Wann endet die Corona-Pandemie?

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Leider sehe ich kein Ende der Pandemie, sondern die Umgestaltung unserer Demokratie zu einem "Autokratischen Staat". Morgen folgt im Bundestag die Fortsetzungsgeschichte des 18.11.2020, nämlich die Abschaffung weiterer Grundrechte. Sie errichten den absoluten Überwachungsstaat mit diesen Änderungen des Infektionsschutzgesetzes. Bei Boris Reitschuster könnt ihr im Detail nachlesen was da "Ungeheuerliches" abseits der Öffentlichkeit passiert. Der Titel:Coronagesetz wird Abstimmung im Blindflug! Freiheitsrechte und die körperliche Unversehrtheit sind Geschichte!!!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Leider sehe ich kein Ende der Pandemie, sondern die Umgestaltung unserer Demokratie zu einem "Autokratischen Staat.

    Das Ende wird schneller kommen, als so mancher denkt. Und denjenigen, die immer noch glauben, man müsse nur noch schnell eine größere Anzahl der Bevölkerung impfen und alles gehe dann ohne Spuren zu hinterlassen an ihnen vorbei, wird in einigen Wochen beim Frühstück der Bissen im Hals stecken bleiben.

    Spätestens dann, wenn am 31. Januar das Aussetzen der Insolvenzmeldepflicht aufgehoben ist, prasseln die massenhaften Insolvenzen in die Tagesthemen, dann ist Schluss mit lustig, dann geht der Mittelstand endgültig den Bach runter.

    Mittlerweile haben die Menschen - bis auf einen kleinen Teil jener, die immer noch an eine dahinmordende Seuche glauben - die Schnauze aber mehr als voll, der Unmut wächst. Langsam merken auch die Medienhörigen, dass irgendetwas nicht mehr stimmen kann, die Medien, dabei insbesondere die Printmedien, verlieren ihre Leser en masse, das allerdings nicht erst seit heute.

    Bestimmte Printmagazine haben doch mittlerweile den Charakter von reinen Werbeträgern, bis zu 3/4 aus Inseraten bestehend. So wird man dann wohl wie eine Apothekenzeitung oder Bäckerblume enden – als Werbeblättchen.

    Dennoch - selber denken ist leider immer noch nicht ein Markenzeicher der Konsumenten der Mainstreammedien.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Leider sehe ich kein Ende der Pandemie, sondern die Umgestaltung unserer Demokratie zu einem "Autokratischen Staat". Morgen folgt im Bundestag die Fortsetzungsgeschichte des 18.11.2020, nämlich die Abschaffung weiterer Grundrechte. Sie errichten den absoluten Überwachungsstaat mit diesen Änderungen des Infektionsschutzgesetzes. Bei Boris Reitschuster könnt ihr im Detail nachlesen was da "Ungeheuerliches" abseits der Öffentlichkeit passiert. Der Titel:Coronagesetz wird Abstimmung im Blindflug! Freiheitsrechte und die körperliche Unversehrtheit sind Geschichte!!!

    ist bei uns in Ö auch so, sie nutzen wirklich alle Mittel, ich hoffe nur dass sich die Opposition gruppiert


    Video von Mag. Bender


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Spätestens dann, wenn am 31. Januar das Aussetzen der Insolvenzmeldepflicht aufgehoben ist, prasseln die massenhaften Insolvenzen in die Tagesthemen, dann ist Schluss mit lustig, dann geht der Mittelstand endgültig den Bach runter.

    Und die Banken nicht vergessen.

    Nur blöd dass sie alles auf das Virus schieben werden, anstatt das schon seit Jahren andauernde desolate Wirtschaften unserer Regierung als Ursache zu erkennen.


    Mich macht nach wie vor auch alles stutzig, was so unbemerkt im Hintergrund abläuft. Der China Deal ist m.E. gefährlich, zumal ich davon las, dass China auch Forderungen stellte, sich in Wasser und Stromwerke einzukaufen. Ob diese Forderungen aber jetzt erfüllt wurden, kann ich nirgends nachlesen. Ich vermute mal, dass das einfach gemacht wurde.


    In welche Abhängigkeit wir uns jetzt somit begeben, ist vll den wenigsten bewusst.

    China ist zudem drauf und dran, der wichtigste Kinomarkt für Hollywoods Filmindustrie zu werden. Wie China zensiert und manipuliert wissen wir ja alle.

    Mir kommt das so vor als würden wir verkauft. An China. Chinesische Industrieprojekte werden Europa nicht nur ökonomisch sondern auch ökologisch ruinieren.

  • Eine Petition ist nichts anderes als ein Bittgesuch und bitten kann man um Vieles. Hatte ich hier irgendwo im Forum schon mal angeführt.

    Und um es mal zynisch zu sagen - viel Spaß mit der Petition, immerhin werden die Richter an den obersten Gerichtshöfen vom Richterwahlausschuss gewählt und dem gehören die Justizminister der 16 Bundesländer an, sowie weitere 16 Personen des Bundestages.


    Nebenbei - "Menschenrechte werden verfassungswidrig beschnitten, und es geht nicht um uns Volk, sondern um die Interessen ein paar weniger" - was ist das denn für eine Lachnummer als Begründung für diese Petition?

    Das Ding landet beim Empfänger dermaßen schnell im Papierkorb, so schnell kann man nicht mal Piep sagen.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Leider hast Du wie so oft recht. Diese Petitionen sind ein prima Ablenkungsmanöver um den Menschen

    vorzugaukeln hier könnt ihr etwas vom Sessel in der Komfortzone aus erreichen.


    Traurig, aber wahr.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Wenn wir an der Pedition nicht teilnehmen, nehmen wir selbst die Schärfe aus dem Thema. Wenn wir ihr Gewicht verleihen, haben wir zwar nicht viel, aber immerhin etwas geleistet. Es spricht auch nichts dagegen zu den eigenen Aktivitäten auch noch die Unterschrift bei der Petition zu leisten, nach dem Motto: Besser das als gar nichts!

  • deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/508562/Die-Antifa-dreht-durch-Wir-rufen-auf-zu-Angriffen-auf-den-Staat


    Die Antifa ruft auf zu Angriffen auf den Staat.

    Im Artikel wird zum Schluss die Frage gestellt, ob nun Anschläge auf Politiker kommen würden - das passiert aber bereits in ähnlicher Form. Wenn ich mich recht entsinne, hat ein Herr Söder im schönen Bayernländle schon etliche Morddrohungen bekommen.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das Ding landet beim Empfänger so schnell im Papierkorb, so schnell kann man nicht mal Piep sagen.

    Kann schon sein, unsere Grundrechte sind ja im November ausgehebelt worden.

    Aber trotzdem..... ich habe auch unterschrieben, man muss es versuchen, wir haben ja (hoffentlich) dadurch nichts zu befürchten.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wenn wir an der Pedition nicht teilnehmen, nehmen wir selbst die Schärfe aus dem Thema. Wenn wir ihr Gewicht verleihen, haben wir zwar nicht viel, aber immerhin etwas geleistet. Es spricht auch nichts dagegen zu den eigenen Aktivitäten auch noch die Unterschrift bei der Petition zu leisten, nach dem Motto: Besser das als gar nichts!

    Ich glaube nicht, dass solch eine Petition auf die Schärfe im Allgemeinen einen Einfluss hat. Und warum soll ich Aktivitäten in etwas stecken, bei dem schon im Vorhinein klar ist, dass sie zu nichts führen.

    Ich möchte hier nur mal das Beispiel von Hans Tolzin anbringen, der bei seiner letzten Petition (eingereicht im April 2020) das Quorum mit mehr als 50.000 Unterzeichnen erreicht hatte und zur Anhörung des Petitionsausschusses am 7.12.2020 eingeladen wurde. Forderung der Petition war die Gründung einer öffentlich tagenden Corona-Expertenkommssion.

    Das ganze Ding wurde dann durch den Vorsitzenden mit einer absoluten Arroganz in die Tonne getreten.


    Ein weiteres Beispiel: Im Jahr 2013 hatten mehr als 243.000 Menschen eine Petition gegen die Wasserprivatisierung unterschrieben. Der damalig zuständige Minister Phillip Rösler hatte anschließend die Annahme der Unterschriften verweigert. Mittlerweile sind nicht mehr die USA führend bei der Privatisierung der Wasserversorgung, sondern die EU, hier vor allem Frankreich und Großbritannien (zu 90% privatisiert). Auch in Deutschland laufen die Anstrengungen zur Wasserprivatisierung auf Hochtouren.


    Ich persönlich finde die Aktivitäten des Corona-Aussschusses der initiierenden Rechtsanwälte für weitaus effektiver. Zum einen agiert dort geballte fachliche Kompetenz (was auch die Darstellung der Schriftsätze anlangt), zum anderen werden deren Aktivitäten jetzt weltweit konzipiert und koordiniert. Wenn ich mir nun vorstelle, das dieser Christopher Wolf, der die Petition gestartet hat, vom Petitionsausschuss auseinandergenommen wird .... man muss sich nur mal sein Vorstellungsvideo auf seiner Homepage ansehen .....


    Zugegeben bieten Petitionen allerdings die Möglichkeit einer schnellen Verbreitung der Ergebnisse über die sozialen Medien, Menschen werden sensibilisiert. Aber das passiert zunehmend auch bei den Sitzungen des Corona Auschusses.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Bei diesen Petitionen werden Namen samt Wohnsitz angezeigt ( was jeder einsehen kann), und eine Karte, auf der man sehen kann, in welchem Landkreis wie viele unterzeichnet haben.

    Dazu noch ( weiter unten) aus welcher Quelle die Petition aufgerufen wurde.


    Ich weiß nicht, warum das so sein muss. Mir kommen diese Petitionen manchmal so vor als seien das rein statistische Erhebungen.

  • Gewerbetreibende, Gastronomie, Einzelhandel, Kosmetik, Friseur ....haben die Schnauze voll und beschlossen:


    "Ab dem 11. Januar öffne ich die Türen. Eine weitere Verlängerung wird nicht mehr akzeptiert."


    Eine kurze Info dazu gibt es hier:



    und hier:


    (coronapedia.de/forums/forum/wir-machen-auf/ankuendigungen-wir-machen-auf/)


    DAS nenne ich mal eine gelungene Idee für eine "Petition", die sogar so gut ist, dass sie schwuppdiwupp in die Schweiz und nach Österreich schwappte.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ziviler Ungehorsam!


    Endlich regen sich Kräfte um gegen das Coronaregime aus wirtschaftlicher Sicht vorzugehen. Wer von der Regierung Arbeitsverbot auferlegt bekommt, hat alles Recht dieser Welt, dagegen vorzugehen. Diese permanente Unterdrückung muß sich letztendlich so äußern, zumal die Rechtslage dazu offen ist. Viele Verfassungsrechtler weisen darauf hin, dass diese Politik unverhältnismäßig und somit rechtswidrig ist. Was da zur Unterstützung benötigt wird, ist ein Schulterschluß von Anwälten, die bspw. für anstehende Verfahren ein Konzept erarbeiten, das in den sozialen Medien zu verbreiten ist. Drücken wir den "Aufmuckern" die Daumen!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier