epidemie, die erst eingedämmt werden konnte nach der Entwicklung eines Impfstoffes 2014(siehe LANCET aus 2017). Ich wäre gespannt darauf, was die Impfgegner dazu sagen.

    Wie oft noch? Jede Epidemie geht vorbei, so sind auch die Schrecken der Pest und der Malaria in Europa vorbeigegangen, ganz ohne Impfung.

    Speziell bei Belastung durch Gifte, Krieg, Hungersnöte,.... treten neue Epidemien auf, die Schwachen sterben und die anderen bilden Antikörper. Bis die Impfung kommt, ist sie nicht mehr notwendig, denn die Starken brauchen sie nicht und die Schwachen sind Impfopfer.

    Kann man mit Heilsteinen Trinkwasser aufwerten?

    Die Schulmedizin meint, dass es theoretisch zwar denkbar ist, dass sich Mineralien oder andere Stoffe von den Steinen lösen und dann ins Wasser übergehen. Es sei allerdings unwahrscheinlich, dass gesundheitlich relevante Mengen aus den „Heilsteinen“ ins Wasser übertreten.


    Was man ignoriert, dass ähnlich wie in der Homöopathie, Informationen in das Wasser übergehen können, wie es in der Natur bei Quellwasser ist.

    In Leitungen steht das Wasser unter Druck, was die Informationen löschen soll, die Leitungen laufen unter Straßen, neben Strom- und Gasleitungen, die "gute" Information geht verloren, eventuell eine "schlechte" wird aufgeschwingt, vielleicht auch nicht, weil Erde und Steine zwischen den unterschiedlichen Leitungen sind.


    Wobei, wenn es um Informationen geht, die Steine nicht unbedingt im Wasser sein müssen, es müsste genügen, wenn ein Glaskrug auf Heilsteinen steht, oder von Steinen umgeben ist. Was meint ihr?

    Wow! Hast ein kluges Mädchen!

    Ich denke, Kinder und Tiere spüren so etwas, bis man es ihnen abgewöhnt oder sie aus anderen Gründen unsensibler werden. Der Wünschelrutengeher war hauptberuflich ein Brunnenbauer, die müssen das können, damit sie nicht umsonst nach Wasser graben.

    Ich hab mir auch eine Wünschelrute gebaut und es probiert, aber ich bin mir da unsicher, ich kann ja nicht jedesmal graben und nachsehen....:)