Arteriosklerose

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ich kenne Cardione nicht, aber die im Artikel beworbenen "aktiven Sauerstoffmoleküle" (Friocard). Das ist nichts anderes wie Chlordioxid und Wasserstoffperoxid. Diese reinigende Wirkung ist auch hier bekannt. Das geschieht durch die Oxidation des aktiven Sauerstoffs.


    Die Reinigung ist aber nur der erste Schritt. Für die Erhaltung dieses gesunden Zustandes sind eine Reihe von Mikronährstoffen wichtig. Deshalb halte ich nichts von der Verteufelung von Cholesterin. Ohne Cholesterin wären wir gar nicht lebensfähig. Auch hier sind für gesunde Relationen Mikronährstoffe unerlässlich, z.B. Vitamin C.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Deshalb halte ich nichts von der Verteufelung von Cholesterin. Ohne Cholesterin wären wir gar nicht lebensfähig. Auch hier sind für gesunde Relationen Mikronährstoffe unerlässlich, z.B. Vitamin C.

    ich erinnere mich nur vor ein paar Tagen an meinen Ultraschall wo der Arzt meinte:

    Überall wäre in meinen Arterien Sklerose und auch die Cholesterine wäre sehr hoch.

    Vor allem bedenklich wäre die Sklerose an der Bauchaorta:/

    Da ging es schon wieder um Statine und habe dann dankend abgewunken.

    Diese Werbung fand ich zufällig und fand sehr gut beschrieben was der Arzt mitteilte.

    (Friocard)

    spricht bei diesem Mittel etwas dagegen?:/


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Für die Erhaltung dieses gesunden Zustandes sind eine Reihe von Mikronährstoffen wichtig. Deshalb halte ich nichts von der Verteufelung von Cholesterin. Ohne Cholesterin wären wir gar nicht lebensfähig.

    :thumbup: stimmt, bin absolut der gleichen Meinung.


    dazu liebe Lebenskraft schau doch mal in diesen Thread


    Cholesterin


    dort findest Du Hinweise zur "Cholesterin-Lüge".


    Du nimmst doch auch Weihrauch, der soll ja auch sehr bei Arteriosklerose helfen. Hierzu nochmal ein Link:


    https://www.zentrum-der-gesund…ernative-mittel/weihrauch

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Die Seite zu Cardione ist in etwa so aufgemacht wie die Seiten zu den tollen Cremes die aus einer 70-jährigen eine 30-jährige machen sollen.^^


    Und zu Cholesterin fällt mir spontan doch was ganz anderes ein. Die grosse Cholesterin-Lüge (zeitenschrift.com)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Zivilisationskrankheit - Durchblutungsstörungen | Dr. med. Petra Wiechel | Naturmedizin | QS24


    Was versteht man unter einer Durchblutungsstörung? Und wie kommt es zu dieser? Wo ist die Ursache? Viele Wirkungen heutzutage werden einfach behandelt – ohne sich zu Fragen, wie es dazu gekommen ist. Doch - nur wenn man das weiss wieso – kann man verhindern, dass es wieder dazu kommt – oder die Wirkung rückgängig machen.


    Sehr empfehlungswert

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich habe bei der TK (gesetzliche Krankenkasse) eine Patientenquittung angefordert und gestern erhalten.

    Gesundheitlich geht es mir ganz einfach miserabel zur Zeit und die Behandlung durch die meisten Ärzte für die gesetzlich Versicherten empfinde ich persönlich katastrophal; es kommt mir so vor (bin ja nun 76 Jahre alt) als hätten sie als Leitlinie, Ältere langsam zu Tode zu schikanieren.


    In der Quittung der Hausarztpraxis von 2019 steht zum Beispiel: "Aussackung der Bauchschlagader ohne Angabe einer Zerreißung (Schlüssel I71,.4)"; dies wurde mir als Patientin nie so gesagt; gesagt wurde mir, dass ich in der rechten Leiste/Bauch eine Krampfader habe.


    Weiß jemand von euch, ob Aussackung der Bauchschlagader und Krampfader das gleiche meinen, identisch sind und wie denn eine Aussackung der Bauchschlagader diagnostiziert werden kann? Für eventuelle Antworten schon mal vorab ein herzliches Danke. ♥♥♥


    Des weiteren folgt dann noch eine Hetze gegen mich, dass ich die medizinische Beratung missbrauche und ärztliche Anweisungen in Folge Eigenanamnese nicht befolge - echt dreist und frech.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Marie45: hoffe es hilft dir weiter.


    Aneurysma


    Ein Aneurysma ist die krankhafte Aussackung einer Schlagader. Am häufigsten tritt es im Bauchraum (Bauchaortenaneurysma) auf. Reißt ein Aneurysma ein, kann eine lebensgefährliche innere Blutung entstehen.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Eremitin, ich weiß, was ein Aneurysma ist - hatte ja 2011 den plötzlichen Aufbruch eines Aneurysmas im Kopf mit Hirnblutung, Clipping per Titanclip usw.

    Damals als ich nicht mehr gefragt werden konnte, wurde ich ja auf Anlass des MPI (Max Planck Institut)

    in eine Forschungsstudie einbezogen, weshalb mir eine Zusatzsonde zur Erfassung der Hirnströme bei der OP zwischen Kopfhaut und Gehirn eingesetzt wurde, die nach 10 Tagen wieder entfernt wurde. (war so geplant).


    Letzten Herbst vor Ablauf der 10 Jahre, die diese Studie dauern sollte, rief mich dann eine Ärztin, die in diese Forschung einbezogen war, völlig unangekündigt an, ich sei ja Teil der 10jährigen Forschungsstudie zur Folgekrankheiten von Hirnblutungen und meinte, ich hätte ja wohl Pflegestufe 1 und wohl Epilepsie - was beides nicht stimmt. Deshalb habe ich diese Patientenquittung angefordert; es gibt diese wohl nur für die letzten 4 Jahre. Und die Diagnose mit der Aussackung der Schlagader stammt von Herbst 2019.


    Nur hat mir bisher niemand gesagt, dass ich ein Bauchaortenaneurysma habe. Ich stehe ja mit den Ärzten auf Kriegsfuß und habe zur Zeit gar keinen Hausarzt. Es könnte schon eine Hernie sein, weil es sich so komisch anfühlt rechts unten im Bauch.

  • Nur hat mir bisher niemand gesagt, dass ich ein Bauchaortenaneurysma habe. Ich stehe ja mit den Ärzten auf Kriegsfuß und habe zur Zeit gar keinen Hausarzt. Es könnte schon eine Hernie sein, weil es sich so komisch anfühlt rechts unten im Bauch.

    auf ein Aneurysma würde ich mich jetzt nicht verlassen und gar spekulieren:/.

    Kann auch nur ein einfaches Divertikel sein und solltest deinen HArzt darum fragen.

    Und überhaupt wieso die Krankenkasse die angeblich keine Diagnose kennt, sondern nur abrechnet mit den Medizinern laut Schlüssel?

    https://www.orpha.net/consor/c…p.php?lng=DE&Expert=99077


    Oder wie Lissy schon bekundet sich eine andere Meinung holen.

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Es könnte schon eine Hernie sein, weil es sich so komisch anfühlt rechts unten im Bauch

    Ich habe die Schlüssel mal rausgesucht die unterteilt sind in vermehrte Diagnosen


    Bei deinem Schlüssel kann ich erkennen und steht

    Arterielle Embolie und Thrombose

    I74.1Embolie und Thrombose sonstiger und nicht näher bezeichneter Abschnitte der Aorta

    https://www.dimdi.de/static/de…lgm2018/block-i70-i79.htm


    Das passt dann auch zu deiner Diagnose mit Kopf OP etc.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Eine Hernie?

    Ein Narbenbruch ist doch auch eine Hernie.:/

    Also das, wovor jeder in den ersten 5 Jahren nach einer großen OP etwas Sorge haben muss, da x% betroffen sind.

    Denn ein bestimmter Prozentsatz erleidet innerhalb der ersten 5 Jahre nach der OP besonders bei einer großen Narbe (bei mir vom Nabel bis unter die Brust) einen Narbenbruch, ohne dass bekannt wäre, wie man das verhindern könnte. Deshalb bin ich schon vorsichtig und vermeide schweres Tragen, Strecken, usw.


    Ein Nabelbruch oder ein Leistenbruch sind auch Hernien.

    Unser Ältester hatte als Baby einen Leistenbruch. Ging ohne OP wieder weg. Eigentlich ist dann doch das Gewebe durchbrochen und deshalb stülpt sich die Blutversorgung nach außen. Besonders wenn das Baby sich anstrengt oder schreit. Habe das immer wieder reingedrückt. Ob ich da auch ein Pflaster zur Verstärkung des Gewebes draufgemacht habe, weiß ich gar nicht mehr.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Ich hatte sicher 2019 weder eine Embolie noch eine schwerwiegende Thrombose - das hätte ich doch anders gemerkt haben müssen;


    Meine Aneurysma-Op hatte ich gut überstanden; habe nach 3 Monaten sogar noch im Alter von 66 Jahren meine zwei Drittel-Stelle als Dozentin für 1 Jahr fortgeführt.


    Mir ging es bis zum Jahre 2014 wieder richtig gut; hatte ab da aber öfters Gelenk- und Arthritis-beschwerden.


    2015 hatte ich plötzlich an Rosenmontag nach einer langen Wanderung am Fastnachtsonntag (20 km im Siebengebirge) plötzlich Taubheit und Lähmungserscheinungen in der rechten Hand nebst rechter Gesichtshälfte - ging zwar per Massage wieder relativ schnell weg, war aber dennoch mit der 112 auf der Stroke-Unit der Uniklinik mit der Diagnose: Migräne plus Aura, konnte ich am 2. Tag wieder entlassen werden.

    Meine Beinvenen wurden zuletzt im Jahr 2016 untersucht - da war alles okay; allerdings hatte ich Kniebeschwerden und einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel.


    Die Krankenkasse musste die Daten zunächst auch anfordern bei den Arztpraxen.


    Ich muss mal sehen, wie ich hinsichtlich der medizinischen Behandlungen da jetzt weiter vorgehe - letztes Jahr war ich ja nur 1 mal beim Zahnarzt und 1 mal bei der Gynäkologin.

  • Es könnte schon eine Hernie sein, weil es sich so komisch anfühlt rechts unten im Bauch.

    Normalerweise sollte sich das wieder reindrücken lassen, wenn es eine Hernie ist.

    Habe jetzt nachgeschaut. Verschiedene Hernien kann man tapen. Es gibt auch Bauchbandagen.

    Was meinst Du, Lebenskraft?

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Ich hatte sicher 2019 weder eine Embolie noch eine schwerwiegende Thrombose - das hätte ich doch anders gemerkt haben müssen;

    Ich gebe es auf und habe auch nur abgeleitet Marie45.:wacko:

    Ein Arzt für Gefäßchirurgie fällt mir jetzt noch ein und wünsche dir ne gute Entscheidungsfindung.

    Grüßle

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier