Beiträge von Asklepios

    Fast alle Getreidesorten, besonders Hafer, Quinoa und Amaranth sind beste Kalzium Lieferanten!

    Für den Kaffee nehme ich Hafermilch, die lässt sich sogar aufschäumen.

    Leider hat man wiederum die Hafermilch bis auf über 2-€ verteuert und bei Lidl ist die fast gar nicht mehr zu bekommen.

    Alle anderen Getreide-, Soja-, oder Reis- Milch schmecken nicht, auch Mandelmilch die flockt im heißen Kaffee aus.


    Milch hat zwar auch Kalzium, jedoch wegen des sauren Verdauungsprozess verbraucht man zusätzlich Körper eigenes Kalzium,

    um das wieder zu neutralisieren.

    Deshalb bekommen Milchtrinker häufiger Osteoporose, wie Vegetarier. Außerdem denkt an die Wachstumssignale, die nur

    Babys und Kälbchen benötigen und nach dem Abstillen nie mehr.


    Gruß AS

    Warum aber, übernimmt Mann nach Beendigung der Familienphase nicht die Initiative und lässt sich sterilisieren? Total harmloser Eingriff! Aber die männliche Angst vor Verlust der Libido!

    Hat mein kleiner Bruder gemacht und dann hat sich das Mädel von ihm getrennt.

    Ich mache das anders, ich mache wieder Kraftsport und will stärkster Opa werden!

    Dabei braucht man keine Libido und da fließen Körper eigene Endorphine,

    das ist besser als das bisschen Serotonin auf dem Höhepunkt!!!


    Gruß AS

    Sorry, aber ich spreche dir jetzt schlicht und einfach, auch als Mann, die Kompetenz ab!

    Dirk rät zumindest zu Aminosäuren und anderen NEM's . Aber diese Gerede von dir über ausschiesslich gesundes Essen hier, möglichst noch vegan in diesem Fall, ist für mich unbegreiflich.


    Man sollte auch merken, wenn man seinen Horizont erweitern muss!!

    Nun gut ich bin zwar keine Frau aber ich habe seit 44 Jahren eine, an der ich viele Dinge auch beobachte.

    Sie hatte das Prämenstruelle Syndrom und war während der Regel immer fix und fertig.

    Tja heute weiß ich das war die Milch!!!


    Weiterhin habe ich Freundschaften, wo die Frauen sich die Gebärmutter entfernen lassen und danach ist der

    Testosteron Spiegel erhöht und viele der Frauen leiden dann an Depressionen.

    Meines jüngeren Bruders Freundin, war danach wie Dr. Jekyll und Mrs. Hyde!

    Das hat mir meine Psychiaterin auf meine Frage hin bestätigt!


    Weiterhin hatte hier eine Frau die die Spirale Mirena mit Hormonpräparat eingesetzt bekommen und hatte so

    ähnliche Symptome, wie der folgende Erfahrungsbericht:


    Erfahrungsbericht:

    Leider erlebe ich jetzt einige sehr störende Nebenwirkungen. Als schlimmste Nebenwirkung empfinde ich die depressiven Verstimmungen. Ich bin fast beruhigt, dass es auch anderen Frauen so ergeht, da ich schon dachte, dass diese Verstimmungen auf meine evtl. „Überforderung mit 3 Kindern“ zurückzuführen sind. Was gar nicht sein kann!

    Es gibt Tage an denen ich nur aufstehe, weil die Kinder mich brauchen, aber es kostet mich Überwindung und ich hab zu nichts mehr Lust. Ich bin mittlerweile (nach Lektüre diverser Erfahrungsberichte) überzeugt, dass daran diese Spirale Schuld ist und habe mir für nächste Woche einen Termin (bei einer anderen, hoffentlich erfahrenen Ärztin) zur Entfernung der Mirena geben lassen.

    Weitere Nebenwirkungen: Kopf- und Rückenschmerzen, neuerdings heftige Gewichtszunahme (4 kg in 3 Monaten), ätzend!!, Übelkeit (Schwangerschaft ausgeschlossen!)


    Bericht einer Frau an das Frauengesundheitszentrum, April 2005


    Das ist ein Bericht aus dem Newsletter der Psychiaterin Dr. med. Kelly Brogan aus den USA:


    Eine 17-jährige dänische Studie, die 2017 veröffentlicht wurde, ergab einen überraschenden Zusammenhang zwischen hormoneller Kontrazeption und dem Risiko von Selbstmordversuchen und Selbstmordversuchen bei Frauen im Alter von 15 bis 33 Jahren (Skovlund, 2017). Diese zuvor psychisch gesunden Frauen hatten in der Vergangenheit keine Suizidversuche, psychiatrischen Diagnosen oder Antidepressiva.


    Ich muss erst immer ein wenig suchen, jedoch ich habe fast jedes Thema schon irgendwann einmal gesehen,

    oder gespeichert , oder dazu recherchiert!



    Denke bitte doch wenigstens einmal am Tag, der in der Woche an Hippokrates,

    denn falsches Essen und heute künstliche Präparate, statt Heilkräuter, sind die

    Hauptverursacher fast aller Krankheiten und deren nicht Heilung ! Bitte, bitte , bitte!!!


    Gruß AS

    Also wenn der gesamte Verdauungsapparat wieder, optimal funktioniert, dann gehen die Rillen wieder weg.

    So habe ich das gemacht. Nicht von außen kaschieren, oder wegfeilen.

    Denkt an die Ursachen Beseitigung!


    Gruß AS

    Auch die Zungendiagnostik ist einfach und treffend, da kann man zum Beispiel an der Längsrillenform,

    je nach Lage kann man sehen in welchen Bereich der Wirbelsäule eine Störung vorliegt.

    Wenn man viele Risse hat liegt eine Dickdarmstörung vor, oder vorn links und rechts längliche Reihen kleiner

    Sand ähnlicher Erhebungen, das sind die Lungen oder Bronchien, dazwischen ist der Herzbereich.

    Oder die Gesichtsdiagnostik, Lippendiagnostik, oder Irisdiagnostik.

    Der gute Heilpraktiker, oder TCM-Arzt, oder Ayurveda Mediziner, der braucht eigentlich nur diese Kenntnisse,

    ein gutes bildliches vergleichendes Analyse Wissen, plus die Nahrungs-, oder Kräuter Kenntnisse, fertig.

    Dazu ein wenig Energetik, mit dem sicheren Pendeln, oder Hand auflegen , wunderbar.

    Das alles habe ich mir jahrelang theoretisch rein gezogen!

    Da müssten wir uns ein wenig fachlich austauschen.

    Kostet fast nix, wie bei Möbelix


    Gruß AS

    Hallo Lebenskraft,

    Längsrillen in den Fingernägeln haben nichts mit Rheuma zu tun. Das sind normale Alterserscheinungen. Die habe ich auch.

    Liebe Grüße

    Bernd

    Doch lieber Bernd da gibt es in Ayurveda die Fingelnageldiagnose und Längsrillen

    besagen Malabsorbtion, dass heißt Verdauungsprobleme.


    Gruß AS

    Was meint Ihr was Hamurabi dazu sagen würde, der hat das schon vor 5000 Jahren

    erlebt geahnt und die Mediziner schwer bestraft!


    Anekdote: ( Aus "Ohne Zauber und Orakel" von Stanku)

    Der berühmte Griechische Arzt und Gott, Äskulap oder Asklepios wurde von Chiron

    in Kräuterheilkunde ausgebildet, dann haben ihm Ägyptische Priester, Anatomie des

    Menschen, Gehirn Tumor Beseitigung, Augen-Op`s und das alles mit Steinmesser

    beigebracht.

    Als er in Sumer praktizierte, (liegt um Babylon, Assyrien, Ur),

    da sah er viele Ärzte, die hatten entweder nur 1 Auge, 1 Bein, 1 Hand, oder es fehlte ein

    Finger, usw.

    Warum? Der Herrscher(Hamurabi) war so misstrauisch gegenüber den Ärzten und hat ein

    Gesetz erlassen, in dem es hieß, sinngemäß:

    Das der Arzt der bei einem Patienten pfuscht, das jeweilige Organ auch amputiert bekommt!

    Nah das wäre doch was oder?

    Wie viele Pfuscher würden gleich aufgeben, bzw. wie viele Ersatzteile hätten wir.

    Schaut Euch das mal bei www.dr-schnitzer an, speziell Diabetes und Gangrän:

    Beine

    Gebärmütter

    Blinddärme

    Augen

    Brüste

    Schilddrüsen

    Nieren

    Herzen

    Arme

    Hände

    Hypophysen!

    da hätten wir mit der Lagerwirtschaft zu tun!

    Bitte gebt Euch Mühe Ihr guten Ärzte, denkt an die Selbstregulierung, oder Selbstheilungskräfte!

    Denn, wenn ich etwas zu sagen hätte, dann würde ich veranlassen, dieses Gesetz, mit einigen leichten Veränderungen, einzuführen, inklusive einer lebenslangen Garantie,auf die komplette Behandlung und deren Folgen!


    Das Buch habe ich all meinen Ärzten geschenkt, seit dem schauen die immer etwas ängstlich wenn ich erscheine.


    Alles Liebe AS

    Vor 2500 Jahren sagte der weise unübertreffliche Hippokrates:

    "Wie will einer der die Nahrung der Menschen nicht kennt, ihre Krankheiten erkennen,

    geschweige dendoch heilen???"

    Nun gut auf den traut sich keiner mehr den Eid zu schwören!

    Ist ein Zeichen dessen, dass er für fast alle unbegreiflich ist und vor allen er sich in der

    Natur des Menschen und seiner gesunden Ernährung auskannte.

    Stress, Fehlernährung, Überforderung und Umweltgifte sind die Ursachen!

    Dafür gibt es nur die Regulierung der Ernährung, die Beseitigung des Stress und der Überforderung,

    sowie eine gesunde Umwelt und Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe und etwas schöngeistige Beschäftigung in Ruhe!!!


    Das Elend und Ende dieser Welt und vor allem des Menschen wird sein, das einem keiner mehr die Ruhe zur Genesung gönnt,

    obwohl man im Leben alles gegeben hat und auf soviel Schöngeistiges für den schnöden Mammon verzichtet hat.

    Tja und die Erde, da wird das Paradies umgebuddelt und die Hölle vorgebuddelt, bis wir auf Erden nur noch kleine

    Teufel umher hopsen sehen, mit unendlich vielen Präparaten und Stimmulanzien, die den Rest Energie

    aus den Menschen hervorzaubern, bis er mit Herzschrittmacher, Hirnschrittmacher und wie ich heute gelesen sogar

    mit Schmerzschrittmacher wieder malochen geht und ihm sein Körper keinen Halt mehr vorgeben kann und er

    zielgenau in die Grube einfährt, am besten vor dem Eintritt in die Rente!

    DENKSTE, mit mir nicht!!!!


    Gruß AS

    "Dies trifft dann zu wenn z. B. Hormone eingenommen werden oder Symptome mit Medikamenten "behandelt" werden.

    Auf Nährstoffe trifft das ganz und gar nicht zu.

    Diese helfen dem Körper wieder seine Homöostase zu erreichen. Das ist alleine mit einer gesunden Ernährung kaum zu schaffen- wenn Du außerdem noch bedenkst dass "gesund" ziemlich breit definiert werden kann und daher leicht zu Verwirrung führt- und dass eine Ernährungsumstellung Zeit und Durchhaltevermögen erfordert- die man als kranker oder geschwächter Mensch nicht unbedingt hat!"


    Ist okay lieber Medjoul, hier wie fast überall kämpfe ich auf verlorenen Posten.

    Man muss den Selbstregulierungsmechanismus des Körpers wieder aktivieren und das benötigt sehr viel Zeit und

    Geduld, denn wie viele Jahre überfordert man seinen Organismus bis sich solche Symptome zeigen?

    Meist das halbe Leben! Aber das kann man nicht so einfach glatt ziehen.

    Es war ein kleiner Versuch von mir, weil ich das so geschafft habe!

    Alles was Ihr vorgefertigt einwerft, sollten eigentlich Magen, Darm, Leber, die Drüsen und das Gehirn allein bauen,

    aber gut Ihr habt Erfahrungen, Ihr habt hunderte Patienten geheilt, ich nur mich!


    Gruß AS

    Ich hätte als Heilpraktiker doch die Shila2008 nach ihrem Beruf, nach Stress, nach Glück in der Familie und vor allem

    was sie so futtert gefragt. Dann hätte ich den Prolaktin Wert prüfen lassen und den Cortisolwert!

    Wenn sie schon Sertralin bekam, das wirkt ähnlich wie Kokain und soll den Serotonin Wert erhöhen,

    oder Serotonin zwischen den Synapsen blocken.

    Das ist nicht sinnvoll, da man in das Gehirn nie eingreifen sollte.

    Ist der Cortisolwert zu hoch hat sie viel Stress und die Nebennieren produzieren weit über dem normalen Soll.

    Das erschöpft sich irgendwann und die Nebennieren entzünden sich und die Cortisol Produktion kommt zum erliegen.

    Da ist man dann schnell erschöpft. Sertralin hat die Nebenwirkung dass es das Erschöpfungs-Hormon Prolaktin langfristig

    so sehr erhöht, dass das Antriebs-Hormom Dopamin nicht zum Zuge kommt und man erschöpft auch immer mehr!

    Wichtig ist eine Phenyanalin reiche Kost, die die Tyroxin-Bildung für die Schilddrüse wichtig ist und auch für ausreichend

    Dopamin sorgt, um das Prolaktin wieder von den Synapsen zu verdrängen und wieder Antrieb zu haben.

    Dr. med Kelly Brogan aus den USA , sagt dass Hormonstörungen auch für Depressionen zuständig sein können,

    jedoch ob da das Progesteron auch eine Rolle spielt habe ich noch nicht gehört.

    Das wichtigste ist eine frische vegan/vegetarische Ernährung, weil man hier eine 95%ige Energie Nutzung

    hat, wogegen man bei Normalkost immer nach dem Essen erschöpft ist, weil man hier nur etwa 55 %

    Energiezufuhr hat und der Rest für das Recycling und die Beseitigung von 45 % Abfall verloren gehen.

    Tja so hätte ich das empfohlen, weil alle Vitamine und Mineralien sollen nicht separat zugeführt werden,

    sondern immer über die Lebensmittel.

    Bei den Tipps von Euch hätte ich glatt den Überblick verloren, weil das alles was Ihr da empfehlt soll der Körper

    mit allen seinen Organen und Drüsen allein machen!

    Sonst stört man die Selbstregulierung des Körpers völlig.

    Frau Dr. Galina Schatalova schreibt dass man da eine Deregulierung des Organismus in Kauf nimmt, die

    zwar für eine bestimmte Zeit den Patienten helfen, ihn jedoch für den Rest seines irdischen Lebens

    zum Invaliden macht!


    Gruß AS

    Schön undGut..aber ewas hat das jetzt mit Rheuma zu tun?

    Vllt. könnten die Moderatoren einen Thread "Philosophie" eröffnen.

    Mit Rheuma hat das insofern etwas zu tun, dass die 1500 Kcal Arbeit eine vegane Energiemenge von etwa

    1600 Kcal benötigen und die Normalköstler mit Fleisch und Milchprodukte etwa 2500 - 3000 Kcal futtern müssen!

    Das kommt daher, das hier der Körper Energie zum recyclen aufbringen muss und später noch die 45 % Abfall entsorgen muss!

    Deshalb sind die Mischköstler überwiegend sauer!

    Dr. Galina Schatalova war Vegetarier!

    Der Grundumsatz ist daher nicht 1500 Kcal, sondern etwa die Hälfte, also 750 Kcal.

    Man kann auch wunderbar die heutige Überlastung der Menschen über die verbrauchte Kalorienmenge/Tag erklären,

    weil dann Stress und Sorgen diese Kalorien-Menge leicht verdoppeln!

    Habt Ihr einen besseren Lösungsansatz???


    Gruß AS

    Das Problem mit dem Hamsterrad merkt man erst wenn man auf die Nase fällt!

    Dem Menschen wohnt die Maslowsche Pyramide inne, d.h. er entwickelt sich von der Geburt an immer weiter

    auf die nächste Stufe. Erst die Schule, dann die Lehre, dann der Beruf und die Heirat, dann die

    immer weitere Entwicklung der Fähigkeiten im Beruf, oder ein Studium und irgend wann hat man seine persönliche Stufe der

    Selbstverwirklichung erreicht und bekommt wenn man Glück hat die Anerkennung von außen.

    Wenn man dann, wie früher die alten Meister, oder Ingenieure, oder Künstler, bis ins hohe Alter diese kleinen Ehrungen zu Teil wurde, dann wurde man gesund alt und starb eines natürlichen Todes, durch einfach einschlafen.

    Mir ist das hier nach 1989, als ich 1994 im Westteil von Berlin anfing zu arbeiten besonders aufgefallen und sehr nahe gegangen,

    dass man durch ein kleines Missgeschick, oder man hat einmal einen Auftrag nicht erhalten, oder einen Termin vergessen

    aufgefallen. Bei mir hat früher immer der Chef mitgedacht, auch Fehler einfach beseitigt, oder auch einmal gelobt, oder einen befördert, oder mal eine kleine Prämie gegeben, oder einfach gesagt:" Du hast hier bei der Sache alles gegeben, ruhe dich einmal ein paar Tage aus, oder so. Das habe ich alles vermisst, habe mich selbst angetrieben, gelobt und hunderte Überstunden gemacht.

    Mit 58 Jahren, plötzlich als wenn eine Akku erloschen, von Heute auf Morgen, Burnout!

    Jetzt nach über acht Jahren habe ich das was die Eremitin meint begriffen und nun geht es mir auch wieder gut.

    Jedoch man braucht ein wenig Anerkennung der anderen, nur das hält die Seele gesund, weil das Wenigste was man benötigt ist das Glückshormon Serotonin, jedoch je älter man ist reicht das nicht mehr, weil man ja in der Maslowschen Pyramide gewachsen ist und

    wenn man im Endorphin-Bereich angelangt ist und dann aus dem Beruf fällt, dann sollte man schnellstens etwas tun, um da

    nicht krank zu werden, also dass mit den Tieren ist eine gute Lösung!

    Die liebe leider verstorbene Frau Dr. Galina Schatalova hatte das in ihren 3 Büchlein, vor allem in den Band: "Wir fressen uns zu Tode!" wunderbar beschrieben, in dem sie die Lebensenergie eines Menschen mit etwa 50.000.000 Kilokalorien/Leben bezifferte.

    Nun kann man sich in etwa den Kalorienverbrauch, inklusive Grundumsatz, persönlich pro Tag ausrechnen und wenn man da nicht

    über 1500 Kcal/Tag geht, dann kann man theoretisch 90 Jahre gesund leben.

    Des weiteren ist es wichtig, dass man das "Peter Prinzip" kennt und beherrscht, also die Selbsteinschätzung!

    Wenn man das nämlich nicht beherrscht, dann kann es passieren, dass man sich selbst auf die höchste Stufe der Unfähigkeit katapultiert und dann einen Job nur wegen des Geldes macht und dem nicht gerecht wird.

    Das kann einen seelisch ruinieren. Wenn man in solch eine Situation einmal kommt muss man sich schnell etwas ausdenken

    und sich irgend wie daneben benehmen, dass die Vorgesetzten dann meinen, nein wir nehmen lieber einen anderen.

    Das kann einem das Leben retten und das sollte sich auch manche Frauen merken, nicht um die Quote kämpfen, sondern einen Beruf der einen völlig erfüllt und wenn er eine Stufe niedriger ist.


    Liebe Grüße AS

    AS bist du operiert?

    Ich hatte heute Nacht (die 2. Nacht) so unendliche Schmerzen, am Donnerstag nach der Gymnastik ging es los. .....

    Hallo Heiterweiter, nein eine OP hatte ich noch nicht, jedoch solche ähnlichen Schmerzen hatte ich auch,

    speziell in den Händen, Füssen und der Wirbelsäule. Der Arzt hat das sofort auch Cortison Spritzen und

    Schmerzmittel behandelt.

    Als sich mein Daumengelenk leicht verformte hatte ich die Nase voll.

    Ich habe meine totale Übersäuerung mit Teststreifen für den Urin geprüft und so lange an meinen

    Menus gebastelt, dass ich nach Wochen dann endlich wieder wenigstens einmal am Tag basisch war. Tierisches

    meide ich ich, bis auf Butter, Honig und zum Geburtstag einmal Schlagsahne auf die Vollkorn Torte, komplett.

    Und es wurde zusehens besser. Man muss hier viel Geduld haben und ein Arzt oder eine OP hilft hier meist gar nicht,

    weil sich bei basischer Ernährung die Harnsäure Kristalle zwischen den Gelenken, den Wirbeln, den Muskeln, oder

    den Weichteilen wieder auflösen und und dann wieder flüssig über die Nieren ausgeschieden werden.

    Leider muss man das alles für sich selbst erproben, denn es gibt eigentlich nur ganz, ganz selten Ärzte die sich

    einmal Gedanken über die Selbstheilungskräfte des Körpers Gedanken machen, denn das wird ihnen bei der Ausbildung

    nicht beigebracht. Ich suche immer verzweifelt bei meinem Hausarzt, oder Psychiater einen Konsens, aber das ist meist

    unmöglich, das ist so als wenn sich ein Christ und ein Kommunist versuchen zu einigen, oder Erfahrungen auszutauschen!


    Gruß AS

    Moin,


    ich habe festgestellt, je spartanischer ich esse, desto besser geht es mir.

    Heißt auch, dass ich mindestens 1 Tag in der Woche faste und nur Wasser trinke.(3 Ltr.)

    Lebenskraft , mir ging das genau so!

    Ich habe zwar nie gefastet, denn als ehemaliger Kraftsportler, der immer noch ganz schön Power hat,

    bin ich eine vegane Fressmaschine!


    Jedoch eben dafür habe ich mir bestimmte für mich gesunde Menus zusammengestellt, welche aus

    Müsli, einfach gedämpften Kartoffeln mit Gemüse, Kürbis Suppe, Linsensuppe, ohne Speck oder Wurst,

    Kichererbsen Suppe, Vollkorn Spagetti, oder Basmati-Reis mit Pesto oder ähnlichem bestehen.

    Ich habe bei vielen konventionellen Essen, einfach die Inhaltsstoffe geändert, also nichts Tierisches

    und Olivenöl zum anschmoren von Zwiebeln oder Pilzen, keine Zusatzstoffe nur Steinsalz und Pfeffer zum würzen.

    Eines Tages freut man sich wie ein König auf diese einfachen Menus, denn Fasten ist erst einmal gut um den Körper zu reinigen, jedoch dann darf man eben nur Pflanzliches, was nur 5%Rückstände bildet essen und nicht Tierisches was etwa 45% Rückstände

    im Körper hinterlässt und dann zu den unsäglichen Beschwerden führt!

    Ach so Wasser filtern mit Umkehrosmoseanlage, oder Lauretana welches nur 14 Partikel hat und ohne Fluorid ist!

    Wenn man viel Obst und Gemüse isst reicht 1 Liter/Tag, außer bei sehr großer Hitze!


    Gruß AS

    Erdnüsse haben auch die Arachidonsäure, die sonst eigentlich nur tierische Produkte haben!


    Gruß AS

    Asklepios

    Du kannst an der Vit;-D- Uni von R. Von Helden deinen D- Berater machen und so als bezahlter Fachmann dein Wissen weitergeben .

    Das ist nett gemeint, aber ich bin Rentner, ich will das einfach so machen, weil man für Geld im Serotonin-Bereich arbeitet,

    also am Ende erschöpft ist. Wenn man das aus Freude, dass man helfen kann, aus Liebe zu den Menschen macht, dann bekommt man als Geschenk vom Körper, bzw. Gehirn Endorphine geschenkt und die machen gesund und können sogar das Leben verlängern.

    Ich möchte die ganz armen Seelen erreichen zu denen ich auch gehörte!

    Jeder mentale Dank macht einen reicher als ein Haufen Geld!

    Denke an die Nibelungen-Sage!

    Seit der Drache, bzw. die Nibelungen die unterirdischen Dinge der Erde nicht mehr bewachen, also der Mensch die Erde von innen nach außen krempelt, geht es doch uns allen, besonders im letzten Jahrhundert gesundheitlich und auch seelisch immer schlechter!

    Das mit Bayer sollte nur ein Vergleich sein, also wenn man heute im Sinne der Industrie, oder der Mächtigen handelt, dann

    bekommt man vom Nibelungen Schatz etwas ab, aber ich bin dann anders als Siegfried ich lasse den Ring liegen und

    fahre zu Brunhilde nach Island! Spaß, symbolisch!!!


    Danke, Gruß AS

    Dann die vielen NW der chemischen Schmerzkeulen über Jahre..._und evtl.Seroroninmangel..

    Entsäuern , entgiften und Darmaufbau!

    Das mit dem Serotonin Mangel im Darm kommt daher, dass der Darm das Serotonin zur Schmerz Behandlung an die entsprechenden Organe schickt, außer dem Gehirn, welches es zur Belohnung ausschüttet. Das reicht natürlich bei einer akuten Krankheit wie Rheuma nicht aus. Wenn jetzt der Patient Schmerzmittel verordnet bekommt, dann stellt der Darm die Serotonin Bildung ein, denn man macht ihn ja arbeitslos Think small, sage ich mir immer.


    Gruß AS

    Bin 66 Jahre hatte alle die ganzen Beschwerden wie Ihr auch, jedoch vor 12 Jahren hatte ich die Nase voll und

    habe mich mit dem Thema intensiv auseinander gesetzt. Nach einem 1/2 Jahr kompletter Ernährungsumstellung

    war alles i.O.. Jedoch auch als Veganer/Vegetarier kann man Fehler machen!

    Den ersten Fehler, wenn man raffiniertes Getreide, wie 405 èr Weißmehl Produkte zu sich nimmt,

    geschälten Reis, oder Zucker haltiges futtert, oder in eine Gaststätte essen geht.

    Man kann auch mit zu viel Nüssen und Bohnen, oder Linsen ein zu saures Milieu erzeugen.

    Bei 500 Zusatzstoffen geht auch viel schief.

    Man muss wie ein Detektiv vorgehen, weil es hier keinen echten Gesundheitsschutz gibt, aber es gibt tausende die

    in Deutschland im Punkte Gesundheitswesen und Ernährung echte strafbare Fakes verbreiten dürfen und auch sollen.

    Habe einmal überlegt, wenn ich alles im Sinne von Bayer und Co. tun würde hätte ich vielleicht schon die

    erste Million auf der hohen Kante, so etwa 300 €, aber Schmerz frei!


    Gruß AS

    Das ist mein persönlicher Kurz-Hinweis zu Rheuma:


    Woher kommen die Rheumatischen Beschwerden?

    Wind und Wetter haben da wenig mit zu tun!

    Ich habe weitere Recherchen getätigt und muss noch bei tierischen Produkten die

    Arachidonsäure nach reichen, die soll für die ganzen Entzündungen im Körper

    besonders verantwortlich sein!

    Laut des Heilpraktikers Renè Gräber verbraucht der Körper lediglich 0,1 mg/Tag

    von der Arachidonsäure und kann sie sogar selber aus essentiellen Aminosäuren bilden!

    Der Rest wird ein Leben lang im Körper eingelagert!


    Schweinefleisch: 120 ml/100g

    Huhn: 42 ml/100g

    Schweineschmalz : 1700 mg/100g

    Suppenhuhn: 800 mg/100g

    Leber: von 300 bis 500 mg/100g


    Die Harnsäure wird ja über die Nieren ausgeschieden, also maximal 500 ml/Tag, jedoch

    die Arachidonsäure soll der Körper speichern!

    Das ist das, was fast alle Rheumatischen Beschwerden, oder Gicht auslöst und immer

    weiter verschlimmert!


    Fibromyalgie, Arthritis, Morbus Bechtelew, Gicht, Karpartunnelsyndrom,

    Hackensporn u.s.w., u.s.w.!


    Vollvegane basische Ernährung, alles selbst gemacht, ohne tierische Fette, oder

    Margarine! Nur Olivenöl, kaltgepresst!


    Was Ihr da macht hat der Dr. Greger aus den USA so beschrieben:


    Ihr stoßt Euch jeden Tag am Tisch den Fuß bis er anschwillt, geht zum Arzt holt Euch ein Schmerzmittel, oder legt einen

    Eisbeutel drauf und freut Euch das der Schwerz langsam verschwindet. Und das macht Ihr Tag für Tag!

    Die kritische Beleuchtung der Ernährung, nach dem Motto: "Du bist was Du isst", ist wichtiger als alles andere!

    Mal ein 1/2 Jahr ohne jegliche tierische Produkte, das wirkt wie ein Wunder!!!


    Gruß AS

    Earl Mindel empfiehlt 3 mg Bor in Früchten/Tag. 10 mg ist das Maximum.

    Ich esse im Müsli täglich etwa 15- 20 g Rosinen.

    Im Sommer viele Johannisbeeren, Pflaumen und sonstiges Obst.

    Avocado Mus mit Kartoffeln, alle 2 Wochen.

    Auch Mandeln esse ich oft und wenn die Sonne scheint halte ich mich wie

    heute und gestern mindesten 1 Stunde auf dem Balkon auf!

    Wie gesagt das mit dem Bor wusste ich bis zu Bermibs umfassender Darlegung nichts!


    Gruß AS