Aussagen von Andreas Moritz zu Vitaminen in seinem Buch Zeitlose Geheimnisse der Gesundheit und Verjüngung

  • Hallo ich lese gerade das Buch von Moritz und bin auf verwirrende Aussagen und Studien Quellen bei z.B.Vitamin D gestossen.Er zitiert hier eine dauerhafte Dosierung von Vitamin D über 400 IU einen Herzinfarkt auslösen kann sowie Gelenkerkrankungen und Arthritis verursachen kann.Er schreibt weiterhin dass Vitamin D Präparate Arteriosklerose auslösen kann die tödlich endet. Auch Vitamin C wird verteufelt sowie der Rest von Vitaminen und Mineralstoffen. Da werde mal einer schlau daraus . Bin gespannt auf die Reaktion der Experten.8|:?:

  • Hallo Franz,


    Willkommen im Forum!


    Wie handhabst du es denn selbst mit Nahrungsergänzungsmitteln unabhängig von dem Buch?


    Ich bin keine Expertin, ich denke jedoch, ein Zuviel kann genauso schaden wie ein Zuwenig.

    Und dann kommts noch auf das Präparat an, dass man gute Ware zu sich nimmt.


    Ich nehme Nahrungsergänzungsmitteln, benutze jedoch zeitweise für ca. 2 Monate immer nur höchstens 3 und dann wechsle ich wieder ab. Bei Vitamin D und A ist die Gefahr der Überdosierung gegeben.


    Ich grüße dich,

    Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Ich habe mal grad kurz über Andreas Moritz recherchiert, er empfiehlt Leber- und Gallenreinigungen.


    Das mag ja dennoch förderlich sein denke ich, gemacht habe ich sowas jedoch noch nicht. Magst du mehr darüber berichten Franz, das würde mich interessieren?


    Andreas Moritz ist im Alter von 58 J. gestorben, Todesursache ist, soweit ich das nachlas, nicht bekannt.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Habe sein Buch nicht gelesen. Den Namen kenne ich von einer Freundin die eine Leberreinigung nach Moritz gemacht hat. Diese Leberreinigung kommt mir aber nicht sehr effektiv oder gut anwendbar vor. Ich finde die Darm- und Leberreinigung nach Florian Sauer wesentlich besser. Auch Rene Gräber hat darüber eine gutes Buch geschrieben, sogar wunderbar umfangreich in der Aufzählung der Gifte denen wir ausgesetzt sind.

    Den Empfehlungen über NEM von Moritz lassen mich vermuten dass er keine Quelle ist auf die ich bauen würde. Das ist nur meine Meinung.

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Hallo ich lese gerade das Buch von Moritz und bin auf verwirrende Aussagen und Studien Quellen bei z.B.Vitamin D gestossen.Er zitiert hier eine dauerhafte Dosierung von Vitamin D über 400 IU einen Herzinfarkt auslösen kann sowie Gelenkerkrankungen und Arthritis verursachen kann.Er schreibt weiterhin dass Vitamin D Präparate Arteriosklerose auslösen kann die tödlich endet. Auch Vitamin C wird verteufelt sowie der Rest von Vitaminen und Mineralstoffen. Da werde mal einer schlau daraus . Bin gespannt auf die Reaktion der Experten.8|:?:

    Na ja, ohne Informationen zu dem, was im Buch genau beschrieben wird, ist ein Statement sicherlich nicht möglich. Für mich sind die Aussagen zu pauschal.


    Bei der Aussage zu Vitamin D und Arteriosklerose fällt mir aber ein SPIEGEL-Bericht vom November 1969 ein. Unter der Rubrik Medizin / Arterienverkalkung gab es den Artikel "Tödliches Training". Es ging dabei um den Herz-Kreislauf-Tod und seine Ursachen mit Hinweis auf das gerade tagende Internationale Symposium über Arteriosklerose und die Jahresversammlung der American Heart Association.


    Dabei trat denn auch eine Ärztegruppe aus Montclair im Bundestaat New Jersey auf, die einen unerwartenden Zusammenhang zwischen dem Vitamin und der Arteriosklerose meinten gefunden zu haben. Das Vitamin erhöht demnach den Cholesterin-Gehalt im Blut, das wiederum begünstigt Arteriosklerose. Die Ärzte räumten allerdings ein, dass Kreislaufschäden erst bei sehr hohen Dosierungen vorkommen könnten.


    Wie gesagt, der Artikel und die Studien sind mittlerweile 50 Jahre alt, die Wissenschaft ist heute um Längen weiter. Auch beim Thema der Arteriosklerose. Nämlich, dass Ablagerungen an den Gefäßwänden grundsätzlich nur dann entstehen, wenn dort Verletzungen vorliegen durch Entzündungen. Verursacht durch freie Radikale. Abhilfe bieten Antioxidantien, die die freien Radikale abfangen.


    Von daher - auch ein Moritz wusste nicht alles, obwohl sein Buch erst im letzten Jahr erschienen ist.

    Und man sollte immer alles hinterfragen, quer recherchieren, andere Meinungen einholen.