Die Wirkung von Mobilfunk auf den Coronavirus

  • Mein Partner ist Rutengänger und fragt mit seiner Rute Informationen mental ab. Ihn hat der Coronavirus interessiert in dieser Hinsicht und er stellt sich die Frage, ob der Virus im Zwischenstadium vom Mobilfunk beeinflusst wird. Hat jemand irgendwelche Ideen, Vermutungen hierzu?

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Dies sind falsche Informationen, die verbreitet wurden, um von realen Daten abzulenken. Ich sitze in Immobilien in Portugal und ich glaube, wenn Sie dem Regime folgen, wird alles in Ordnung sein. Ich hoffe, bis zum Herbst einen Impfstoff zu entwickeln, da es sich nur um ein Virus handelt, das noch nicht untersucht wurde.

  • Dies sind falsche Informationen, die verbreitet wurden, um von realen Daten abzulenken. Ich sitze in Immobilien in Portugal und ich glaube, wenn Sie dem Regime folgen, wird alles in Ordnung sein. Ich hoffe, bis zum Herbst einen Impfstoff zu entwickeln, da es sich nur um ein Virus handelt, das noch nicht untersucht wurde.

    Ich könnte dir reale Daten zum Thema Mobilfunksenibilität anhand meiner eigenen Geschichte, sowie von meinem Umweltmediziner übermitteln, und das sogar ohne G5.

    Ich habe weder Lust auf eine Zwangsbeglückung immer und überall mit Mobilfunkstrahlung, egal welcher Generation, noch will ich deinen oder einen sonstigen Impfstoff als Hoffnung ansehen.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich könnte dir reale Daten zum Thema Mobilfunksenibilität anhand meiner eigenen Geschichte, sowie von meinem Umweltmediziner übermitteln, und das sogar ohne G5.

    Ich habe weder Lust auf eine Zwangsbeglückung immer und überall mit Mobilfunkstrahlung, egal welcher Generation, noch will ich deinen oder einen sonstigen Impfstoff als Hoffnung ansehen.

    hallo Nelli,

    welche Beschwerden hattest Du denn? und was hast du geändert?


    LG may

  • hallo Nelli,

    welche Beschwerden hattest Du denn? und was hast du geändert?


    LG ma


    Ich konnte 7 Monate lang nicht richtig schlafe. Es fing mit Unruhe an, als würde mir mitten in der Nacht etwas einfallen, was ich aufschreiben sollte, bevor ich es wieder vergesse, und nur war nichts. Es ging weiter mit dem Gefühl als würden mir eiskalte Stromstöße durch den Oberkörper gejagt, und es trat ein innerliches Zittern auf, wie wenn bei Magnesiummangel das Augenlid zuckt.

    Dieses Zittern Dauerte schlußendlich bis zu 3 Tage an, und durch den Schlafmangel fühlte ich mich eigentlich, als hätte ich einen dauerhaften Jetleg. Auch wurde mir im Kopf richtig schwindelig.


    Ich habe nach und nach die möglichen Quellen dafür ausgeschaltet, alle Stecker von elektrischen Geräten nachts gezogen, das WLan ausgeschaltet, und darauf bestanden, daß mein Mann und mein Sohn die Mobilfunktelefone auf Flugmodus stellen, den Kühlschrank auf eine Dämmatte gestellt.


    Da ich allerdings die Nachbarn schlecht bitten konnte, dies zu tun, sind wir seitdem auch 2 mal umgezogen, und wohnen jetzt komplett funkfrei, und das bleibt hoffentlich auch so. Mein Mann hatte, weil er das blöde Ding beruflich leider braucht (er hat es zum Glück aber auch wochenlang aus), ab und zu vergessen, es auszuschalten, und da ging es wieder los. Ich habe ihm gedroht, das Teil aus dem Fenster zu werfen, oder so.


    Das letzt mal ist es leider am frankfurter Bahnhof so extrem ausgebrochen, daß ich fast zusammen gebrochen wäre.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."