Beiträge von guenter40

    Servus Die Mama,

    Es war ein Experimen!

    Wie weit kann eine ev. Weltregierung gehen um die absolute Macht über die Menschen zu erlangen. Einerseits wurde die Mehrheit einer Gehirnwäsche unterzogen währed ein REst gezwungen wurde mitzumachen. Nur ein viertel der Menschen lehnten sich auf und erkannten das Böse Spiel.

    Die einzelnen Staatsregierungen haben keinerlei Macht mehr , diese wird zunehmend von mächtigen Finanz-Interessensgruppen ausgeübt . ZUerst wird interveniert, dann gekauft und Korrupiert, dann erpresst und bedroht. Das ist die westliche Art von Geschäft .

    Die sog. Virusvorschung wurde zur Entwicklung von Biowaffen eingesetzt. Allen voran die USA die weltweit ihre Labore positioniert hat weil sie im eigenen Land verboten sind. Krieg ist für Amerika die treibende Kraft ihrer Wirtschaft. Seit 1775 ist Amerika der Drahtzieher aller Unruhen rund um den Erdball um ihre wirtschaftlichen Interessen durchzusetzen. Somit der aggresivste Staat der Welt. Mit über 800 Militärbasen in allen Kontinenten dokumentieren sie ihre Macht. Deutschland ist nur mehr ein Vassalenstaat der USA geworden- seit 1945 von der USA mit über 50 000 US-Soldaten besetzt , ein SCholz zur Marionettenfigur degradiert.


    Wie hat eine kleine Gruppe das geschafft?ˍ

    mit freundlichen Grüßen- Guenter

    Servus ERemetin,

    Die Geldsäcke von Onkel SAM sind löchrig geworden- Die Dollarscheinchen werden in ZUkunft als Toilettenpapier verwendet. Einfluß und Ansehen schwindet im Laufe der Zeit.

    Hast Du einst das Buch von B. TRAVEN- der Schatz der Sierra Madre gelesen - ein guter Vergleich ,


    Ns:Als Reaktion auf US-Sanktionen stellt die Moskauer Börse ab Donnerstag den Handel in US- Dollar und Euro ein.


    Moskauer Börse setzt Handel mit US-Dollar und Euro aus
    Als Reaktion auf US-Sanktionen stellt die Moskauer Börse ab Donnerstag den Handel in US- Dollar und Euro ein. Experten befürchten negative Folgen für globales…
    www.telepolis.de



    mit freundlichen GRüßen- Guenter

    Fast alle Staaten mit wenigen Ausnahmen waren rund um den ERdball an den COVID-SAktionen beteiligt. ES war ein Zusammenspiel aller mächtigen Kräfte um die Bevölkerungszahlen zu senken. Ein noch nie zuvor getätigter Massenmord . Die Verantwortlichen die noch immer frei herumlaufen waren sich vollbewusst über ihr Tun. Es war eine geschlossene Phalanks von finanziel interessenten und deren Vasallen. Gesteuert von philantropisch orientierten psychisch schwer gestörten Menschen. Trotz der nunmehr vermehrten Aufdeckungen ihrer gefinkelten Winkelzüge streiten sie wie erwartet alles ab. Die menschliche Gesellschaft wird noch viele Jahre an dieser GEN- Manipulation leiden


    Die Covid-Injektion ist der Tod durch die Regierung – Dr. Sherri Tenpennyˍ


    mit freundlichen Grüßen- Guenter

    Servus Eremetin,


    DEr Kriegsgrund der Ukraine als Stellvertreterkrieg hat den selben Grund für den Israel- Gaza-Krieg. An beiden ist die US Finanzlobby maßgeblich beteiligt. Es sind die zusehens knapper werdenden Rohstoffe.

    In der Ukraine wurden Milliarden an Dollar investiert, Elenskyi hat sich die Taschen vollgestopft mit dem Verkauf Ukrainischer Staatsgüter. Auch die Schulden der Waffenkäufe wollen wieder eingebracht werden. Onkel SAM vergisst nichts.

    Vor der Küste des GAzastreifen lagern enorme Gasmengen , um diese zu erlangen sind hundettausend Tote Palästinenser es wert sie zu besitzen. BlackRock leckt sich schon die Finger.

    Zu DEinem Link die deutsche Variante:


    https://unser-mitteleuropa.com/139759


    mit freundlichen GRüßen- Guenter

    Die Virustheorie ist ähnlich der Einordnung von Krebserkrankungen zu sehen. Weder hier noch dort handfeste Belege. Seit über 60 Jahren Krebsforschung- das Ergenbnis ist ernüchternd. Milliarden Gelder wurden gesammelt und subventioniert und versickerten in den Laboren der Pharmaindustrie. Als Ergebnis reine Symptombehandlung einer unbekannten Ursache. Noch immer wird versucht mittels Stahl, Strahl und Gift einen aus dem Gleichgewicht gebrachten Organismus beizu bekommen. Die ERfolge sind kläglich. Gerade mal ein kleiner Teil der Erkrankten erholen sich weil sie ihre Lebensgewohnheiten duch den Druck der Erkrankung verändert haben. Ein weiterer TEil durfte mit einer verlängerung seines Leben dankbar sein. Und so manche wurden zu Krüppel operiert.Doch über allen schwebt die Angst eines wiederaufflammens der Krankheit. Krebs ist zu einem millionenschwerden Geschäftsaspekt geworden, ist doch die Onkologie das größte Umsatzeinkommen der Pharmaindustrie geworden. Umdenken der Behandlungsstrategie wird vehement abgeleht, ist doch ein an Krebs erkrankter ein ewiger Patient bis zu seinem Tod. SEine Gesundung wird nicht beabsichtigt- er wird in der Schwebe gehalten um den Geldfluss nicht versiegen zu lassen.

    Mit dem Virus läßt sich ebenso ein nicht versiegender Geldstrom lukrieren. Mit dem Unbekannten, nicht Sehenden wie Teufel und Hölle hat man die Menschen schon viele, viele Jahre belogen, betrogen und ausgenützt.


    mit freundlichen Grüßen- Guenter

    Zitat von viele Hobbys,

    Und doch sind sehr sehr viele Menschen nicht bereit, den Klimaschwindel zu glauben

    Nun, die letzten Wahlen haben gezeigt das besonders viele junge Menschen den Lügen der Grünen Sekte nicht mehr glauben und haben sich von deren ideologien abgewandt. Auch die Coronahysterie mit ihren agressiven Angst- und Schreckensbotschaften öffnete so manchen die Augen. Aber die Merheit ist noch immer von den medialen Kampagnen beeinflusst und wird von Angst geleitet. Siehe die letzte Volksbefragung in der Schweiz- noch immer sind 60% der Bevölkerung bereit Corona- und Klimasanktionen ihrer REgierung gut zu heißen. Gerade mal hier in diesem Forum sind viele die selbst DEnken und kritisch ihr eigenes Weltbild formen.


    mit freundlichen GRüßen- Guenter

    Eine Rosarote Brille nützt garnichts um etwas schön reden zu wollen. Das Problem bleibt weiter bestehen und wird sogar noch größer. ES nützt gar nichts wenn ich selbt als FRiedensengel unterwegs bin und von einem aressiven Menschen attakiert oder abgestochen werde.

    Das zunehmend engere Zusammenleben verursacht Aggressionen. Gut dokumentiert mit Rattenversuche die sich bei zu dichtem Lebensraum gegenseitig totbeissen.

    Das Freundliche, Soziale wird wird abgelöst durch Bissigkeit und Angriff. Die täglichen Messerstecherien zeigen bestens die Veränderung des menschlichen Verhaltens. Sind doch schon jugendliche mit 13 Jahren zu schweren Körperverletzungen bereit ohne Reue zu zeigen. Das verniedlichen und nicht erkennen wollen löst das Problem nicht sondern läßt es noch größer werden. Die einst prolongierte antiautoritäre Erziehung hat sich schon lange als Fehldenken gezeigt. Wer nicht schon als KInd lernt was richtige Verhalten in der Gesellschaft ist weis es im späterem Leben auch nicht.

    Die psychischen Auswirkungen unserer hecktischen Zeit fördern geradezu diese Entwicklungen. Durch Handy und Gloze verliert der Mensch seine menschlichen Beziehungen zueinander, sind nicht einmal fähig miteinander zu kommunizieren. Die sprachlichen Fähigkeiten sind reduziert auf ein Minimum an Ausdrücken ähnlich dem Kläffen eines Hundes.


    mit freundlichen Güßen- Guenter

    Der Klimawandel- und die psychologische Umsetzung einer Angst. Wir sind auf dem Weg zu einer Klima-Diktatur. So wie in der Corona-zeit aus allen Ecken sogenannte Experten ans Tageslicht kamen so ist es nun mit der Klimahysterie. Die Sekte der Weltverbesserer will ihren Glauben und skurillen Ideen mit Angst und Schreckensmeldungen festigen und verbreiten, eine Methode die schon seit 2 000 Jahren Erfolg hat. Man hat gelernt, dass sich der Bevölkerung so ziemlich alles aufzwingen lässt, wenn man es nur richtig anstellt . Ob Corona, Klima oder Genderwahn.


    ES hat sich eine wunderbare Art von Geldeintreibung aufgetan. Milliarden werden flüssig um Finanzprojekt zu finanzieren von denen man schon lange geträumt hat. Mittels Sondervermögen öffnen sich die Geldtaschen für Radwege in Peru, elektrische Lastenräder in Ghana und Namibia, die Deutschen Steuerzahler bezahlen alles was die neuen Glaubens-Missionare in der weiten Welt verschenken.


    Die derzeitigen Unwetter und damit begleitenden Hochwässer werden medienwirksam wieder dem Klimawandel in die Schuhe geschoben. Die Zwangsgebührenzahler des ÖÖR werden nun täglich mit den Horrormeldungen des menschengemachten Klimawandels und dessen Folgen für unseren Planeten konfrontiert.. Haben wir doch am 8. Juni wieder einen Hitze-tag mit 30° Celsius gehabt. -Ähnliche Ereignisse mit teils sogar noch höheren Pegelständen hat es im Saarland unter anderem im Winter 1947/48 sowie in den Jahren 1970 und 1993 gegeben.


    Die Klimaerwärmung wird als Ursache der weltweiten Waldbrände herangezogen- die Wahrheit ist das über 80% von Menschen durch Brandstiftung verursacht werden.


    Hitze tötet!, ja wie auch Kälte. Der nächste Winter kommt bestimmt- und damit die nächste Energiekrise

    Man stelle sich vor, es ist Weltuntergang – und niemand geht hin. Es ist heute so heiss wie nie- das ist das Mantra der Klima-Einpeitscher. Unser Klimaaufzeichnungen sind gerademal 150 Jahr Alt. Früher war es auf der Erde oftmals wärmer wie Heute. Als Hannibal mit seinen Elefanten über die Alpen zog waren sie Eisfrei. Im Gewand der Wissenschaft wird versucht uns heisse Tage zu suggerieren.. Die Daten werden durch nichts belegt- es ist plumpe Panikmache. Mittels streuen von Zukunftsängste wird auch versucht Menschen dahingehend keine Kinder zu Zeugen- weil wir einer Überbevölkerung ansteuern.


    Mit der Klima-angst werden die Menschen bewußt beeinflußt und gesteuert . Das Wort Psychoterror ist hier angebracht. Gerade jene die heuchlerisch den Weltuntergang verkünden sind es die am lautesten nach Waffen schreien zum töten gegeneinander. Über 1 Million sind im Ukrainekrieg bis jetzt gefallen- es ist ihnen noch immer nicht genug. Ihre Scheinheiligkeit kennt keine Grenzen.


    Anti-CO2-Politik ist unwissenschaftlich und gefährdet die Menschheitˍ


    mit freundlichen Grüßen- Guenter

    Nun, es werden so manche erst aufwachen wenn Frauen nur mit Tschador, Burka und Hidschab bekleidet auf den Strassen unterwegs sein dürfen. Männer werden sicher nicht betroffen Das Verlangen der Mohammedaner nach der Scharia wird Wellen schlagen - ist doch das Patriachat im Islam fest verankert. 2 000 Jahre haben die FRauen der westlichen Welt gebraucht um ihre Freiheiten zu erlangen. Eine Unterhaltung mit ihr Fremde Männer hat eine Bestrafung zur Folge. Menschen in der Provinz haben keine Ahnung was in den Großstädten abläuft- Hier haben sich Sittenwächter etabliert die die Kontrolle über Frauen ausüben- wehe eine davon erlaubt sich einen Fehler in ihrem Umfeld- Die Sonktionen lassen nicht auf sich warten. Das beginnt schon in den Grundschulen. DA wird dann einigen das Lachen vergehen.


    Schöne Worte sind nicht wahr, wahre Worte sind nicht schön



    mit freundlichen GRüßen- Guenter

    Zitat von Mara,

    "Vielen Patienten schmeckt das Convenience Essen, da sie es von daheim oder ausm Lokal gewohnt sind."

    Wenn einer von zu Hause schon den Fertigfrass gewohnt ist macht er sich sicher keine Gedanken über das Krankenhausfutter, Sind die Patienten doch mit sich selbst und ihren Problemen beschäftigt. Doch wer die Qualität seiner Nahrung und deren Auswirkung auf den Körper bewusst ist wendet sich mit Grausen von dem Angebotenem.

    Sehr wenige Krankenhäuser haben noch eine eigene Küche um Kosten zu sparen. Großküchen mit über 5 000 Portionen / Tag sind Pfennigrechner. Zb. statt Essig wird Essigessenz verwendet. Fleischlose Küche wird zu Puddingangebot umgewandelt. Kohlehydratlastig bis zum Brechen. ZUcker und Salz wird in Großmengen verarbeitet. WEr keine Ahnung hat was hinter der Küchentür passiert verläßt sich im guten Glauben an die Menschheit.

    Man stirbt nicht von Brot allein doch ist es sicher gut sich einige Gedanken darüber zu machen was man sich in den Mund steckt. Ist doch unsere Ernährung das wichtiste Element unseres Wohlbefindens.

    Und wenn -Die Mama meint : "Das Essen war sicher immer noch besser, als das, was manche Menschen täglich zu sich nehmen."- so sollte man nie immer mit dem schlechten Beispiel argumentieren.


    mit freundlichen GRüßen- Guenter

    Wer diese Entwicklung nicht geahnt hat ist Naiv und Blind. Das die Kulturbereicherer ihre Lebensgewohnheiten weiter leben möchten ist absehbar, leider auf Kosten der Anderen.

    Danken wir den Politikern die dafür die Weichen gestellt haben. um nun täglich Messerstecherein und Vergewaltigungen hinnehmen zu mussen.


    mit freundlichen GRüßen Guenter

    In Afrikanischen und Asiatischen Ländern ist es üblich das Familienmitglieder ihren Angehörigen frisches Essen von zu Hause bringen. Wird bei uns natürlich sehr abwertend bekundet und man will die Vorteile nicht anerkennen.

    Durch die zunehmende Rationalisierung und Kostensenkungen der Spitäler ist die dortige ERnährunglage in bezug biologischer Qualität ins Bodenlose gesunken. Hat doch die Schulmedizin von Gesunder Ernährung nichts am Hut und stellt die ERnährung als notwendiges Übel hin. DEr Kostenfaktor ist das Maß aller Ziele. Sowohl beim Personal als auch bei den verwendeten Lebensmitteln. Zeit ist GEld- FRisches Gemüse müßte man händisch putzen , waschen, zerkleinern- dafür ist keine Zeit vorhanden. Stattdessen wird dehydriertes aus dem Karton verwendet, KOmpott und Salat aus der Dose, Suppe und Sauce aus der Tüte, Pudding aus dem Packerl. Dazu braucht man kein gelerntes Küchenpersonal, das macht auch eine schnell angelernte Hilfskraft.

    Hauptaugenmerk ist der sterile und hygienische Aspekt. Totgekocht und sterilisiert. Statt Vitamine, Fermente, Aminosäuren erhält der Patient Desinfektionsmittel in seiner Suppe.

    WEr unbedingt Krank werden möchte braucht nur eine Woche mit Spitalskost gefüttert werden dann hat er bestimmt als erstes Gastritis und später ein Magengeschwür. Sind doch nicht nur die Patienen im Spital Krank sondern auch das Personal das diese Kost vorgesetzt bekommt.

    In den Pensionistenheimen läuft das ebenso- die dortigen Bewohner haben keine Wahl und werden Krank gefüttert und haben nach kurzer Zeit alle Mangelerscheinungen die dann als Krankheitssymtome mit "Medikamente " behandelt werden .


    mit freundlichen Grüßen- Guenter

    Servus Lebenskraft-

    Hochmut kommt vor dem Fall. Wenn Politiker meinen: Was die Menschen wollen interessiert mich nicht ( Lt. Baerböck) brauchen sie sich nicht wundern abgewählt zu werden. Doch der Größenwahn dieser Personen verhindert eine Selbsterkenntnis. Für sie liegt die Schuld immer bei etwas anderem - zb. beim Wähler . Von psychisch gestörten Menschen kann man nicht erwarten reale Tatsachen anzuerkennen. Sie leben in ihrem SEkten- Wahn das Richtige zu tun


    mit freundlichen Grüßen- GUenter

    Während die Letzte Generation uns Glauben machen will mittels Strassenkleben die Menschheit vor dem drohenden Untergang zu bewahren erleben wir Wetterkapriolen die es immer schon gab- nur nicht in der Größe ihrer Auswirkungen. Klimaveränderungen gibt es seit dem Bestehen dieser Erde. So war Grönland vor 400 000Jahren gröstenteil Eisfrei, die Sahara als größte Trockenwüste der Erde war vor 12 000 Jahren eine grüne Blühende Landschaft um sich vor 7 000 Jahren zu erwärmen und auszutrocknen.

    Die Schäden die durch die derzeitigen starken Niederschläge verursacht werden sind selbst gemacht. Imletzten Jahrhundert wurden die meisten Gerinne wie Flüsse und Ströme begradigt,in Dämme gezwängt die Aulandschaften die übermäßige WAssermassen freien Lauf ließen abgeholzt . Ganze Siedlungen in Überschwemmungsgebiete gebaut , die nun unter Wasser stehen. Ganze Bergwälder abgeholzt um Autobahnen zu bauen und Windräder zu installieren. Felder und Wiesen für Einkaufsmärkte und Industriestandorte zuzubetonieren. All das verhindert das Wasser zu speichern und zu binden. Jetzt erleben wir die Folgen unser kurzsichtiges Tuns und das Jammern ist Goß.


    : https://www.telepolis.de/featu…d-Auwaeldern-9753766.html


    So lange sich die Menschen immer weiter von den Naturgesetzen entfernen, desto schmerzhafter werden diese mit den Folgen ihres unnatürlichen Lebens konfrontiert werden.

    mit freundlichen Grüßen- Guenter

    Einmal mehr zeigt es sich wie der Großteil der Bevölkerung tendiert. Mit den primitivsten psychlogischen Mitteln wierden die Menschen manipuliert und gesteuert. Interessensgruppen nützen diese Herdenmentalität entsprechend ihren Wünschen für sich. Trotz bekannt werden der verlogenen Coronamaßnahmen und deren gesundheitsschädlichen Folgen haben 70% der Schweizer Bürger die staatlich verordneten CoV-Gesetzesbrüche und Gentherapie-Experimente an der Menschheit nicht ansatzweise erfasst hätte. Zum 4. Mal haben die Schweizer für “Big Pharma” und deren skrupellosen Betrug gestimmt . Das nicht selbst Denken wollen und leiten lassen entspricht dem Verhalten einer Schafherde.

    "Einem Dummen zu sagen das er Dumm ist nützt es gar nichts , da er es nicht versteht."

    Schweizer Impfpflicht-Initiative zeigt: 70%-plus der Bevölkerung sind notorische Mitläuferˍ

    mit freundlichen GRüßen- Guenter

    SErvus Locke 38,

    Ja, so ist es- die neue Verkaufstrategie der Pharmalobby. Hat sich doch bei der Corona-Hysterie hervorragend bewährt . Helfer und Vasallen gibt es genug die im Fahrwasser mitschwimmen. Und die Dummen Leichgläubigen sterben anscheinend auch nicht aus. Ist doch die Pharmaindustrie Weltmeister im Erfinden von Krankheits- Namen. Ihr Bestreben -alle- ausnahmslos - Krank zu machen hebt das Umsatzvolumen und damit den Gewinn.


    mit freundlichen Grüßen- Guenter

    Servus Dirk S,

    Ja die Österreicher sind in den letzten Jahren argwöhnischer und misstrauischer geworden . Sie haben die Lügen der Coronazeit nicht vergessen. Den Deutschen ist derzeit nicht zu helfen, der Michel schläft. Das Denken überläßt er dem Amerikanern und Scholz bekommt jeden Tag seine Order aus Wsshington.

    Junge Menschen sind leichtgläubig und gleichzeitig Denkfaul und sind leicht zu fangen wie die Gipel mittels Leimruten- siehe Strassenkleber. Es fehlt ihnen die ERfahrung die man erst mit den Jahren bekommt.

    Ns.:Jeder der sich Impfen läßt sollte sich bewusst sein das damit ein schwerer Eingriff in sein Immunsystem einhergeht mit weitreichenden Folgeschäden.

    mit freundlichen Grüßen- Guenter

    Mit nichts Anderem verdient sich die Pharmaindustrie mehr Geld wie mit den Impfungen. Die WHO als oberste Dachorganisation dieser Lobby läßt darum nichts unversucht diese Sparte vehement zu fördern. Der direkteste und erfolgreichste Weg ist die korrupte vereinnahme von Regierungen. Das hat sich in den vergangenen Jahre gezeigt und bewehrt.Die Schulmedizin als Anhängsel der Pharmaindustrie ist ja schon lange zum Vasall dieser Weltumspannenden Interessensgemeinschaft geworden die sich vollkommen dem Diktat der Herrschaft unterworfen hat.

    DAs Impfungen trotz immer wiederkehrender Versprechungen nicht wirklich schützen vor Krankheiten wird zunehmend bekannt. Trotzdem wird vehement für weitere Impfungen für alle Lebenslagen geworben. Für jene die Gesund sind ist die Impfung nicht erkennbar- für jene die Krank sind hilft es erst recht nicht. Es sind Versprechungen wie der Ablasshandel der Kirche.

    Die Europäische Union hat ehrgeizige Ziele für die HPV-Impfung festgelegt: Bis 2030 strebt sie eine Impfquote von 90 % an, um einen wirksamen Schutz vor Gebärmutterhalskrebs zu gewährleisten

    Seit Juni 2024 wird es offiziell auf den Ärztekongressen vorgetragen, dass es KEINE EINZIGE Impfung mehr ohne mRNA gibt, das beinhaltet ALLE Kinderimpfungen, aber auch Tetanus (die sowieso Schwachsinn weil nutzlos ist), genauso die Zeckenimpfung ( Borrelien) und alles, was noch am Markt ist.


    mit freundlichen GRüßen- Guenter