Vitamin-C-Infusionen

  • Hallo,


    weiß jemand von Euch, was ein Heilpraktiker in etwa für eine Infusion mit 15 Gramm Vitamin C berechnen darf? Die Infusion läuft ca. 70 Minuten. Die Kosten für das Vitamin C (Pascorbin) sind mir bekannt. Mir bzw. meiner Mutter ist das für 380 Euro angeboten worden. Das halte ich für absolute Abzocke!


    Liebe Grüße


    Gudrun

  • Das ist es auch!


    https://www.hausdoc.com/schwer…is-infusionstherapie.html


    Auszug:


    Die Kosten für eine Vitamin C Infusion betragen:

    (Infusion bis 30 Min. GOÄ 271) - 16,10 € + Pascorbin 7,5g/50ml 14,61 €, Gesamtsumme: 30,71 €

    (Infusion bis 30 Min. GOÄ 271) - 16,10 € + Pascorbin 15g/100ml 29,22 € also Gesamtsumme 45,33 €

    Neue Erkenntnisse über die Arteriosklerose. Alle die Statine verordnen und schlucken liegen falsch! Nach der Veröffentlichung der Ergebnisse einer Studie im American Journal of Cardiovascular Disease wird die Arteriosklerose neben oxydativem Stress durch Mangel an Vitamin C und nicht durch zu hohe Cholesterin-Werte verursacht. Also liebe Herzpatienten keine Statine sondern Vitamin C 1-3 g pro Tag und andere Antioxidantien (Astaxanthin, Vitamin D, A, E, K2, OPC und Resveratrol) schlucken!


    Gruß Hannah

  • That's it!!

    Mein HP nimmt 50€ , wenn du nichts mitbringst.

    Ich trau mir das bei mir selber noch nicht zu, habe aber alles dabei. Meine Lösung läuft 30 Min.

    Pascorbin 7,5g und 0,9%ige NaCl-Lösg. 250ml( Braunflasche!!10-er Pack) Butterfly+ Überleitungskanüle+ Infusionsbesteck kannst du selber über sparmedo.de bestellen oder teilweise beim THP- Bedarf in Bremervörde: Tel 0476474

    Einfach aus dem Abfalleimer die Verpackungen mitnehmen für die entsprechenden Grössen.

    Gruß Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Dann gehe ich mit dem HP meiner Mutter vor Gericht, bzw. meine Mutter macht das. Sie hat fast 400 Euro dafür bezahlt und für eine 500 ml Infusion mit 250 mg Artenusat nochmal 420 Euro. Das es solche Halsabschneider gibt. Ich könnte echt kotzen.


    Aber Danke schön für dieAntworten!


    LG

    Gudrun

  • Dirk

    Definitiv nicht. Er hat es mehrfach so bezahlt genommen und großzügig ohne Rechnung noch jeweils 20 % Nachlass gegeben. Schön blöd, ich muß mir jetzt eine Strategie zurechtlegen.

    Ich weiß nicht, wie ich meiner Mama das beibringen soll.

    Am besten gleich eine Selbstanzeige beim Finanzamt!

  • Oh Je, Gudrun, bei dem Stress sind jetzt alle guten Wirkungen der Infusion wieder dahin! Am besten gleich noch eine Ladung Hochdosiertes Vitamin C mit OPC einnehmen! Meine Freundin bezahlte bei ihrer Therapeutin 80 Euro- weiß jetzt aber nicht in welcher Dosis. Bei uns kann man schon froh sein wenn man jemanden findet der Vitamin C- Infusionen anbietet!

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Na ja, lass das mal mit der Selbstanzeige. Was soll das bringen, außer noch mehr Ärger und vielleicht schlaflose Nächte? Wenn Du es jetzt nicht mehr ändern kannst mit der Rechnung des HP ... glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist. Hört sich blöd an, gibt aber Ruhe. War teures Lehrgeld, was Ihr bezahlt habt, zugegeben, ich würde es jetzt - hinnehmen, vergessen und anderen Therapeuten suchen.

  • Dirk S.  


    Sehe ich anders. Wenn du so lange jemandem vertraust, dann ist diese Abzocke ein richtig schwerer Verstoß ... gerade energetisch..und das sollte geahndet werden.

    -Ansonsten ist Wucher natürlich nicht justitiabel, sondern nur ein Verstoß gegen die guten Sitten!!-


    Auch für die anderen HP's, die korrekt arbeiten.

    Gruß Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Hallo,


    ich habe heute mal den Nachmittag mit Sucherei verbracht. Bei drastisch überhöhten HP-Rechnungen urteilen Gerichte mehrheitlich dazu auf den Höchssatz gemäß Gebührenordnung für HP‘s zu urteilen. Das wäre schon mal ein positiver Aspekt.


    Mittlerweile weiß ich auch 100%ig, daß er sowohl das Artemisinin als auch das Eisenpräparat nicht verabreichen durfte, weil beide verschreibungspflichtig sind. Rechne ich jetzt noch die Bargeldabwicklung ohne Rechnung dazu, wird er wohl in erhebliche Schwierigkeiten kommen. Geht man mal vom Berufsethos aus, daß Gabriele angesprochen hat, bleibt mir eigentlich nichts anderes, als ihn anzuzeigen.


    Dem steht das Problem mit meiner Mutter entgegen, der es ja in Anbetracht der Schwere ihrer Erkankung doch sehr gut geht. Die Halsmetastase ist merklich kleiner geworden und auch der stark angeschwollene Lymphknoten links am Hals ist jetzt fast wieder auf Normalgröße. Ihr Blutbild ist perfekt. Der Tod meines Vaters hatte sie sehr schwer getroffen und seit letzter Woche lacht sie endlich mal wieder und sieht auch sehr frisch aus. Ich befürchte, es wird sie bis ins Innerste treffen, wenn ich ihr jetzt von der Abzocke und den für HP‘s nicht genehmigten Substanzen berichte. Eigentlich müßten wir Dienstag wieder hin.


    gabriele

    Artenusat und Eisen wirken wie folgt:

    Krebszellen sind quasi eisensüchtig. Sie pumpen sich regelrecht damit voll. Das Artenusat oder auch Artemisinin dockt auf diesen an und löste eine Art Explosion in der Krebszelle aus. Ich kann das nicht besser erklären, aber wenn Du es genauer wissen möchtest, müßtest Du mal auf der Seite der St.-Georgsklinik in Bad Aibling schauen. Dr. Douves gibt alle 6 Wochen Eiseninfusionen und einen Tag später beginnen die Patienten mit der Einnahme von Artemisininkapseln. Artemisinin ist der natürliche Stoff aus Beifuß und Artenusat ist chemisch hergestellt und soll angeblich länger bioverfügbar sein.


    Liebe Grüße


    Gudrun

  • Und die geplatzte Tumorzelle produzieren keine Metastasen?


    Für deine Mutter muss eine andere Erklärung her, als die Abzockerei . Aber wechseln würde ich auf alle Fälle auch wegen der geladenen Energie zwischen euch.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Gudrun um diese Entscheidung beneide ich Dich nicht. Ich würde in Rücksicht auf die Mutter, in Rücksicht auf den HP und auch in Rücksicht auf Dich selbst jedenfalls das persönliche Gespräch mit dem HP suchen und nicht vor Gericht gehen. Am besten sagst Du ihm wie es Dir damit geht und bittest ihn um eine Lösung von seiner Seite. Die Hilfe, also die erfolgreiche Behandlung Deiner Mutter hättet Ihr vermutlich nicht bei einem normalen Arzt erfahren, wer weiß wie teuer die SM Therapie gewesen wäre bei weniger Nutzen. Außerdem wird er dann auch niemandem Anderen helfen können- was er offensichtlich tut und das Gerichtsverfahren wird dem Ruf der HPs noch mehr schaden, sowie auch Deiner Gesundheit.

    Die Krankenkasse zahlt eben diese Therapie nicht, daher bekommt man die Kosten zu spüren. Wenn sie aber wirksam war, lege ich Dir sehr ans Herz, nicht zu streiten.

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Laut Dr. Douves löst diese Reaktion die Apoptose der Krebszelle aus. Leider wird ja an nichts richtig geforscht, was nicht mehr patentierbar ist. Es gibt aber verschiedene Studien an Krebszellen im Labor.

    https://www.klinik-st-georg.de…eilmittel-bekampft-krebs/


    Da meine Mama Chemo, Op und Bestrahlung strikt ablehnt, weiß ich ehrlich gesagt nicht viel anderes. Ich kenne einige Krebspatienten, die bei Dr. Puttich in Darmstadt sehr gute Ergebnisse erzielt haben. Dort werde ich am morgen mal anrufen.

    http://www.dr-puttich.de/artem…ntherapie-gegen-krebs.htm


  • Sehe ich anders. Wenn du so lange jemandem vertraust, dann ist diese Abzocke ein richtig schwerer Verstoß ... gerade energetisch..und das sollte geahndet werden.

    So meinte ich das nicht! Ich bezog mich auf die Selbstanzeige wegen der "Schwarzrechnung", von der gudrun1960 geschrieben hat. Dies bringt neben den körperlichen Beschwerden dann noch einen Riesenwirbel mit Staatsanwalt und einem eventuellen Strafbefehl. Ob sich das lohnt? Nur um dem HP eins reinzudrücken?

    Negativ-Propaganda wirkt da m.E. besser. Vielleicht hat er als HP ja eine Homepage mit Kommentarfunktion? Dort einen Erfahrungsbericht richtig zu platzieren, bringt sicherlich mehr und trifft genau an der richtigen Stelle.