Angeblich "neutrale" Diät-Tests und Abnehmmittel

  • Ich bin ja seit über 30 Jahren im Bereich Fitness und Medizin "tätig" - wenn man das so ausdrücken möchte. Und die Zahl der Diäten und Abnehmpillen wird nicht weniger.


    Ein ganz perfide Methode ist es aber, bestimmte Methoden und Pillen / Pulver als "Test" zu tarnen. Eine Leserin berichtete mir dazu folgenden aktuellen Fall:


    Ich staune immer wieder, das Leser oftmals gar nicht wissen, auf welcher "Art" Webseite sie sich befinden.


    Bei fast jeder Webseite die ich nicht kenne schaue ich erst einmal ins Impressum, um zu sehen WER diese Seite eigentlich betreibt. Natürlich kann auch das verschleiert sein, aber es hilft für das Erste weiter.


    Ein weiteres Beispiel für solche Seiten hatte ich erst letzte Woche in Facebook als Beitrag gebracht:



    Mein Fazit: ?( 8| :wacko: :?: :evil: :huh: ;(

  • Vorgestern (?) war eine Doku über Übergwicht.
    Die Wissenschaftler wollen Bakterien im Verdauungstrakt gefunden haben, durch deren Anwesenheit die Verwertung der Nahrung viel höher ist und somit Übergewicht vorprogrammiert.
    Mäuse, die dieses Bakterium nicht haben, bleiben schlank.
    Von Antibiotika wurde aber gleich einmal abgeraten, da man nicht weiß, wie sich die Mikroorganismen gegenseitig beeinflussen.

  • Es ist eine Katastrophe, was jeden Tag den Leuten aufgeschwatzt wird. Und es gibt leider genügend, die das glauben und darauf reinfallen.
    Dabei hält die Natur alles bereit, um ohne zu hungern und zu diäten ein gesundes Körpergewicht zu erreichen. Aber dazu braucht der Körper eben einige Mikronährstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Allen voran ein gesunder Vitamin-D-Spiegel (hier bei uns allzu oft Mangelware) und "meine beliebten" Omega-3-Fettsäuren.
    Dieses Fett behindert/verhindert die Umwandlung von überschüssigen Kohlenhydraten in körpereigenes Fett und dessen Einlagerung im Fettgewebe.
    Burgerstein (Handbuch Nährstoffe) beschreibt es wie folgt:
    "Omega-3-Fettsäuren (EPA und DHA) hemmen Schlüsselenzyme, die verantwortlich sind für die Fettbildung, fördern die Fettoxidation, die Thermogenese, und schützen freie Fettsäuren vor dem Eintritt ins Fettgewebe."


    Ich esse "meistens" gesund (überwiegend vegan und naturbelassen), also "frugivorisch", und brauche dabei absolut nicht auf die Kalorien zu schauen. Mit meinen 60 habe ich einen stabilen BMI von knapp 23. Das wird als unterer optimaler Bereich in meiner Altersgruppe angegeben.
    Ich stehe nach wie vor dazu: Die Ernährung ist das A und O. Aber das muss halt erst einmal in jeden einzelnen Kopf eindringen ;o)

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Hallo Avalonis,
    Fischölkapseln kann man ganz einfach auf Ranzigkeit überprüfen. Wenn du nach der Einnahme stundenlang "fischig" aufstoßen musst, dann weg damit. Dann ist der Oxidationsschutz, in der Regel durch Vitamin E, nicht ausreichend. Ich nehme Kapseln von St. Bernhard und hatte bisher noch keine Probleme damit. Meine jüngste Bestellung aus den USA (NOW) habe ich noch nicht probiert. Aber bei diesen renommierten NEM-Firmen hatte ich bisher keine Qualitätssorgen.
    Die darf ich sogar einführen, da es keine Medikamente sind! Wer hätte das gedacht ;o)


    Aber ruhig auch mal Leinöl oder ähnliches konsumieren, da der Körper auch die Alpha-Linolensäure direkt braucht, nicht nur zur Herstellung von EPA.
    LG bermibs

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Oben merkte ich es ja bereits an:

    Also Augen auf! Es gibt auch einige Pharmafirmen, die sehr "interessant" im Internet unterwegs sind und man es nicht sofort "merkt".


    Hierzu habe ich heute einen Beitrag ausgearbeitet: Botox – Migräne und die Pharmawerbung


    Zum Beispiel ist Webseite der Firma Pharm-Allergan GmbH (chronischemigraene.de) besonders geschickt aufgemacht und vermittelt den Eindruck einer Selbsthilfegruppe: “Eine Initiative für Menschen mit Chronischer Migräne”, so heißt es im Logo auf jeder Seite der Internetpräsenz. Hier wird auch nicht das eigentliche Produkt, Botox, direkt und über den grünen Klee lobend angepriesen. Vielmehr werden eine Reihe von „Therapiemöglichkeiten“ aufgelistet, unter denen natürlich das Gift steckt.


    Aber das ist nur der erste Streich in dem Schauspiel. Und da folgen noch zwei weitere... http://naturheilt.com/blog/bot…raene-pharmawerbung-2015/