Beiträge von EMAH63

    Sehr wahrscheinlich will EMAH63 mit den Zahlen aus NRW belegen, wie lächerlich diese Pandemie ist... :/

    Ganodolon, wenn die NRW Zahlen mit 17.614 ein Beleg für die Lächerlichkeit sein soll, dann schreib bitte Herrn Sebastian Kurz an, warum er in Tirol sogar sämtliche Übernachtungsbetten hat räumen lassen, wo doch nur 11.027 in ganz Österreich als Civid-19 infiziert geführt werden.


    Wirksames Management nun abzustrafen, weil Infektionszahlen gering und damit lächerlich sind, darauf muss man auch kommen.
    Und da, wo Selbstherrlichkeit und Selbstüberschätzung von 'Machthabern' zu hohen Zahlen führen, war das Virus gefährlich?


    Für mich ergibt sich die Gefährlichkeit von Covid-19 aus der gut getarnten Übertragung, damit meine ich die bis zu 14-tägige Inkubationszeit und die Ansteckung bereits 2-3 Tage vor ersten, unspektakulären Symptomen des Virusträgers. Das macht den persönlichen Ansteckungsschutz m. E. sehr schwer.

    Die weitere Gefährlichkeit ergibt sich aus den ca. 5 % schweren Verläufen, die bei geschwächten Körper tödlich verläuft und beim starken Körper ausheilen kann, aber Narben in der Lunge hinterlassen soll. Die Ausprägung dieser Lungen-Gewebeveränderung steht m. W. in Korrelation zum Schweregrad des Verlaufs. Diese zurückbleibenden Schäden, treffen dann überwiegend junge Menschen mit schweren Verläufen.


    Wenn Ansteckung vermieden werden kann, so ist das in meinen Augen kein Beweis für Lächerlichkeit!

    Ein Virus ist nur dann harmlos, wenn man ganz Ausschließen kann, dass er Leben gefährdet und keine schweren Verläufe hat. Und das ist bei Covid-19 nicht der Fall. Zumindest dahingehend sollten Korrekturen in den Aussagen stattfinden, oder ist man sich dieser Verantwortung nicht bewusst?


    Vor einigen Tagen waren noch 1500 auf den Intensivstationen in Deutschland in kritischem Zustand, danach über 2500, heute sind es bereits knapp 4000. Ich weiß nicht, wie lange man hier in diesem Forum noch die Augen verschließen will.

    Ich glaube das es in diesem Forum nicht um das Verschließen von Augen geht. Hier wird der Tod durch Virus bei schwachen Immunsystem oder Alter als natürlicher Prozess gesehen. Und alles Andere wird so dargestellt, dass es nicht der Heilung dient oder dem Heil der Menschen, sondern der Macht und der Geldvermehrung von Politik, Lobbyisten und Pharmaindustrie.


    M. E. macht es keinen Sinn, die Missstände im teilprivatisierten Gesundheitswesen damit anzuprangern oder zu rächen!, in dem Covid-19 kleingeredet wird, wie huer schon geschrieben "schließlich akzeptiert die Gesellschaft ja auch X-Tote durch Krankenhauskeime".


    bermibs, warum hast du dich eigentlich im Januar 2020 schulmedizinisch operieren lassen?


    Mich würde mal die Quote interesieren, wieviel beatmete Patienten, die dafür! im künstlichen Koma liegen, überhaupt gesunden und ob überhaupt außerhalb des künstlichen Komas eine Aufnahme auf einer Intensivstation erfolgt.

    Die einfache Gabe von Sauerstoff über eine Maske ist m. E. Standard für die normale Station.


    Und wieviele beatmete Covid-19 Patienten zeigen im Röntgenbild starke Veränderungen der Lungen, die auf einen bleibenden Schaden schließen lassen. Genau diese Problematik trifft m. E. insbesondere die jüngere Generation, die körperlich stark genug ist, das künstliche Koma und die Beatmung zu überleben.


    Verabschieden wir uns doch mal von Politik, Statistiken und Fallzahlen und schauen auf den Menschen!

    Hallo Aloha.Nui,


    das mag bei euch in Österreich tatsächlich anders, als bei uns in Deutschland sein. Das war doch ein ORF-Bericht und in Österreich gibt es mittlerweile eine nur noch langsame Verdopplung mit ca. 12 Tagen und insgesamt Stand heute, 19.40 Uhr MESZ, Johns Hopkins, nur 11.027 Infizierte.


    Demgegenüber wird für Deutschland eine Verdopplung in 6-7 Tagen kommuniziert und bei Johns Hopkins stehen 81.728 Infizierte.


    Vielleicht können die Deutschen nun von den Österreichern lernen, wie solche Entwicklungen erreicht werden und wie der geordnete Exit gelingt.


    Bald ist in Tirol wieder alles normal, aber ich darf aus einem Risikoland kommend, nicht einreisen. Und dann noch NRW! Wir haben in NRW 17.614 und 202 Todesfälle.


    Aktuell erscheint mir Österreich mit Deutschland nicht vergleichbar.

    Dirk S. höre doch bitte endlich mal auf gegen die aktuell regierenden Politiker zu wettern!!!


    Wenn die digitale Überwachung kommt, dann nimmt das zum Machterhalt jede links, rechts, mittel, kapitalistische, sozialistische, demokratische, monarachiche... uns Regierungsform das gerne!! an. Dann ist die Macht immer gesichert.


    Und wenn du sauer auf Gehälter bist, dann schau dir die Gehälter in den DAX-Konzernen an. Aber auch andere Berufe, auf die man bei Verzicht auf Spaßgesellschaft verzichten kann, vetdienen das X-fache.


    Hier einfach immer nur Stimmung für ein DAGEGEN zu machen bringt nichts!!!


    Wir suchen alle ein wenig nach dem wahren Grund, digitale Überwachung muss nicht der Grund sein, aber erscheint mir als Folge daraus die größte Gefahr zu sein!!

    Bei mir tauchen Fragen auf, wie:

    Alte = Risikogruppe; ab welchem Alter? Werden die dann weg gesperrt, "um sie zu schützen"?

    Muss man den Ausweis vorzeigen, um nach zu weisen, daß man zur Risikogruppe gehört?

    Mir fallen da spontan noch Vorerkrankungen ein:

    - MS

    - Sarkoidose

    - Lupus

    - Schweres Asthma

    - COPD

    - alle aktuell Krebserkrankten/Tumorpatienten

    - dialysepflichtige Kinder und Erwachsene

    - komplexe angeborene Herzfehler

    - früher verunfallte Menschen im Rollstuhl, die durch Bewegungsmangel geschwächte Organe, einen veränderten Stoffwechsel haben.

    - früher verunfallte Menschen mit großen Brandverletzungen

    - ggf. aber auch alle Raucher und Dampfer, sowie Kokser etc.

    - und, und, und...


    Der Anteil der Risikogruppe ist viel größer als nur die Gruppe der Senioren. Die kann ein Staat m. E. gar nicht alle in eine Selbstisolation schicken - müssen mein Kinder dann in ein Heim?


    Das ganze kann auch die Umsetzung und Ausweitung der Elektronische Akte voran treiben, da könnte dann auch direkt ein Triage-Code erfasst werden. 8|


    Sorry, dann lieber etwas weniger vom teilweise vollständig überzogenen Wirtschaftsdenken und wir alle bleiben einfach noch zu Hause.


    Und wenn noch lauter gegen den 'Freiheitsraub' gewettert wird, dann kommt die totale digitale Überwachung.

    Der Politiker will Wahlen gewinnen, also folgt er jetzt ggf. wenigen, aber polarisierenden negativen Stimmen und um bei dem nächsten Virus in 10 Jahren gut auszusehen, kommt die digitale Überwachung.


    Ihr müsst euch entscheiden wogegen ihr hauptsächlich seid und euch darauf konzentrieren!!


    Wie schön, dass sich der "Widerstand" lieber auf Statistiken und Wortklaubereien zu Neuinfektion und Neumessung stürzt, statt gegen die digitale Gefahr zu kämpfen!!!


    Wenn ich als Regierung so etwas wie einen 'Gesundheitschip' habe, kann ich über jeden Menschen wie über eine Marionette entscheiden!

    Wenn ich mir die Verdopplung in Österreich bei ca 12 Tage anschaue, die Gesamtzahl lt. Johns Hopkins für Austria nur bei 10.711 liegt und die Krankenhauszahlen/Intensivpatienten mit ca. 1.110/>250 angegeben werden, dann erscheint mir das, dass Geschehen aktuell sehr gut unter Kontrolle ist und erste, lokale Exit-Strategien m. E. Sinn machen.


    Gibt es vergleichbare Statistiken für Deutschland, ggf. nach Bundesland aufgeschlüsselt?

    Der Höhepunkt soll aber erst in 2 Wochen erreicht sein, bis jetzt schaut das alles nic in Schweden ohne Quarantäne schaut es ebenfalls sehr gut aus..

    Lg Manfred



    So wie ich die Experten/Politiker etc. verstanden habe, liegen wir in Deutschland noch bei einer Verdopplung in ca. 6-7 Tagen. Das nächste Ziel ist diese Verdopplung auf 10-12 Tage auszuweiten - da, wo scheinbar Österreich heute schon steht.

    Bei 12 Tagen wäre es denkbar, über erste Exit-Strategien zu kommunizieren.

    ...und Dezember 2019 gehäuft Falle mit schweren Lungenentzündungen festgestellt. Man konnte aber mittlerweile durch gentechnische Analysen nachweisen, dass das Covid19-Virus erst im Januar 2020 in Italien auftauchte. Ein direkter Zusammenhang von Lungenentzündungen zu Covid19 sei also mehr als fraglich.

    Ist Covid19 nun doch eine zuvor in Europa nicht vorkommende Corona-Virusart mit einer ganz eigener Wirkungsweise?

    Wenn diese Auflagen jetzt noch länger anhalten wird sich die Lage zu spitzen! Viele Kleinbetriebe und freischaffende wie Musiker, und andere Künstler geht es jetzt an den Kragen weil sie ihre laufenden Kosten nicht mehr bestreiten können. Es gibt zwar Unterstützung aber die öffentlichen Ämter sind diesen Ansturm von Anträgen gar nicht gewachsen weil es mit zuviel Bürokratie verbunden ist.

    Über diese ganzen Folgen und Forderungen hat der Staat einfach nicht nachgedacht.

    Ich erhalte ständig Anrufe von früheren Kollegen, aber kann leider auch nur Ratschläge erteilen.

    Das gehört zum Plan!!


    Nur wenn vorher der Leidensdruck großgenug war, dann ist das Volk bereit die Oma, den Partner, die kranke junge Mutter zu opfern.

    Ohne Leid wäre es hier in Drutschland nicht möglich. Wir hören deshalb auch jeden Tag Todeszahlen und sehen Särge und Leichensäcke, damit wir uns schon mal daran gewöhnen.


    Ich hatte bereits ganz am Anfang des Threads geschrieben, dass Deutschland sowie die Globalefinanzwelt, an 3 Mio. Toten, bestehend aus Alten und jungen und alten schwer Kranken, eher verdienen und kein LEID!! erfährt.

    Und wenn ca. 1% vormals Gesunde versterben ist das auch kein besonderes Thema.


    Aus euren Beiträgen kann ich nur ablesen, dass ihr von eurer Gesundheit sehr überzeugt seid, oder ihr seid gerne Bereit für die Gesellschaft zu sterben.

    Damit hat lt. klassische Medien ein amerikanischer Politiker bereits 'Werbung' gemacht - als Angehöriger der 70+ Gruppe für den Wirtschaftserhalt und Amerika durchaus zu sterben.


    Überlegt, was ihr hier im Forum wirklich wollt!

    Gegenfrage - warum läuft das Leben in Schweden trotz Corona normal, warum in Südkorea, warum in Japan?

    SÜDKOREA

    Meines Wissens gelten dort folgende Regelungen:

    1. Schulen sind geschlossen.

    2. Ohne Mundschutz darf man die Wohnung nicht verlassen.

    3. Es werden alle Handy-Bewegungsprofile erfasst.

    4. Bewegungsprofile von Neuinfizierten Menschen werden genutzt, und Menschen mit zeitgleichen Aufenthaltsort per SMS über die Neuinfektion informiert.

    5. Die so informierten Bürger erhalten damit auch die Mitteilung, wann sie sich und wo sie sich testen lassen sollen. Ich glaube bis positiven Test soll auch der 'Ausgang' begrenzt werden.


    Das Leben läuft in Südkorea nicht normal! Die 'Freigabe' der persönlichen Daten kann wahrscheinlich die Wirtschaftskraft sichern. Und jeder hält sich an die Vorschriften, da der Staat m. W. durchgreift.


    Und hier im Forum werden die niedrige Erkrankungszahlen genutzt um zu sagen, dass alles nur politische Panikmache ist.

    Aber weh, hier denken die Politiker an das Südkoreanische Modell.

    Ist bei mir in der Stadt auch so und hier fährt die Polizei andauernd zum Sportstudio welches direkt mir gegenüber liegt.

    Oder Kneipen und Gaststätten werden kontrolliert.

    Auch fahren die hier ins Einkaufszentum und schauen wie das bei REWE aussieht.

    Ne Drohne habe ich noch nicht gesehen, jedoch fliegt hier oft ein Hubschrauber von der Polizei über die Stadt und wird die Gelände von oben bewachen,

    LG

    Wo wohnst du?


    Ich wohne ca. 2,5 km vom einem Bundespolizei Standort entfernt. Hier war bis letzten Sonntag Hubschrauber-Flugbetrieb, wg. Transfer von Politikern, die über den militärischen Bereich von Köln Wahn nach Berlin etc. flogen. Man konnte in der Vergangenheit immer sagen, wann Formel 1 auf dem Nürburgring war und wann z. B. Pressekonferenzen oder Politikertreffen anstanden. Und am heftigsten war der Formel 1 Betrieb!


    Seit der Kontaktsperre (Stand letzter Sonntag) ist hier absolute RUHE!!! Es gibt auch keine Fallschirm-Übungssprünge, Nichts! Hier patrouilliert auch keine Polizei!

    Stockholm: ca. 2,3 Millionen Einwohner

    Hamburg ca. 1,8 Millionen Einwohner

    München ca. 1,5 Millionen Einwohner

    Köln ca. 1,1 Millionen Einwohner

    Hast Du auch eine Idee, warum wir uns in Deutschland einsperren lassen? So wird nämlich auch ein Schuh draus.

    Einwohnerzahl Stockholm unter 1 Mio. und verteilt sich auf viele Inseln!


    Warum gibst du, der der schlaue Kopf sein möchte, so falsche Zahlen weiter?

    Fläche Schweden: 450.295 km2

    Einwohner: 10,12 Mio. (2018)


    Fläche Deutschland: 357.386 km2

    Einwohner: 82,79 Mio. (2018)


    Habt ihr auch eine Idee, warum ein anderes Handeln in Schweden genügen kann, um eine Ansteckung zu verlangsamen?

    Demo auf dem Rosa-Luxemburg-Platz ohne 'Pappschild'/Aussage!


    Dreht dann jeder ein Video und stellt dass ins Netz. Viel Spaß beim Auffinden der Botschaft.

    Quelle: (ff/dpa)

    Letzte Aktualisierung 26.03.2020, 15.48 Uhr


    Aus einem Bericht von Medizinern der Universitätsklinik Straßburg zur Situation im Elsass.


    ...Seit dem Wochenende würden Patienten, die älter als 80 Jahre sind, an der Straßburger Klinik nicht mehr beatmet. So werde auch verfahren mit Patienten in Pflegeheimen in dem Alter, die beatmet werden müssten. Sie sollen durch den RETTUNGSDIENST eine "schnelle Sterbebegleitung" erhalten.

    Die Ethikkommission gebe diese Vorgehensweise vor...

    ..."Sterbebegleitung mit Opiaten und Schlafmitteln"...


    Das passiert wohl, wenn die Fallzahl an schwer Erkrankten zu schnell steigt und gegenüber jungen beatmungspflichtigen Patienten eine Auswahl getroffen werden muss. Dann ist das Virus/die Ursache nicht tödlicher als Grippe etc., dann liegt es schlichtt an den max. medizinischen Versorgungsplätzen.


    Das sagt mir, dass auch bei der Strategie Herdenimmunität, nur eine Verlangsammung der Ansteckung die kurz- bis mittelfristige Gesundheit der 'Zukunftsbevölkerung' sichert.


    Schlieslich fehlen aktuell im Elsass auch massenhaft Kapazitäten für Unfallopfer oder sonst wie erkrankte Menschen mit OP-Bedarf, die nach Therapie unkompliziert wieder einen Leistungsbeitrag für die Wirtschaft erbringen können.


    LG, EMAH