Dauerschmerz im rechten Oberbauch...

  • Hallo an euch alle, ich hätte mal wieder etwas auf dem Herzen und würde gern folgendes Problem in der Hoffnung auf Hilfe ansprechen:

    Mein Mann ging vor etwa 1 Jahr zum Arzt, da er immer Magenschmerzen und Schmerzen im rechten Oberbauch hatte. Nach einer Magenspiegelung und Bluttest wurde Helicobacter pylori (hoffe ist richtig geschrieben) und eine abklingende Entzündung am Eingang des Zwölffingerdarms diagnostiziert.(Leberwerte waren aber ok.) Er erhielt die übliche Behandlung, Antibiotika und Magensäureblocker. ;(

    Magenproblem wurde besser, Schmerz im rechten Oberbauch nicht. Arzt war ratlos, ist der Meinung, der Schmerz gehört zur Leber. Es wurde aber auch ein eventueller Knick im Darm und eine Pankreatitis in Betracht gezogen. Neuer Bluttest - Entzündungswerte erhöht, die Werte für Pankreas ok.) laut Arzt.


    Darmspiegelung folgte, ohne Befund. Nun sollte mein Mann zur Leberbiopsie, da die Entzündungwerte stiegen. Er weigerte sich aber, da das für ihn ein Horroreingriff ist. Jetzt besteht die Problematik seit über 1 Jahr.


    Seltsam ist, das es besonders stark auftritt, wenn er zu viel gegessen hat, er ist auch der Meinung, dass er kein Hackfeisch verträgt.


    Er hat früher sehr gern rohes gehacktes gegessen, davon habe ich ihn wegbringen können.


    Er trinkt keinen oder sehr wenig Alkohol und nimmt keinerlei Medikamente. Es gibt aber einen Zahn,der ihm Probleme macht, könnte das in Zusammenhang stehen?


    Außerdem hat er mir erst vor kurzem erzählt, dass er mal beim hinknien einen Stich im Bauch hatte, zitiere: "als wenn was gerissen ist". Joggen ist seine große Leidenschaft und danach geht es ihm immer besser. Ich hab überhaupt keinen Plan mehr, wo wir ansetzen sollen.Wir würden auch den Arzt wechseln, aber keine Ahnung wohin??


    Ziemlich viel Stoff, aber langsam mache ich mir Sorgen, da auch die Lebensqualität sinkt. :(


    Vielen Dank für`s zuhören und Lesen und danke im Voraus für alle Antworten!!
    Liebe Grüße
    phms00

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ich hab von ein paar Fällen mit "Magenproblemen" gehört, die auch Ärzte- und Untersuchungsmarathons - ohne Befund - hinter sich hatten und es dann die Nieren waren.
    Laßt die Nieren ansehen, vielleicht liegt dort der sprichwörtliche Hund begraben.

  • Das ist wirklich nicht einfach. Die bösartigen Dinge scheinen ja schon ausgeschlossen zu sein.


    Normalerweise denken wir bei Schmerzen im rechten Oberbauch an: Gallenblase, Leber oder Darm, wie ich das ja auch in meinem Beitrag: Was bedeuten Bauchschmerzen?, beschreibe.


    In solchen Fällen gehe ich in der Praxis wie folgt vor:


    Wenn sich durch Befragung und Untersuchung kein Hinweis ergibt, schließe ich erst einmal die Muskulatur und die Wirbelsäule aus. Hierzu bieten sich verschiedene Methoden der "Schmerztherapie" an, wie ich diese auf meiner Seite zum Schmerztherapiezentrum.com beschreibe. Wenn diese Methode nicht "fruchtet", ist es etwas anderes.


    In diesen Fällen schicke ich die Patienten dann meist zum Arzt, sodass die ganzen Sachen mit den Bildern u.ä. durchgeführt werden, was hier ja anscheinend schon gemacht wurde.


    Wenn das bei den Ärzten auch keine Diagnose bringt und der Patient wieder bei mir ohne "Diagnose" erscheint, würde ich eine umfassende "antientzündliche" Therapie einleiten, so wie ich das ungefähr hier skizziere: Entzündungen, Ursachen, Symptome, Hausmittel. Eventuell rate ich den Patienten auch zu einem Heilfasten, denn dann sieht man den Zusammenhang zur Ernährung und hat gleichzeitig die Vorteile des Heilfastens (die ich ja auf der eben genannten Webseite hinreichend beschrieben habe).


    Kann das auch mit den Zähnen etwas zu tun haben? Ja, kann es. Vor allem wenn wir es mit Entzündungen, Zysten o.ä. in diesem Bereich zu tun haben. Siehe hierzu mein Beitrag: Zahnstörfelder