Gratulation an René (Impformationskongress)

  • Ich möchte mich dem Med. anschließen und auch von mir ein Dankeschön an Rene sagen zu diesem Interview.

    Ich habe bis jetzt alle Interviews angeschaut und ich muß sagen jedes Interview war lehrreich und informativ,zum Teil machte es mich sehr nachdenklich

    und auch traurig, weil nicht nur im Gesundheitsbereich, sondern auch in verschiedenen anderen Bereichen , einfach nicht die Wahrheit gesagt wird.

    Liebe Grüße

    tanteallround

  • Oh, sehr gerne! Ich wollte da eigentlich gar nicht zusagen (weil ich mich nicht als Impf-Experte empfinde), wurde dann aber doch "übergeredet".


    Ich kann nur schreiben, was ich glaube ich auch im Interview sagte:

    Ich habe das alles von A-Z geglaubt und auch in meiner "großen" Homöopathie-Ausbildung nicht angezweifelt. Ok, Nebenwirkungen gibt es immer. Aber die stehen sicher in einem guten Kosten-Nutzen-Verhältnis.


    Von wegen: Dieses Kosten-Nutzen-Verhältnis ist längst gekippt. Und ich bezweifle mittlerweile, dass es es überhaupt so eine Bilanz gibt.


    Wie man selbst mit Autoritäten umgeht, die es wagen selbst an einzelnen Impfungen zu zweifeln, sieht man an Prof. Dr. Götsche:
    https://naturheilt.com/blog/fu…ler-wird-mundtot-gemacht/


    Leute, Leute: die Zeichen stehen derart auf "Sturm" - aber kaum einer merkt etwas.


    Das Herr Spahn jetzt verkündet die Homöopathie als Kassenleistung erhalten zu wollen, kann ich nur als sehr cleveren Polit-Schachzug bezeichnen!


    Ich glaube mitnichten, dass Herr Spahn ein Homöopathie-Freund ist. Ich glaube eher, dass der "Gegenwind" zu groß wird, wegen der Organspende und dem Impfzwang. Jetzt auch noch die Homöopathie massiv anzugehen, brächte wohl zu viele Menschen auf die Barrikaden.


    Aber ich habe keine Zweifel, dass sobald die Themen Impfzwang und Co. durchgedrückt sind, es zu weiteren Eingriffen und Verboten bei der Naturheilkunde und der menschlichen Medizin kommt‼️