• Leider musste ich feststellen dass mir die Nachbars-Katze Flöhe beschert hat.

    Nachdem ich rote Flecken an meinem Bauch gefunden habe hab ich schon einen Quälgeist springen sehen!


    Von einer Bekannten habe ich gehört man soll eine brennende Kerze in eine Wasserschale stellen und die Flöhe springen ins Wasser.

    So habe ich es gemacht ich bin mir aber nicht sicher ob alle Flöhe weg sind.


    Heute habe ich wieder einen Flohbiss entdeckt

  • Tipp zur Flohbehandlung: Zusammenmischen von 4 Eßlöffel Zitronensaft, 1 Eßlöffel Olivenöl, 1 Teelöffel Chilisamen und etwa 0,2 Liter Wasser umrühren, dann einige Stunden stehen lassen. Damit kannst Du Dich und die Tiere besprühen, mehrmals täglich.

    LG

    es gibt keine Opfer nur Täter oder jedes Opfer ist auch Täter(Karmalehre)

  • Gegen Juckreiz von Flohstichen kannst Du die Salbe Dermaplant (Apotheke, DHU) besorgen, immer schnellstmöglich auf den Stich machen, damit sie wirklich gut wirken kann.


    Alle versteckten Ecken mit Kieselgur bestäuben, also in Schrankecken, im Bettgitter, unter Teppiche, in Sofaritzen, in Dielenritzen, eben überall, wo Flöhe sich zurückziehen könnten, um nach einer Blutmahlzeit ihre Eier zu legen. Kieselgur vorsichtig ausbringen, damit kein Staub davon eingeatmet wird.


    Teppiche, Bettzeug, in Schränken die Bekleidung ca. 1 mal pro Woche verdünntes Neem sprühen (Auto nicht vergessen!).


    Kieselgur und Neem hilft gegen alle Schadinsekten, so auch gegen Hausstaubmilben, Teppich- oder Speckkäfer, leider auch gegen Spinnen.


    Wenn nach etwa 6 Monaten keine Flöhe mehr auftauchen, kannst Du sicher sein, daß keine mehr da sind.


    Ein Flohzyklus dauert etwa 3 Wochen bis 2 Monate, je nach Witterung. Etwa 10 % der Flöhe sind aktiv, 90 % jedoch verbergen sich zu Eiablage. Das sollte man wissen, um nicht nach der ersten Ruhe wieder von einer erneuten Invasion überrascht zu werden.



    Eva (langjährige Katzenbesitzerin)

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

  • Also die Nachbarsleute müssen ihre Katze natürlich auf jeden Fall mit behandeln. Sonst gehen sie immer wieder an den Menschen wenn ihnen der Wirt fehlt. Hier habe ich noch nachgelesen, dass Flohbisse ein gewisses Gesundheitsrisiko bringen: http://floehebekaempfen.de/flohbisse/


    Bei starken Schwellungen, Schmerzen und Fieber könnte sich eine Entzündung der Einstichstelle gebildet haben. Das ist allerdings meiner Einschätzung nach ähnlich "riskant" wie eine Entzündung durch Mückenstich.


    Außerdem übertragen Flöhe Würmer, also auch nach der Behandlung den Stuhl untersuchen.



    Meine Mutter und ich hatten schon immer viele Tiere und haben auch solche Fallen aufgestellt bei Flohproblemen. Allerdings zusätzlich Kieselgur gestreut.


    Ich denke die Kerzenfalle alleine wird nicht reichen da sie ja einen neuen Lebenszyklus der Flöhe nicht verhindern kann.