Recardio gegen Hypertonie??

  • Hallo Rolf,


    ich bin zwar nicht Rene, habe mir die Seite von ReCardio aber auch mal angesehen. Ich kann mich täuschen, wäre bei der Sache aber mehr als skeptisch.


    Der gesamte Internetauftritt macht auf mich einen eher reißerischen Eindruck: "Wir haben nur 60 Packungen. Die Aktion endet in ...." mit rücklaufendem Timer. Nur 60 Packungen? Und dafür solch ein Hype?


    Dann wurde die Wirksamkeit im Jahr 2015 angeblich klinisch geprüft, allerdings ohne irgendeinen Hinweis darauf, was das eigentlich bedeutet, bzw. wer diese Prüfung durchgeführt hat.

    Auch die Beschreibung hierzu zeugt nicht gerade von einem seriösen Auftritt:

    "Bei 97% verschwanden alle Symptome der Hypertonie nach der Einnahme des zweiwöchigen Kurses senkt sich." Der Sinn des Satzes erschließt sich mir nicht so richtig.

    "Bei 81 % erheblichmnogo die Anzahl der Anfälle schon nach 3 Tagen der Einnahme." Auch nicht gerade sinnstiftend.


    Weiter ist ein Preisschild abgebildet mit dem Hinweis, dass der Preis in einer Apotheke bei 78 EUR liegt, jetzt aber für 39 EUR zu haben ist. Bei Apotheken ist das Zeugs aber überhaupt nicht erhältlich!

    Dazu eine Aussage auf einer anderen Website. "Wie kauft man ReCardio Kapseln: In Apotheken oder über die offizielle Website?" Antwort: "Das Produkt wird nur über die Webseite autorisierter Händler vertrieben."

    Weiter ist dann noch zulesen: "Das Produkt wird nicht über Apotheken, Amazon-Händler oder andere Drittanbieter-Webseiten vertrieben, um Betrug zu vermeiden. ..... (Okay, es soll Apotheker gegeben haben, die Krebsmedikamente gefälscht haben, bei Apotheken nun generell von Betrug zu sprechen ist nun doch ziemlich abstrus).

    Und weiter:

    "Um mehr über das Produkt zu erfahren oder bei Fragen, können Sie Ihre Kontaktdaten hinterlassen, damit man sich mit Ihnen in Verbindung setzen kann. Ein Mitarbeiter des Unternehmens ruft Sie zurück, informiert Sie kostenlos in einer verständlichen Beratung und hilft Ihnen bei der Bestellung."

    Also, auf die verständliche Beratung wäre ich mal gespannt, bei dem fehlerhaften Text auf der Internetseite für ReCardio. (Eigenlich müsste ich mir den Spaß ja mal gönnen)


    "Nach den Ergebnissen der klinischen Prüfungen kann ich offiziell bestätigen, dass heutzutage ReCardio ist das wirksamste Präparat im Kampf mit der Hypertonie.", heißt es weiter.

    Welche Ergebnisse bei welchen klinischen Prüfungen? Und das wirksamste Produkt im Vergleich zu welchen anderen? Es gibt keinerlei Hinweise dazu.


    Zu sehen ist dann ein Mensch, der allem Anschein nach einen Arzt darstellen soll. Aber wer ist das? Hinweise dazu gibt es abenfalls nicht. Lediglich irgendeine dubiose Unterschrift, die nicht zu entziffern ist. Gepaart mit irgendwelchen unscharf gezeichneten Siegeln und auch Urkunden, die man ebenfalls nicht richtig lesen kann.

    Auf einem Siegel ist etwas von einem "National Health Safe Medical Program" zu sehen. Im Internet habe ich dazu nichts gefunden. Gibt´s wahrscheinlich auch nicht.


    Es wird zudem von einer "einzigartigen Technologie Vasodilat" geschrieben. Eine Vasodilatation ist aber nichts anderes, als eine Erweiterung der Blutgefäße. Was daran ist so einzigartig?


    Und ganz wichtig: Wer ist überhaupt der Hersteller? Dazu gibt es nicht einen einzigen Hinweis! Auch auf anderen Internetseiten nicht. Und auf der Seite von topshop-eu.com (dort wird von Hriachardio gesprochen) steht unter dem Punkt "Haftungsausschluss":


    "Diese Aussagen sind nicht von der Food and Drug Administration geprüft. Diese Produkte sind nicht für den beabsichtigten Zweck des ein tatsächliches Diagnoseverfahren zu sein, Behandlung, Abhilfe oder Vorbeugung der Praxis für jede Krankheit. Die Informationen auf dieser Seite sind nur für das allgemeine Wissen vorgesehen und ist kein Ersatz für professionelle medizinische Beratung oder Behandlung.

    Die hier gezeigten Ergebnisse sind keine Garantie, dass Sie die gleichen Ergebnisse erzielen. Als Individuen in Zeugnissen unterscheiden, so werden die Ergebnisse."


    Auch hier wieder ein ziemliches Deutsch-Kauderwelsch in Verbindung mit einem Haftungsausschluss.


    Und letzten Endes - das Produkt enthält Brennessel, Ginko-Biloba-Extrakt, Weißdorn-Extrakt, dann noch B1, B2, B6-Vitamine, die Aminosäure L-Lysin und sogar Rosa- und Goldmarmelade-Extrakt (was auch immer das sein soll. Habe ich spaßeshalber auch mal gegoggelt und außer einem Hinweis auf eben dieses ReCardio natürlich nichts gefunden).


    Also alles in allem ziemlich dubios. Die Inhaltsstoffe bekommst Du in Deutschland überall seriös zu kaufen, warum dann solch ein zweifelhaftes Produkt? Sieht das alles für Dich wirklich seriös aus? Es gibt noch nicht einmal ein Impressum. Lediglich in der Fußzeile steht etwas von


    BERNADATTE LTD, Av Ricardo J. Alfaro, Panama International


    Möchtest Du Dein Geld wirklich nach Panama schicken? Bleibt zudem noch die Frage, was der Zoll mit dem Zeugs macht. Wenn Du Pech hast, wird das direkt beim Zoll vernichtet.

  • das Produkt enthält Brennessel, Ginko-Biloba-Extrakt, Weißdorn-Extrakt, dann noch B1, B2, B6-Vitamine, die Aminosäure L-Lysin und sogar Rosa- und Goldmarmelade-Extrakt

    Brennesseln kann ich auch empfehlen, neben einer gesunden Ernährung, auf die übrigens auch René Gräber immer wieder hinweist. Ginko-Biloba kann man als Tee trinken, kostet nicht die Welt und verdünnt das Blut, das kann viel roher Knoblauch auch. Mit Weißdorn hab ich selber keine Erfahrung, soll aber auch gut für das Herz sein. Die B-Vitamine kann man über Ernährung bekommen, einfach googeln, wo was drinnen ist, aber Fertigprodukte mit Transfettsäuren, Fastfood wie Pizza und Wurst, Zucker, Weißmehl, Milch und rotes Fleisch eher meiden, auch die Zahnpasta mit Fluorid, ebenso das Billigsalz mit Zusätzen.


    Gemüse essen, am besten fermentiert, "Kimchi" selber machen!

    Wenn ich das esse, "leuchten" alle Werte beim Bioresonanzgerät im grünen Bereich.

  • Bei diesen Inhaltsstoffen sollte es möglich sein auch andere oder ähnliche Präparate bei Anbietern zu finden die man kennt.


    @ kaulli : Die Behandlung mit Weißdorn ist geradezu klassisch bei Herzbeschwerden (Herzschwäche, Herzkranzgefäße).


    Knoblauch ist klasse, macht aber einsam, es sei denn man ißt ihn gemeinsam. ;-)

  • Dirk hat schon richtig gut recherchiert. Mir fiel auf der Seite noch dieser Kasten auf , mit ungarischen(!) Sätzen .

    Die Wirkstoffzusammensetzung macht für mich für eine Vasodilation wenig Sinn. Einige ja andere mittelbar. Es fehlt vor allem Magnesium u. Kalium.

    Und dann der Preis ...da kannst du dich über Internetapotheken gut mit anderen Mitteln eindecken. Google mal alternativ die Seite vonbFirma Dr. Wolz, Abteilung Herzkreislauf:

    Thromvoflow Omega 3 u.a. fände ich logischer.

    LG Gabriele

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Beitrag von Ragusa ()

    Dieser Beitrag wurde von bermibs aus folgendem Grund gelöscht: doppelter Beitrag ().
  • @ kaulli : Die Behandlung mit Weißdorn ist geradezu klassisch bei Herzbeschwerden (Herzschwäche, Herzkranzgefäße).


    Knoblauch ist klasse, macht aber einsam, es sei denn man ißt ihn gemeinsam. ;-)

    Mein Bioresonanzgerät hat Weißdorn einfach noch nie angezeigt, bei keinem, deshalb hab ich es noch nicht probiert.

    Knoblauch hingegen wird fast ständig angezeigt und ehrlich: ich bin lieber einsam als krank. Außerdem könnten ja einfach alle Knoblauch essen und gut ist. In meiner Familie essen alle Knoblauch (weil ich koche).

  • Weißdorn (Crataegus) ist eines der am Besten erforschten Herzmittel überhaupt. Es ökonomisiert die Herztätigkeit u. sorgt für eine bessere Durchbluting . Meine Oma hat es jahrzentelang vom alten HA bekommen. Ich meine Crataegutt von Schwabe ist ganz gut.

    Schwabe schreibt auch Prospekte für Kunden.

  • Vorab: Ich sehe das ebenso wie Dirk das schon beschrieben hat.


    Erst einmal sieht die Webseite phantastisch aus! Tolle Bilder, toller Text, tolle Slogans!

    Da waren Werbeprofis vom Feinsten dran.


    Aber wenn man genauer hinschaut wirds komisch. Wenn ich auf Webseiten bin, die ich nicht kenne, schaue ich zuerst ins Impressum.

    Und was sehen wir hier:

    BERNADATTE LTD, Av Ricardo J. Alfaro, Panama International

    Na, damit ist die Sache für mich schon mal erledigt. Keine E-Mail, kein Telefon, keine vollständige Adresse (Stand: 2.11.2018)


    >> "Wir haben nur 60 Verpackungen" -- ja, ist klar...


    >> und dann die Textfehler: Hat keine Analoga! -- was ist denn da gemeint???


    >> "Preis wird niedriger unter Mithilfe der ASSOZIATION DER KARDIOLOGEN DEUTSCHLANDS" -- äh... Wie bitte???


    >> Und die Namen der Tausenden Patienten: Olga Marion, Mattias-Jürgen, Birgit Martina. Alles Doppelvornamen -- ja, für wie blöd hält man uns eigentlich?


    >> Diagnose: "bösartige arterielle Hypertension mit Gefäßalterationen" -- bösartig? Und es gibt auch Gefäßalterationen, aber so nicht... Das ist einfach eine ganz schlechte Übersetzung! Aber die Dame ist doch aus Münster - oder???


    >> "Hypokapniämie ist ein ständiges Defizit des Sauerstoffs im Blut eine direkte Ursache der arteriellen Hypertonie — stalno neuobičajeno suženo stanje (grč) arteriola i malih arterija." -- aber sicher doch...


    >> Fazit: "Wie kann man bestellen ReCardio?" -- Ich? GAR NICHT.

  • Hallo,

    danke an alle für die Analysen und Vorschläge. Tolles Forum ! :)

    Nur das mit dem Knoblauch kann ich nicht annehmen. Ich habe mich schon immer vor Knoblauch geekelt (Geruch und Schärfe). Werde es mal mit Knoblauchpillen versuchen.

    Gruß

    Rolf

  • Nur das mit dem Knoblauch kann ich nicht annehmen. Ich habe mich schon immer vor Knoblauch geekelt (Geruch und Schärfe).

    Es gibt die Theorie, dass Parasiten die Gedanken des Wirtes beeinflussen und Ekel erzeugen, damit sie am Leben bleiben.

    Ich hab das mehrfach beobachtet, wenn die Würmer dann weg sind, hat man mit Knoblauch essen kein Problem mehr.