Herbstzeit- Kastanienzeit!

  • Die Kastanien fallen von den Bäumen und somit ist jetzt die beste Zeit für selbstgemachtes Waschmittel und natürliche Körperpflege.

    Beispielsweise für Shampoo: es wirkt antibakteriell, entzündungshemmend, wundheilend und schmerzlindernd und- kostet fast nichts. Außerdem ist es eine schöne Aktion für die Kinder: rausgehen, sammeln, und entdecken was man alles damit machen kann, außer damit zu basteln^^

    Zutaten: 20 Rosskastanien pulverisiert, 700ml Wasser, 1 kleingeschnittener Apfel mit Gehäuse und alles was man noch so möchte: Rosmarin, Birkenblätter, Orangenöl etc.

    Für flüssiges Shampoo werden die Zutaten 25 min lang geköchelt und anschließend kann man das ganze mit Leinsamen (nochmals filtern!) oder Johannisbrotkernmehl binden.

    Für dunkles Haar kann man die Schalen dabei lassen, für helles Haar vorher die Schalen entfernen.

    Oder als Pulvershampoo verwenden: alle Zutaten (außer Wasser natürlich- und der Apfel muss vorher getrocknet werden) kleinschneiden und in der Küchenmaschine vermixen bis es Pulver ist. Anschließend gründlich trocknen (Backofen oder Darre).

    Weiters kann man aus Rosskastanien noch machen: Waschmittel, Duschgel, Zahnputzpulver, Cremes.

    Falls jemand außer mir das auch gerne macht: viel Erfolg und Spaß!;)

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Medjoul

    Hat den Titel des Themas von „Herbtzeit- Kastanienzeit!“ zu „Herbstzeit- Kastanienzeit!“ geändert.
  • Wow, danke! Tolle Idee und wusste ich definitiv nicht, was man damit alles machen kann! Wieder etwas gelernt ;)

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Ich finds ja auch eine tolle Idee, doch wer hat schon die Zeit dazu im Berufsalltag;

    zumindest spreche ich aus meiner Sicht. Ich brauche so minimal Shampoo, Duschgel und Waschmittel,

    das kaufe ich mir umweltfreundlich und langt bei mir eine kleine Ewigkeit aus.


    Das Selbermachen vermute ich lohnt nur, wenn viele Personen im Haushalt sind, wir sind ja nur zu zweit und meine Tochter würde das nicht benutzen, die mag ein wenig Duft dran.


    Medjoul, machst du das selbst für dich und deine Familie und sind alle begeistert?


    Grüße von Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Vorwiegend benutze ich es selbst- aber auch für meine Mutter mache ich was mit, gelegentlich für meine Schwester. Für die Kinder habe ich auch ein gekauftes Shampoo aus dem Bioladen.

    Ist ja auch einfach weil ich es toll finde Sachen selbst zu machen. Das gibt so ein Gefühl von Freiheit^^

    Wenn ich kein Selbstgemachtes habe benutze ich ein gekauftes Pflanzenpulver- das hat auch einen superguten Duft, finde ich.

    Wer in meinen Beiträgen (Rechtschreib)fehler findet, darf sie sich gerne behalten!;)

  • Dauerregen..den Bauern freut's ..denk ich! Mich auch : kein Schön- Wetter- Streß mehr.

    Habe heute furchtbare Trauerfeier für einen 62- jährigen , verstorben am Hirntumor!!


    Ich bemerke seit Kurzem, wie diese Krebs -Art zunimmt:

    Stress , Unwelt-/Luftverschmutzung, Vit.D3-/Omega3-Mangel, Omega3, vllt. sogar onkogene Viren als Meningitis vorab (Herp.zoster Influenza,..)? Was ist der Hinterrund oder multifaktorell?


    Der Tote war ein wunderbarer Mensch: gütig, warmherzig, humorig...

    Furchtbar!!

    Ich bin entsetzlich traurig!!;(:(

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)