OPC + MSM bei Allergien

  • Hallo,


    mich interessieren eure Erfahrungen mit OPC + MSM bei Allergien.

    Ich habe vermutlich eine Allergie oder Unverträglichkeit entwickelt, näheres dazu im Thread "Chronischer Husten", wen es näher interessiert.


    Nehme jetzt OPC + MSM und die Symptome sind tatsächlich schwächer, jedoch nicht ganz verschwunden.

    Vor allem morgens nach dem Aufstehen muss ich verstärkt husten.

    Sobald ich dann MSM + OPC nehme bessert es sich.


    Jetzt die spezielle Frage von mir:

    Hat euch das MSM und/oder OPC auch auf lange Sicht geholfen? Also blieben die Symptome dann komplett aus, irgendwann auch ohne OPC/MSM??


    Weil im Grunde ist es ja auch nur eine Bekämpfung der Symptome. Nehme ich MSM+OPC sind die Symptome viel schwächer, nehme ich es nicht, sind sie stärker.

    Ich habe ja sicher keine Allergie oder Unverträglichkeit wegen einem Mangel an den Supplementen MSM oder OPC. Auch möchte ich die Supplemente nicht unbedingt mein Leben lang nehmen müssen bzw. darauf angewiesen sein um gesund zu sein - irgendwie kein schöner Gedanke.

    Ich hoffe es wird ersichtlich worauf ich hinaus will.


    Schreibt gerne eure Erfahrungen, egal ob positiv oder negativ!


    Gruß M.

  • MSM und OPC sind nicht meine Mittel der ersten Wahl bei einer Allergie.


    MSM hat allerdings eine Indikation bei Allergie, wie ich einem meiner Grundsatzbeiträge auch zeige:

    https://www.gesund-heilfasten.…methylsulfonylmethan.html

    Bei OPC sieht es ähnlich aus.


    Ansonsten würde ich erst einmal auf meinen Grundsatzbeitrag zum Thema Allergie verweisen wollen:

    https://www.naturheilt.com/Inhalt/Allergie.htm


    Dort gehe ich auch kurz auf das ein, was Avalonis ansprach: die emotionale Ebene (siehe im Beitrag: Sprache der Symptome),

    Das ist allerdings nicht das was Patienten erst einmal hören wollen. Es muss auch gar nicht sein. Aber es kann natürlich eine bedeutende Komponente sein.

  • Ich will es mal so sagen: Es würde eine "Verdachtsdiagnose" stützen - aber nicht zwangsläufig beweisen.

    Für ich fast immer entscheidend:

    1. kommt der Patient damit zurecht?
    2. hilft es dem Patienten?
    3. schadet es dem Patienten in irgendeiner Weise? (Nebenwirkungen)

    Und bei MSM und OPC würde ich meinen: wenn es hilft - weiter so.

  • Okay also ich komm damit zurecht. Es hilft symptomatisch etwas aber mehr auch nicht. Schaden tut es nicht .


    Aber ich denke ich muss an die Ursache ran...vermutlich Darm.

    Hab auch schon Darmsanierung gemacht mit Bentonit, Flohsamen und Probiotika. Aber ich glaube ich habe etwas falsch gemacht. Vielleicht sollte ich es auch unter Anleitung einer erfahrenen Person machen?


    Von mir aus kann dieser Thread aber geschlossen werden, ich schreibe dann im anderen weiter sobald ich meine Blutwerte habe. Danke.