Schilddrüsenkarzinom - Erfahrungsberichte, Fakten und Meinungen

  • Obwohl das Schilddrüsenkarzinom eher zu den seltenen Krebsarten gehört, ist in den letzten Jahren die Neuerkrankungsrate in praktisch allen Industrienationen deutlich gestiegen. Die überwiegende Anzahl waren dabei papilläre Schilddrüsenkarzinome. Der Grund für diese deutliche Zunahme dürfte dabei die zunehmende Verbreitung von Ultraschalluntersuchungen sein.

    Besonders deutlich kann man dies am Beispiel Südkorea sehen - dort steht der Schilddrüsenkrebs mittlerweile an erster Stelle aller Krebserkrankungen.

    In diesem Land wurde ein generelles Screening der Bevölkerung auf Schilddrüsenknoten eingeführt. Nachdem klar wurde, dass es hierbei zu einer deutlichen Überdiagnostik durch das Screening kam, wurde das Screening-Programm dort wieder eingestellt.


    Auch in anderen Ländern mit sehr guten diagnostischen Möglichkeiten wurden solche Diskrepanzen beobachtet. Dazu zählen beispielsweise Länder wie Italien und Frankreich. Anders als in England, wo der Ultraschall an der Schilddrüse extrem selten durchgeführt wird.


    Quelle:

    Medizinmagazin Forum Sanitas, 1. Ausgabe 2109, Seiten 3 bis 5

  • Sehe hier einen Zusammenhang zwischen SD, dem excessiven Nutzen von Smartphones und 5G Abdeckung wo S.Korea Vorreiter ist.


    Wir haben hier einen neuen Lidl, alles vernetzt, bin Elektro sensitiv, Einkauf dort fast nicht mehr möglich.


    Gruß Hannah

  • Ultraschall wird - Überraschung!- jetzt auch bei der pränatalen Diagnostik sehr viel geringer eingesetzt.

    Stand letztens sogar im Merkur.


    Eremitin

    Meine zu betreuende Nachbarin hat das auch .Sie krankt unter Syringomyozele( = Hohlräume im Neuralrohr durch Folsäuremangel in der fetalen Entwicklung, dadurch Nervenbahnen ungeschützt).

    ;)Es halfen:

    Selenspiegel prüfen lassen im Vollblut.> ergänzen

    Hoher D- Spiegel .. und

    :!:X- Ray oder E- Smog homöpathisch ( über Altstadtapotheke Amberg oder HoMeDa) .

    Potenzen ab c30 und höher bis LM!!

    Wenn du so hochsensibel bist, eher hohe Potenzen.


    Und sämtliche nervenstützenden Mikronährstoffe wie B- Vitamine, Ca, Ka, Mg, Se, Zn, Fette(!).

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Danke - Gabriele!


    Wird alles beim großen BB übernächste Woche mitgetestet.


    Zink ist gestern angekommen, Selen wird heute bestellt.


    Vit D3 bei 47.5 ng/ml


    Deswegen strebe ich ja eine Hochdosistherapie an.


    Schönen Sonntag

    Hannah

  • Bei vorgenannter Apotheke gibt es Vit. D auch homöopathisch...C200 und C30 im 1,5g Zylinder für 1,80 oder 2,00€!!

    zum Puschen 1x C200, 5 Tage 2x C30tgl. ,dann tgl. D12 zur Normaldosierung dazu!


    E-Smog/X-Ray bei Bedarf!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • ... Der Grund für diese deutliche Zunahme dürfte dabei die zunehmende Verbreitung von Ultraschalluntersuchungen sein....

    das kann ich mir gut vorstellen, aber die Geräte sind teuer und müssen möglichst oft eingesetzt werden. Ganz schlimm finde ich auch den Einsatz bei Föten in der Schwangerschaft.


    Das Baby kann die hochfrequenten Schallwellen zwar nicht hören, aber spüren, es reagiert oft mit wilden, hektischen Bewegungen, wo manche dann denken, das Baby würde winken... :(


    Zumindest sollte man diese Technik nur so kurz wie nötig, anwenden - meine Meinung.


    Ebenso bei der Schilddrüse, ich würde sie nicht öfter als notwenig, untersuchen lassen, auf keinen Fall regelmäßig.


  • Gerade festgestellt das ich 2017/18 garnicht beim Arzt war. sondern nur im Labor vor Ort

    um bestimmte Werte zu testen.


    Wahrscheinlich geht es mir deshalb so gut.


    Hannah


    Dem Früherkennungswahn habe ich mich auch schon vor langer Zeit entzogen, ist hier in F ganz

    schlimm.

  • René Gräber

    Hat den Titel des Themas von „Schilddrüsenkarzinom“ zu „Schilddrüsenkarzinom - Erfahrungsberichte, Fakten und Meinungen“ geändert.