Wachstumsschmerzen Kinder

  • Hallo schönen Nachmittag! Hat jemand von Euch Erfahrung mit Wachstumsschmerzen bei Kindern? Der Orthopäde hat gemeint das gäbe es gar nicht. Eine alternative Idee hatte er nicht.

    Blöde Frage: Rheuma sollte doch bei Kindern kein Thema sein?

    Bertrand Heidelberger meinte schon...

    Vitamin D3/K2 wird gegeben.

  • Wachstumsschmerzen hatte meine Tochter jsaaaahrelang besonders gerne beim Zahnen .

    Anfangs - ich wußte damals noch nicht soviel von Mikronährstoffen!-mit Schüßler Salbe Nr.2 dann als Salz morgens Nr.1+11 abends Nr. 2+11 je 2 Tabletten ..und dauerhaft nicht nur im Schub geben.

    Heute würde ich sagen : klassischer Vit. D - Mangel!!

    Wurde dann auch mit 13 Jahren vom Endokrinologen bestätigt . Unser anthroposophischer KA wollte D nicht geben aus Angst vor Verknöcherung. Aus heutiger Sicht völliger Quatsch!!

    Alle meine kleinen Kunden werden auf Vit.D- Mangel untersucht .

    Kannst du mit Testkit von Cerascreen machen: Blut aus Fingerbeere.

    Oder einfach geben : Babies bekommen 400iE, dann einfach hochrechnen, vllt. 1000iE./Tag!!

    LG Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Liebe Nora,

    Ich glaube, du verwechselst K1 -Vitamin zur Blutgerinnung- mit K2 - überwiegende Aufgabe Calcium zu steuern- .

    Alle K-Vitamine sind lipophil und als Öl- Produkt zu haben.

    Ausserdem gibt es vom KA zu verschreibende Präparate.

    Magnesium würde ich als Schüßler Salz Nr. 7 in Flüssigkeit gelöst, geben.

    Gruß Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Danke Gabriele! Vitamin D bekommen meine Kinder ausreichend, denke ich (etwa 5000 IE) /Tag. Manchmal kann es passieren dass mal an dem Einen oder Anderen Tag die Gabe entfällt- daher auch ein bisschen höher dosiert. Äußerlich versuchen wir es mit Wärme (Wickel) und auch mit Salbe- das hilft bislang am besten, doch nur bis zu einem bestimmten Grad.

    Danke für den Tipp mit den Schüssler- Salzen. Die habe ich bislang noch nicht ausprobiert.

  • Bei der kleinen ( 5 Jahre?)könnten 5000iE Vit. D ein wenig hoch sein . Spiegel checken!:!:

    Es gibt im Netz einen Rechner , der nach Spiegelbestimmung die Tageserhaltungsdosen benennt.

    Und ab Tagesdosen von 2000iE unbedingt auf K2- Zufuhr achten, damit es nicht zu Calcium- Fehlleitungen ( zb.Niere!) kommt.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Danke- K2 ist dabei! Spiegel haben wir noch nicht gemacht weil ich nicht gerne bei Kindern reinsteche. Bin aber sicher dass auch bei einem höheren D- Spiegel keine Wachstumsschmerzen als Nebenwirkung auftreten können.:saint:

    400 IE sind für Babys zu wenig. Mittlerweile wird sogar vom KA 800 IE ab Geburt empfohlen, sogar die stillende Mutter dürfte das einnehmen!:D Selbstverständlich hört man nichts von Vit K2, was tatsächlich wichtig wäre. Allerdings gibt es sogar Ärzte die den Unterschied zwischen K1 und K2 nicht kennen---

    Habe sowohl den Vitamin D- Report als auch das Buch von Raimund v. Helden da, war auch in meiner Beraterausbildung Thema und habe mich auch sonst erschöpfend darüber Informiert.

    Leider war ich in der Sschaft bei den meisten meiner Kinder Vitalstoff- Unterversorgt. Vielleicht schlägt sich das trotz späterer Versorgung nieder- hoffentlich wird´s wieder gut!

  • Wachstumsschmerzen nicht aber falsche Kalkablagerungen.

    Bei Kindern stechen ist doof...KA machen lassen ,.


    Heisse Sieben als Schmerzmittel!

    Einreiben mit Latschenliefernöl hat auch geholfen bei Freundinnen meiner Tochter.

    Von A.Pflüger Gmbh gibt es sämtliche Salze als Salbe auch Nr.7 und aufs gleichzeitige Zahnen achten.wenn dann noch schlechter Schlaf dabei ist ... Calc. phos. C200 1-2 Gaben

    Als Buch hilfreich:

    -Elies/Wiesenhauer Praxis der Homöoathie;

    - Angelika Gräfin zu Wolfskeel-Reichenbach "Schüßler Salze"


    GrußGabriele ;

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Ich glaube, du verwechselst K1 -Vitamin zur Blutgerinnung- mit K2

    Ja stimmt, habe ich jetzt verwechselt. Die Kleinen bekommen nur K1. Mein Enkel ist 1 Jahr alt und er bekommt 1000 I.E.

    Und ab Tagesdosen von 2000iE unbedingt auf K2- Zufuhr achten,

    Ich denke es würde aber auch unter 1000 E nicht schaden


    Übrigens: Schüssler Salz enthält Magnesiumstearat.


    LG

    Nora

  • Es gibt 10 Hersteller von Schüßlerssalzen, die ich so kenne. Manche Apotheke hat ihre eigene Komposition zb.OMP-Apotheke.

    Ich empfehle nie DHU sondern am liebsten Pflüger und Adler oderBombastus wegen Kartoffelstärke, oder als Diluition nehmen.


    Dein einjähriger Enkel bekommt 1000iE Vit.D oder K2 vom KA? Als K2 reichen 100myg in dem Alter. Auf YouTube Film von Prof.dR. J. SPITZ "VIT.D Hype oder Hope"! Oder Raimund von Helden lesen wie Medjoul.


    Medjoul

    Finde ich ja spannend mit den 800iE bei Babies!!, sogar von den KA's! wenn dann entsprechend erhöht wird nach Gewicht.

    Würde angeborene Autoimmunerkrankungen evtl. nur als Disposition bestehen lassen und Ausbruch verhindern.

    Mal bei Homeda oder AltsstadtApothekecAmberg schauen, ob es Vit .D + K2 inzwischen homöopathisiert gibt...kumulativ, damit die materiellen Gaben besser verwertet werden.


    Noch mal zu den Wachstumsschmerzen:

    a)Kannst du Folgeerkrankung von Scharlach ausschliessen?

    :!:b) Versuch mal Beinwellsalbe von Kytta, wenn sie hilft, Symphytum D6: Beinwell härtet die empfindliche Knochenhaut ab!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    2 Mal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Hallo Medjoul,

    Vitamine K2 spielt eine große Rolle in diesem Problem, weil positive Wirkung auf die Aufbau und Stärkung der Knochen hat.

    Um unerwünschte Verformungen oder Erkrankungen beim Knochenwachstum zu vermeiden, können Sie Vitamin mit Getreide und grünen Gemüse einnehmen.

    Wenn es das Problem nicht entscheidet, gibt es eine Seite, auf der Sie genau finden können, wonach Sie gesucht haben: https://www.vitaminexpress.org/de/vitamin-k2

    Hier können Sie die Beschaffenheit des Produkts lesen und viel mehr finden Sie hier: https://www.vitaminexpress.org/de/

  • Dein einjähriger Enkel bekommt 1000iE Vit.D oder K2 vom KA? Als K2 reichen 100myg in dem Alter. Auf YouTube Film von Prof.dR. J. SPITZ "VIT.D Hype oder Hope"! Oder Raimund von Helden lesen wie Medjoul.

    Er bekommt von mir 1000 IE Vit. D, vorher glaub ich waren es 400 IE vom KA.

    Dr.Spitz und Raimund von Helden kenne ich. Hab auch ihre Videos gesehen. Kann mich aber nicht mehr an alles erinnern.

    Werde dieses Produkt bestellen : /www.vitaminexpress.org/de/kids-vitamin-d3-plus-k2-vitamin-d-lutschtabletten


    LG

    Nora

  • Also von der Logik her ist das so, dass die Kinder an den Enden ihrer Knochen Epiphysenfugen haben und wenn das

    wenn das IGF-1 ( Insulin ähnlicher Wachstumsfaktor) zusammen mit dem Wachstumssignal mTOR über die Leber kommt, dann dehnen sich diese und und es wird Knochen Material gebildet welches dann dort bis zum Ende der Pubertät dort einfließt bis das Längenwachstum beendet ist und die Fugen dann fest sind. Ich als Kind hatte da oft Schmerzen, gerade bei starken Belastungen, oder beim Sport. Wenn die Epiphysenfugen verletzt werden, dann kann es zu unterschiedlich langen Gliedmaßen kommen.

    Der Hausarzt sagte damals das ist normal, also keine Aufregung!


    Gruß AS

  • Wenn die ersten Zähne kommen das tut auch weh, also der Schmerz ist hier ein gutes Zeichen, da müssen die durch!

    Wenn ich mir früher als Schlosser mit dem Hammer mal auf einen Finger geklopft habe, bin ich doch auch nicht zum Chef gerannt und

    haben den pusten lassen, oder gleich zum Heilpraktiker. Als der Schmerz nachließ das war ein schönes Gefühl.

    Ihr könnt doch nicht jeder Körper- Heilungs-, oder -Wachstumsreaktion unterdrücken.


    Gruß AS

  • Asklepios, das ist ja schon mal beruhigend dass Wachstumsschmerzen normal sind. Das hilft dem Kind in dem Moment aber nicht weiter. Darum dachte ich, frage ich mal was Andere so dagegen tun. Die Jungs die Du trainierst weinen vielleicht nicht am Sportplatz. Aber vielleicht auch Nachts daheim? Das werden sie Dir nicht erzählen.

    Mamas sind in der Hinsicht vielleicht einfach deutlich uncooler...

  • Wenn AS' Theorie richtig wäre , dass die Schmerzem am Gelenkspalt entsteht, müssten ihn ja mehr Kinder haben.

    Hatte immer den Eindruck, dass meine Tochter mit einer Klassenkameradin in der GS die einzigen waren.

    Bei uns wurde es erst mit Dauereinsatz der Schüßler Salze besser. Vereinzelt dann noch mal bei viel Streß.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)