Umfrage zu Homöopathie

  • Derzeit steht es bei 61 PRO Homöopathie :-)

    Und welche Folgen wird das haben? Mit Sicherheit sind 61 % pro Homöopathie nicht jedem genehm, vor allen denen nicht, die mit Homöopathie nicht ihren Säckel füllen können?



    Für mich selber ist das Ergebnis sehr schön, zeigt es doch, daß die Basis = die breite Masse eher zu heilender Homöo und Alternativmedizin neigt als zu behandelnder Allopathie.


    Ich fühl mich einfach aufm richtigen Dampfer :)



    Eva

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

  • Hier noch ein Leserbrief zur Homöopathie-Sache, den ich veröffentlichen darf:


    Wie ich Ihnen schon damals sagte, finde ich Ihre Aufklärungsarbeit über die Naturheilkunde und vor allem Ihren Mut, sich z.B. mit der Pharma-Mafia anzulegen, hervorragend und beispielhaft. Es ist doch offensichtlich, daß deren Interessen sich NICHT auf das Wohl der Menschen beziehen, sondern ausschließlich auf Macht und Geld.

    Eine nach wie vor sehr destruktive Mentalität leitet diese Leute!


    Aber hatte es der Arzt Hahnemann seinerzeit nicht mit der gleichen Kurzsichtigkeit seiner Kollegen zu tun? Er wollte sich doch auch gerade von der verGIFTenden Schulmedizin abheben und die Menschen mit dem "Geist in der Flasche" AUFRÜTTELN!!


    Tja, damit sind wir auch schon beim Thema, denn Homöpathie, zumindest die Hochpotenz-Homöopathie, hat mit dem GEIST des jeweiligen Ausgangsstoffes zu tun. DIESER wirkt, tiefer und effektiver als jedes schulmedizinische Präparat. DAMIT, mit Geist, kann man den Materialisten natürlich nicht kommen. Das verstehen die nicht, OBWOHL sie sich selbst als verkopfte Akademiker, also als besonders "geistig bevorzugt", ansehen. Paradoxie.


    Nun könnte man "Geist" natürlich auch mit "Information" übersetzen. ALLES ist INFORMATION. Schulmedizinisches Gift UND Graphites C-200.


    Nicht, daß ich Sie belehren möchte. Ich bin selber leidenschaftlicher "Hobby-Homöopath" und war selber 1995/96 auf der Hp-Schule Arcana in HH. Hab es dann aber (leider!) abgebrochen, da ich mich doch für die Logopädie entschieden hatte. So oder so, als Therapeut nagt man am Hungertuch.


    Ich finde Ihre Argumente FÜR die Homöopathie gut, aber das Wesentliche fehlt mir eigentlich, deswegen können Sie diese meine Ausführungen hier als ANREGUNG nehmen:


    1) Wasser hat ein Gedächtnis! Dieses ist schon eine naturwissenschaftliche Erklärung für die Wirkungsweise einer Hochpotenz. Denn über Verdünnung UND Verschüttelung wird dem Wasser die jeweilige Information quasi "eingebläut", also es entsteht, obwohl z.B. ca. ab der D-24 (Lochschmidtsche Zahl/Avogadro-Konstante) KEIN einziges Atom der Ausgangssubstanz mehr vorhanden ist, sozusagen ein "Negativ-Abdruck" im "Gedächtnis" des Wassers, so wie Photo-Positiv und-Negativ. Je höher die Potenz desto feiner der Abdruck, desto TIEFERGEHEND in den Organismus. Sehr interessant dazu:


    a) wasser-macht-gesund.de


    (Sehr interessante Beiträge auch von Peter Janz; um zum "Gedächtnis des Wassers" zu kommen: Scrollen Sie auf der Homepage ganz runter, klicken auf "Aktuelles", da wieder runterscrollen bis re. unten eine blaue Säule mit Themen A bis Z erscheint, dort auf "gesundes Wasser" gehen. (Wasser-Cluster und-Gedächtnis).


    b) Auch sehr interessant dazu:


    http://www.homöopedia.eu

    (bei Themenbereiche auf "Avogadrogrenze" klicken).


    2) Der bekannte Placebo-Effekt wird von schulmedizinischer Seite oft der Homöopathie unterstellt.

    ICH FRAGE ABER:

    Wie kann es dann sein, daß die Homöopathie bei Tieren WIRKT?!?

    Hier kann doch vom Placeboeffekt KEINE Rede sein!-

    Tiere WISSEN nicht, WAS man ihnen ins Futter mischt (-oder doch?-:-) ...und werden trotzdem gesund!


    Lieber Herr Graeber, vielleicht wissen Sie das ja alles schon, aber ich finde, Inspirationen können nicht schaden. Vielleicht darf man diesen un-belehr-baren Leuten nicht so polemisch kommen, sondern man kann es denen vielleicht auch mit Vernunft und Ein-sicht beibringen.


    Auch ich werde dieser Politikerin einen entsprechend gepfefferten Brief schreiben. Vielleicht könnte man auch eine WhatsApp-Gruppe einrichten, da ich kein Facebook habe. Allein schon die Geschichte, daß diese Frau über die Homöopathie "abstimmen" will (-eine neue Form einer demagogischen "Demokratie"?!?) muß ja an der Dummheit oder gar am HALBWISSEN (-besonders gefährlich!-) der meisten scheitern!-


    "Gegen die Dummheit kämpfen selbst die Götter vergebens!"

    (-Friedrich von Schiller, "Die Jungfrau von Orleans"-).

    Auf der anderen Seite ist immer unser Trost: -"Die Wahrheit sucht sich ihren Weg" und - "Nichts Wirkliches kann jemals zerstört werden, nichts Unwirkliches kann jemals bestehen bleiben!"