Erfahrungen mit der Sanum Therapie / Mitteln

  • Hallo zusammen,

    ich habe dieses Thema eröffnet, um eure Erfahrungen mit der Sanum Therapie und den Arzneien mit Fa. Sanum Kehlbeck zu sammeln.
    Ich lese zur Zeit den Praxisleitfaden Sanum-Therapie von Günther Weigel. Die Therapie gliedert sich in die Teilschritte Milieusanierung, Reiztherapie, Einsatz von Regulatoren und Ausleitung.
    Ist es in der Praxis wirklich so einfach? Gibt es persönlich bekannte Personen, denen mit dieser Therapie geholfen wurde?

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Habe mit 32 eine Darmykose erfolgreich behandelt bekommen. Da war ich aber noch im kfm. Bereich tätig. Behandlerin war eine Ärztin für Naturheilkunde....! Einfach ist dabei gar nichts!.

    Später als Therapeut selten das ganze Programm genutzt. Funktionierte gut bei Kindern mit Wurmbefall und Impfmasern. oder Erwachsenen mit Pilzen.

    Man muss den Patienten auch zur angegebenen Diät bekommen. Wenn an diesem Punkt keine Compliance erfolgt, wirkt die Sanum-Therapie nicht erfolgreich.

    Rheuma, Borrelliose und Epstein-Barr-Viren würde ich damit nicht mehr angehen.

    Bezeichnend ist, dass in den letzten Jahren die Tochterfirma Biofrid (NEM´s) stärker gewachsen ist. als die Mutterfirma. In den Seminaren wird verstärkt auf deren Produktschiene hingewiesen, weil die beste Entgiftung/ Umstellungstherapie nicht ankommt, wenn Baustoffe fehlen in der täglichen Nahrung. Zur Zeit wird wohl dahingehend an dieser typischen Sanum- Diät gebastelt,

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Also wenn ich Dich richtig verstehe, macht die Therapie eher wenig Sinn, weil die Patienten wenig Bereitschaft zeigen ihr Millieu dauerhaft zu verändern.
    Ich habe noch praktische Fragen.
    Wie schwierig ist die Verlaufbeurteilung. Wie wichtig ist das Ausleiten? Gibt es Beschwerden wegen unzureichendem Ausleiten?

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Wie schwierig ist die Verlaufbeurteilung. Wie wichtig ist das Ausleiten? Gibt es Beschwerden wegen unzureichendem Ausleiten?


    Fragst du als möglicher Patient oder als Therapeut?


    Das Ausleiten ist das A und O neben der Morphose der Mikroben in den unpathogenen Zustand. Beschwerden bei unzureichender Ausleitung, sprich:Rückvergiftung, kannst du bei allen Ausleitungsverfahren haben.


    Die Verlaufsbeurteilung ist in meinen Augen schwierig wegen der Dunkelfeldmikroskopie. Es sollte eine passende , evtl. sogar konventionelle, Art der Diagnose, hinzugenommen werden.

    Bsp: das Dunkelfeld erkennt ein Problem im Bereich "Niere". Kann aber nicht differenzieren "Niere" oder "Nebenniere" = Hormonhaushalt. Hypophyse wird gar nicht erkannt. Da liefert mir die Irisdiagnostik treffsicherere Daten.

    Die Naturheilärztin , die meine Darmmykose behandelt hat, hat ihr eigenes Dunkelfeldmikroskop nach 10 Jahren fast verschenkt aus diesen Gründen.


    Gesamtbeurteilung:

    Wenn du einen geeigneten Therapeuten findest, der nicht dogmatisch mit Dunkelfeld diagnostiziert, kann es passen. Welches Krankheitsbild soll denn behandelt werden?

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Bei meinen Hunden bin ich der Therapeut. Rena leidet unter einer Allergie und bei ihr wurde in der Bioresonanz ein Schimmelpilz festgestellt. Auryn meine 11 Jahre alte Hündin hat zur Zeit eine akute Lidrandentzündung, aber die homöopathischen Mittel greifen nicht. Nunu ist leishmaniose positiv und hatte, als sie in Spanien gefunden wurde, kein Fell mehr wegen Parasitenbefall.
    Pendelergebisse für Utilin H.
    Nunu 2 Gaben ausreichend (Freitag + Dienstag). Die beiden anderen brauchen eine wöchentliche Gabe über mehrere Wochen. Zusätzlich habe ich noch bei bedarf Selenokehl und Zinkokehl gegeben.


    Für mich und meine Frau ziehe ich eine Sanum-Therapie in Erwägung. Ich habe Tinnitus. Bei meiner Frau besteht die Gefahr einer Knieathrose.

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Warum ich meiner Tierärztin ins Handwerkpfusche? Tue ich nicht, ich verwende nur ihre Diagnostik mit dem Bicom Gerät. Das Problem beim Tierarzt ist, dass man alle Beobachtungen nicht schildern kann, weil man zu aufgeregt ist. Und wenn man selbst in der Materia Medica nachschlägt, werden auch unbewusste Wahrnehmungen wieder present.
    Außerdem war schon immer ein wenig Eigeninitiative nötig, als ums Ausleiten ging, habe ich brav die Chorella benutzt, aber die Werte in der Bioresonanz stagnierten. Ich habe mich dann entschlossen Kokosöl unter Futter zu mischen, danach hatten sich die Werte wieder verbessert.

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Tinnitus--wie lange bereits und wodurch?

    Sanum und Meckel-Spenglersan machen Ginkgo-Produkte ( Ginkgokehl und Ginkgo-Meckel). Das Mittel von Sanum in den Gehörgang träufeln. Auf evtl. Otosklerose achten--Harnsäuretropfen von Syxyl oder/und Cefa-Rheumin Inj., jeweils mit Berberis und Colchicum, um Harnablagerungen aufzulösen.


    Zur Arthrose habe ich bereits in einem Thread über Regeneresen geschrieben.

    Dazu Vit. D-hoch + K2+ Omega3 bzw. Grünlippmuschelnextrakt+Bambusblättertee (Tipp von Franz-Anton!) oder Zinnkrauttee/Pressssaft.

    Diagnose: Urin-pH kontrollieren.

    Sollte sich bei dir eine Otosklerose feststellen lassen, das gleiche Programm.


    Zu den Hunden:

    - Augenprodukte von Wala! Kannst du auch per Bild testen mit Hund daneben.
    :thumbup:- bei Schimmelpilz ist Sanum top!. Sanuvis nicht vergessen, ansonsten das gesamte Stufenprogramm

    Auch für Tiere gilt:

    Vit. D testen!! besonders , wenn aus Spanien!

    Leishmaniose ...kenne ich mich nicht aus.


    Gruß Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Tinnitus durch Streit am Arbeitsplatz über mehrere Wochen ausgelöst. Kein Kollege, sondern eine fremder Teamleiter, der seine Grenzen nicht korrekt eingeschätzt hat. In dieser Zeit habe ich mich auch schlecht ernährt.


    Für die Augen werde ich auspropieren Echinacea Quarz comp. Die Euphrasia habe ich schon probiert.

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Teste nochmal Chelidonium!

    Wie alt ist dein Tinnitus? Wie alt bist du?

    Mineralstoffmangel im Vollblut checken. besd. Zink + Kalium + Vit.B- Komplex , das als Infusion +Sauerstoff+ Ginkgo ....müsste bessern!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Der TInnitus ist ca. 4 Jahre alt. Noch 49. Der Tinnitus is auf dem linken Ohr ( ich bin Linkshänder). Der Tinnitus ist mal leise, dass ich ihn kaum wahrnehme, und manchmal so laut, dass man meint beide Ohren sind betroffen. MRT ohne Befund.

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Evtl. Knalltrauma vorausgehend? Was machst du beruflich...wegen der Lautstärke ....Kein DJ?;)Unterhaltungsbranche? Viel Strahlung?

    Das MRT - Wann?- hätte eine Otoskleros zeigen müssen.

    Ich würde es mit Ginkgokehl lokal - per Pipette!- , Vit.B- Komplex als Injektion, Kalium+Magnesium+ Selen+Zink und , wenn umsetzbar, Sauerstoff-Therapie versuchen.

    Weiteres per Koversation!

    -

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • René Gräber

    Hat den Titel des Themas von „Sanum Therapie“ zu „Erfahrungen mit der Sanum Therapie / Mitteln“ geändert.
  • Das Buch "Chrononizität als Krankheit" von Konrad Werthmann ist angekommen. Sehr spannend. Manche Aussagen kommen einem als Laie ziemlich provokant vor, z.B. "Jeder Allergie hat ihre Ursache in den ersten zwölf Lebensmonaten". Allerdings ist Konrad Werthmann konsequent und greift das Thema unter dem Aspekt frühkindliche Impfungen wieder auf. Auf diese Weise wird die urspüngliche Aussage nochmal erhärtet.
    Jetzt muss ich weiterlesen ...

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Ich habe es jetzt durchgelesen. Das erste Drittel ist etwas mühsam, aber dann wird es immer interessanter. Das beruhigende am Buch ist die Therapie - Ausschlußdiät (kein Huhn und keine Kuhmilch/ -produkte) und Fortakehl.

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Ausschlußdiät (kein Huhn und keine Kuhmilch/ -produkte

    Und da glaube ich inzwischen, das es Quatsch ist. Kein therapeutisch begründeter Zusammnhang und mein Tensor verweigert sich. Schweineflreisch o.k. Huhn...naja, rotes Fleisch ..sehr gerne,und Käse auch. Milch nach Gescmack, eher Sahne.

    In Fortbildungen von Sanum wird das auch softer gesehen!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Ich probiere es einfach aus. Mal sehen, wie die Hunde reagieren. Die machen jeden Quatsch mit ;-)

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • Am Mittwoch und gestern habe ich bei Rena die ersten Allergieschübe mit erleben müssen. Ich dachte erst, sie hätte mit Sodbrennen zu tun. Beim zweiten Mal habe ich ihr gleich Nachtkerzenöl Kapseln geben und der Spuk hielt sich in Grenzen.
    Dann habe ich noch Globulis gekauft, Ranunculus Bulbosus D12. Hat jemand schon mal die Globulis zum Dämpfen allergischer Reaktionen benutzt?

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • neee! Repertorisiert? Kenne:/ Ranunculus schwach als Mittel bei Gelenkbeschwerden(?):/

    Selber beste Erfolge mit Histamin in D12- C200. oder.Justinium glauca.o.ä


    Wie war die Reaktion des Hundes?

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)