Blut im Stuhl aber keine Lösung in Sicht

  • Hallo,


    ich versuche mal, meine Situation und deren Entstehung zu beschreiben:


    Vor 5 Wochen in einem Hotel in Deutschland (viel verschiedenes Essen ausprobiert, auch halbrohes Fleisch gegessen, verschiedene Fischsorten gegessen, nicht alles schmeckte wirklich toll) vielleicht hat es damit aber gar nichts zu tun


    Kurz nach dem Hotelbesuch begannen Beschwerden

    Zuerst erhebliche Blähungen mit viel Grummeln


    Vor 2 Wochen kam dann Blut im Stuhl dazu (hellrot auf dem Toilettenpapier, nicht auf dem Stuhl), auch Schleim, der Stuhlgang war ansonsten hellbraun

    Der Internist stellte eine Analfissur fest, aber auch okkultes Blut (sehr hoher Wert nach seiner Aussage) im Stuhl und empfahl mir eine Darmspiegelung (Termin in 4 Wochen)

    Zwischendurch hat man auch mal kein Blut gesehen

    Vor 1,5 Wochen war dann Blut auf dem Stuhl und auf dem Toilettenpapier, Schmerzen und Druckgefühl hatte ich dann auch im Bereich rund um den Nabel, eher zentral

    Als ich dann eines Abends viel Blut auf dem Stuhl und dem Toilettenpapier gesehen inkl. starker stumpfer Schmerzen im Unterbauch, bin ich morgens ins Krankenhaus

    Im Krankenhaus wurde bei der Untersuchung weder im Ultraschall etwas festgestellt, noch eine Analfissur gefunden. Ich wurde aufgrund der Schmerzen trotzdem aufgenommen.

    Es wurden zwei Test auf okkultes Blut vorgenommen, beide positiv. Ich hatte im Krankenhaus immer auch Blut auf dem Stuhl. Es wurde direkt eine Darmspiegelung angeordnet.

    Die Darmspiegelung hat dann nichts ergeben.

    Ein Tag später wurde eine Magenspiegelung vorgenommen, auch die hat nichts ergeben.

    << Meine Angst vor Krebs soll ich laut den Ärzten erstmal vergessen, meine Blutwerte seien zu gut und Krebs im Dünndarm sei eine Rarität

    ich spüre im Bereich Dünndarm (Bauchnabelgegend immer noch den Druck)

    An diesem Tag fanden sich in der Toilette zwei kleine weiße Kugeln (ca. 2 cm) mit Blut drauf ohne Stuhlgang (aber helles Blut auf dem Toilettenpapier)

    Später am Tag hatte ich dann relativ normalen Stuhlgang, aber wieder mit Blut

    Am darauffolgenden Tag ist nun eine Dünndarm-Endoskopie (Doppelballon) angesetzt

    Wenn man da auch nichts findet, möchte man mich entlassen, das Blut sei kein riesiges Problem, da meine Blutwerte optimal wären (HB 16,4)


    Ebenfalls ist wieder eine Stuhlprobe auf Parasiten/Bakterien angesetzt wegen dieser „Eier“, die ich leider weggespült habe.


    Was kann ich denn nun haben? Krebs ist mittlerweile fast ausgeschlossen, oder? Die Angst vor Krebs hat mich jetzt seit drei Wochen im Griff und ich denke an nichts anderes mehr.

    Drei Spiegelungen in drei Tagen sind in Ordnung, ja? Ich bin 40 und eigentlich kerngesund.

  • Würmer!

    Du hast soviel roh gegessen.Hab ich sofort gedacht. Und dann noch die Eier....

    Wart mal den Stuhltest ab,ich wette drauf!

    Lieschen

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

  • Vor 5 Wochen in einem Hotel in Deutschland (viel verschiedenes Essen ausprobiert, auch halbrohes Fleisch gegessen, verschiedene Fischsorten gegessen, nicht alles schmeckte wirklich toll) vielleicht hat es damit aber gar nichts zu tun...

    Ich würde an Parasitenbefall denken.

    Aber die werden nicht immer im Stuhl gefunden.

    Man kann sie auch versuchen mit Kräuter zu entfernen:

    Meine natürlichen Parasitenmittel


    Schulmedizisch, wenn es größere sind, Egel oder Bandwürmer: Praziquantel

  • Neben einer Darmspiegelung kann der Darm auch im.Stuhllabor untersucht werden.

    Dort werden auf Wunsch auch Parameter von Darmkrebs gemessen. Weiterhin die Bakterienlage, die Schleimhautqualität u

    evtl. Parasitenbefall. Abet in einet Stuhluntersuchung mit vllt. Abstrich vom After.

    Ein von mir gern empfohlenes labor ist Enterosan in Bad Bocklet. Man kann als patient dort anrufen, seinen Fall schildern u. bekommt einen Therapeuten in der Nähe verwiesen.

    Ich habe mit deren Befunden nur super Erfahrungen gemacht.

    LG Gabriele

  • Danke für Eure Antworten. Ehrlich gesagt, wenn auch bestimmt gefährlich, wäre ich für einen Wurm oder für Parasiten. Die Angst vor Krebs ist immer noch riesig.

    Aber können Würmer oder Parasiten so große weiße Kugeln hinterlassen im Stuhl und auch vor Blut im Stuhl sorgen? Es ist ja auch okkultes Blut vorhanden laut drei Tests.

    Jetzt kommt erstmal noch die Dünndarmendoskopie (Single) und wenn die dort auch gar nichts finden, muss ich selbst auf die Suche gehen. Aber ich hoffe, dann darf ich Krebs als Ursache vergessen.

  • Naja, die Stuhlprobe folgt erst noch und dann dauert es wohl sehr lange, bis das kontrolliert wurde.

    Ob diese Kugeln und vor allem das Blut wirklich von einem Wurm kommen kann? Die Blutwerte sind top, kein Fieber, nur etwas schwindel manchmal.

  • Also wenn der Stuhl normale Farbe hat und das Blut nur auf dem Papier oder dem Stuhl ist, dann klingt das für mich nach Hämorriden oder eben Analfissur.


    Parasiten können schon durchaus sein. Zeigt aber, dass das Fleisch und Fisch nicht sauber war. Normalerweise wird beides auf Parasiten und Krankheitserregern geprüft. Wer weiß, woher die das Fleisch und den Fisch hatten?! Allerdings gehe ich davon aus, dass der Fisch nicht der Auslöser war, da dieser min. einmal tiefgefroren sein muss und da die Eier absterben. Aber das Fleisch kann durchaus minderwertigen Ursprungs gewesen sein.


    Sollte abgesehen vom Blut nichts mehr im Stuhl festgestellt werden, könnten auch die Psyche ein Indikator sein. Es kann aber auch sein, dass der Schmerz vom Rücken kommt. Ich hab in der Lende auch manchmal das Gefühl, dass mir der Bauch wehtut, dabei kommt es von den Lendenmuskeln. Aber über das Blut würde ich mir jetzt nicht sonderliche Sorgen machen. Halte Deinen Analbereich immer schön geschmeidig, indem Du ihn mit einer Salbe für diesen Bereich regelmäßig einschmierst. Nutze u.a. feuchtes Toilettenpapier, da trockenes gerne mal Verletzungen verursacht, wenn's da zu trocken ist. ;) Und wenn Du mal sehr wegen hartem Stuhl drücken musst, dann zieh nur die Bauchmuskeln zusammen, da Pressen Hämorriden begünstigt. Analverkehr sollte auch erst mal ausbleiben, falls Du einen haben solltest.


    Ich würde Dir auf jeden Fall nochmal empfehlen zu einem Proktologen zu gehen. Der ist eigentlich der Spezi für das Kanonenrohr. ;)

  • Danke!

    Morgen kommt noch ein MRT vom Dünndarm, um Tumor oder ähnliches auszuschließen.

    Dann gehts zum Proktologen. Ebenfalls suche ich einen Internisten auf und erzähle vom Problem.

    Jetzt habe ich allerdings Angst, wenn es Würmer, Parasiten etc sind, die Familie anzustecken.

    Ist das eine konkrete Gefahr? Küssen verboten? Muss ich alles nach der Benutzung desinfizieren?


    Ps: ja der Stuhl war bisher immer hellbraun, weich und recht dünn (daumendick), nur halt mit Blut drauf und laut Test mit okkultem Blut.

    Und ja, die Psyche hat mich seit dem Erscheinen des Blutes fertig gemacht und macht es immer noch vor morgen.

  • Schneid Deine Fingernägel so kurz wie es geht!

    Wenn der Analbereich brennt oder juckt schlafe mit Fausthandschuhen,damit Du nicht im Schlaf kratzt.

    Geh möglichst mit OP-Handschuhen aufs Klo,damit garnicht erst das Risiko besteht,sie beim HTändewaschen nicht abgekriegt zuhaben.

    Solange nicht klar ist, worum es sich handelt solltest Du deine Frau nicht intim berühren.

    Oder frage einen Spezialisten,wie groß das Risiko ist,dass Du Eier oder ähnliches in ihren Urogenitaltrakt einbringst-und was das ggf für sie heissen würde.

    Evtl auch ein Kondom benutzen.

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

  • Weil:

    Was Du unter den Fingernägeln hast kannst Du in einem unbedachten Moment beim Nägelkauen,Zahne puhlen etc wieder in Mund kriegen.Sowas nennt man eine Selbstinfektion-und dann hört es nie auf und der Grund ist man selbst.

    Wäsche jeden Tag in die 90°C Waschmaschine!

    Klobrille desinfizieren? Kinder vergessen oft das Händewaschen.....

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

  • Mein Hintern kratzt aber überhaupt nicht und meine Werte sind richtig gut.


    Ich habe da eine Idee, wenn auch vielleicht abwegig.


    Es gab eine Zeit, da dachte ich, ich würde auf Milch schlecht reagieren.

    Ganz oft hatte ich plötzlich viele dicke Eiterpickel auf der Nase. Manchmal, vor allem bei Diäten hatte ich ein tolles Hautbild. Ich bildete mir ein, mit Hafermilch wurde es besser.

    Der Allergologe sagte dann aber, ich hätte keine Unerträglichkeit.

    Also trank ich wieder viel Kaffee mit Milch und achtete auch so nicht auf spezielle Ernährung.

    Hier im Krankenhaus habe ich ja jetzt sehr wenig gegessen und ganz vorsichtig. Mein Hautbild war sehr gut. Seit gestern esse ich wieder richtig gut (Kaffee mit Milch, Frischkäse, Käse und Graubrot) und siehe da, meine Nase ist heute voller Eiterpickel.

    Dazu nehme ich, dass ich im Internet von Blut im Stuhl und Laktoseintoleranz lese.

    Und könnte es sein, dass die weißen Kugeln nicht verdaute Milchprodukte sind?


    Klingt jetzt ziemlich komisch, ich weiß


    Ach und vielen Dank für die Tipps, ich werde definitiv aufpassen.

  • Es gab eine Zeit, da dachte ich, ich würde auf Milch schlecht reagieren.

    Ganz oft hatte ich plötzlich viele dicke Eiterpickel auf der Nase.

    Der Allergologe sagte dann aber, ich hätte keine Unerträglichkeit...

    Man muss keine Allergie haben, wenn man Milch nicht gut verträgt.

    Die meisten vertragen sie nicht gut, nur wissen es nicht.

  • Hhabe in einer Stuhlprobe bei einer Klientin Knäuel von Madenwürmern gesehen. Die haben sich aber innerhalb des Knäuels bewegt.

    Wird getestet mit morgendlichem " Abklatsch":

    vor Stuhlgang Tesastreifen auf dem After kleben, abziehen und auf Objektträger kleben.

    Weibchen kriechen nachts zum After zur Eiablage. So verhalten dich ausschließlich Madenwürmer.!!! Sind gut zu behandeln.An den Blutwerten sieht man gar nichts. - hatte kurzfristig an Bandwurm gedacht. Den hättest du abet schon länger u..nicht so plötzliche Beschwerden , die einem Essen zugeordnet werden können. Hast du evtl. Kontakt zu anderen Gästem dieses Hotels zu der Zeit? -

    Putzaufwand des Umfeldes ist groß..

    Wenn man ganz sauber arbeiten will, müßten alle Familienangehörige per Abklatsch untersucht werden.

    LGGabriele