• Die Frage nach einer kostengünstigen Raumluftreinigung hat mir das Internet mit der alten/klassischen Zimmer- und Büropflanze namens Bogenhanf beantwortet. Gleichzeitig scheint es aber auch massig viele Unterarten zu geben.


    Welche Pflanzen sollte ich genau einsetzen? Gibt es Alternativen, die für Katzen nicht giftig sind?


    In der Suchfunktion zum Forum habe ich bisher nichts finden können. Sollte es jedoch schon umfangreich diskutiert sein, bitte kurz den Link nennen.


    Vielen Dank und beste Grüße!

    EMAH

  • Ich kann dir zu einer echten Aloe und Drachenbaum raten. Diese Filtern jede Menge Schadstoffe heraus aus der Luft.. Bei der Erde darauf achten dass es zu keinen Schimmel kommt . Und nur in Wohn und nicht in Schlafräume aufstellen.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Meines Wissens ist Bogenhanf, der bei uns übrigens "Böse Schwiegermutterzunge" heißt, nur schwach giftig.

    In etwa sagt das auch dieser Artikel aus https://www.plantopedia.de/ist-bogenhanf-giftig/


    Im Gegensatz dazu sind die oft empfohlenen Schadstoffschlucker wie Ficcus Benjamini, Dieffenbachia und Efeutute stark giftig und werden auch eher mal von Haustieren angeknabbert. Davon rate ich ab.

    Palmenarten eignet sich dagegen gut als Raumluftfilter, z.B. eine Areca-Palme auch Goldfruchtpalme genannt.

  • Ferienende und Einschulung sind überstanden und langsam entwickelt sich wieder so etwas wie Rhythmus und ich finde wieder Zeit zum Schreiben.


    Zunächst lieben Dank für die Antworten. Wir passen gerade die Zimmer dem Alter der Kinder an und ich werde danach Bogenhanf in die Zimmer stellen.


    LG, EMAH