Verkalkte Plazenta

  • Hallo zusammen,


    vielleicht kennt sich hiermit jemand aus:


    In meiner Schwangerschaft litt ich unter einer verkalkten Plazenta 2. Grades. Ich bin Nichtraucherin und es war keine Risikoschwangerschaft, dennoch hat der Arzt bei mir ca. in Schwangerschaftswoche 32 eine Plazentaverkalkung festgestellt. Mein Kind kam dann aber zum Glück ganz normal zum Ende der Schwangerschaft auf die Welt, ohne Komplikationen. Nun wurden bei mir erhöhte Lipoproteine ox ldl, d.h., eine Gefäßverkalkung festgestellt. Kann hiermit ein Zusammenhang bestehen? Und bestehen auch irgendwelche Risiken für mein Kind?


    Ich wünsche allen noch ein schönes Wochenende und viele Grüße, Nicola

  • Die Frage ist doch: Woher kommt das?

    Habt Ihr einen Cholesterinüberschuss in der Familie?

    Wie ernährt Ihr Euch?

    Empfehlen könnte ich Dir die Knoblauch-Zitrone-Kur und Curcuma (googlen).

    Von der Frage ob es erblich oder vllt ernährungsbedingt hängt ab,ob es Risiken für Dein Kind gibt oder nicht.Einen vererbten Cholesterinüberschuss hat das Kind sehr warscheinlich auch.

    Auf die Ernährung hast Du ja Einfluss.

    Lies vielleicht mal Herrn Gräbers "Cholesterinreport" (googlen).

    Da steht,was zutun ist worum es sich genau handelt.

    Gruss

    Lieschen:)

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

  • Hallo Lieschen,


    herzlichen Dank für deine Antwort ! Das seltsame ist , dass mein Cholesterin nicht erhöht ist, nur der oxidierte Cholesterinwert! Kann das sein ? Ich ernähre mich so gesund , fast kein Fleisch , nichts zuckerhaltiges, nur gesundes Fett...!?


    Liebe Grüße , Nicola

  • Hallo!

    Guckst Du hier?!

    https://www.herzstiftung.de/pd…schriften/3_99_risiko.pdf


    Aber alles,was ich darüber finde, ist so wahnsinnig wissenschaftlich,dass ich es selbst kaum verstehe-und deswegen auch keinem Voll-Laien antun werde.

    Gräbers Cholesterinreport lohnt sich wirklich.Ihn kannst Du fragen,einen guten Arzt(Kardiologe?),die Herzstiftung...Gefäßfachärzte nennt man Angiologen übrigens.

    Ich würde mich ja echt drum kümmern.

    Du bist jung und ohne Risikofaktoren.Wenn diese Ablagerungen an den falschen Stellen anfangen ist das echt sch...sse.Eltern/Geschwister fragen wäre gut.Um zuwissen, obs erblich ist.Das ist zb auch wichtig fürs Kind und könnte Deinen Eltern sehr helfen,später.

    Also:Du bitte nix Panik, aber beobachten und Gründe suchen.Gefäßablagerungen/Verengungen muss man beachten.Google mal Knoblauch-Zitrone-Kur! Hilft super!

    Lieschen

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

  • In meiner Schwangerschaft litt ich unter einer verkalkten Plazenta ...

    Hallo Nicola,

    ich kenne nur eine verkalkte Schulter, die hatte mein Mann, als er noch viele Milchprodukte gegessen hatte. Ich weiß nicht, ob das ähnlich ist. Ich glaube, dass der Körper etwas oder ein Organ verkalkt, wenn er Erreger kalzifiziert, in dem Fall, die, die von Milch angezogen werden.

    Ich ernähre mich so gesund , fast kein Fleisch , nichts zuckerhaltiges, nur gesundes Fett...!?

    ich vermute, auch viele Milchprodukte?

    Unter "Gesund ernähren" verstehen viele etwas anderes, manche auch das, was die Werbung erzählt. Ich halte vor allem Milch (und auch rotes Fleisch, vor allem Schwein) für schädlich, u.a. wegen der Sialinsäure Neu5gc.

  • https://www.herzstiftung.de/pd…schriften/3_99_risiko.pdf


    Aber alles,was ich darüber finde, ist so wahnsinnig wissenschaftlich, ...

    Da steht auch Blödinn, wie:


    Zitat

    Es ist jedoch auf jeden Fall zu empfehlen, sich möglichst fettarm und vitaminreich zu ernähren, um einer koronaren Herzerkrankung vorzubeugen....


    das würde bedeuten, dass Fett gleich Fett ist und es keine Unterschiede gibt.


    Ich glaube, man soll vor allem tierische Fette von rotem Fleisch und Milchprodukten meiden, Transfettsäuren und stark erhitzte Fette,.... aber gesunde Fette wie Omega 3 Fette vermehrt essen, vor allem in ihrer ursprünglichen Form, als Samen, Kerne und Nüsse.

  • Da steht auch Blödinn, wie:

    Harsche Urteile hier.

    Ich weiss nicht,wie alt das PDF ist,aber das mit dem fettarm war immerhin 50 Jahre lang Mainstream....Blödsinn?!

    Naja.

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

  • aber das mit dem fettarm war immerhin 50 Jahre lang Mainstream....Blödsinn?!

    Ja, genau, warum auch nicht?

    Mainstream ist ja nur das, was die Mehrheit aufgrund von Werbung/Marketing glaubt und das ist das, was große Firmen schreiben, die eine Meinung machen wollen um bestimmte Produkte zu verkaufen.

    Genau deshalb gibt es auch unterschiedliche Meinungen, die einen verteufeln Fett und verkaufen fettfreie Produkte, die anderen stellen Kohlehydrate an den Pranger und verkaufen chemische Süßungsmittel oder tierische Produkte als gesund und wiederum andere sagen, Ernährung ist nicht so wichtig, es gibt eh Nahrungsergänzungsmittel.


    Deshalb glauben auch die meisten, genau ihre Ernährungsweise sei gesund, weil hinter jeder Ernährungsweise eine Lobby dahintersteht, die das anpreist und je mächtiger die ist, desto mehr Anhänger hat sie.

  • Hallo Lieschen,

    dieser "Mainstream" wurde in den Sechzigern durch die Zuckerindustrie der USA "organisiert", um von den gesundheitsschädlichen Folgen des raffinierten Zuckers abzulenken. Dafür haben sich auch Wissenschaftler missbrauchen lassen.

    Das was Zucker dem Herz- und Kreislaufsystem an Schaden zufügt, wurde den Fetten untergejubelt, auch Übergewicht.


    Das Herz kann ausschließlich aus Fetten Energie gewinnen, weil es die sicherste und kontinuierlichste Energiequelle ist. Das Herz kann bei Mangel nicht einfach pausieren.

    Dazu werden auch mehrfach gesättigte Fette verwendet. Eine gute Quelle ist Kokosfett.


    Die Schulmedizin und Nahrungsindustrie werfen immer noch Omega 3 und Omega 6 in den gemeinsamen Topf mehrfach ungesättigt. Das hat schwerwiegende Folgen, da wir an chronischem Omega-3-Mangel leiden und mit Omega 6 regelrecht überschwemmt werden. Grund ist, dass Getreide fast ausschließlich nur Omega 6 enthält. Wir brauchen aber für die Gesundheit ein ausgeglichenes Verhältnis.


    Genauso sieht es bei den Energieträgern aus. Vor Beginn des Getreideanbaus vor ca. 15.000 Jahren war unsere Energieversorgung fettdominiert. Die Verschiebung zur Kohlenhydratdominanz führte zu erheblichen gesundheitlichen Folgen.

    Die LOGY-Methode spricht von folgenden für mich nachvollziehbaren Relationen:

    - Fette aller Art: 40 - 50 %

    Wichtig: ausgeglichenes Verhältnis O6 - O3 (ideal 1 : 1)

    - Kohlenhydrate: 25 - 30 %

    - Proteine: 25 - 30 %

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Die Schulmedizin und Nahrungsindustrie werfen immer noch Omega 3 und Omega 6 in den gemeinsamen Topf mehrfach ungesättigt. Das hat schwerwiegende Folgen, da wir an chronischem Omega-3-Mangel leiden ...

    Genau so ist es, wie Bernd sagt.


    Ein weiteres Problem, Omega 3 Fette darf man nicht hoch erhitzen und ihre Haltbarkeit ist sehr kurz, je mehr Omega 3 Fett drinnen ist, desto schneller werden sie ranzig.


    Deshalb werden sie oft in Kapseln verkauft, wo man das Ranzige nicht so schmeckt, aber sie verlieren auch die Wirksamkeit.

    Das ist bei vielen gesunden Stoffen so, sie sind vor allem frisch gesund und Frische kann man schlecht konservieren.


    Am besten ist es frische Leinsamen, Walnüsse, Hanfsamen, Sesam oder Chiasamen zu essen, als zweite Wahl das frisch gepresste Öl daraus und schnell verbrauchen.

    Kaltwasserfische wie Lachs, Makrelen, Sardinen, Hering und Thunfisch und enthalten auch viel Omega 3 Öle.

  • Ääääh,ich kenne die Geschichte von Ancel Keys und der Cholesterinlüge in und auswendig und achte sehr sorgfältig auf Fette.Aber dann kann sich ja fast alle offiziellen Quellen sparen und nur noch Privatmeinungen von sich geben.

    Was Ihr schreibt ist seit 1 Mio Jahren bekannt und beantwortet der Userin Ihre eigentliche Frage nach dem oxidierten LDL-Cholesterin niente,nada,null,0000000 überhaupt nicht.Aber okay.Ich bin raus.

    Wieso war ich gestern noch "Profi" und heute bin ich "Anfänger"?

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

  • Hallo Lieschen,

    das ist ein Fehler in der Punkteauswertung. Der wird hoffentlich in der nächsten Zeit behoben.


    Zur Reduzierung von Lipoprotein (a) und Verhinderung der Oxidation von LDL sind ausreichende Mikronährstoffe erforderlich. Bei Lipoprotein Vitamin C und Niacin und bei LDL Antioxidanzien wie Vitamin E. Also alles eine Frage der Ernährung. Vitamin C ist auch für den Abbau von Cholesterin in der Leber zu Gallensäure notwendig.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Aber dann kann sich ja fast alle offiziellen Quellen sparen und nur noch Privatmeinungen von sich geben....

    Ja, du hast leider recht.

    Zumindest muss man mitdenken, was nur eine Propaganda sein könnte.

    Gesund ist sicher nicht, was die meisten essen.


    Wieso war ich gestern noch "Profi" und heute bin ich "Anfänger"?

    Ich hab erst jetzt entdeckt, dass bei mir "Profi" steht, du kannst gerne mein Schild haben, ich tausche mit dir, wenn das geht :)

    Spass beiseite, diese Titel kommen automatisch von der Software, laut der man anhand der Zahl von Beiträgen bestimmte Titel bejkommt, das sind aber keine Wertungen, man kann auch Müll in vielen Beiträgen sagen oder eben wenig und dafür Qualitatives.

    Eventuell hast du auch ein paar Beiträge gelöscht und bist deswegen "im Rang" gesunken.

  • du kannst gerne mein Schild haben,

    Nein,Kaulli,vielen Dank! Ich brauch keine Titel.Ich hab mich nur gewundert:D

    Gelesen habe ich das PDF nicht.Und ich werde auch weiter Leute verlinken,denen ich generell vertraue-auch,wenn die neuere Sichtweise auf die Fette noch nicht in älteren Texten steht.

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo