Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kokosfan

Erleuchteter

  • »kokosfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 777

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 12. Januar 2016, 20:15

Hallo Manfred!
Kannst du vielleicht auch kurz die Zubereitung deines Brotes beschreiben. Hat es Ruhezeiten vor dem Backen??? etc etc.... bitte danke lg. mary


haben es nach dieser Anleitung gemacht , und 2 Std. rasten lassen (glaub damit alles richtig aufquellt)

hier hab ich ein Bild vom Brot auf meiner Webseite


mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

kokosfan

Erleuchteter

  • »kokosfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 777

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 26. Januar 2016, 19:14

Hallo

da ich mich intensiver mit dem Thema Fettstoffwechsel und gesunde Ernährung beschäftige , habe ich in einem weiteren Buch sehr viele Hinweise und Tips zum Thema gefunden

es ist das Buch die F-AS-T Formel , es zeigt topaktuelle Ergebnisse vor allem auch dem Leistungssportbereich (F=Fettstoffwechsel AS = allgemeine Stabilität T=Topleistung)

viele der Hinweise sind aber allgemein für Gesundheit und Leistungsfähigkeit gültig, deshalb zeige ich hier einige Schlüsselpunkte aus dem Buch

Grundlagen
Dr. Feil setzt auf eine massiv kohlenhydratärmere aber fettschlaue Ernährung
Zusammensetzung der Ernährung
50% Fett / 30% Kohlenhydrate (früher 60%) / 20% Eiweiss

Fett (ca.1000Kal) aus verschiedene Nüsse, dunkle Schokolade, Butter, Milch, fetter Käse, Olivenöl, Leinöl, Biokokosöl, Palmöl

Kohlenhydrate (ca. 600Kal) davon mindestens 150g aus Gemüse , tlw. Obst (bevorzugt Beeren) und halt eher gesündere KH mit Ballaststoffen und wenig Gedreide

Eiweiss (ca. 400 Kal) z.B. aus Eier, Quark, Linsen, Erbsen, Nüsse, Fleisch, Fisch und Molkeeiweiss

jede Mahlzeit sollte viel Gemüse enthalten (mehr Omega 3 als Omega 6) man sollte sich mit 2-3 Mahlzeiten satt essen, die langen Pausen fördern die Fettverbrennung !

zum Braten wird Kokosöl, Palmöl oder Butterschmalz bevorzugt, für kalte Gerichte mehr Olivenöl, Leinöl, Hanföl und Butter

beim Fleisch wird hauptsächlich Fleisch aus artgerechter Haltung empfohlen (bei Massentierhaltung wird viel Antibiotika eingesetzt weil die Tiere krank sind, und auch ungünstige Nahrung fressen und wenig Sonne abbekommen) empfohlene Fleischsorten sind Reh, Rind, Lamm und regelmässig Fisch (Seelachs, Hering, Makrele, Forelle)

Milchprodukte möglichst in Rohmilchqualität (keine Magerprodukte)

ganz wichtig sind in der Dr. Feil Ernährung diverse Gewürze

die wichtigsten Top5 sind

Ingwer > gut für das Immunsystem, beruhigt den Magen
Chili > regt den Stoffwechsel an, schmerzsenkend, stärkere Fettverbrennung (um 8%)
Tipp gegen Kopfschmerzen > 1 Tl Chilipulver in 1 Glas Wasser auflösen und trinken !
Kurkuma > schmerzsenkend, bessere Kollagenbildung, stärkt Gelenkstrukturen, bessere Gehirnleistung
Zimt > entzündungssenkend, stabilisiert den Blutzucker
Pfeffer > erhöht die Aufnahmefähigkeit der pflanzlichen Nährstoffe (bis 1000%) und ist auch entzündungssenkend
(deshalb sollte man auch Salat ausreichend mit Pfeffer würzen)

weiteres werden auch viel Knoblauch, Zwiebel, Senf, Meerettich und Molkegetränke verwendet

zur Stabilität werden auch einige Mikronährstoffe eingesetzt

z.B. pflanzliche Kieselsäure (Silicium) aus Ackerschachtelhalm oder Brennessel, es fördert die Bildung und Stärkung von Sehnen, Bänder, Knorpel, Bindegewebe, Haare , Haut, Nägel und stärkt die Knochen

ausreichend Vitamin D gemeinsam mit Vitamin K2 und auch Magnesium (finde ich alle ganz wichtig)

auch Zink, hochwertiges pflanzliches Eiweiss, Selen und Bor wird eingesetzt

bei der Regeneration wird auf Arginin und Leuzin gesetzt, aber auch auf Magnesium, Zink, Bor, Selen, Kakao, Ingwer, Kurkuma, Chili, Zwiebeln, Beeren und Granatapfel

industriell gefertigte Kohlehydrate und Getreide sollte man meiden, vor allem zu Getreide gibt es einige interessante Punkte

Weizen und Roggen sollte man besonders meiden, sie enthalten viele Problemstoffe
(und besonders viel sogar bei Vollkorn) besser wären Dinkel und Hafer auf Sauerteigbasis !

die Problemstoffe im Getreide

Lektine > fördern Entzündungen, greifen Gelenke an, schwächen Darm und Immunsystem
Phytinsäure > bindet Mineralien und machen sie für den Körper unbrauchbar
Gluten > greift die Darmschleimhaut an

und natürlich sind es auch hochgradige Kohlehydrate, welche in der Dr. Feil Ernährung weitgehend vermieden werden

ich finde die Zusammenstellung sehr interessant, und kenne vieles auch aus anderen Büchern, bzw. vieles habe ich bereits selbst erfolgreich getestet

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 510

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 27. Januar 2016, 06:55

Hallo Manfred

In der von Dr. Feil aufgeführte Ernährung muss ich einigen Punkten wieder sprechen!
Das erhitzen bzw Braten egal mit welchen Öl führt langfristig zu Magen und Darmerkrankung fördert Candida, verstopft die Aterien.,begünstigt Neurodermitis, Noch dazu sind alle Positiven Inhaltsstoffe zerstört.
Das hier angepriesene Palmöl egal ob von der Frucht, oder Kerne ist für mich das Mittel der letzten Wahl. Es ist meistens raffiniert. und je nach Herstellungsverfahren bildet sich der Krebserregende Stoff Clycidol..
Das Palmöl oder auch Palmfett genannt findet man nahezu in jener Vorgefertigten Nahrung, sowie Speiseeis,dazu noch jede Menge raffinierter Zucker, und Glutamate, vollenden das Fertigprodukt. Dann braucht man sich nicht zu wundern wenn Alzheimer, Demenz, Parkinson, Bluthochdruck, Diabetes und Krebs immer früher bei Menschen in Erscheinung treten.
Ich hatte ja auch vor meiner selbst zusammen gestellten Ernährung einige Varianten ausprobiert, aber leider ohne Erfolg

Der gewünschte Erfolg habe ich erst auf den Philippinen erreicht mit meiner selbst zusammen gestellten Kombiteekur aus Bambusblätter, Moringa,Papayablätter, Papayakerne, Kokoswasser und Papayafrucht und diverser Ernährungsumstellung.und sowas ist nur mit ganzheitlichen Ansätzen zu schaffen.auf Dauer
Ebenso ist gebratenes Fleisch und gebackenes Brot schwer zu verdauen und hat null Nährwert. weil durch die Hitze alle Inhaltsstoffe zerstört sind. Kuhmilch und daraus Käse führen oft zu Allergien. Der hohe Gehalt an Kasein in der Kuhmilch verklebt die Darmwand auf langer Sicht.
Besser geeignet in kleinen Mengen sind Erzeugnisse aus Ziegen oder Schafmilch, diese haben eine günstigere Zusammensetzung.
Gesunde Kohlehydrate sind Süßkartoffel und senken nebenbei auch den Blutzuckerspiegel.
Kaltwasserfische und diverse Fische aus regionaler Zucht sind wesentlich bessere Eiweißquellen. Aber da sollte man auch genau auf die Zubereitung achten.
Aber das kann man alles in meinen Beitrag zur gesunden Ernährung und auf meiner Profilseite nachlesen.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Franz-Anton« (27. Januar 2016, 07:45) aus folgendem Grund: Text ergänzt


kokosfan

Erleuchteter

  • »kokosfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 777

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 27. Januar 2016, 11:27

Hallo Franz-Anton

das mit den raffinierten Ölen ist klar , ich würde auch nie raffiniertes Kokosöl verwenden, das ist dann wertlos (gilt dann auch für andere Öle wie chem. gereinigtes Rapsöl usw.) von Zucker, Glutamat usw. steht in meinem Beitrag nichts (es stand auch geschrieben)

Zitat

industriell gefertigte Kohlehydrate und Getreide sollte man meiden, vor allem zu Getreide gibt es einige interessante Punkte

damit ist auch dein Punkt mit dem Brot im Beitrag enthalten, es sind halt etwas gesündere Alternativen enthalten

das Sportler auch erwärmtes Fleisch und bestimmte Milchprodukte essen, ist natürlich häufig, allerdings wird auch darauf hingewiesen dass hochwertige Bioprodukte und auch Fleisch aus artgerechter Haltung verwendet werden soll (es werden auch sehr viele Gewürze damit kombiniert, z.B. in Gewürzquark und Salaten)

wenn man natürlich die Sicht aus speziellen Erkrankungen oder Allergien hat, wird man so manches anders machen

der Beitrag ist auch nicht in Bezug zur Behebung deiner Erkrankungen zu sehen, es sind aktuelle Forschungsergebnisse wie Sportler gesund bleiben, und trotzdem leistungsfähig sind und gut regenerieren

wenn man in unserer Umgebung nicht die Möglichkeiten hat wie du es hast (Zeitfaktor, Klima, kein Garten, Kosten) muß man auch Kompromisse eingehen, und man will auch nicht auf alle Genüsse gänzlich verzichten sonst wird es auch schon wieder psychischer Stress, und das wäre auch nicht gut

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

kokosfan

Erleuchteter

  • »kokosfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 777

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

65

Freitag, 13. Mai 2016, 16:58

Hallo

der aktuelle Link passt ganz gut zum Thema, das ist der derzeitige Stand der Forschung , ich orientiere mich sehr stark daran

habe dadurch auch fast 13 kg abgenommen , und halte derzeit mein Gewicht um 72 kg (1,72m) sehr gut bzw. es geht immer noch leicht nach unten

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

66

Freitag, 13. Mai 2016, 18:08

Zitat

Ich persönlich glaube auch, dass die meisten Menschen in unseren Breiten zuwenig gute Fette essen, zumal in Industrienahrung fast nur schädliche Transfette oder tierische Fette sind
Das glaube ich auch, die ersten Anzeichen sind buchstäblich ins Antlitz geschrieben. Aber nicht jeder sollte/darf Kokosöl zu sich nehmen. (wenn er denn einen positiven Nutzen aus der Nahrungszufuhr-Fett/Öl ziehen möchte)
Nur gut, dass die Natur verschiede Öle/Fette-Lebensmittel zu bieten hat. (für jeden Typ das richtige/bekömmliche )
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


bermibs

Moderator

Beiträge: 1 005

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

67

Samstag, 14. Mai 2016, 00:14

Hallo Talisman,

warum sollte nicht jeder Kokosfett essen dürfen? Nach meiner Auffassung ist es für 99,9 % aller Menschen gut und wichtig.
Die verschiedenen Varianten für Fette/Öle aus der Natur als Wahlmöglichkeit sind dann angebracht, wenn es sich dabei um die gleiche Fettart handelt. So z.B. Omega-3-haltige Öle: Lein, Raps, Hanf, Walnuss, Chia, Perilla. Das gilt aber nicht für Sonnenblume, da dieses Öl nur Omega 6 enthält.
Genauso wenig kann ich Olivenöl mit Butter vergleichen.

Unser Körper braucht alle Fettarten und nicht zu knapp (40 - 50 % bei den drei Energieträgern):
- einfach gesättigt: Butter, Butterschmalz, Ghee-Butter
- mehrfach gesättigt: Kokosfett; auch tierisches Fett wäre möglich, wenn der hohe Anteil an Arachidonsäure (O6) eliminiert werden kann
- einfach ungesättigt (O9): Oliven- und Rapsöl
- mehrfach ungesättigt: vorzugsweise Omega 3 (siehe oben), da wir mit Omega 6 schon viel zu sehr überlastet sind (Getreide und Arachidonsäure aus tierischen Fetten!!!)
Dabei ist ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen O3 und O6 für die Gesundheit äußerst wichtig (ideal 1:1)
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

kokosfan

Erleuchteter

  • »kokosfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 777

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

68

Samstag, 14. Mai 2016, 01:09

Aber nicht jeder sollte/darf Kokosöl zu sich nehmen.


ev. ist es auf Talisman bezogen (z.B. wegen der Gallenblase )

allerdings wäre lt. Literatur besonders Kokosöl gut ohne Gallenblase verträglich

Zitat aus diesem Link

Zitat

Da Kokosöl ohne Gallenflüssigkeit verdaut werden kann, ist es speziell für Menschen ohne Gallenblase gut verdaulich, es ist aber generell für Menschen mit Verdauungsproblemen geeignet.


da Kokosöl durch die speziellen Inhaltsstoffe (z.B. Laurinsäure) entgiftend und pilzhemmend wirkt, kann es durchaus sein dass man es eine Weile nicht sofort gut verträgt, auf Dauer gesehen hat es aber selbst bei moderater Einnahme einige nützliche Vorteile , es ist chemisch extrem stabil (hochwertiges natives Kokosöl) und bildet daher keine Transfette, es vermag sogar die schädlichen Eigenschaften von Transfetten zu neutralisieren , Kokosöl bildet auch keine schädlichen Ablagerungen in den Arterien, Völker die es regemässig konsumieren , sind auch sehr gesund lt. meinem Buch (keine Herz Kreislauferkrankungen) allerdings werden da auch andere Faktoren zusätzlich mit beteiligt sein (anderer Lebensstil und andere Ernährung allgemein)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

69

Samstag, 14. Mai 2016, 10:11

Nein, mit Gallenblase hat der Ernährungstyp nur weit entfern etwas zu tun. (z.B. bei Störungen z.B. Entzündung, Steinleiden usw.)


Ich habe mich wohl mit zu hohen Erwartungen in dieses Forum eingeloggt? Begeister über die Sichtweise vonRené Gräber auf die Naturmedizin, bin ich davon ausgegangen, dass ich in seinem Forum dieses hohe Niveau wiederfinde.


Was mit René Gräber deklariert ist auch größtenteils René Gräber enthalten. X( ;( ?( :(
Stattdessen wird in den Kinderschuhen weiter gelaufen und teilweise die Plattform genutzt um Eigenwerbung zu betreiben.
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Talisman« (11. Juli 2016, 12:05)


kokosfan

Erleuchteter

  • »kokosfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 777

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

70

Samstag, 14. Mai 2016, 10:49

Nein, mit Gallenblase hat der Ernährungstyp nur weit entfern etwas zu tun. (z.B. bei Störungen z.B. Entzündung, Steinleiden usw.)


genau in diese Richtung gehen die Vorteile von Kokosöl, von gehärteten industriell verarbeiteten Ölen war hier nie die Rede, in meinen Beiträgen geht hervor das es sich um hochwertiges natives Kokosöl handelt

hier sind einige Vorteile aufgezählt, ich habe auch mehrere hervorragende Bücher dazu (von Bruce Fife oder Peter Königs) und habe selbst viel selbst getestet (bzw. die ganze Familie) ich setze Kokosöl vor allem bei Entzündungen sehr erfolgreich ein ! (z.B. Haut, Nase, Ohr, Hals)

ich teile deine Meinung zu Kokosöl nicht, im Gegenteil, wir haben alle Omega 6 lastigen Öle aus unserer Küche weitgehend verbannt, es werden nur mehr hochwertiges Kokosöl Hanföl und Olivenöl verwendet (Leinöl mag ich nicht , das wäre auch günstig dafür verwende ich häufig Leinsamen) und genau das sind für mich Faktoren welche Entzündungen und Oxidation hemmen (keine Transfette)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

71

Samstag, 14. Mai 2016, 13:39

.Ich habe mich wohl mit zu hohen Erwartungen in dieses Forum eingeloggt? Begeister über die Sichtweise vonRené Gräber auf die Naturmedizin, bin ich davon ausgegangen, dass ich in seinem Forum dieses hohe Niveau wiederfinde.


Was mit René Gräber deklariert ist auch größtenteils René Gräber enthalten. X( ;( ?( :(
Stattdessen wird in den Kinderschuhen weiter gelaufen und teilweise die Plattform genutzt um Eigenwerbung zu betreiben.
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Talisman« (11. Juli 2016, 12:04)


kokosfan

Erleuchteter

  • »kokosfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 777

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

72

Samstag, 14. Mai 2016, 14:27

Man weiß z.B. das Kokosöl eines der "billigen" Öle ist. Es in einer hochwertigen Körper-Haar-Seife NICHTS zu suchen hat.


soso, weiss man das

ich beziehe mein Öl von 100ProBio oder der Ölmühle Soling (manchmal auch von Dr.Goerg) billig ist das gerade nicht

weiteres kommt bei uns nur mehr Kokosöl auf die Haut, und ich verlasse mich auf das was ich sehe (z.B. die Haut meiner Frau an den Füssen)

ich weiss nicht nach welchen Quellen du gehst warum man Kokosöl nicht essen soll (ich hoffe nicht von der DGE) und welches Öl du mit billig meinst , meine Erfahrungen sind auf jeden Fall komplett anders !

auch das Dr. Feil Forschungsteam (und diese sind auf topaktuellen Stand in der Sporternährung) empfehlen Kokosöl , weisen aber darauf hin das es nicht regional ist und auf Fairtrade geachtet werden soll

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

73

Samstag, 14. Mai 2016, 15:08

Zitat

Ich habe mich wohl mit zu hohen Erwartungen in dieses Forum eingeloggt? Begeister über die Sichtweise vonRené Gräber auf die Naturmedizin, bin ich davon ausgegangen, dass ich in seinem Forum dieses hohe Niveau wiederfinde.


Was mit René Gräber deklariert ist auch größtenteils René Gräber enthalten. X( ;( ?( :(
Stattdessen wird in den Kinderschuhen weiter gelaufen und teilweise die Plattform genutzt um Eigenwerbung zu betreiben.
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Talisman« (11. Juli 2016, 11:56)


kokosfan

Erleuchteter

  • »kokosfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 777

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

74

Samstag, 14. Mai 2016, 21:39

Wenn mich ein Thema interessiert, dann informiere ich mich nie nur in eine Richtung. Nur das Öl als solche zu sehen, ist, als ob man ein leckeres Brot backen wolle, aber nicht alle Zutaten und die Ofentemperatur kennt.


da haben wir etwas gemeinsam ;)
ein wenig beschäftige ich mich schon mit der Materie

bin zwar nicht vom Fach(sehr interessierter Laie) aber meine Buchsammlung wächst rasend schnell , da ich alles genauer wissen will, habe deshalb einige Bücher über Vtamin D, Mineralien, Zeolith, Moringa, Ernährung, Sporternährung, Diabetes
derzeit aktuell ein Buch von Dr. Strunz über Fette , und neu dazu gekommen ist ein Buch über Mitochondrien von Dr. Kuklinski, da geht es auch sehr intensiv um Fette für unsere Zellkraftwerke , zusätzlich lese ich in Foren viel zu den Themen die mich gerade beschäftigen

dabei bevorzuge ich Bücher von Autoren welche sich intensiv mit der Materie beschäftigen (z.B. Holick mit Vit.D oder Naturarzt Bruce Fife über Kokosöl, beide haben mehrere Jahrzehne zu ihren Themen geforscht) ich mag auch gerne Praxis bezogene Bücher (bei Vit.D z.B. J.Bowles oder Dr.v.Helden) , also ganz ohne Vorkenntnisse backe ich mein Brot auch nicht
(übrigens getreidefrei mit Buchweizen, Leinsamen, Hanfsamen, Nüsse und andere Kerne, Flohsamenschalen, Kokosöl, Gewürze , bei 175°C ;) ) Link

PS:
habe gerade ein Bad genommen mit 2 Tl teures Kokosöl drinnen, danach nur abtupfen, einfach nur herrlich, im Gegensatz zu anderen Ölen oxidiert Kokosöl durch seine chemische sehr stabile hoch gesättigte mittelkettige Zusammensetzung nur sehr schwer, und für die Lippen ist es auch super

einfach mal versuchen ;)


LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kokosfan« (14. Mai 2016, 22:04)


kokosfan

Erleuchteter

  • »kokosfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 777

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

75

Sonntag, 29. Mai 2016, 23:08

Kokosöl und Olivenöl zum Abnehmen gut geeignet

Hallo

da ich gerade viel Mitochondrienthemen lese, hat mich in einem dieser Berichte (von Dr. Kuklinski) besonders auch der Bereich in dem es um den Fettstoffwechsel geht, sehr interessiert !

Link (siehe ab Seite 20)

die Ölsäure von Olivenöl und auch die von Butter und Kokosöl können sehr gut von den Mitochondrien als Energie verwertet werden
(kommen sehr leicht direkt in die Mt hinein)
das Kokosöl sehr gut geeignet ist kannte ich schon aus den Infos von Naturarzt Bruce Fife, das auch Olivenöl oder Butter gut geeignet ist, kannte ich noch nicht, und was es sonst noch dazu alles braucht ist schon sehr komplex


mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

kokosfan

Erleuchteter

  • »kokosfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 777

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 5. März 2017, 10:27

aktueller Stand

Hallo

nach erreichen von 72kg (1,72m) mit viel Fettanteil in der Ernährung, habe ich die Kohlehydrate wieder etwas erhöht und den Fettanteil in der Ernährung etwas reduziert (Fett, KH, Eiweiss eher ausgewogen) dabei ist mein Gewicht längere Zeit um 72 kg stehen geblieben

nachdem ich in einem neuen Stoffwechselbuch einen interessanten Ansatz teste (esse ab 17:00 bis zum Frühstück nichts mehr)
ging mein Gewicht trotz gelegentlicher Ausrutscher (Faschingskrapfen, Kuchen) stetig weiter nach unten

derzeitiger Stand 69,3 kg

lt.meiner Waage ist der Muskelanteil sogar leicht gestiegen, und der Körperfettanteil ist stark gesunken (derzeit um 17%) ich mache allerdings auch regelmässig etwas Sport

LG Manfred

Ergänzung
wenn ich am Abend noch einen kleinen Hunger bekomme, esse ich einige Oliven (mit Knoblauch oder in Öl eingelegt)
das klappt prima :)
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kokosfan« (6. März 2017, 09:26) aus folgendem Grund: Ergänzung


77

Sonntag, 5. März 2017, 18:46

Bestes Beispiel dafür, dass es eben nicht ausreicht sich hier und da bei verschiedenen Autoren einzulesen, wenn man zuvor wohl nicht erkannt hat, wie der eigene Körper funktioniert. Bücher zu einem Thema können immer nur Teilaspekte der Ernährung sein. Niemals für alle allgemeine Gültigkeit haben. Somit absolut unnötig ,in einem Forum wie dieses, bestimmte ''Lebensmittel "oder gar künstliche Hormone für alle als etwas besonderes und wichtiges zu postulieren. Ernährung=Gesundheit ist viel mehr als nur Lebensmittelgruppen zu nennen. Man muss die Ernährung auch anwenden können im Einklang mit der Natur und seinen Genen... usw. Solange man mit an der Oberfläche mitschwingt ist es ein leichtes den geneigten Leser zum Kauf unnötiger Dinge zu verleiten etc..
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


78

Montag, 6. März 2017, 12:58


der aktuelle Link passt ganz gut zum Thema, das ist der derzeitige Stand der Forschung , ich orientiere mich sehr stark daran

habe dadurch auch fast 13 kg abgenommen , und halte derzeit mein Gewicht um 72 kg (1,72m) sehr gut bzw. es geht immer noch leicht nach unten



Ja, das kann ich nur bestätigen. Was mich aber persönlich interessiert, wie kann ich auf gesunder Art zunehmen? Ja, es geht um zunehmen, wie zB durch Magnum:



Zitat


Hilft enorm um Muskeln aufzubauen, zu regenerieren und als Ersatzmahlzeit. Ich konnte 8 Kg Muskelmasse in einem Jahr aufbauen seit ich Magnum nehme.

ich konnte soviel essen, bis mir schlecht wurde und habe trotzdem nie zugenommen. Mit 3 Portionen Magnum an Trainingstagen und 2 Portionen an trainingsfreien Tagen habe ich nach nur 2 Wochen 7 Kilo zugenommen! Und nebenbei schmeckt es auch noch super.
https://www.vitaminexpress.org/de/magnum-weight-gainer-pulver




Ein weiteres Produkt für Sportler wäre Musclemax: https://www.vitaminexpress.org/de/musclemax-weight-gainer-pulver
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

  • »kokosfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 777

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

79

Montag, 6. März 2017, 16:45

Ja, das kann ich nur bestätigen. Was mich aber persönlich interessiert, wie kann ich auf gesunder Art zunehmen?


ich bin da kein Experte, bekomme aber doch einiges mit, da einer meiner Arbeitskolegen intensiver Kraftsport betreibt

er macht das aber ohne Ergänzungsmittel (finde ich auch besser so) er ernährt sich dann halt mit eher viel Eiweiss (Eier, Milchprodukte, Fleisch, Hanfsamen, Spirulina, Quinoa, Buchweizen usw.) und trainiert halt regelmässig mit höheren Gewichten im Studio

auch wenn er das nur mit Lebensmitteln macht, finde ich es doch nicht natürlich, und ich kann mir auch nicht vorstellen dass es auf Dauer gesund sein soll (hohe Belastung auf Sehnen und Gelenke)

ich bin eher der Läufertyp (Fussball, Tennis) ich trainiere zwar gelegentlich auch ein wenig mit Gewichten, aber mit mehr Wiederholungen (also mit weniger Gewicht mehr auf Ausdauer)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

80

Montag, 6. März 2017, 17:09

Bei mir ist ein genetischer Problem wie bei meiner Mutter, die konnte alles essen und war immer schlank auch im sehr hohen Alter. Mein Gewicht ist seit zig Jahren fast immer gleich, mache aber sehr viel Sport, werde versuchen wahrscheinlich mit Magnum.
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.