Impfgegner = globale Bedrohung

  • HALLO zusammen!

    Diese Seite müsst ihr euch reinziehen:


    Spiegel online : " WHO erkärt Impfgegner zur globalen Bedrohung!"

    Es geht um die Impfverweigerung kritischer Eltern zur Masernimpfung. Diese Krankheit wollte die WHO bis 2020 " ausgerottet " haben. Und nun diese Verweigerer!!

    Vgl. dazu in Renes Blog den Beitrag zur (Masern-)Impfung.


    Da es in D keine offizielle Impfpflicht gibt , muss ein neues Druckmittel her:

    Globale Bedrohung!!:cursing:


    Bin gespannt, was D. Trumps Impfbehörde mit ihren Chef J.F. Kennedy jun.. , der ein totaler Impfgegner ist, zu dieser Diffamierung sagt.

    Diese Behörde war noch von Obama eingerichtet worden, um Impffolgen zu beobachten.


    Gruß Gabriele

  • dann hat der Spiegel hier abgeschrieben./ übernommen.

    Ja ich empfand das auch als harten Tobak!

    Wie gesagt, die Amerikaner haben eine neue Behörde seit 2015, die Impffolgen beobachtet und überwacht.

    Mal sehen, wann wir das übernehmen.

    Gruß Gabriele

  • Es geht um die Impfverweigerung kritischer Eltern zur Masernimpfung. Diese Krankheit wollte die WHO bis 2020 " ausgerottet " haben.

    Nicht so ganz richtig - die WHO wollte die Masern ursprünglich bis 2010 ausgerottet haben. Als zu erkennen war, dass dieses Ziel nicht zu erreichen ist, wurde die Frist auf 2012 verlängert und anschließend auf 2015 ausgedehnt. Ohne Erfolg. Masernausbrüche gab es dennoch immer wieder. Sehr oft sogar in geimpften Teilen der Bevölkerungen.


    Und die WHO ist beim Thema der Impfungen für mich kein guter "Kämpfer für die Sache", finanziert sie sich doch zu einem großen Teil über private Spenden von Großkonzernen, insbesondere über die Melinda und Bill Gates-Stiftung und die Pharma-Industrie.



    Das steht im 'Spektrum der Wissenschaft' zu diesem Thema

    Ich bin empört über diese Diffamerung der Impfkritiker und -gegner.

    Eva, der Beitrag bei Spektrum ist doch auch nichts anderes, als das, was wir schon kennen.


    Dieser Daniel Lingenhöhl, der den Beitrag geschrieben hat, sollte sich erst einmal richtig informieren, bevor er solch ein Pamphlet in die Welt setzt.

    Er schreibt zum Beispiel: "Um Masernausbrüche zu verhindern, müssen 95% der Bevölkerung dagegen geimpft sein." Diese Aussage ist definitiv falsch. Es müssen nicht 95% der Bevölkerung geimpft sein, wir brauchen also keine Impfquote von 95%, sondern eine Immunität von 95%. Das ist etwas völlig anderes.

    Weiter führt er an, dass im Jahr 2017 1.000 Masernfälle gemeldet wurden - die wurden zwar gemeldet, ob dies aber auch laborbestätigte Masern-erkrankungen waren, darüber schweigt er höflichst.


    So, und jetzt wird´s mal richtig spannend: Dieser Daniel Dingsbumsda schreibt von einer Zunahme der Masernfälle um gut 30% weltweit. Zeigt mir mal wieder die gesamte Brisanz solcher Schmierfinken, die keine Ahnung haben von dem, worüber sie schreiben und lediglich polemische Panikmache betreiben, denn - laut Angaben der WHO gab es in ganz Europa im Jahr 2017 34 Todesfälle durch Masern.1)

    34 Fälle bei ca. 512 Millionen Einwohnern in der EU!

    Statistik ist zwar langweilig, dennoch - im Jahr 2017 gab es umgerechnet auf die Gesamtbevölkerung in der EU gerade einmal 0,0000066% Todesfälle durch Masern!


    Aber es wird noch besser: Besonders betroffen waren Rumänien, die Ukraine und Italien. Von den 34 Todesfällen gab es:

    - 24 in Rumänien

    - 4 in Italien

    - 2 in Griechenland

    - je 1 in Deutschland, Spanien, Portugal und Bulgarien.


    Rumänien ist das Armenhaus Europas, das soziale Gefälle im Land ist riesig. Eine schlechte Versorgung der Bevölkerung mit dem Nötigsten fördert nicht gerade die Gesundheit der Menschen, Infektionskrankheiten sind dabei vorprogarmmiert.


    Einer der Todesfälle in Italien war ein leukämiekrankes Kind im Alter von 7 Jahren. Es war also gesundheitlich extrem geschwächt.

    Ähnliches gilt für die Ukraine mit den derzeitigen politischen Unruhen.


    Und der Todesfall in Deutschland betraf eine 37jährige Mutter, die allerdings gegen Masern geimpft war!


    Von all dem schreibt dieser Schmierfink, der auch noch Redaktionsleiter bei Spektrum ist, allerdings nichts.

    Von daher - Artikel lesen und wieder vergessen.


    1) https://www.derstandard.de/sto…-masern-tote-im-jahr-2017


    Auf meine beiden Masern-Beiträge hier im Forum sei an dieser Stelle auch nochmal hingewiesen, wenn ich darf:

    Masern-Impfung

  • Masern, Windpocken, Scharlach, die muss man einfach als Kind durchgemacht haben, wenn man das unterdrückt,

    hat der Körper keine Abwehr und im Alter kann das gefährlich werden.

    Impfen bedeutet Körper zu infizieren, auch die es vielleicht gar nie im Leben bekommen!

    Also ich habe alle oben genannten aus gelegen, als Kind!

    Wenn die sich doch bloß bei den Arbeitern auch so anstrengen würden eine Beschäftigung zu finden.

    Nur was dem Menschen schadet hat Erfolg auf Umsetzung!


    Gruß AS