Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 2. März 2015, 21:13

Genetisch veränderte Nahrung

In den USA sind gerade zwei Apfelsorten zugelassen worden, die nie schlecht werden. Für mich steht außer Frage, dass solches Obst nicht die Enzyme und Vitamine in der Form enthält, wie wir sie brauchen und an die unsere Körper von Anbeginn der menschlichen Existenz angepasst sind.

Nun habe ich einen Link gefunden, der hilft, auch versteckte gentechnisch veränderte Substanzen zu finden und somit hoffentlich zu vermeiden. Es ist immer noch nicht bekannt, wie der Körper auf diese gentechnisch veränderten Sorten reagiert. Meiner ganz persönlichen Meinung nach ist es möglich, dass die Ursache vieler Erkrankungen, die heutzutage im Ansteigen begriffen sind, in der Gentechnik, verbunden mit Herbiziden, Fungiziden und Pestiziden zu finden ist. Es ist meiner Ansicht nach nicht auszuschließen, dass auf diese Weise unser Immunsystem durcheinander gerät und Autoimmunerkrankungen die Folge sind. Nicht alle davon sind harmlos oder mittels Schulmedizin beherrschbar. Interessant ist, dass auch unsere Haustiere an Autoimmunerkrankungen leiden können.

Bio-Nahrung kommt ohne Gifte und Gentechnik aus. Das ist die erste grundlegende und sinnvolle Maßnahme, die man, meiner Meinung nach, für sich ergreifen kann.

http://www.fitforfun.de/abnehmen/gesund-essen/genfood-wie-viel-essen-wir-schon-_aid_12685.html


Inge
similia similibus curentur

2

Montag, 2. März 2015, 21:43

Ich frage mich, warum man Rindern Soja geben sollte?
Rinder fressen von Natur aus kein Getreide und wenn man irgend etwas anderes füttert, das nicht artgerecht ist, verstößt das doch eigentlich gegen das Tierschutzgesetz?!
Nette Grüße
Kerstin

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. März 2015, 22:47

Hallo Inge,

wenn man "Bio" noch mit "Gesund" kombiniert, wäre das mehr als ideal 8o
Aus den Bio-Läden müsste dazu zum Beispiel "Bio-Zucker" und "Bio-Weißmehl" weitestgehend verbannt werden. :thumbsup:
Ich habe bisher vergebens versucht, in Bio-Läden zuckerfreies Hafergebäck zu kaufen. Im Reformhaus bin ich jedoch fündig geworden.

Hi Kerstin,
so etwas ähnliches hatten wir schon einmal: Tiermehl und BSE bei Kühen!!!
Gewisse Menschen denken, sie seien Götter und könnten die Natur austricksen :thumbdown: Dazu fehlen ihnen aber die Erfahrungen der Natur aus Millionen (Milliarden) Jahren!
Liebe Grüße
Bernd

P.S.: Auch wenn es hier um "negative" Nahrung/Ernährung geht, verschiebe ich das Thema zu Ernährung & Diäten, wo es nach meiner Auffassung besser aufgehoben ist. Sozusagen als zweite Seite der Medaille :rolleyes:
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

4

Donnerstag, 5. März 2015, 11:39

Bitte unterschreiben!!!!

Die EU hat den Weg frei gemacht: Deutschland kann den Anbau von Gentechnik endlich rechtssicher verbieten. Doch der jetzt vorliegende Gesetzentwurf drückt sich um ein Anbauverbot - und will jedes der 16 Bundesländer einzeln entscheiden lassen.

https://www.campact.de/gentechnik-verbot…eit/teilnehmen/
Nette Grüße
Kerstin

mary

Erleuchteter

Beiträge: 373

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. März 2015, 18:18

ja und wenn ttip wahr wird dann haben wir noch mehr in den regalen....... was man nicht mehr lebensmittel nennen kann.
lg. mary