Morbus Meulengracht

  • Hallo,


    ich habe eine Frage zu o.g. Überschrift.


    Ich war im Krankenhaus wegen Gallensteinen, und bei den dort routinemäßigen Untersuchungen einschließlich BE wurde ein erhöhter Bilirubinwert im Blut festgestellt. Die Gallenblase ist jetzt übrigens raus.


    Die Ärtzte im Krankenhaus haben mich auf Verdacht 24 Stunden hungern lassen, um dadurch die Bilirubinerhöhung
    im Blut zu belegen. War so, und daher vermuteten die Ärzte einen Morbus Meulengracht, mit Empfehlung das beim HA kontrollieren zu lassen.


    Bei meiner Hausärztin hatte ich dann eine erneute BE, und das wurde ins Labor zur genetischen Bestimmung geschickt. Das Ergenbis war positiv. Morbus Meulengracht.


    Die körperlichen Nebenwirkungen bei MM sind nicht unerheblich. U.a.
    fühle ich mich öfters schlapp und habe auch das Gefühl, als ob meine
    Körpertemperatur erhöht ist.. Bei Messung eigentlich im Normbereich unter 37, oder
    manchmal auch 37,2.


    Daher jetzt meine Frage bezüglich des Fastens.


    Kann, oder soll man trotzdem unbedenklich eine Fastenkur machen ? Die Meinungen gehen da auseinander. Die Ärzte empfehlen das nicht, um eben eine provozierte Erhöhung, und die Folgebeschwerden zu vermeiden.


    Vielleicht hat ja jemand hierzu eine Idee oder Alternative.


    Danke für lesen und eine mögliche Antwort.



    LG Rainer

  • Die Gallenblase ist jetzt übrigens raus.

    Schade eigentlich, dass man nicht nur die Gallensteine entfernt hat, jedes Organ hat einen Zweck.

    Zitat

    Bilirubinerhöhung

    Ich hatte auch erhöhte Bilirubinwerte, nachdem ich einen Leberegel mit Bioresonanz getestet und danach mit frischen Wermutblättern u. a. Parasitenkräuter getötet habe, sind meine Werte wieder in Ordnung.


    Auch bei einigen anderen mit erhöhten Bilirubin hab ich Parasiten in der Leber getestet.


    Hoffentlich wird dir nicht auch noch die Leber entfernt!

  • ob Fasten oder nicht Fasten, diese Frage kann ich dir nicht beantworten.
    Allerdings habe ich einen Beitrag von René zu Morbus Meulengracht gefunden.


    Er hat ja auch ein Buch zum Heilfasten geschrieben und betreibt dazu auch eine Web-Seite.


    So wie ich es interpretiere, dürfte dem Heilfasten nichts entgegenstehen.


    Da ja MM ein Gendefekt ist, solltest du unbedingt deinen Vitamin-D-Spiegel mindestens auf 80 ng/ml (bis 100) bringen, da das Hormon 1,25D die Gene über Rezeptoren an den Zellkernen steuert.
    Liebe Grüße
    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)