Beiträge von Acosua

    Mit meinen letzten Hausarztbesuchen war ich sehr zufrieden. Die Termine habe ich relativ schnell bekommen, keine langen Wartezeiten, wie vor Corona und leere Wartezimmer, weil die Sprechzeiten pro Patient deutlich länger angesetzt werden, so mein Eindruck. Mein Hausarzt fackelt auch nicht lange und überweist sofort an einen Facharzt.


    Es gibt Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen. Hier bekommt man recht schnell Terminvorschläge.
    Ich habe gehört, dass man über das Elfentelefon (116117) ebenfalls Termine bekommen kann.


    Ich wünsche Dir gute Besserung und viel Erfolg.

    Was tun wenn ich wirklich nicht aus der Impfgeschichte rauskomme

    Darüber mache ich mir auch so meine Gedanken und hoffe immer noch, dass es nicht dazu kommen wird.

    Denn:

    "Die Impfung ist eine Körperverletzung (§ 223 StGB). Sie setzt die Einwilligung des Impflings (bzw. des/der Sorgeberechtigten oder Betreuers) voraus (§ 228 StGB).

    Ich weiß, dass Druck gemacht wird und die Gesetze heutzutage einfach mal ausgehebelt werden. Und das ist ja die eigentliche Herausforderung, der man standhalten muss. Das wünsche ich Dir. Das Recht ist (noch) auf unserer Seite.


    Hier sind ja schon viele gute Tipps gegeben worden. Ich würde dem Impfarzt eine Haftungserklärung nach beigefügtem Muster vorlegen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er mir das unterschreiben wird, geschweige denn, mich noch impfen will. ;)
    Schau doch mal in die Beipackzettel Deiner Medikamente. Vielleicht findest du dort einen Warnhinweis bezüglich Impfungen.


    Mir sind im Übrigen einige Personen bekannt, die sowohl durch Biontech als auch durch Astrazeneca übelste Nebenwirkungen hatten. Von Fieber, Schüttelfrost, feuerrotem angeschwollendem Arm, Hautauschlägen, Kopf- und Gliederschmerzen bis heftigste Bauchschmerzen war alles dabei. Wenn die Ärzte dann noch sagen, dass diese Nebenwirkungen ein gutes Zeichen dafür sind, dass die Impfung anschlägt, dann gruselt es mich.


    Ich habe außerdem den Verdacht, dass Impfwillige, die nach der Impfung Nebenwirkungen hatten, sich nicht eingestehen können, dass sie sich getäuscht haben. :huh:

    ich hatte irgendwo ein Video gestellt das nicht geimpft werden sollte bei Menschen die Blutverdünnung nehmen. :huh:

    Wird so etwas überhaupt im Vorfeld einer Impfung kontrolliert?

    Ich habe kürzlich solch einen Fragebogen zur Impfeinwilligung kurz in der Hand gehabt. Diese Frage wird tatsächlich gestellt.
    Inwieweit das jedoch berücksichtigt wird, weiß ich nicht.


    Liebe Grüße

    Da im letzten Jahr unser Urlaubsland ein paar Tage vor Ende unseres Urlaubs zum Risikogebiet erklärt wurde, mussten wir einen PCR-Test machen lassen.


    Als uns bei der Station ein Pärchen mit Tränen in den Augen entgegen kam, hatte ich mir den Abstrich in der Nase freundlich verbeten. Hat funktioniert. :)


    Liebe Grüße

    Hallo Cimiko,


    ich mache zurzeit eine Zitronen-Knoblauch-Kur. Das Rezept findet man im Netz.
    Da sind u. a. 4 ganze Zitronen und 30 Knoblauchzehen drin. Man riecht garantiert nicht nach Knoblauch. ;)

    Liebe Grüße

    Acosua

    Hallo, Ihr Lieben!


    Ich lese hier nicht durchgehend mit. Vielleicht ist es ja schon bekannt?


    Ein deutscher Richter, hat im Dezember 2020 Verfassungsbeschwerde gegen Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes, die SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung und die SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung des Bundeslands Brandenburg, die SARS-CoV-2-Verordnung Berlin sowie gegen das Handeln der Bundeskanzlerin und der 16 Ministerpräsidenten seit Beginn der Pandemie erhoben.

    Quelle: https://2020news.de/deutscher-…chwerde-in-sachen-corona/


    Die Verfassungsbeschwerde umfasst 190 Seiten.

    https://2020news.de/wp-content…chter-anonym-30122020.pdf

    Es tut sich was. :)

    Liebe Grüße und kommt alle gut ins neue Jahr <3
    Acosua

    Hallo Bernd,

    lieben Dank für Deine Mühe.


    Krillöl nehme ich zurzeit ca. 4 g. Stimmt, das ist ziemlich teuer. Bei den Fischöl-Kapseln hatte mich allerdings der fischige Geschmack gestört. Vitamin C nehme ich auch zu wenig. Beides wird sofort geändert.

    Zu dem erhöhten Homocysteinspiegel hat meine Ärztin überhaupt nichts gesagt, im Gegenteil, sie sagte, bei mir lägen keinerlei Anzeichen dafür vor, einmal an Alzheimer zu erkranken. Für mich ist das ja alles Fachchinesisch, und jetzt lese ich, dass ein erhöhter Homocysteinspiegel genau das auslösen kann. Den Vitamin-B-Komplex werde ich also auch besorgen.

    Vielen Dank nochmal für alle Infos und Tipps.

    Liebe Grüße

    Acosua

    Hallo Bernd,


    vielen Dank für Deine schnelle Antwort und die weiterführenden Informationen.
    Sorry, ich hatte ja bereits gelesen, dass LDL- und HDL-Werte für eine weitere Beurteilung gebraucht werden.
    HDL = 95

    LDL = 245

    Triglyceride = 162
    Gesamt-Cholesterin = 353
    Vielleicht hätte ich auch etwas ausführlicher werden sollen?
    Die Lipidologin hat ein familiär erhöhtes Cholesterin untersuchen lassen und zunächst eine genetische Ursache bestätigt.

    Dann hat sie ein Koronar-CT veranlasst, wobei ich mich etwas unbeliebt gemacht habe, indem ich das Kontrastmittel abgelehnt hatte. Man hat linksseitig minimale Ablagerungen gefunden, nicht dramatisch sagte sie.


    Wenn die Ursache genetisch bedingt sein soll, habe ich mich gefragt, warum der Cholesterinwert erst jetzt so hoch ist und nicht schon in jüngeren Jahren. Auf meine Frage hat sie mir gestern geantwortet, dass die Ursache "nur ein bißchen genetisch bedingt" ist. :/ Frühere Aussagen waren, dass an meinen sonstigen sehr guten Blutwerten erkennbar ist, dass der hohe Cholesterinwert nicht ernährungsbedingt ist.
    Ich ernähre mich seit 4 Jahren Low Carb, keinen Zucker, kein Weißmehl etc., nur gute Fette. Olivenöl, Kokosöl, Butter, Ghee etc.


    Mit Mikronärstoffen bin ich, glaube ich, gut aufgestellt. Ich nehme Krillöl-Kapseln, Vitamin C, D und K2, neuerdings auch Niacin.
    Mein Vitamin D-Spiegel lag letztes Jahr bei 70 ng/ml, hier könnte ich die Dosierung etwas erhöhen, wie ich hier lesen konnte. :)


    Die guten Ratschläge hier im Forum haben jedenfalls meine Intuition bestätigt, die Einnahme des Medikaments zunächst zu lassen.
    Vielen Dank dafür.

    Noch was: Die Blutabnahme war übrigens immer mittags, also nicht nüchtern. Spielt das eine Rolle?

    Der Einfachheit halber lade ich meine Laborwerte hier hoch. Ich hoffe das klappt und es ist in Ordnung?

    Liebe Grüße
    Acosua

    Laborbefund_Acosua.pdf

    Fibrate zur Behandlung einer Hypercholesterinämie

    Hallo zusammen,


    über die Suchfunktion konnte ich "Fibrate" nicht finden. Ich möchte Euch nach Erfahrungswerten, Meinungen etc. fragen.

    Mein Gesamt-Cholesterinwert liegt bei 353 und meine behandelnde Lipidologin hat mir ein Rezept über Fenofibrat 200 ausgestellt.

    Die soll ich erst einmal 14 Tage lang nehmen und dann soll der Cholesterinwert erneut ermittelt werden.


    Ich habe mir inzwischen angewöhnt, immer erst den Beipackzettel zu lesen, bevor ich das verordnete Medikament in der Apotheke abhole. Die Nebenwirkungen sind ja erschreckend. Außerdem ist die Einnahme bei einer Schilddrüsenunterfunktion kontraindiziert. Diese liegt aber bei mir vor.

    Seit 3 - 4 Wochen nehme ich Niacin. Das weiß die Ärztin nicht. :whistling:

    Ich bin etwas hin- und hergegissen, wie ich jetzt damit umgehen soll. Von daher bin ich für jeden Hinweis dankbar.


    Herzlichen Dank im Voraus

    Acosua

    Ein liebes Hallo in die Runde,


    seit geraumer Zeit folge ich René auf FB, bekomme seinen Newsletter und habe schon zwei seiner Bücher gelesen.

    Ich bin knapp über 60 und mein Cholesterinwert soll neuerdings lt. Schulmedizin zu hoch sein. :S
    Seit 2005 bin ich an alternativen Heilmethoden (speziell energetisches Heilen) interessiert. Und weil ich sehr gute Erfolge damit habe, lässt mich das Thema nicht mehr los. :)
    Inzwischen ist es mein größtes Hobby.

    So habe ich eine Ausbildung zur Heilerin und Hypnotiseurinabsolviert. Vorrangig aus Interesse und zur Selbstheilung. Wenn mich aber jemand aus dem Freundes- oder Famlilienkreis fragt, ob ich mal Hand auflegen würde, mache ich das gerne, meinen Lebensunterhalt verdiene ich jedoch durch die Ausübung einer anderen Hauptbeschäftigung.

    So, nun mache ich mich mit diesem großartigen Forum ein wenig vertraut, bevor ich ggf. meine Fragen stelle. ;)

    Liebe Grüße und Glückauf (wie man im Ruhrgebiet sagt)
    Acosua