Inkontinenzmaterial auf Rezept

  • Hallo zusammen.

    Meine Frau hat gelegentlich eine Blasenentzündung. Das bedeutet Sie kann den Urin bei zu voller Blase nicht halten bzw. Nachts beim Schlafen geht das Urin ab. Deswegen muss sie Inkontinenzwindeln benutzen. Da die nicht so günstig sind, wollte ich fragen, ob man Inkontinenzmaterial auf Rezept kriegen kann?

  • Hallo Marcoo,

    beim behandelnden Arzt fragen, ob er ein Rezept ausstellt, oder zuerst bei der Krankenkasse, das ist egal. Man kriegt Inkontinenzartikel, wenn man dauernd Inkontinenz hat. Das Rezept stellt der Arzt aus, dann geht das Rezept an die Krankenkasse und die reicht es ein beim MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung) zur Kostenübernahme.

    Gruß Heiterweiter

  • Wie alt ist deine Frau? Bei meiner Schwiegermutter wurde deswegen mit 90 (!) Jahren noch die Gebärmutter entfernt. Inkontinenz wurde besser. Jetzt nach 8 Jahren hat sie im Heim auch Slips. Gibt es übrigens auch .

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    2 Mal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • ich denke erst einmal sollte das ärztlich abgeklärt werden, warum das so ist ?

    Habe meine Mutter gepflegt und auf dem Rezept stand


    Diagnose: Inkontinenz

    zur Indikation:

    zur täglichen Teilnahme am aktiven Leben der Gesellschaft.


    meine Mutter hat das erst bewilligt bekommen, mit einer Pflegestufe.

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

  • Die meisten Inkontinenzen bei Frauen ab den Wechseljahre entstehen durch einen Uterusprolaps anteversio.= aufgrund Hormonmangel +evtl. Myom, Bindegewebsschwäche, mehreren Geburten, Lageanomalien kippt die Gebärmutter nach vorne auf die Blase und reizt diese im Füllungszustand.

    Der Blasensphinkter irritiert irgendwann so, das es zu einer dauernden Inkontinenz kommt.

    Zu Beginn kann man mit Beckenbodentrainig noch Besserung erzielen.

    Auf Joggen sollte man als Sport verzichten, weil durch den Aufprall mit dem Fuß die Lage verschlechtert wird.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von René Gräber ()