Beiträge von majju

    die Gefahr des Verlustes ist unübersehbar...


    - Aber wohin damit ?

    - Lohnt sich in Deutschland noch ins unbewegliche Vermögen anzulegen? Grundstück, Wald , Phovoltaik?

    Hallo,

    lohnt noch der Kauf von Gold oder Silber oder schon zu spät?


    Wo bewahrt man dann es auf ?

    Zu Hause :schließe ich aus

    den Banken in EU vertraue ich nicht


    Sind die schweizer Banken besser, auch wenn die Schweiz langsam nicht mehr neutral wird.

    Wie geht man überhaupt vor?


    Danke für Hilfe !

    Fortschritte wird es nur geben, wenn noch mehr Menschen auf die Straße gehen und den Druck erhöhen. Zudem müssen Menschen klagen, die dann durch diese Anwälte vertreten werden. Die Anwälte selbst können keine Klage ohne Kläger einreichen. Zudem ist dieser Rechtsweg sehr langwierig und bringt garantiert keine schnellen Ergebnisse. Die Beschleunigung kann nur durch die Massen auf der Straße erreicht werden.

    auf die Straße gehen und Klagen- sind zwei verschiede Sachen - die nicht mit einander verbunden sind.

    auch wenn beide zum " Erfolg" beitragen würden.



    Mit Fortschritt meine ich - ausbleibende juristische Verfahrenserfolge seit 2 Jahren- wie gesagt z.B. gegen die letzte Abstimmung im BT?

    Und diesen "Komiker" nimmst du ernst? Für mich ist das übelste Schmierenkomödie und Framing. Das hat mit seriöser Kritik absolut nichts zu tun.

    natürlich überspitzt..

    aber wo bleiben die Fortschritte?


    So sagt auch H. Hörstel von der- neuen- Mitte : über die Impflicht in Gesundheitssektor wurde bereits im BT abgestimmt- wo bleibt das Vorgehen der Anwälte gegen die BT- Abgeordnete? Was könnte ja schon erfolgen- da waren die Tracker schneller :((((


    Natürlich führen Sie tolle Gespräche und haben viele Insider --- aber was ist daraus geworden---nix! Seid ehrlich- nix : die selben Frasen- " es ist weltweit"- ja ja das haben schon alle verstanden- weltweit ist es - nun ?



    viele sind wirklich enttäuscht

    ❌ Antikörper-Test reicht für Genesenen-Nachweis nicht aus



    ❱❱ Um den offiziellen Status eines Genesenen zu erhalten, ist ein positiver PCR-Test zwingend notwendig, so das Verwaltungsgericht Würzburg. Ein später gemachter Antikörper-Test reiche nicht aus. Geklagt hatte ein ungeimpfter Mann. Er hatte sich im April 2021 mit dem Virus infiziert. Anschließend habe er auch entsprechende Symptome gehabt. Zwar wurde kein PCR-Test durchgeführt. Im September 2021 ergab ein Antikörper- und T-Zellen-Test jedoch, daß der Mann über Antikörper gegen das Coronavirus verfügt.



    ❱❱ Der ungeimpfte Antragsteller beantragte beim zuständigen örtlichen Landratsamt daher die Ausstellung eines Genesenennachweises. Das Landratsamt lehnte den Antrag ab, daraufhin zog der Mann vor Gericht.



    ❱❱ Eine Ungleichbehandlung sei „gerechtfertigt, weil sie verhältnismäßig“ sei. Sie sei insbesondere angemessen, weil es sich bei dem „weitgehenden Ausschluß des Antragstellers vom öffentlichen Leben um temporäre Ge- und Verbote“ handele und er sich diesen „selbst durch eine Schutzimpfung entziehen“ könne.



    ❱❱ In dem Beschluß heißt es weiter, daß „die Schutzverpflichtung des Staates vor der auf Grund der Corona-Pandemie zu befürchtenden weiteren Zunahme schwerer Erkrankungen und Todesfällen, mithin der Gefährdung von Leib und Leben der Bevölkerung, der zu erwartenden und teils bereits eingetretenen, extremen Be- und Überlastung des Gesundheitssystems sowie der kritischen Infrastruktur“ zu berücksichtigen sei. Hinter diesen „hochrangigen Rechtsgütern der Allgemeinheit“ müssten „die Grundrechte des Antragstellers in der derzeitigen Phase der Pandemie zurücktreten“.



    ❱❱ Zudem lasse ein serologischer Nachweis von Sars-CoV-2-spezifischen Antikörpern keine eindeutige Aussage zur Infektiosität oder zum Immunstatus zu.



    👉 Zum Bericht in der Berliner Zeitung


    👉 Zum Urteil des VG Würzburg



    👉 Die Entscheidung ist einerseits typisch für die gegenwärtige Praxis der Verwaltungsgerichte, die das Regierungshandeln nicht mehr kontrollieren, sondern schlicht rechtfertigen.



    👉 Andererseits ist es weiterhin erstaunlich, wie undetailliert diese wichtige Frage abgetan und geradezu pauschal "abgebügelt" wird. Das Gericht beschränkt sich letztlich darauf, auf die Einschätzungen des RKI zu verweisen. Es holt noch nicht einmal weitere Fachgutachten ein.



    👉 Das Scheinargument einer angeblichen Überlastung des Gesundheitswesens wird erneut unkritisch wiederholt: copy & paste.



    🔻


    WANN IST


    DEINE ROTE LINIE


    ÜBERSCHRITTEN?


    LÄNGST!


    🔺


    Rechtsanwalt Dr. Alexander Christ


    Anwalt für Grundrechte & Demokratie


    Telegram: https://t.me/RA_Christ


    Twitter: Rechtsanwalt Dr. Christ


    Gettr: https://gettr.com/user/drchrist

    @ Maju, ja es gibt die Wette des Dr. Lanka, die er auch gewonnen hat. Soweit ich mich erinnere ging es da um ein spezielles Virus. Das keinerlei Viren nachgewiesen wurden hat er glaube ich, nicht so vorgetragen. Neben dem Video haben wir schon mehrfach Beiträge eingestellt, welche anhand von Belegen aufzeigen, dass es einmal die Impfpflicht nicht geben darf, aus mehrelei Gründen, und die rechtliche Seite völlig daneben ist. Schau mal bei Justitia in Coronazeiten nach, da gibt es mehrere Beiträge zu dem Thema.

    Manfred, Dr Lanka steht schon lange dafür, dass der Virus nicht isoliert wurde...

    sein Beweis hat wenig Erfolg bisher.


    in seinem neuem Beitrag Nr. 6 begründet er sein Vorgehen speziell mit IfSG vor, §1 Abs. 2 " die Soll- Vorschrift" ---- und bittet, sich in der Beweisführung nicht zu verzetteln, also nur ein Pfad zu verfolgen:

    Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG)

    § 1 Zweck des Gesetzes

    (1) Zweck des Gesetzes ist es, übertragbaren Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern.
    (2) Die hierfür notwendige Mitwirkung und Zusammenarbeit von Behörden des Bundes, der Länder und der Kommunen, Ärzten, Tierärzten, Krankenhäusern, wissenschaftlichen Einrichtungen sowie sonstigen Beteiligten soll entsprechend dem jeweiligen Stand der medizinischen und epidemiologischen Wissenschaft und Technik gestaltet und unterstützt werden. Die Eigenverantwortung der Träger und Leiter von Gemeinschaftseinrichtungen, Lebensmittelbetrieben, Gesundheitseinrichtungen sowie des Einzelnen bei der Prävention übertragbarer Krankheiten soll verdeutlicht und gefördert werden.



    Es kling alles gut und man hätte Erfolg würden wir in einem Rechtsstaat leben !



    Dr. Lanka macht Hoffnung: Projekt Immanuel - k&b, Nr. 06: "keine Angst vor der Impfpflicht" - im telegram


    auch in der Ausgabe WISSENSCHAFFTPLUS AUSGABE 4/2021


    Stellungnahme


    Stellungnahme betreffend den Antrag 2173/A der Abgeordneten Gabriela Schwarz, Ralph Schallmeiner, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz über die Impfpflicht gegen COVID-19 (COVID-19-Impfpflichtgesetz – COVID-19-IG)


    Inhalt


    Eine Impfpflicht ist aus folgenden Gründen nicht umsetzbar:


    Bis zum heutigen Tag ist es in der Wissenschaft niemandem gelungen zu beweisen, dass es Viren gibt.


    Ich verweise diesbezüglich auf Dr. Stefan Lanka – seine Bücher und Artikel im Magazin „Wissenschafftplus“. Besonders hinweisen möchte ich auf die beiden Briefe die Dr. Lanka an den ehemaligen Bundesminister für Gesundheit in Deutschland, Herrn Jens Spahn, geschrieben hat. Nachzulesen in der Ausgabe 4/2021 des Magazins Wissenschaft plus


    Hat jemand vielleicht den ganzen Text dazu?


    Danke

    PS: habe vergessen: ich denke, dass nun nach fast 2 jahren meine Maske sicher keine Schadstoffe mehr aufweist. Und auch Graphen inzwischen nicht mehr nachweisbar sein wird. Davon bin zumindest ich überzeugt.

    als Erwachsener kann man für sich so gut sorgen...

    aber mein Sohn verlangt jeden Tag eine neue Maske , nix mit Waschen- sonst fällt er in der Schule auf ---- ist schon aufgefallen : man hat ihm dann eine neue sogar in schwarz verpasst :(((