Masern / Impfung

  • nora ihr könntet versuchen homöopathisch mit der masern-nosode" morbillium" in C200 zu impfen..stellt in D die Firma Homeda her. Zwei Gaben im Abstand von10 tagen, dann titer ziehen lassen. Bei positivem Titer= Nachweis für durch gemachte Erkrankung. Kann sein , dass die Kleinen Fieber bekommen. Dann nicht weitergehen, titer vorhanden. Bei husten : pulsatilla c30 2x3 globuli/tag.

    Lg GABRIELE

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa () aus folgendem Grund: Verbessert

  • Ja, aber wie willst Du den dann im Falle eines Falles nachweisen? Eine erfolgte, schulmedizinsche Impfung ist im Impfpass bescheinigt, nicht aber die Titerhöhe. Erkläre einer Kindergärtnerin mal, dass Dein Kind homöpathisch geimpft wurde - auf die Reaktion bin ich gespannt. Genau das ist ja eben die Sauerei in der Schulmedizin, bei der Impfthematik.

  • war ja nicht dabei! die Kinder waren zum Ende der Sommerferien zur Impfung angemeldet. Am Anfang der ferien hat Muttern geimpft .mit Folgen: Fieber, leichtem Ausschlag, aber alles im Rahmen. Zum Termin hat sie dem Arzt von der " Erkrankung" erzählt und gebeten vor der Impfung doch den Titer zu ziehen..mit 80,-- € war sie dabei. Dieser war so hoch, dass der Arzt auf die Impfung verzichtet hat. , ihr das dann aber auch attestierte für den Kiga. wohlgemerkt: im Bayern besteht keine Impfpflicht! sie war begeistet. hat das aber natürlich weder im kiga noch schule propagiert. die anderen Mütter haben sie bemitleidet wegen der verpatzten Ferien.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Aber dann hat die Mutter doch normal geimpft, oder nicht. Weil Fieber und leichter Ausschlag zu den "normalen" Reaktionen einer Impfung gehören.

    80,-- Euronen sind natürlich happig, aber wenn man sein Kind über diesen Weg vor Impfgiften bewahren kann, sollte man solch eine Investition schon überlegen.

    In Bayern besteht keine Impfpflicht? Die haben wir aber in ganz Old Germany nicht.

  • was heißt "normal" geimpft?

    du weißt doch , wie Homöopathika funktionieren: die Nosode wirkt bei einem Gesunden mit typischen Krankheitszeichen.

    scheinbar reichte die 3x--ige Gabe von C30, um Antikörper zu erzeugen.

    habe im umgekeherten Fall bei meiner Tochter Scarlatinum C200 bei Scharlach eingesetzt...

    sie hatte bereits 39, 8 °C und die naturheilkundliche Internisten hatte mir vorsorglich ein Rezept für AB mitgegeben. sollte ich am Nachmittag anfangen, wenn das Fieber bis dabin nicht besser war. also um 12: 00 Scarlatinum C200, Kind schläft 4 Stunden, wacht schweißgebadet!!!!! auf, Fieber 37,4°C, hat Halsschmerzen u. Heißhunger. Telefon mit der Ärztin: "geben sie ihr kühlen Yoghurt. und das kind ist in Quarantänezu halten = nach draußen gegen Abend! Spaziergänge langsam steigern " der Hinweis war gut, Scharlach schwächt total.! das Problem waren die heftigen Halsschmerzen, die ich mit Angocin bearbeitet habe. vllt. wäre belladonna besser gewesen.

    sie hat dann 4 Wochen lang jede Woche einen Abstrich genommen, Herz u.. Urin untersucht. 4 Tage vor der Einschulung waren wir gesund und nie wieder scharlach bekommen. die Ärztin hat 2 Untersuchungen nicht bezahlt vekomnen, fand die Lösung aber toll.

    Warum soll also eine Infizierung mit C30 nicht funktionieren?

    ach ja Keuchhusten hatte der HP 3 Jahre vorher auch mit der Nosode behandelt , mich gleich mit!

    LGGabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • ok, hatte das so nicht aus Deiner Beschreibung herausgelesen.


    Obwohl es jetzt vielleicht nicht so gut ankommt - warum muss ein gesunder Mensch, egal welchen Alters, vorsätzlich mit krankmachenden Viren malträtiert werden? Zumal das Ausgangsmaterial für diese homöopathische Impfung aus den Rachen-Tonsillen und Hautschuppen von Scharlach-Kranken gewonnen wird.

    Einen Menschen vorsätzlich krank zu machen, ist für mich wider die Natur.

  • bermibs

    Hat den Titel des Themas von „Masern-Impfung“ zu „Masern / Impfung“ geändert.
  • Masern - die Unendliche

    Wie man am 6. März diesen Jahres bei Natural News lesen konnte, wird die Brisanz mit der Masern-Impfung immer deutlicher.

    Wie wir uns erinnern, ist die PCR-Methode, bzw. der PCR Labortest das alleinige Mittel der Wahl, um Viren und Bakterien nachzuweisen. Grundlage dabei ist ja der Nachweis bestimmter genetischer Bruchstücke irgendwelcher Erreger.


    Bei der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) werden bestimmte Gen-Sequenzen innerhalb einer vorliegenden DNA-Kette vervielfältigt und dadurch dann beispielsweise der Nachweis eines Virus erbracht. Man erhält dadurch den entsprechenden genetischen Fingerabdruck.

    (Der Amerikaner Kary Banks Mullis, der diese Möglichkeit 1983 entdeckte, erhielt dafür dann 10 Jahre später den Nobelpreis)


    Und genau diese "Erfindung" wird den Impfbefürwortern mit ihrer Impfthese jetzt wahrscheinlich zum Verhängnis.

    Anhand einer weiterentwickelten Methode dieses PCR-Tests ist es nun möglich festzustellen, ob es sich bei einem an Masern Erkrankten um das Masern-Wildvirus handelt oder um das Impfvirus. Im Moment sieht es so aus, dass ein Großteil der Masern-Ausbrüche tatsächlich mit der Masern-Impfung zusammenhängt, da die bei entsprechenden Tests vorgefundenen Sequenzen eindeutig dem Masern-Impfstoff zugeordnet werden konnten. Es handelte sich dabei also nicht um das Wildvirus.


    Dies belegt sehr schön meine Ausführungen hier im Forum zur Masern-Impfung und meine Hinweise auf die immer wieder beobachteten Masern-Epidemien nach erfolgten Masern-Impfaktionen.


    Ich bin ja mal gespannt wie lange es wohl dauert, bis diese Fakten in den Mainstream-Medien auftauchen.

    Na ja - Hoffen und Harren ...



    Quelle:

    https://www.naturalnews.com/2019-03-06

    (Leider wird der direkte, weiterführende Link wegen etliche englischer Wörter hier nicht akzeptiert. Daher einfach auf der Seite von Natural News rechts oben ins Suchfeld den Text: Genetic sequencing science breakthrough just proved measles eingeben und danach etwas nach unten scrollen)

  • Fein, dass du das gefunden hast. Wird meine Tochter sehr beruhigen. Und diese Quelle gut

    sichern und weiterverbreiten in deinen KiGas!!

    Bevor sie aus dem .Netz enrfernt wird.:evil:

    Gruß Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Ich teste mittels Bioresonanz manchmal schwach den Masernvirus auch bei mir im Körper. Ich hatte als Kind selber Masern und wurde nicht geimpft. Ich nehme an, dass der Virus sowieso in der Umwelt ist und bei fast jedem latent im Körper.


    Das Masernvirus gehört wie auch der Vogelgrippevirus zur Familie der Paramyxoviren, ist ein Morbillivirus und ist sehr empfindlich gegenüber erhöhter Temperatur, Licht, UV-Strahlen, Desinfektionsmittel ...



    Das natürliche Reservoir sind Fledermäuse und andere Wildtiere und somit kann man ihn gar nicht ausrotten. Man kann nur sein eigenes Immunsystem stärken, Fieber nicht sofort unterdrücken, an die Sonne gehen, sich gesund ernähren... ein gesunder Körper wird damit fertig, ein kranker verträgt auch keine Impfungen.

  • Ich glaube,als eine Polio (?)-Impfung in Afrika und eine andere in S.-O.-Asien Epedemien ausgelöst hat haben sie das zugegeben.

    Aber glaubt Ihr,dass sie das auch in D.täten? Bei uns wird mE die Politik eher noch beim ertuschen helfen.....Oder?!

    Lieschen

  • Dazu mal auszugsweise kurze Fakten:


    in einem medizinischen Fachartikel von 1992 (USA) heißt es: "Poliomyelitis, durch den Wildvirus verursacht, war seit 1980 buchstäblich nicht mehr existent in den Vereinigten Staaten, und die Vakzine-assoziierte [also durch das Impfen verursachte] paralytische Poliomyelitis (VAPP) hat sich als die vorherrschende Form der Krankheit entwickelt."


    Etwas später wurden dann konkrete Zahlen genannt: "Seit 1980 wurde in den Vereinigten Staaten kein einheimischer Fall einer (Polio-)Wildvirus-Erkrankung mehr gemeldet, (aber) 80 Fälle der VAPP, und 5 Fälle einer importierten Erkrankung."


    In Deutschland wurden die letzten 4 Polio-Sterbefälle (Akute Poliomyelitis) im Jahr 1997 registriert, von 1990 bis 1996 wurden in Durchschnitt 5 Sterbefälle verzeichnet (Daten: GBE, Gesundheitsberichteerstattung des Bundes).

    Im Jahr 1996 sind in Deutschland von den 3 Polio-Todesfällen (Akute Poliomyelitis) 2 Sterbefälle aufgrund der Impfung erfolgt!

    Auch hierbei also wieder offizielle Zahlen und Aussagen der GBE.


    Und ich zitiere mal aus Dr. Buchwald´s Buch "Impfen - das Geschäft mit der Angst": "Das letzte deutsche Kleinkind erkrankte 1978 an Poliomyelitis. Seit dem hat es nur noch Lähmungsfälle gegeben, die nach der Poliomyelitis-Impfung aufgetreten sind und als Impfpoliomyelitiden bezeichnet wurden."


    Man sieht also, dass manches schon zugegeben wurde oder auch bekannt ist, nur landet so etwas so gut wie nie in den Medien.

  • Masern - die Unendliche geht weiter... 12.000 Masernfälle in der Ukraine


    Wie man am 5.12. 2018 in der niederländischen Stichting Vaccinvrij (Impfstofffreie Stiftung) lesen konnte, gab es in den letzten Jahren in der Ukraine einen Mangel an Impfstoffen, die Impfquote war im Jahr 2016 daher die niedrigste in ganz Europa. Dennoch kam es in dieser Zeit zu keinem signifikanten Anstieg von Masernfällen!

    Durch eine Aufholkampagne in 2017 erhielten dann gut 90% aller Kinder in der Ukraine die MMR-Impfung (Masern-Mumps-Röteln). Prompt kam es daraufhin zu einer Explosion an Masernfällen - mehr als 12.000 Kinder erkrankten an Masern!


    Aus ihrem eigenen Bericht "Global Measles an Rubella update 2018" gab es von der WHO folgende Information:

    "Im Jahr 2016 – mit einer Impfquote von 31% – gab es nur 90 bestätigte Fälle von Masern, die von einem Labor bestätigt wurden. Es gab eine niedrige Impfquote, aber das war nicht schlimm. Das galt auch für die drei Jahre zuvor. Von 2013 bis 2016 gab es durchschnittlich nur 50 Maserfälle pro Jahr."


    Seit dem Juli 2017 hat die "Task Force" (WHO, UNICEF und das Gesundheitsministerium) damit begonnen, die Impfquote zu erhöhen. Und unmittelbar nach Juli 2017 beginnen die Zahlen der Masernfälle zuzunehmen.


    1. Wiederum eine weitere, schöne Bestätigung meiner bereits veröffentlichten Postings hier im Forum zur Idiotie der Masern (-Impfung)

    2. Erneut meine Frage an die "Lügenpresse", warum solche Informationen nicht endlich mal veröffentlicht werden.



    Quellen:
    (die Original-Homepage der Stiftung, der Beitrag auf deutsch und das Update der WHO aus 2018)


    https://stichtingvaccinvrij.nl/

    https://stichtingvaccinvrij.nl…-impfkampagne-verursacht/

    https://www.who.int/immunizati…pdate_April_2018.pdf?ua=1



    Diese Informationen einfach mal zum Gespräch mit KITA / Schule / Kinderarzt mitnehmen. Könnten Wunder bewirken ...

  • Das ist eine tolle Quelle!

    Hast du nochmal den Link parat, nach dem Wakefield seine Approbation wiedererhalten hat?

    Darauf hacken meine Autismus-Eltern herum: Kann ja nicht die Impfung sein, sonst wär der nicht bestraft worden.


    Das fand ich eben dazu:

    aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/impfen/article/984042/giffey-pro-impfpflicht.html

    Ministerin Giffey jetzt auch für Impfpflicht

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    2 Mal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • Zu Wakefield habe ich keine Informationen zur Wiedererlangung seiner Approbation. Diese wurde ihm ja in Großbritannien entzogen, er wanderte 2001 in die USA aus und eröffnete dort eine Privatklinik.


    Du meinst aber wahrscheinlich den österreichischen Arzt Johann Loibner. Sein Berufsverbot wurde nach 4 Jahren erbittertem Rechtsstreit durch den Österreichischen Verwaltungsgerichtshof aufgehoben.


    Loibner erhielt am 22.06.2009 den Bescheid der Ärztekammer (Österreich) über das Berufsverbot wegen "mangelnder Unglaubwürdigkeit". Er wurde von der Ärzteliste gestrichen und musste seinen Arztausweis zurückgeben.


    Am 24.07.2013 kippte das VwGH dann das Urteil der Ärztekammer, Loibner erhielt seine Approbation zurück.


    Quellen:

    https://derstandard.at/1376534…tiert-impfkritischen-Arzt

    https://diepresse.com/home/wir…-fuer-impfkritischen-Arzt


    Hier zudem noch ein Link zu einer Stellungnahme eines Richters zum Thema "Impfpflicht" und "Kindesmisshandlung durch Unterlassung von Impfungen", allerdings bezogen auf Österreich.

    Die Stellungnahme bietet aber dennoch eine gute Gesprächs-Grundlage, auch für uns in Deutschland:

    http://www.draloisdengg.at/bil…f/LeoPoppZum%20Impfen.pdf