Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 2. Dezember 2014, 12:33

Angeblich "neutrale" Diät-Tests und Abnehmmittel

Ich bin ja seit über 30 Jahren im Bereich Fitness und Medizin "tätig" - wenn man das so ausdrücken möchte. Und die Zahl der Diäten und Abnehmpillen wird nicht weniger.

Ein ganz perfide Methode ist es aber, bestimmte Methoden und Pillen / Pulver als "Test" zu tarnen. Eine Leserin berichtete mir dazu folgenden aktuellen Fall:

Zitat


Sehr geehrter Herr Gräber,

aufgrund Ihrer zahlreichen tollen Beiträge zu diversen Diätpräparaten und Abzocken im Internet, konnte ich meine Familie und mich für das Thema deutlich sensibilisieren. Nun stieß ich beim täglichen Besuch von Facebook und Co. auf eine neue Masche, die derzeit recht verbreitet zu sein scheint: erfundene Testberichte.

Ein Blick auf apotheken-aktuelle.com zeigt Ihnen sicherlich sofort, was hier gespielt wird. Eine Redakteurin berichtet über einen sensationellen Gewichtsverlust mit den beiden ausländischen Produkten Lipotol und Colonox vor. Alles getarnt als angebliches Gesundheitsportal [...]: so ziemlich jeder Verweis auf dieser Seite führt den Besucher auf die Bestellseiten der Shops beider Produkte.

Noch dreister: die im Impressum angegebene Limited-Firma ist [anscheinend] gar nicht mehr aktiv und somit wohl eine weitere Tarnung des Netzwerks. Auch die Shops selber strotzen nur so vor Widersprüchen und versprechen sicherlich viel mehr, als die Mittel zu halten vermögen.

Da ich als begeisterte Leserin Ihrer Beiträge weiß, dass sie solche Themen durchaus gerne "behandeln", dachte ich eine Email mit diesen Inhalten könnte nicht schaden.

Ich staune immer wieder, das Leser oftmals gar nicht wissen, auf welcher "Art" Webseite sie sich befinden.

Bei fast jeder Webseite die ich nicht kenne schaue ich erst einmal ins Impressum, um zu sehen WER diese Seite eigentlich betreibt. Natürlich kann auch das verschleiert sein, aber es hilft für das Erste weiter.

Ein weiteres Beispiel für solche Seiten hatte ich erst letzte Woche in Facebook als Beitrag gebracht:

Zitat


Beispiel: gesundheute . com
Im Impressum steht:

GesundHeute . com
6312 Steinhausen
Schweiz

Ansprechpartner: keiner.
Eine Who Is Datenabfrage ergibt u.a.:

Registrant Name: WHOISGUARD PROTECTED
Registrant Organization: WHOISGUARD, INC.
Registrant Street: P.O. BOX 0823-03411
Registrant City: PANAMA
Registrant State/Province: PANAMA
Registrant Postal Code: 00000
Registrant Country: PA
Registrant Phone: +507.8365503
Registrant Phone Ext:
Registrant Fax: +51.17057182
Registrant Fax Ext:

Das ist eine anonyme Registrierung, um die Inhaber zu verschleiern.

Ein anderes Beispiel: Das "beliebte" Zentrum der Gesundheit.
Die Beiträge vom Zentrum der Gesundheit sind sogar durchweg gut. Allerdings ist im Impressum "nur" eine ominöse Neosmart AG angegeben - kein Ansprechpartner, wie nach dem deutschen Telemediengesetz vorgeschrieben. Bis jetzt konnte mir auch keiner sagen, wer sich hinter dem "Zentrum" verbirgt, seit das Ehepaar Muthmann die Seite (offensichtlich) verkauft hat... Eine Domain-Abfrage bei der Denic bestätigt Neosmart AG und einen gewissen Herrn Heinz Boksberger.

Bei Wikipedia gibt es ja ein ähnliches Problem. Auch die allermeisten Wikipedia Artikel schätze ich sehr und zitiere diese auch ab und zu, aber fast nie aus dem Bereich der Alternativmedizin. Warum das so ist, habe ich u.a. versucht im Beitrag:

http://www.yamedo.de/blog/wikipedia-alte…e-medizin-2014/

zu zeigen.

Obwohl ich mein eigenes Foto gar nicht so gerne überall sehe, habe ich es dennoch inzwischen bei fast allen Artikeln mit eingestellt. So kann jeder gleich sehen, wer hier für das Geschriebene verantwortlich ist

Also Augen auf! Es gibt auch einige Pharmafirmen, die sehr "interessant" im Internet unterwegs sind und man es nicht sofort "merkt".

Mein Fazit: ?( 8| :wacko: :?: :evil: :huh: ;(

Avalonis

Moderator

Beiträge: 555

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 08:05

Vorgestern (?) war eine Doku über Übergwicht.
Die Wissenschaftler wollen Bakterien im Verdauungstrakt gefunden haben, durch deren Anwesenheit die Verwertung der Nahrung viel höher ist und somit Übergewicht vorprogrammiert.
Mäuse, die dieses Bakterium nicht haben, bleiben schlank.
Von Antibiotika wurde aber gleich einmal abgeraten, da man nicht weiß, wie sich die Mikroorganismen gegenseitig beeinflussen.
Liebe Grüße
Avalonis

bermibs

Moderator

Beiträge: 857

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

3

Samstag, 6. Dezember 2014, 18:00

Es ist eine Katastrophe, was jeden Tag den Leuten aufgeschwatzt wird. Und es gibt leider genügend, die das glauben und darauf reinfallen.
Dabei hält die Natur alles bereit, um ohne zu hungern und zu diäten ein gesundes Körpergewicht zu erreichen. Aber dazu braucht der Körper eben einige Mikronährstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Allen voran ein gesunder Vitamin-D-Spiegel (hier bei uns allzu oft Mangelware) und "meine beliebten" Omega-3-Fettsäuren.
Dieses Fett behindert/verhindert die Umwandlung von überschüssigen Kohlenhydraten in körpereigenes Fett und dessen Einlagerung im Fettgewebe.
Burgerstein (Handbuch Nährstoffe) beschreibt es wie folgt:
"Omega-3-Fettsäuren (EPA und DHA) hemmen Schlüsselenzyme, die verantwortlich sind für die Fettbildung, fördern die Fettoxidation, die Thermogenese, und schützen freie Fettsäuren vor dem Eintritt ins Fettgewebe."

Ich esse "meistens" gesund (überwiegend vegan und naturbelassen), also "frugivorisch", und brauche dabei absolut nicht auf die Kalorien zu schauen. Mit meinen 60 habe ich einen stabilen BMI von knapp 23. Das wird als unterer optimaler Bereich in meiner Altersgruppe angegeben.
Ich stehe nach wie vor dazu: Die Ernährung ist das A und O. Aber das muss halt erst einmal in jeden einzelnen Kopf eindringen ;o)
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Avalonis

Moderator

Beiträge: 555

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

4

Samstag, 6. Dezember 2014, 19:44

Ok, ok, du hast mich überzeugt.
Ich nehme ab sofort wieder Omega3 und mein Mann bekommt die 3-fach Dosis. :D
Liebe Grüße
Avalonis

bermibs

Moderator

Beiträge: 857

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

5

Samstag, 6. Dezember 2014, 21:05

Hallo Avalonis,
Fischölkapseln kann man ganz einfach auf Ranzigkeit überprüfen. Wenn du nach der Einnahme stundenlang "fischig" aufstoßen musst, dann weg damit. Dann ist der Oxidationsschutz, in der Regel durch Vitamin E, nicht ausreichend. Ich nehme Kapseln von St. Bernhard und hatte bisher noch keine Probleme damit. Meine jüngste Bestellung aus den USA (NOW) habe ich noch nicht probiert. Aber bei diesen renommierten NEM-Firmen hatte ich bisher keine Qualitätssorgen.
Die darf ich sogar einführen, da es keine Medikamente sind! Wer hätte das gedacht ;o)

Aber ruhig auch mal Leinöl oder ähnliches konsumieren, da der Körper auch die Alpha-Linolensäure direkt braucht, nicht nur zur Herstellung von EPA.
LG bermibs
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Avalonis

Moderator

Beiträge: 555

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

6

Montag, 8. Dezember 2014, 15:26

Mein Lieferant ist Biopure und die sind top. Kann ich wärmstens empfehlen.
Liebe Grüße
Avalonis

7

Freitag, 9. Januar 2015, 23:46

Neues von der "heimlichen" Pharmafront

Oben merkte ich es ja bereits an:
Also Augen auf! Es gibt auch einige Pharmafirmen, die sehr "interessant" im Internet unterwegs sind und man es nicht sofort "merkt".

Hierzu habe ich heute einen Beitrag ausgearbeitet: Botox – Migräne und die Pharmawerbung

Zum Beispiel ist Webseite der Firma Pharm-Allergan GmbH (chronischemigraene.de) besonders geschickt aufgemacht und vermittelt den Eindruck einer Selbsthilfegruppe: “Eine Initiative für Menschen mit Chronischer Migräne”, so heißt es im Logo auf jeder Seite der Internetpräsenz. Hier wird auch nicht das eigentliche Produkt, Botox, direkt und über den grünen Klee lobend angepriesen. Vielmehr werden eine Reihe von „Therapiemöglichkeiten“ aufgelistet, unter denen natürlich das Gift steckt.

Aber das ist nur der erste Streich in dem Schauspiel. Und da folgen noch zwei weitere... http://naturheilt.com/blog/botox-migraen…mawerbung-2015/