Neuling braucht Hilfe

  • ... ich übergewichtig bin um 85 KG müsste ich haben habe aber 115 KG mein Arzt Rat mir Umstellung der Ernährung und Sport dies werde ich ab nächste Woche in Angriff nehmen dazu noch Bluthochdruck.


    Nun bin ich auf verschiedene Nahrungsergänzung Mittel aufmerksam geworden,....

    um auf den Threadeinsteller und das Thema zurückzukommen:

    Der Arzt hat eigentlich zu Umstellung der Ernährung und zu Sport geraten und Freshy ist auf verschiedene Nahrungsergänzungsmittel aufmerksam geworden - klar, das Internet und andere Medien sind voll von Werbung darüber.


    Ich will die NEM Industrie nicht schlecht reden, auch wenn das so aussieht, aber ich kann mir die meisten dieser Mittel zusätzlich zu gesunden Lebensmittel nicht leisten, ich müsste mich also für eines davon entscheiden.

    Aber ich habe durch die Werbung auch viel über gesunde Ernährung gelernt und das setze ich um.
    Wenn etwas in Kapseln angeboten wird und das Mittel überzeugt mich, kaufe ich es in der Urform oder sammle es in der Natur. Wer Geld und wenig Zeit hat, kann es natürlich auch in Kapseln kaufen. Aber ohne Umstellung der Ernährung funktioniert Heilung selten, denke ich zumindest.

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • kaulli

    Ich produziere fast alles selber:Säfte,Muse,Brot,Aufstrich....etc.Gekauftes Essen gibts bei mir fast nie mehr

    In der Obstzeit zwischen Juni und Weihnachten lebe ich nur von dem,was ich draussen ernte und selber verarbeite.Ich habe einen Säulenapfel,Kräuter und Kübelkartoffeln (jetzt nicht mehr) auf dem Balkon.Und das ganze Jahr Wildkräuter.

    Deswegen gebe ich sehr wenig Geld für Essen aus-nur Grundstoffe wie Mehl,Linsen,Gemüse,Sämereien,Öle....Mein Wasser filtere ich auch selbst.Da es all das in größeren Mengen gibt liegen meine Kosten im Sommer unter 100 Euro fürs Essen im Monat.Erst wenns im Januar/Februar garnichts heimisches mehr gibt,kauf ich mal ein paar Bananen,Mandarinen oder eine Ananas,vorallem,wenn mein Bauer auch keine "schönen" Lageräpfel mehr hat.Tütenbeeren immer!

    Andere Dinge sind mir nicht so wichtig.Salz führt bei mir sowieso ein Stiefkindleben,da reicht mir der Supermarkt.Zum Süßen nehme ich meist Rübensirup (da stehen Mineralien in der Inhaltsstoffliste) und meine NEMs sind ganz normale Apothekenware.

    Das Meiste von diesem Bericht ist aber keine Geldknappheit oder gar "Armut" (bin ich nicht!) sondern Überzeugung.Ich misstraue diesem Konsumangebot grundsätzlich,wenn alles unter scheinheiligen Labels völlig undurchschaubar und nicht nachvollziehbar um die ganze Welt gekarrt wird.Wohnung,Tinnef und Kleidung kauf ich 2.Hand oder hol sie vom Sperrmüll und arbeite sie auf.

    Aber für gute Bücher,Atelier-/Handarbeitsmaterial oder mal eine gute Küchenmaschine (unverzichtbar!) oder ein vernünftiges Fahrrad (auch 2.Hand aufgearbeitet) möchte/muss ich ich auch öfter mal richtig Geld ausgeben.Da ich eine Online-Ausstellung betreibe brauch ich halt einen guten PC und ein vernünftiges Handy.....8oDafür benutze ich die Zentralheizung auch so gut wie nie,ich habe für eine wohnungstaugliche,netzunabhängige Alternative gesorgt-was ich beim Licht auch vorhabe.Naja.Jeder seins,gelle?

    LG Lieschen

  • Das mit dem selbst produzieren hört sich sehr gut an, da man dann auch genau weiß was darin ist. Lieb wäre es, wenn du mal eins deiner leckeren Rezepte hier rein schreiben könntest, damit es mal der ein oder andere (auch ich) testen kann :)))


    Ich habe selbst versucht durch Umstellung meiner Ernährung abzunehmen. Da Abnehmen halt einfach schwer ist und ich große Angst vor dem Jojo-Effekt habe, wollte ich mich dann letztendlich doch an die Nahrungsergänzungsmittel wenden.


    Zuerst habe ich mich an Zuckeralternativen wie Ahornsirup, Agavendicksaft, Stevia etc herumprobiert. Leider hat dies aber nicht so gut geklappt. Ich hatte mich da viel im Netz schlau gemacht und war deshalb umso mehr enttäuscht, dass es bei vielen, aber nicht bei mir funktioniert.


    Ich selbst habe mich auf verschiedenen Seiten versucht schlau zu machen z.B über Kurkuma als Nahrungsergänzungsmittel. Meine das hier: https://www.verbraucherzentral…ze-fuer-alle-faelle-13696.


    Hier https://www.gruenertee.com/wirkung/studien/ habe ich außerdem gelesen, dass grüner Tee ein gutes Mittel zum abnehmen sein soll, da es den Körper von innen reinigt (angeblich). Oft werden da Kapseln empfohlen, die man anscheinend auch online bestellen kann. Ich weiß leider nicht, ob dies der Wahrheit entspricht oder ob es bei jedem Körper wirkt, wenn jemand Erfahrung damit gemacht hat, wäre ich dankbar eine kleine Antwort zu erhalten. Ist ja sehr kontrovers diskutiert. Finde grünen Tee aber am interessantesten.


    Zur Kurkuma habe ich leider auch keine Erfahrung, dennoch fande ich den Beitrag ziemlich interessant, also falls jemand damit Erfahrung hat, wäre ich auch hier für eine kleine Antwort dankbar.

    Nachdem ich mich weiter über Alternativen informiert habe, fand ich das Kraut Gymnema Sylvestre, eventuell kennt das ja jemand? Demzufolge (https://www.gartenrevue.de/gymnema-sylvestre/ ) steht, "In verschiedenen Untersuchungen wurde die appetithemmende Wirkung von Gymnema Sylvestre weniger groß und dass auch deutlich weniger gegessen wird..." Hat das mal jemand probiert? Gibt es leider nicht in der Drogerie.


    Freshy Wenn es für dich in Betracht kommen würde, wäre ich auch hier dankbar für eine kleine Antwort, da ich dieses Kraut sehr interessant finde.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Finde grünen Tee aber am interessantesten....

    ja, wenn geht Bio und auch gesundes Essen, sonst bringt das nicht viel, das wäre auch zu einfach.

    Zur Kurkuma habe ich leider auch keine Erfahrung, ...

    Kurcuma ist in einer guten Currymischung (ohne Geschmacksverstärker), man nimmt es zu diversen Gerichten und soll sehr gesund sein.

    Ich mache meine Currymischung selber:

    Viel Curcuma, dann Bockshornkleesamen, Wacholderbeeren, Koriandersamen, Pfefferkörner, Kreuzkümmel, Muskatnuss, Fenchelsamen, Senfkörner, Gewürznelken, Piment, Kardamon, Zimt, Paprikapulver, Cayennepfeffer und und unraffiniertes Salz (wichtig: ohne Fluorid und andere Zusatzstoffe)


    Mengen nach Gefühl und Laune. Ich kaufe immer ganze Körner und mahle sie in einer Kaffeemühle selber immer für einen kleinen Bedarf. Frisch gebe ich dann immer noch Ingwerwurzel dazu.

    Das ist auch ein schönes Geschenk, ich kaufe immer jeweils große Mengen (weil billiger) und beschenke dann auch andere.

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • Okay!

    Nimm verschiedne Obstsorten-heute morgen habe ich einen Apfel und TK-Beerenobst genommen,Bananen lieber nicht,die verderben zu schnell- schneide sie klein und gebe sie in einen Mixer/Küchenmaschine.

    Honig,ein Teelöffel Zitronensaft oder eine Prise Ascorbinsäure,Zimt,wenn Du magst.

    Etwas Saft oder Wasser dazu und pürrieren.

    Wenn Du es "marmeladig" dick haben willst koch die Zutaten mit Sago oder Speisestärke auf.Es gibt auch vegane Gelierer.

    Ich persönlich erhitze sowieso alles,was ich in Gläser fülle,wegen der Haltbarkeit.TK-Tütenobst sowieso,weil man in den Tüten schon Salmonellen gefunden hat.

    Tu das in ein sauberes,heissgespültes Schraubglas und fertig ist das Fruchtmuss.


    "Eingekocht" ist das aber nicht.Dafür braucht man wesentlich mehr Zucker (was ich nicht will) und das Glas muss desinfiziert werden und Vakuum ziehen.Anleitung im Internet.

    Meine Variante muss im Kühlschrank stehen und verbraucht werden,es ist nicht wie Eingekochtes monatelang haltbar.

    Ein glutenfreies Brotrezept (Maisbrot) gibts hier schon irgendwo.

    :PLieschen

    Einmal editiert, zuletzt von Lieschen ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Kurkumarezept aus der Ayurveda

    K. ist entzündungswidrig,mild schmerzlindernd,heilt die Gelenke mit,killt meistens Infekte,putzt den Verdauungstrakt durch und soll die Gefäße reinigen.Außerdem hilft er der Lunge.

    1 TL Kurkumapulver

    1 MSP Ingwer

    1 MSP schwarzer Pfeffer

    1 MSP Zimt

    0,5 TL Natives Kokosöl

    1 TL Honig


    Mit 1 Becher heissem nicht kochendem Wasser,Milch oder Getreidedrink verrühren.

    Ingwergewächse lösen bei einigen Persönen Übelkeit aus.

    Vorsichtig anfangen,unbedingt vorher essen.