Grenzen der Online-Labore - Erfahrungen

  • Moin moin zusammen!


    Grundsätzlich bin ich ganz begeistert von den beiden onIine-Laboren Cerascreen und Medivere:

    - Hormone werden im Speichel gemessen - Mineralien ortgerecht abgenomnen ( Vollblut für intrazelluläre M.),

    --Vitamine überwiegend im Urin bestimmt.


    Nur beim Eisenwert hakt es!

    Ein Klient mit totalem Testosteronmangel hat (gegen neinen Rat ) Ferritin bestimmen lassen, weil er im Herbst über die Alpen will, was ich bemängele:.

    Ich geh von einer mittelstarken Anämie aus, weil Testosteron auch an der Blutbildung beteiligt ist und bei der sauerstoffarmen Höhenluft die Gefahr für einen HI recht hoch ist.

    Stolz präsentierte er mir letzte Woche seinen ausgezeichneten Ferritinwert von Cersacreen: Alpen.... Ich komme!

    Für mich war dieser Wert falschpositiv, weil im Gegenzug nicht das C- reaktiveProtein ( CRP) bestimmt wurde. Dieses spricht bei Erhöhung für eine akute oder chronische Entzündung( i.d.Fall im Hoden evtl.) , bei der auch Ferritin erhöht wäre, ohne das die Eisenspeicher voll wären.

    Ein Arzt nimmt darum immer beides ab.. alleine ist es ein Kunstfehler!

    ( letztendlich haben wir uns auf einen HA- Besuch geeinigt mit Abnahme mehrerer Blutkörperwerte.)


    Fazit:

    Die Schwäche des Online- Labors liegt in den generierten Antworten per System, bezogen auf den jeweiligen Test und ohne Einbeziehung anderer Tests.

    Es fehlt der Blick einer Person, die alle Werte zusammen definiert.


    Gruß Gabriele



    .

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Interessante Kiste. Warum schreibst Du cerascreen nicht einfach mal an und erklärst denen Deine Problemstellung? Dienstleistungsunternehmen sind eigentlich immer froh über Anfragen, die vielleicht sogar zu einer Verbesserung der eigenen Produkte / Dienstleistungen führt.

  • Habe ich doch getan: Antwort waren die Computergenetierten Antworten.. mit einem Test meiner Wahl für mich als Belohnung.

    Die Laborärztin (?) war recht kleinlaut.

    Eigentlich müssen die Transferrin und/oder CRP mit testen...Kostenfrage?!

    Frag mich , wie MEDIVERE das macht.!!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Habe heute unter obiger Fragestellung mit MEDIVERE gesprochen .

    Die hätten das gleiche Problem .

    Fachkraft sah allerdings den Grund im Kapillarblut: die abgenommene Blutmenge sei zu gering um noch CRP oder Tranaferrin gegenzuchecken.


    Schade Marmelade!

    Gruß Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Vit. B12 kann im Blut gar nicht vernünftig gemessen werden, weil es so kein bioverfügbares B12 zeigt.

    Die richtige Entnahme geschieht durch MMU !ohne nächtliche Entleerung!! Wenn man nachts

    Wasser lassen muss, auffangen und mit dem Morgenurin gemischt abgeben.

    ( vgl. meinen Beitrag von heute morgen in " Blutwerte", oder Dr.Schweikart zu " vit.B12 richtig messen!").


    Zudem haben die wohl seit 2016 nachgebessert.


    Kkritisch war auch der Serotonintest bei meiner Freudin: Serotonin wird aus 24-Stunden-Urin genommen , nicht aus MMU.


    Vit.D habe ich bereits bei uns 3en in der Familie geprüft...war ok!

    Beim nächsten Mal werde ich Medivere testen..Das ist Ganzimmun!!


    Mein stärkster Kritikansatz liegt beim Kapillarblut : man darf nicht zu stark drücken, sonst verändern sich die Werte durch Hämolyse...kann dir beim Arzt aber auch passieren durch zu lange Stauzeit mit dem Stauschlauch!


    Gruß Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Hatte eben 1-stündiges Telefonat mit demHP- Betreuer von Cerascren wegen meiner Kritik am Eisentest.

    Das Labor ist am Optimieren mehrerer Testkits und will jetzt im Kundenkonto einen Abgleich schaffen , so dass dann das System bsp. zwische Testosterontest und Eisentest eine logische Verbindung erstellt.

    Weiterhin wird man versuchen, im Testsatz als Gegenprobe ein CRP- check zu installieren.,


    Gruß Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • René Gräber

    Hat den Titel des Themas von „Grenzen der Online-Labore“ zu „Grenzen der Online-Labore - Erfahrungen“ geändert.