• Ich habe fast 3 Jahren auch Morgellons! Ich habe viele Antibiotika, Antiparasitika und Antipilzmedikamente

    in großen Mengen geschluckt. Leider nichts geholfen...

    Helene und andere Betroffene,

    habt ihr nicht auch die Ernährung umgestellt?

    Kein rotes Fleisch und keine Milch, wegen der Siglecs, Sialinsäuren

    https://www.zentrum-der-gesund…serreger-milch-fleisch-ia


    Meiden oder Einschränken: glutenhaltiges Getreide, Zucker, Fertigprodukte, Industriesalz, Pestizide, Insektizide, Fluorid ...

    Ernährungsumstellung immer auch zusätzlich zu Parasitenmittel!

    Liebe Grüße
    Kaulli

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hallo helene 1 und Kaulli


    Das Thema Borreliose beschäftigt mich nahezu schon 21 Jahre. Zur Information! Diese Krankheit ist nicht ansteckend. Meine Frau und beide Söhne haben es nicht. Bei Morgellons halte ich mich bedeckt, aber laut wissenschaftlichen Aussagen auch nicht ansteckend!

    Auch helfen im fortgeschrittenen Stadium der Borreliose keine Antibiotika Infusionen mehr, weil diese nicht mehr im Knorpel und Bindegewebe ankommt wo die Erreger jetzt sitzen. Für mich ist das nur Geldmacherei wo den Ärzten was nützt aber nicht den Betroffenen.

    Da helfen nur noch ganzheitliche Ansätze wie ich es in meinen Beitrag zur gesunden Ernährung erwähnt habe! Unter der Rubrik ( Ernährung & Diäten ) zu finden. Nur so kann man verhindern dass sich diese bakterielle Multisystem Erkrankung weiter ausbreitet. Ich habe meine chronische Neuroborreliose nach 17 Jahren noch zum Stillstand gebracht und bin seit 4 Jahren beschwerdefrei.


    Hier kann man noch was zum Thema Borreliose und ( BCA ) Augsburg nachlesen.

    https://www.psiram.com/de/inde…rreliose-Centrum-Augsburg

    https://www.morgellons.be/ist-…lons-krankheit-ansteckend

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Zur Information! Diese Krankheit ist nicht ansteckend. Meine Frau und beide Söhne haben es nicht

    Eugen,

    dass deine Frau und Söhne es nicht "haben", bedeutet nicht, dass sie Borrelien nicht auch im Körper haben. Ich denke, heute hat Borrelien so gut wie jeder latent im Körper. Dass sie nicht erkranken, liegt eventuell daran, dass sie sich gesund ernähren und ein gutes Immunsystem haben.

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • Hallo Franz-Anton,

    Danke für die Bestätigung, dass Borreliose nicht ansteckend ist !

    Und BCA Klinik behauptet, dass Morgellons von Borrellien stammt. So kommen wir nur in die Sackgasse!!!

    Ich habe schon überlegt zur Konferenz nach Augsburg zu fahren... Leider Konferenzsprache ist Englisch...

    Kaulli, danke für die Ernährungstipps, leider diese Krankheit bleibt trotzdem gesundes Essen im Körper. Ich habe schon fast 2 Wochen gefastet, Kräutertee nur getrunken, war keine Besserung

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo helene 1

    Das Geschäft mit der Borreliose.

    Die Therapeuten im BCA helfen schon so gut wie möglich. Auch reagiert jeder Borreliose Erkrankte anders und je nach dem im welchen Stadium er sich befindet wird auch diverses ausprobiert. Aber im Hinterkopf weis jeder erfahrene Arzt dass ab einen gewissen Punkt so manche Anwendungen nicht mehr viel bringen. Diese werden trotzdem empfohlen und in erster Linie dem Patienten Hoffnung zu machen und auf der anderen Seite ein guter Profit für den Arzt. Da wird auch immer mit Erfolgsquoten von etwa 80 - 90 % gesprochen, aber hat langfristig kein Bestandteil.

    Ich kenne einige Betroffene die sehr viel Geld in solche Anwendungen investiert haben, und beim kommenden Wintereinbruch meldeten sich wieder die Entzündungen sowie Gelenkschmerzen. Und somit geht der geplagte zum Arzt und bekommt wieder Kortison oder Schmerzmittel verordnet.

    Auf langer Sicht war das für mich keine Lösung und bin somit vor 9 Jahren in wärmere Gefilden umgezogen.Durch das konstante warme Klima gehen somit die Borrellien auf Tauchstation und verursachen keine Beschwerden mehr.

    Viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Hallo Helene, wie alt sind deine Kinder? Ich kann mir das nicht verzeihen wenn ich sie anstecke. Wie soll ich das vermeiden. Das ich die Krankheit habe ok aber es muss sonst keiner haben. Hilft gar nichts?

  • Die Kinder sind meine ganze Hoffnung die mich am Leben halten! Ich will nicht dass sie so was schreckliches erleben wie ich. Bitte ich möchte aus dem Alptraum erwachen

  • Ich bin ja aktuell auch noch im bca. Hast du die Ärzte konfrontiert dass die Krankheit ansteckend ist. Zu mir haben sie auch gesagt nicht ansteckend. Was soll man nun glauben? Wann bekamen deine Familienmitglieder Symptome? Ich habe solche Panik und Angst. Man ist hilflos.... Heilungen gibt es scheinbar nicht. Und nun?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo Traurig,

    Ich kenne auch jemand der Borreliose und Morgellons hat, aber die anderen Familienangehörigen haben nichts. Wie sieht es mit deiner Ernährung aus? Ein erfahrener Alternativmediziner hat mir mal gesagt das biss zu 80 % der Heilung durch dir richtige Ernährung erreicht werden kann.

    Mit 80 % naturbelassener Rohkost und der Rest schonend in einen Dampfgarer zubereitet habe ich nach vielen Jahren meine chronische Borreliose auch noch zum Stillstand gebracht. Zudem muss konstant entgiftet werden sowie den Vitamin D Spiegel auf gut 100 ng anheben

    Ebenso diverse Einrichtungsgegenstände in der Wohnung können auch mit beteiligt sein?

    Viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Hallo Eugen, ja die Ernährung. Ich esse seit einem halben Jahr keinen Zucker und weizen und ganz selten Fleisch wenn dann biohuhn. Rohkost hab ich immer schlecht vertragen vom Magen her. Obst Salat und Gemüse mehr. Morgens haferschleim mit feigen Beeren flohsamen. Entgiften tu ich seit halben Jahr bei klinghart Therapeutin. Hab aber kein Geld mehr für die vielen therapien. Und ausserdem mache ich noch Therapie im bca. Die haben gesagt Heilung ist möglich. Aber ich bin mir da nicht so ganz sicher ob die wissen was sie tun. Ach ich versuch Alles. Aber ich Weiss nicht wofür ich mich entscheiden soll. Ich habe vor der Erkrankung nie Antibiotika genommen.ich hatte immer das Gespür was gut ist für mich und jetzt nichts mehr...innerhalb eines halben Jahres job weg, geld weg, mann versteht mich auch nicht mehr..... Und ich keine idee wie ich da wieder rauskommen soll. Ich habe einfach nur Angst.

  • Ich versuche es mal mit Rohkost.

    Soll man auf Getreide ganz verzichten. Wie komm ich dann auf die Kalorien. Hab ja wegen meiner Borreliose Erkrankung 10 kg abgenommen.

    Wie sieht so ein speiseplan am Tag aus?

  • Ja und ich hoffe niemanden anzustecken. In Mäuschens Familie ist auch niemand erkrankt. Aber welche Vorkehrungen soll man vornehmen um niemand anzustecken. Ich benutze eigenes Waschbecken und die Badewanne benutzt zur Zeit auch keiner ausser mir. Ich habe vermehrt Ausscheidungen übers Auge und beseitigen die mit wattepads und Wäsche mir dann gründlich die Hände. Aber mehr Ideen hab ich auch nicht.

  • Hallo Traurig,

    Auf Getreide besser verzichten, hat zuviel Omega 6 und besser wäre mehr Omega 3 wie Kaltwasserfisch, Lein und Hanfsamen.

    Auch können Matratzen, oder Teppichboden ein Störfaktor sein. Scheibe dir noch eine private Nachricht.

    Viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Liebe Traurig,

    ich verstehe dich, was du fühlst.... Die Kinder haben es nicht verdient!!!

    Meine kleinste war 4 Jahre ,als ich es gekriegt habe. Ich habe erst nach einem halben Jahr rausgekriegt, wie die Krankheit heißt und wie ich aufpassen soll. Durch Max Neuemann Seite . Er hat ausführlich Morgellons beschrieben. Ich habe mit ihm Kontakt aufgenommen , er kennt sehr viele kranke. Er macht viel um rauszufinden , welcher Erreger ist es. Bis jetzt leider ohne Erfolg....

    Fortsetzung folgt

  • Soll man auf Getreide ganz verzichten. Wie komm ich dann auf die Kalorien. Hab ja wegen meiner Borreliose Erkrankung 10 kg abgenommen.

    Du kannst Beeren, Bananen, Chiasamen, Hanfsamen, Leinsamen, Kürbiskerne, Sesam, Mandeln, Kastanien, Kokosnuss, Haselnuss, Walnuss, Pekannuss, Cashewnuss, Kartoffel, Mais, Erbsen, Reis, Quinoa, Hirse, Teff, Süßkartoffel, Kichererbsen, Sojabohnen oder andere Bohnen essen oder mit dem jeweiligen Mehl davon backen. Dann noch viel Gemüse und vor allem Wurzelgemüse und Kohlgemüse dazu, ein paar Bio-Eier, Fisch oder Geflügel, das macht schon satt.

    Würzen mit vielen Gewürzen und Kräutern und Tees aus Baumrinden, Chinarinde, Weidenrinde, Eichenrinde, Ulmenrinde, Zimtrinde, Laphocho, Berberitzen, Holunder... oder Wurzeln wie Schlangenknöterich, Löwenzahn, Galgant, Bertram, Teufelskralle, Süßholz, Ingwer, ...können Parasiten vertreiben.

    Es nutzt es nichts, viel Getreide zu essen, weil die meisten einen undichten Darm davon bekommen und dann der Körper dann kaum Nährstoffe mehr aufnehmen kann,

    Liebe Grüße
    Kaulli

    Einmal editiert, zuletzt von kaulli ()

  • Meine Kinder sind 6 und 9 Jahre alt.

    Die Kinder bekamen nach ca. einem Jahr kleine Wunden/ Rissen an den Händen ohne sich zu verletzen. Das waren die ersten Zeichnen. Später kam Juckreiz am Körper, besonders im Gesicht, im Bereich der Nase. Die Hautporen am Gesicht haben sich vergrößert. Das älteste Kind klagt , dass ein " Insekt" sie an den Füssen sticht. Wenn Sie ruhig in Bett liegt. Ich creme die Füssen mit Öl ein und sehe die kleine schwarze Fasern ... Es schrecklich, besonders die Hilflosigkeit! Die Kinder wissen nichts über die Krankheit.

    Ich war bei mehreren Dermatologen, bei Therapeuten, Parasitologen. Meine bekannte( auch kranke) war in BCA. Dr. Nikolaus gab ihr Hand bei der Begrüßung !!! Er hat keine Ahnung wie ansteckend ist es !

    Er hat ihr mehrere Antibiotika Schemas gezeigt und sie dürfte eine Schema aussuchen. Sie hat sich wie ein Versuchskaninchen gefühlt !!!

  • Ich habe viele Tabletten geschluckt. Es hat mir nichts geholfen.

    Die Kinder habe ich keine Tabletten gegeben, gegen Juckreiz habe ich für sie Wasserstoffperoxid und Öl.

    Oregano Öl habe ich auch auf die Haut oft eingerieben.

    Ich habe einen Mikrobiologe gefunden, der mein Blut nach paar Erreger untersucht. Es kommt in Frage Agrobakterien.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier