Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Elke

Meister

  • »Elke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. Mai 2016, 08:41

Zysten - wie behandeln?

Hallo ihr,

ich habe da mal eine Frage für meine erwachsene Tochter. Sie hat seit Jahren Zysten in der Brust, die vor allem während der Regel sehr schmerzhaft sind. Mamografie wurde bereits gemacht- es sind tatsächlich nur Zysten.

Jetzt hat sie beim Frauenarzt einen Hormonstatus machen lassen- das Östrogen ist etwas zu hoch und sie soll jetzt Gestagen bekommen.
Zusätzlich hat sie Kaliumjodid-Tropfen bekommen, was ich jetzt so gar nicht verstehe, denn eig ist das doch für die Schilddrüse. Der Arzt meinte aber, er hätte damit bereits Zysten im ganzen Körper schrumpfen sehen. Diese Tropfen bereiten ihr allerdings einige Probleme wie extreme innere Unruhe, Zittern und massive Stimmungsschwankungen. Alle SD Werte waren laut Arzt in Ordnung. Auch die Hashimoto relevanten Tak und Trak Werte. Sie hat allerdings öfter mit einem leichten Eisenmangel zu tun.

Habt ihr eine Idee was sie jetzt noch machen kann? Gibts da vll DAS Mittel für Zysten? Operieren soll wohl nicht allzuviel bringen, weil diese Zysten offenbar gerne wiederkommen.

L.G. Elke

Avalonis

Moderator

Beiträge: 719

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14. Mai 2016, 08:33

Nimmt sie die Pille?
Liebe Grüße
Avalonis

Elke

Meister

  • »Elke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

3

Samstag, 14. Mai 2016, 08:50

Hallo Avalonis,

nein, nimmt sie nicht.
Sie ernährt sich meist auch sehr gut- hat einen großen Garten und baut vieles selbst an.

L.G. Elke

4

Samstag, 14. Mai 2016, 10:19

Hallo Elke,

es müßte ein homöopatsches Komplex-Mittel geben bei Zysten. Weiß den Namen nicht mehr. Und ich weiß auch nicht, ob die Pharma-Mafia es verhindert hat, um neu zugelassen zu werden (wie mit so vielen guten Naturheilmitteln).
Vielleicht weiß Rene wie das heißt.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 552

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. Mai 2016, 19:45

Hallo Elke

Meine Frau hatte auch zwei Zysten in der Brust. Nach etwa sechs Wochen Papaya Blättertee getrunken waren keine mehr vorhanden nach der Ultraschallkontrolle.
Ebenso sollte man alle zuckerhaltigen Speisen, erhitzten Fette, Glutamate, Kuhmilchprodukte und Backwaren jeder Art vermeiden.
Mehr darüber in meinen Beitrag zur gesunden Ernährung und meiner Profilseite und Ratgeber.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Elke

Meister

  • »Elke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Mai 2016, 09:23

Hallo,

Peditha, schade- Rene meldet sich dazu wohl nicht ;(

Franz Anton, den Papayablättertee hat sie bereits über Wochen getrunken- leider ohne Erfolg. :huh:

Hm ... es muss da doch was geben. 'Gegen alles ist ein Kraut gewachsen' nur gegen Zysten nicht? Das kann ich mir nicht vorstellen.
Vielleicht muss man hier einfach anders ansetzen und erstmal schauen, wo die Ursache liegt. Wenn sie durch ein Hormonungleichgewicht enstanden sind, dann sollte man den vll erstmal ausgleichen. Womöglich ist sie dann ja mit dem vom Arzt verschriebenen Gestagen auf einem richtigen Weg.
Wenn nicht, dann müssen wir weiter suchen.

L.G. Elke

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 552

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Mai 2016, 13:42

Hallo Elke

Den Papayablättertee sollte man täglich zwei Tassen trinken zur Vorbeugung gegen Krebs, und nach dem Mittagsessen etwa 10 getrocknete Papayakerne kauen mit einen Glas Wasser dazu.
Auch bei der Ernährung sollte man einen strikten Fahrplan einhalten! Es ist das A & O wenn man auf Dauer gesund bleiben möchte.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )