Synthetische oder Naturstoffe

  • Ist es der Gesundheit nicht abträglich, einen
    synthetischen Stoff wie Alpha-Liponsäure zu supplementieren?
    Es irritiert mich auch bei "Biotikon", dass meines Wissens dort auch synthetisch
    hergestellte Produkte verkauft werden bzw. auch Mischpraeparate.

  • Das ist eine gute Frage, die ich Dir aber leider nicht beantworten kann. Ich selber setze R-Alpha-Liponsäure ein, bin jedoch am überlegen, ob ich nicht wechsel zu Sodium-R-Lipoate, das mir noch wirkungsvoller erscheint.


    Es wird wohl so sein, daß es immer Nahrungsergänzungsmittel gibt, die synthetischer Natur sind, weil sie natürlich zu wenig vorkommen, extrahieren viel zu kostspielig ist oder garnicht möglich.


    Im Allgemeinen versuche ich, über die Nahrung oder pflanzliche NEMs eine Grundversorgung zu erreichen, ist aber wohl immer nicht möglich, zumal bei Vegetariern (ovo-lakto).



    Eva

  • Lieber Lukas,


    da bin ich wirklich überfragt, habe auch niemanden, der mir diesbezüglich nur ungefähre Antwort geben könnte.


    Ganz so tragisch kann es wohl nicht sein, sonst würden synthetische Mittel nichts bewirken, was sie aber tun, ist ja mit Routineuntersuchungen oft genug festgestellt worden (und manchmal auch nicht ;)).


    Insulin gehört ja nun nicht zu der großen Gruppe der NEMs, aber als synthetischer 'Ersatzstoff' wirkt es auch dann, wenn noch Insulin-Eigenproduktion vorhanden ist. Zumindest bei dieser Aminosäure gibts keine Behinderungen zwischen natürlich und synthetisch.



    Eva

  • natürliche Mikronährstoffe sind grundsätzlich optimaler für den Stoffwechsel/die Gesundheit als synthetische. Aber auch bei den synthetischen Produkten gibt es große Qualitätsunterschiede.
    Auch die alternative Medizin wie die Orthomolekulare Medizin und die Zellsymbiosetherapie arbeiten teilweise mit synthetischen Mikronährstoffen, aber eben vorzugsweise mit natürlichen.
    Liebe Grüße
    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)