Beiträge von Rosa

    Hallo,


    ne Frage schadet eigentlich wenn man zuviel Biotin nimmt?


    Warum ich das Frage? Nun es gibt wohl ne Studie die dies bei MS testet in Frankreichl
    LG
    Rosa

    Danke für Info,


    leider geht das mit dem Gewicht von Sohnemann nicht nach meinen Wünschen. Er hat jetzt stabil 67-68 kg also gingen gerade mal 3 kg weg.


    Was jetzt aber bereits erreicht wurde, der Zuckerkosum ist auf NULL. Er nimmt keinen Zucker mehr für Tee und Co. Die Tage hatte ich einen Kuchen gebacken mit Zucker, allerdings hab ich versucht das "Fett" also den Butter durch Kokosöl zu ersetzen ist mir gelungen.


    Da hatte er 2 Stücke.


    Die Akne meiner Tochter heilt. Sie zuest skeptisch aber jetzt kommt das Kokosöl immer öftere dran sogar ziemlich regelmäßig.


    Und inzwischen ist der Bedarf von Kokosöl in der Familie stark gestiegen. Ich nehm meist täglch 2-3 Teelöffel so und auch anstatt Körpercreme somit täglich im Gebrauch.


    LG
    Rosa

    Hallo,


    Ich komme solangsam aber sicher zu dem Entschluss, dass wir mit dem Erbgut schon das eine oder andere Problem mitbekommen, die Impfungen also Impf- und Erbschäden, und das heutige Leben und auch Essen, die ganzen Gifte wo überall herumschwirren. Der eine kann es leichter der andere gar nicht kompensieren.


    Gestern im Supermarkt diese Massen an Schokohasen und Süßigkeiten das gab es früher doch gar nicht. Mir wurde richtig schlecht. Ich hab das Gefühl das wird jedes Jahr mehr.


    Wenn ich so zurückdenke bin ich doch ziemlich "gesund" aufgewachsen, meine Mutter war Hausfrau, kochte alles selber, Oma hatte auch nen Schrebergarten, ich wuchs ab und an mal ein paar Wochen im Ausland auf (Spanien oder Italien oder Schweden), nichts außergewöhnliches, Auto gabs nicht zu Hause,


    Komisch nur ist mir auch erst wieder nach der Diagnose MS gekommen, mein Vater hat das Reihen haus Systematisch mit Holz verkleidert, Decken, Wände etc. und natürlich wurde auch lasiert, ich denke mal da es damals ja nicht viel gab war es sicherlich Lindan oder so.
    Denn sowohl mein Vater als auch meine Mutter haben Probleme mit der Leber - mein Vater starb letztes Jahr wegen Lebertumor.


    Meine Oma z,B. wurde 97, sie hatte nie eine Arzt benötigt, rauchte täglich 1-2 Schachteln Zigaretten - den Qualm seh ich heute noch, ging 2-3 mal ins Schwimmbad die Woche, hatte zwei Kriegen durchgemacht.... Ist die letzten beiden Jahre nur eben altersdement geworden und dann irgendwann eingeschlafen.


    Ich denke all unsere jetzigen umwelteinflüsse und Essensverhalten tragen dazu bei dass diese Krankheiten auf Vormarsch sind.
    Und letztendlich nur wir selber dazu beitragen können, dass wir einigermassen verschont werden.


    LG
    Rosa

    Hallo,
    da ich ja MS habe esse - ich gem. div. Ernährungsempfehlungen - auch von denen denen es mit der MS wesentlich besser geht oder gar nix mehr spüren davon - gar keine Milchprodukte mehr, seit nun 12 Monaten.


    Meine Blutwerte sind in Ordnung, mein Calciumwert auch.


    Milchprodukte allgemein sind bei uns eh nicht so beliebt selbst die Kinder trinken/tranken kaum KABA, höchstens mal nen Quark mit Früchten oder Jogurt oder mal im Sommer eine Erdbeermilch.
    Habe komischerweise aber nie darauf gedrängt.
    Wenn ich schon mal Hefeteig süß gemacht habe, dann ersetze ich die Milch eh zu Hälfte mit Wasser also der Milchkonsum ist ziemlich gering.


    Das einzige was ich an "Milch" zu mir nehme ist etwas Käse, aber wenn dann hochwertigen Bergkäse oder Parmesan und das nicht viel.


    LG
    ROsa

    Hallo,


    danke für Eure Tipps - mir geht es einfach darum etwas gesünder mal ab und an was zum naschen backen.


    kokosfan: Da wäre doch aber der Dr. v. Helden der richtige zum einen mit dem Vitamin D bei Deiner Frau und ich meine gelesen zu haben, dass er auch Diabetologe ist.


    Es gibt auch Literatur die besagen, dass Typ 1 durch Impfen etc. kommen kann oder irgendwelche Fehlleitungen im Körper. Vielleicht wenn es jetzt erst so spät auftaucht doch über gnadenloses Entgiften und Ernährungsumstellung versuchen.


    Und ich hab das auch in dem Buch Jeff Bowles gelesen mit der Diabetis - ich schau nachher mal und schick dir was.


    LG
    Rosa

    Hallo Albenita,


    oh tut mir leid. Ich kann annähernd deine Gefühle vertehen, da ich 15 Jahre wartete bis sich mein Kinderwunsch erfüllte. Heute würde ich alles anders machen, aber das ist jetzt eh nimmer zu ändern.


    Was ich machen würde? Ich weiß ja nicht, wo du her bist. Such Dir einen guten Homöopath (hier meine ich jetzt den richtig klassischen) oder Heilpraktikerin vielleicht auch jemand der Quantenmessungen macht oder über ein Amsatgerät verfügt welches den Körper durchscheckt und Störungen aufdeckt oder Tradidionelle Chinesische Medizin. Wird vielleicht etwas dauern da einen Weg zu finden.


    Es gibt auch Heilpraktiker oder ähnliche, die mit "unerfülltem Kinderwunsch" arbeiten. Aber eben halt auch aufpassen wegen den Kosten.


    Oder das hier:
    Psychosomatische Energetik bedeutet, das Körper,
    Psyche und feinstoffliche Energie harmonisch zusammenarbeiten müssen,


    damit Gesundheit möglich wird. Besonders die
    Zentren der Energie, die Chakren, sollten frei von Blockaden und Konflikten
    sein,


    damit Heilung eintritt. Durch die wieder frei fließende
    Lebenskraft bekommt der Organismus die bestmöglichen Heilimpulse und


    ist empfänglicher für begleitende Therapien
    wie z.B. die Orthomolekulare Therapie bzw.
    manuelle Therapieformen wie


    Dorn-Wirbeltherapie oder Tui Na Massage.


    Mit der Psychosomatischen Energetik besteht
    die Möglichkeit, tief unbewusste Konflikte mit dem REBA-Testgerät zu
    identifizieren


    und in ihrer Größe zu messen. Durch die
    Verordnung spezieller homöopathischer Komplexmittel wird der Konflikt im
    Laufe


    von Wochen bis Monaten abgeschmolzen. Die
    Emotionalmittel lösen den Konflikt auf, während das Chakramittel das


    Vegetativum segmental lockert.


    Seelische Konflikte sind die größten
    Energieräuber, die wir kennen. Die Auflösung der Konflikte gehört nach meiner
    Einschätzung


    zu den wichtigsten Grundlagen einer
    ganzheitlichen Heilkunde.



    Hast du schon mal in den Totgeburtforen Kontakt aufgenommen, ob da jemand Erfahrung hat mit Heparin und so?


    Nur so Ideen von mir, kann mir gut vorstellen, dass du durch den Wind bist und auf dem Schlauch stehst.


    Drück dich.


    LG
    Rosa

    Hallo,


    was kann ich als Ersatz nehmen, wenn im Rezept steht z.B. 100 gr Zucker?


    Bin irgendwie heute zu doof was zu finden. Ersetze ab und auch z.B. schon mal wenn für ein Rezept nur 3 Essl. Mehl gebraucht werden dies z.B. durch Braunhirsemehl.


    Irgendwie find ich mich noch nicht so durch und entsprechende Bücher hab ich auch noch nicht wirklich gefunden.


    Danke vorab.


    LG
    Rosa

    meine Tochter versucht es jetzt mal für ihre Akne mal sehen was sich dafür Erfolge einstellen mit dem Abheilen.


    Wobei ich gerade überlegt habe der 4 Wochenryhtmus für 1 l Solinger Ölmüle Kokosöl wird langsam knapp, da inzwischen so gut wie alles mt Kokosöl gekocht wird, bzw, angebraten wird und auch mein sehr skeptischer Ehegatte dieses Öl bevorzugt.


    LG
    Rosa

    Hallo Manfred und auch die anderen,


    also bei Sohnemann ist jetzt D3 aufgesättigt und nach dem Rechner bei knapp 70 jetzt kriegt er erhaltungsdosis im Moment 5000 i.E. (tropfen) pro Tag.


    Das Gewicht ist jetzt von 70,5 auf 67,5 runter, wir arbeiten uns Tag für Tag voran. Leider haben wir noch keine Freigabe für Sport auf Grund seiner Hüftop wegen Hüftkopflösung letzten Herbst.


    Das mit dem Kokosöl ist einfach ne gute Sache. Hab gelesen, dass eine Frau ihrem Demenzkranken Mann höher dosiert jeden Tag was gab und es besser wurde. Wir brauchen als Familie eine Dose mit einem Liter in vier Wochen und ganz ehrlich ich nasche immer wieder mal nen Teelöffel am Tag und nehme es auch für die Körperpflege. Auch hier hab ich sehr gute Erfolge was meine Haut betrifft.


    LG
    Rosa

    Hallo Herr Gräber,
    Franz-Anton,


    vielen Dank. Ja das ist es ja zwei Zähne ziehen..... grummel.


    Jetzt hab ich erstmal Ende April ein MRT, dann seh ich ja was das Jahr gebracht hat und lass mir nen Termin beim Zahnarzt geben. Der ist ja auch in Ordnung, arbeitet ganzheitlich und ist gegen Wurzelbehandlungen, leider hat meine bisherige Zahnärtzin doch einiges versemmelt. Und lass ihn mal mir einen Vorschlag und vorallem ja auch Kostenvoranschlag machen was mich das alles kosten würde.


    Ich hab ja schon seit der Diagnose die Ernährung umgestellt und tu so einiges.


    LG
    Rosa

    Hallo,


    bevor ich mir was aufschwatzen lasse ne Frage.


    Ich hab ja MS und hab auch wurzelbehandelte Zähne. Ich meine immer diese sind letztendlich auch der (MIT)Verursacher meiner MS.


    Einen ganzheitlichen Zahnarzt hab ich. Er ist sogar so dass die Behandlung wenn man chronisch krank ist gar nichts kostet. Also klar Zahnersatz und so muss man schon bezahlen, aber die Festtellung des Schadens, die Schwermetallausleitung etc. das ist alles kostenfrei. Und er ist auch für höheres Vitamin D3 er nimmt es ja selber.


    So jetzt meine eigentliche Frage. Er hat kinesiologisch ausgetestet und zwei sind problematisch - einer rechts ist nicht richtig befüllt, der andere links wurde wurzelspitze weggenommen und der macht mir schon vor der Entfernung 2008 Probleme der Zahn und danach immer wieder.
    Nachdem ich aber Homöopatische Spirtzen von Ihm bekommen habe spür ich nix mehr.


    Soll ich mir jetzt beide Zähne ziehen lassen und was dann rein oder ?


    Für gute Tipps wäre ich dankbar.


    LG
    Rosa

    Hallo Bernd,


    leider lässt sich hier bei mir in der Umgebung niemand finden der dies auch nur im Ansatz macht.


    Ich habe aber einen sehr guten (klassischen) Homöopathen mit sehr langer Erfahrung (seine Frau behandelt die Tiere mit großem Erfolg) für mich und die Kinder gefunden.


    Und ich hab jetzt in der NÄhe jemand gefunden, der Orthomolekulare Medizin und auch Messungen anbietet wo man Störungen im Körper feststellen kann, Arzeimitteltestung etc. und Naturheilkundlich arbeitet.


    Ist ja leider auch immer eine Frage des Geldes..... Mit den Mitochondrien hab ich mich schon länger beschäftigt und versuche mich ernährungstechnisch an Terry Wales, basisch auszurichten.


    Übrigens hab ich bei mir in der Nähe einen Neurologen ausfindig gemacht der bei MS auch Ayurvera anbietet. Hatte bereits einen Termin bei ihm und dann wieder nach dem nächsten MRT wo dann weiteres besprochen wird.


    Jetzt mach ich erstmal Sohnemanns D3 Spiegel nach oben und dann erhaltunstherapie und stelle bei ihm gerade Stück für Stück die Ernährung um.


    Übrigens meine Familie liebt inzwischen Kokosöl und bis auf wenige Ausnahmen wird alles mit Kokosöl angebraten


    Und bei mir ist die nächste Baustelle die Wurzelbehandelten Zähne.


    Auf jedenfall herzlichen Dank für die Unterstützung.


    LG
    Rosa


    PS: Übrigens unser Hausarzt bzw. seine Frau die Kinderärztin befürworten D3 wir bekommen die Tests bis jetzt alle bezahlt.

    Hallo Bernd,


    lieben Dank - ich geb es zu ich bin da im Moment mehr wie überfordert.


    Ja ich dachte auch schon an Impfschäden. Wobei bei Sohnemann von Geburt an eine Anlagenstörung im Kleinhirn voliegt. Er ist kognitiv eingeschränkt sowie auch geistig. Ein Schulabschluss wird er wohl Stand jetzt nicht erreichen.


    Ich werde mir dann am Wochenende einen Plan machen.


    LG
    Rosa