5G-Strahlung Gefahr für die Gefühle

  • Wird man nicht feststellen können/wollen.

    Ich hatte auch Geldrollenbildung bei Untersuchung auf Seminar. Die Expertin schloß auf Nierenbelastung, es war jedoch mein Genhandicap, das sich an der Nebenniere manifestierte. Die Kollegin mußte dann kleinlaut zugeben, diese Diagnostik könne das nicht differenzieren.

    Mein Mann hatte aufgrund einer Giftbelastung stark erhöhte Gamma-gt-werte. Auch Geldrollenbildung. Den Grund hat die Ärztin für Naturheilkunde nicht gefunden. Da war die Haar-Mineral-Analyse dann die geeignete Diagnose.


    Womt willst du heute Beeinflußung durch Strahlen messen? Solange das Medium bejubelt wird, wird keiner Kontrollmechanismen entwickeln wollen.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Die Haarmineralanalyse hatte eine Arsen- Belastung ergeben. Meine Schwiegereltern hatten einen Schrebergarten und bauten alles selber an. Die Nachbarn umzu waren bei der Bahn u strichen ihre Holzhäuser mit hochgiftiger Lok-Farbe. die Pinsel wurden im die Gärten um -fließenden Fleet ausgewaschen, mit dessen Wasser wiederum die Pfkanzen getränkt wurden... verrückte Geschichte!

    Ich habe eine genetisch bedingte Enzymopathie, mir fehlt Ubichinon und dadurch finden manche hormonelle Unwandlungsprozesse im Körper falsch statt. Erst habe ich Cortison bekommen, was auch zu gering war- seine natürliche Komponente Cortisol ist unser normales Antriebshormon!- 3 Monate genialen Erfolg, 15 kg abgenommen, dann drehte sich alles. Bin durch eigene Recherchen während meiner Fachausbildung auf Q10 gekommen, was ich heute noch nehme.

    Übrigens auch gut bei Krebserkrankungen für den Energiehaushalt:
    https://www.vitalstoffmedizin.…aminoide/coenzym-q10.html

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    2 Mal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • Womt willst du heute Beeinflußung durch Strahlen messen? Solange das Medium bejubelt wird, wird keiner Kontrollmechanismen entwickeln wollen.


    Na ja, Kontrollmechanismen gibt es zuhauf, auch von politischen Einrichtungen. Zudem gibt es etliche NGO´s, die sich mehr als kritisch mit dem Thema auseinandersetzen. Auch Fachliteratur gibt es jede Menge - das Buch "Tatwaffe Handy", beispielsweise. Oder auch "Ein schönes Gefängnis - auf der Flucht vor Elektrizität und Mobilfunkstrahlung". Und erst im letzten Jahr ist das Buch mit fast 500 Seiten von Ursula Niggli "Land im Strahlenmeer" erschienen.

    Weiter gibt es Broschüren, beispielsweise zum Thema "Neugeborene unter dem Einfluss von TV und Handy" oder auch "Streitfall Mobilfunk - ein Leitfaden für Initiativen".

    Oder, oder, oder .... man muss sich nur informieren.

  • habe auch klinen Strahlenmesser. Merkt aber nicht die Strahling unseres 500 m entferntem funkturms. Gibt es die von den politischen Einrichtungwn für Otto- normal- verbraucher zu kaufen?

    Was machst du selbst mit deinem Handy gegen die zukünftige Strahlung?

    Die Broschüre mit den babys werde ich mir nal mwhrfach organisieren.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Deine Frage nach dem Handy kann ich so nicht beantworten - ich habe mich vor 5 Jahren entschlossen, ohne solch ein Ding durch die Welt zu spazieren. Auch in der zeit davor, habe ich das Ding sehr selten genutzt.

    Das Verblüffende dabei ist, dass ich sogar noch lebe. Kann sich so mancher Zeitgenosse gar nicht mehr vorstellen.

    Und bei mir im Büro / zu Hause nutze ich kein DECT-Telefon, sondern ein stinknormales mit Schnur. Damit kann ich zwar nicht in der Wohnung rumlaufen, muss ich aber auch nicht.

    So, wie ich keine Handy nutze, genauso nutze ich seit Jahren auch keine Mikrowelle.


    Die Menschen vergessen immer wieder, dass wir eine lebende Pfütze und ein elektrisches Wesen sind. Und nirgendwo weltweit sind die Grenzwerte für Mikrowellenstrahlung so hoch wie bei uns.


    Die von Dir genannte Entfernung zum Funkmast ist nicht gerade toll - der stärkste Anteil der Strahlung prasselt in ca. 400 bis 500 m vom Sendemast entfernt auf den Boden. Je nach Neigung der Antennen. Soll heißen, Ihr seid voll im Strahlungskegel.

  • Wie merkst du es?

    Es gibt bei " faraday" oder "e-wall" Produkte zum Abschirmen. Über die wollte ich hier sprechen!

    Dieser Kram bereitet mir mehr Bauchschmerzen als das ganze LM-Thema. Der Hpe darum hat schon was ekstatisches. Wenn ich dann an die ganzen Schulausstattungen denke...

    Danke! Ich kann bloß garnicht beurteilen,was da teurer Nepp ist und was wirklich schützt.

    Ich hab keine Ahnung,wer da glaubwürdig ist und woran ich das ggf erkenne.....

  • Als ich mich anfing mit dem Thema zu beschäftigen , habe ich unser Haus von einem Spezialinstitut messen lassen: wir liegen im " Windschatten" des Turms

    Strahlung wsr unerheblich , zudem altes Haus mit dicken Ziegeln, hält gut ab.

    Mikrowellen-frei sind wir auch; unser schnurlos- telefon ( nötig bei 4 Etagen) hat den neuesten Eco- Standard. , im Haus haben wir (D-) Lan.

    Nur ich arbeite zur Zeit mobil!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Nach den neuesten Meldungen auf Spon soll unser Bundedpräsident sehr zurückhaltend sein

    beim Thema Digitalisierung.

    Vlt. ein besserer Adressat füt Kritik an der 5G- Strahlung!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Schon möglich.

    Aber in der aktuellen Ausgabe des Focus wurde in einem Bericht zu 5G ziemlich aggressiv angeführt, dass Deutschland auf dem Gebiet der digitalen Kommunikation extrem rückständig ist. Und da sich das "internet für unterwegs" ständig weiterentwickelt, muss halt die neue Technologie her.

    Und es wird schon über 5G-Mobility gesprochen. Die Zukunft des Fahrens ...


    Aber was will man auch von Menschen erwarten, die heute in ihrem geschlossenem Fahrzeug sitzen, ihr Handy ans Ohr halten und telefonieren.

    Physik 6, setzen! Vom Faradayschen Käfig haben die allem Anschein noch nie etwas gehört.


    Dann noch ein gewisser Christian Linder (FDP) mit seinem Wahlslogan "Digital first. Bedenken second."

    Schöne neue Zukunft.

  • das hat nichts mit Korruptiin zu tun. Die sind voll überzeugt von der neuen Technik. Hier in Bremen sind auch viele IT-Leute in det Fdp.

    Selbst mein Patenkind, sonst blitzgescheit, macht das kritische Ohr in seinem Beruf zu.

    Das ähnelt der Hysterie bei det Eisenbahn... bor alle die neuen Jobs!

    Und Physik, dirk, wird geute in def 10. angewählt, dafür hast du dann durchgehend IT!

    SCHÖNE NEUE WELT!

    LG GABRIELE

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • zausel

    Ich glaube immernoch fest daran,dass "wir" sehr viele und in der absoluten Überzahl sind.

    Wenn wir alle nicht mitmachen und das Maul aufreissen haben die da oben ziemlich verloren!

    Denk an das mal geplante Saatgut-Monopol und Heilpflanzenverbot der EU,ich glaube,2011-haben die Europäer gekippt.

    Die angedachte Wasserprivatisierung-haben die Europäer gekippt.

    TTIP vor Trump-haben die Valonen gekippt! Eine ganz kleine belgische Bevölkerungsgruppe hat Europa aufgeschreckt durch ihre Weigerung,diesen Vertrag zu unterschreiben.

    (Neue Doku:ARTE,"Die Macht der Konzerne" ca seit vorgestern auf Youtube.Ich ärger mich die Krätze über diese Verlinkungseinschränkung!!! Was, bitte, haben wichtige Hilfevideos von Youtube mit indischen,englisch sprechenden Spammern zutun???!)

    Zusammenhalten hilft und versetzt Berge!

    Lass Dich nicht entmutigen!;)

  • Ich bin nicht die einzige, der es durch die übermässige, allgegenwärtige, unnatürliche Strahlung gesundheitlich schlechter geht. Viele Landwirte beklagen das jämmerliche verrecken ihrer Tiere.


    Das Geschrei wird erst dann gross werden, wenn der erste Mensch diesen Strahlungen zum Opfer fällt.

    PS: Wenn das nicht schon längst geschehen ist!?

    Genau!

    Die ersten "richtigen" Opfer dieser Technologie werden unsere Kinder sein. Nervendegenerative, psychiatrische und andere Kranheiten bei Kindern und Jugendlichen nehmen heute immer stärker zu. Selbst Babys werden bereits den digitalen Hochfrequenz-Techniken ausgesetzt. Und Kleinstkindern wird das Kinder-Handy ans Ohr gedrückt.

    Aber Kinder und Jugendliche machen heute schon gut 60 % des Umsatzes der Elektrobranche aus. Das freut natürlich die Aktionäre.


    Was viele von uns aber nicht wissen, weil´s vorsorglich verschwiegen wird ist die Tatsache, dass Versicherungskonzerne wie beispielsweise die ALLIANZ-Versicherung, wegen des unkalkulierbaren Gesundheitsrisikos der Bürger durch die elektromagnetischen Felder den Mobilfunkbetreibern den Versicherungsschutz verweigern!!!


    Aber Wirtschaftsunternehmen können ja keine Moral haben, wie im Februar 2001 ein gewisser Dr. Bökelmann, seines Zeichens damaliger Telekomsprecher, auf einer Bürgerversammlung in Lohra zum Besten gab.

    Wie denn auch - wurden doch vom Kanzleramt unter Gerhard Schröder (SPD) im Jahr 2003 Erwägungen einer Grenzwertsenkung gestoppt. Der weitere Ausbau des Mobilfunks wurde dann anschließend zur Chefsache erklärt.

    Und die CSU konnte es ein Jahr zuvor sogar noch besser, meinte doch der damalige bayrische Staatsminister Erwin Huber im Oktober 2002: "Wir werden alles tun, was Gott uns erlaubt und auch manches, was er verbietet, um diese Innovation voranzubringen."


    Gehen wir noch weiter zurück, ins Jahr 2001. In diesem Jahr war die Bayrisch-Hessische-Rinderstudie, zur Hälfte bezahlt vom Staat, zur anderen Hälfte von der Mobilfunk-Industrie, beendet worden. Mit eindeutigen Ergebnissen über verhaltensgestörte Rinder unter Mobilfunkeinfluss, einer erschreckend hohen Tot- und Missgeburtenquote und dem Nachweis massiver genetischer Defekte in den Blutzellen der bestrahlten Tiere. Wissenschaftler der Tierärztlichen Fakultät München und Gießen hatten sich daraufhin mit Politikern und Mobilfunkbetreibern im Bayrischen Umweltministerium auf den Kernsatz geeignet, dass es eben keine Entwarnung vor den Gefahren des Mobilfunks geben dürfe. Dennoch trat der damalige bayrische Umweltminister Werner Schnappauf (der sich ja bei der Vogelgrippe, dem Abschuss des Braunbären Bruno und dem Gammelfleisch-Skandal mit negativen Schlagzeilen einen Namen gemacht hatte und zudem noch als Lobbyist zeichnet) vor die Presse und erklärte vollmundig: "Im Ergebnis haben die Forscher keinen Zusammenhang festgestellt zwischen der Strahlung, die von Mobilfunkantennenanlagen ausgeht und einem veränderten Verhalten und der Gesundheit von Rindern....."

    Aber selbst, als die beteiligten Wissenschaftler lautstark widersprachen mit dem Hinweis, diese Interpretation sei völlig falsch, bedeute das Studienergebnis doch genau das Gegenteil, tat man so, als wäre nichts geschehen.


    Bis heute nicht. Obwohl auch die REFLEX-Studie, durchgeführt von Prof. Adlkofer im Jahr 2003, wiederum zu einem erschreckenden Ergebnis kam. Diese Studie, europaweit von 12 Labors gleichzeitig und "doppelblind" an menschlichen Blutzellen durchgeführt, zeigte eindeutig die gentoxisch-erbgutzerstörende Kraft des Mobilfunks.


    Aber "... epidemiologische Studien dürften nicht die Grundlage politischen Handelns sein... ", so der damalige, persönliche Berater des ehemaligen Umweltministers Trittin (Bündnis 90 / Die Grünen).

    Mit solchen Aussagen aber geht man kalt und blind über Leichen! Auch und insbesondere über Kinderleichen, wie oben schon erwähnt.


    Mann, ich kann gar nicht so viel schreiben, wie ich kotzen könnte!!


    Wir leben heute in einem Horror-Szenario des "Genozid auf Raten" und sollten uns, nein, müssen uns daher wehren, wie Lieschen schon geschrieben hat.

    "Mit allem, was uns Gott erlaubt"!

  • Ich kriege hier keine Yt-Doku mehr verlinkt.

    Produktwerbung wäre hier auch kein Argument weil sie ja in diesem Forum sowieso Tagesordnung ist.

    Nichts für ungut:Ragusa zb hätten sie bei Netdoktor die Hälfte ihrer Beiträge gelöscht,sorry! Firmen und Produktnamen waren da als Schleichwerbung generell verboten.

    Ist nicht böse gemeint und keine Retourkutsche,nur eine Feststellung.Bitte nicht falsch verstehen.

    Rene weiss das ja und akzeptiert es offensichtlich,also.....

    Ua deswegen verstehe ich das Mimimi um Silben,Videos und englische Worte überhaupt nicht.Aber gut,mir ist es ja egal.

  • Komisch ich schreibe manchmal auf netdoktor. Gesperrt/ gelöscht wurden nur Beiträge über esoterische Heilverfahren, wie NLS, Spagyrik, Kinesiologie. selbst Bericht über dunkelfelddiagnostik ging letztens im 2. Versuch durch! gern gesehen sind dort wohl Phytologie, Taping, Biochemie und SM.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Nein,darum gehts nicht.

    Mich mit meinen Pflanzen haben die auch gelassen, bei Naturheilkunde sind die voll tolerant.

    Bei Produktnamen und Herstellerfirmen ist das was anderes. Deswegen sind im Frühjahr Leute von ND weggegangen. Ich auch! Über Dich hab ich mich in der Beziehung schon oft nicht nur gewundert!

    Ich komm da wegen meines AD-Blockers nicht mehr rein (ausmachen ist nicht) und bin seit Monaten bei ND raus. Ich weiss nicht, wie es heute ist.

    Per Netiquette war es verboten.

    Aber das Management hat gewechselt und das ND-Forum war noch nie gut durch moderiert.

    Selbst bei Hate und Rechtsverletzungen haben die oft gar nicht oder erst nach Tagen reagiert, das ist denen wohl nicht so dringend.....sowas generiert Traffic. Und es geht nur ums Geld.

    Ist mir auch wurscht, durch die neue Maske 2017 kann man das nicht mehr zurückverfolgen und mich sieht dieser Laden sowieso nie wieder.

    Lieschen

  • Darum gings und Ragusa sprach dann von Produktwerbung.