Beiträge von Talisman

    Es Spitzt mal wieder!

    Guten Morgen!


    Schaut euch auf YT mal Prof. Spitz neustes Video aus Mai 2019 an über "Demenz und Depression"!

    Das was er in diesem Video über Eigenverantwortung in der Gesundheit und äußerer Einfluss rüberbringt, ist kein neues Wissen, sonder längst bekannt.

    Zum erläuterten Thema: Künstliches Vitamin D hergestellt mit technischen Mitteln", na ich weiß nicht was ich davon halten soll? Auf der Suche nach "Vitamin" D Fachlektüren im Internet, bekomme ich geeignete Pillen etc. gleich als Vorschlag mit an die Hand.😉


    Es fielen in diesem Beitrag Schlagwörter wie : "Innerer Arzt, Spitzen- Gesundheit oder an den Schrauben drehen".

    Weshalb funktioniert es wohl sehr offensichtlich nicht beim Redner selbst?

    Sascha9 Es gibt so viele tolle Lösungen - althergebracht -für eigentlich alle Probleme auch in der heutigen Zeit...


    Genau!

    Allerdings gehört die heutige Seifenrezepturen (angelegt auf Masse statt Klasse) und Eukalyptus nicht dazu! Bitte nie als Daueranwendung ! Niemals auf erkrankter Kopfhaut!

    Schuppen haben Ursachen, diese müssen an der Wurzel des Übels angegangen werden. Für das geschulte und geübte Auge, sollte eine präzise Diagnose kein Problem darstellen

    Schuppen sind nicht "nur" lästig, sie sind ein deutliches Signal des Körpers.

    Je nach Auslöser, manchmal ist es nur das falsche Shampoo. Was der Körper über einen langen Zeitraum versucht selbst mit sich auszumachen. Irgendwann...


    Viele Schöpfe müssten nicht erkranken ( Endergebnis Haar-Schwund) bzw. daraus weitere Folgen für die Gesundheit, wenn diese "Hilferufe" ernst genommen würden.

    Eukalyptus ist eines der Mittel aber auch Kokos-Öl usw. welche die Problematiken nicht beheben kann. Aber verschlechtern!

    Siehe Funktion der Kopfhaut und Haare.

    Das ist nicht erst seit gestern bekannt.

    Traurig Guck, dass das hier zumal ein Natur-Forum, noch ein viel diskutiertes Thema sein muss. Auch noch im Urschleim angefangen wird.

    Die Haarpflege doch eines der Grundbedürfnisse ist!

    Auch auf ihr basiert die Gesundheit. Schuppen, Haarausfall, trockene Kopfhaut ergrauen vor den 70igern ist ein Impuls des Körpers , auf ignorieren und Missachtung seiner selbst!!!

    Da werden sofort traurige Erinnerungen wach, zum Schlafmittel Contergan mit dem Wirkstoff Thalidomid.

    Was nach dem 50 ziger Jahre Skandal in einem 3. Weltland zu weiteren Missbildungen führte.

    Wenn ich jetzt Mal weiterspinne..

    diese gewissen Himmelsveränderungen..ihr wisst schon was ich meine ,....Ch.......s

    Wie gesagt ...ist lediglich meiner Fantasie geschuldet. Ich hoffe inständig, dass es dabei bleibt.

    Eukalyptus hat auf der Kopfhaut nichts zu suchen!

    Kokos-Öle nur dann, wenn vorher eine präzise Diagnose, mit gründlicher Untersuchung der Bezirke, Laborbefund , Bestimmung der Schuppen erfolgt ist.

    Ausserdem rate ich von Flaschenshampoo's und Seifen heutiger Rezepturen aller Art, ab. Schließlich hält die Natur auch für die Haar und Hauthygiene, Allergie-freie und milde Reiniger bereit. Für jeden Typ das passende Mittel.

    Schuppen und Haar-Schwund sind Hilfeschreie bzw. Signal des Körpers, dass die Synergien fehlgeleitete sind. Auch beim Manne ca. vor den 70 gern! Sobald diese deutlichen Signale auftauchen, würde ich persönlich alle Hebel in Bewegung setzten.

    Mit der Natur nicht gegen!

    Ich glaube mit niederen Wissen hat das weniger zu tun.

    Eher damit, dass das graue Theorien sind, die auf jeden für uns gleichzeitig nicht übertragbar sein können. Das zeigen die unterschiedlichen Ergebnisse dieser Studien wohl ganz deutlich.


    Die Natur lässt sich nicht austricksen, egal wie schlau, gebildet man auch sein mag. Solange finanzielle Interessen dahinter stehen, kann etwas nie zum Wohle aller sein!


    Wozu sendet der eigene Körper bei Fehlernährung, Fehlbelastungen und weitere Misshandlungen seiner selbst, viele unterschiedliche deutliche Singnale?


    Würde jeder sich seiner Gene entsprechend ernähren, bewegen, keinen Raubbau am Körper betreiben, mit der Natur nicht gegen selbige verhalten, solche teilweise unsinnigen Studien, hätten gar keine Chance in Lehrbücher usw. aufzutauchen.

    Lautes Seufzen und Kopfschütteln meinerseits etc.

    Och joo. da ist sie wieder, die ewige Leier vom teuren Urin, NEM´s landen sowieso nur im Abfluss.

    Och joo, wo habe ich das denn so geschrieben und auch so gemeint?


    Dann nochmals anders Formuliert.

    Wenn Gesundheit so einfach funktioniert, würde ich mit sämtliche umworbenen Nem's aber auch Lebensmittel und Medikamente voll mit genialen Inhaltsstoffen gespickt ,einpfeifen. Was der Körper nicht benötigt oder überflüssiges, dass entsorgt das Klärwerk.

    Verständlicher?

    ………............


    Nach dem Motto: Gebt Ihnen Brot und Spiele.

    Kartoffeln (ebenso Brot usw.) machen satt.


    Genau!


    So hält man sich seine Untertanen.. .....überspitzt Formuliert und mit einem Augenzwinkern...

    Heute nicht mehr so offensichtlich, im neuen Gewand.


    Es geht nicht darum viel zu essen, sondern sinnvoll im Synergismus.

    Keine neue, alte, kommende Ernährungspyramide wird dieses je erreichen können.

    Eine Ernährungsberatung nach jetzigem Stand, ebensowenig.

    Neuhinzugezogene wissen das leider oftmals nicht.

    Da wo diese Pflanzen gedeihen und wachsen, sind die Böden besonders Stickstoffreich.

    An denen man Rückschlüsse auf die Bodenverhältnisse ziehen kann.

    Gekauften Brennnesseln sehe ich nicht an, wo sie standen und wie behandelt.

    An Strassenränder würde ich Kräuter generell nicht sammeln und gewaschen nach der Ernte, ein muss.

    Liebe Mara 1963, dein Raynaud-Syndrom und Kollagenos, wird durch oben genannte Gegenmaßnahmen nicht verschwinden können.

    Bei dieser Art der Problematiken, setzt man wo anders an. Dannach kannst du genannte Mittel sinnvoll im synergetischen Einklang einsetzen.

    Ein Arzt mit Herz und Hirn evtl. sogar mit diversen Weiterbildungen oder ein weitsichtiger etc. HP, kann dir das genauer erklären.

    Zuerst der Darm...

    Viel Erfolg und gute Besserung, du schaffst das!


    Deine Beiträge underwater90, bringen es auf den Punkt.

    An uns ist es, die Belastungen so gering wie möglich zu halten.


    Sascha9 , ich habe mich genau wie du auch, auf die Wirksamkeit der Eier verlassen. Das ging über einen längeren Zeitraum offensichtlich gut. Was mich vom richtigen Weg fast abgebracht hätte.

    Aber mit der Zeit, in winzigen Hinweisen, signalisierte mir mein Körper, dass was ich schon längst wusste, fast verdrängte. Dass bei mir die Eier als Dauernahrungsmittel nicht ratsam sind.

    Nach dem Festmahl in geselliger Runde auch in der Jugend, war mein Bauch ständig aufgebläht usw.

    Was als gesund allgemein Gültig, habe ich verzehrt.

    Kartoffeln geliebt ...nur diese verschafften mir solch ein Unwohlsein ...aber sie sind doch so gesund, sagt man.

    Und genau hier ist der Denkfehler!

    Gesund und oder vom Biobauern, reicht bei einer gesunden Ernährung nicht aus. Nem's können nie ein Nahrungsmittel ersetzen, ihre Zusammensetzung ist eine andere ..usw....

    Ich gebe heute weniger für meine gesunde Ernährung aus, als ich es früher musste. Ich esse heute größere Portionen und bin länger satt.

    Was stark auffallend ist, ältere Menschen die offensichtlich die Sonne sinnvoll zu ihrem gesundheitlichen Wohle nutzen ( sichtbare Bräune ), strömen nicht so oft diese unangenehmen kranken Gerüche aus.

    "Käsige" ältere Menschen, riechen immer nach Krankheit. Wer mit einem besonders feinem Riechorgan ausgestattet ist, weiß wovon ich schreibe.

    Und hier meine ich nicht den Geruch der aus dem Mund strömt, wenn die Zahnwurzeln laut nach Behandlung rufen oder Speisereste die in die Verwesung gehen. Es sind die andern Krankheiten mit ihren unterschiedlichen unangehmen Gerüchen.

    Brennnesseln zu ernten, lohnen sich auf alle Fälle. Du weißt wo sie gewachsen sind, besonders bei den Samen gibt es je nach Sorte, geschmacksunterschiede. Es ist ein starkes Kraut was mit bedacht eingesetzt werden sollte. Je nach gewünschter Wirkweise.

    Das Sammeln unterliegt Regeln. Zurzeit ist eine Vorratsauffrischung ungeeignet.

    ich hab mal wo gelesen, dass Vitamin D in der Sonne über die Augen / Iris am besten aufgenommen wird,

    deshalb sollte man ab und an die Sonnenbrille abnehmen.

    Das ist richtig. Es ist die früh morgendliche Sonne und die letzten Sonnenstunden gemeint.

    Ich Frage mich wirklich, wenn ich den Hype um das Vitamin D in Kapseln, Tropfen oder Tabletten verfolge , wie nur haben über Jahrhunderte die Menschen überlebt?


    Hier noch ein Link wo zu lesen ist:


    Auch der Schlaf-Wach-Rhythmus, der ebenfalls für das Immunsystem, aber auch für das Lernen und die Konzentration von großer Bedeutung ist, wird durch die Aufnahme von Sonnenlicht durch das Auge angeregt. Ebenso ist die innere Regulation der Hormone stark sonnenlichtabhängig.


    https://www.gaed.de/informatio…nlicht-und-vitamin-d.html


    So...jetzt gehe ich in die Sonne... die Hormone regulieren grins usw.

    Vorsorge betreiben, für die kalte Jahreszeit.

    Da draußen spielt das gesunde Leben..😉