Covid 19-Impfung

  • Nun wird empfohlen alle Schulkinder gegen die Grippe impfen zu lassen. Noch wird es nur empfohlen, wann aber zur Pflicht?

    Über die Kinder wollen sie uns wieder einmal kriegen. Ja, das Wort ist auch zweideutig gemeint, bekriegen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Wie kann man das denn anhören? Wenn ich auf Audio drücke, läd in einem neuen Fenster dieselbe Seite.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • https://www.impfen-info.de/imp…2-jahre/grippe-influenza/


    Und überhaupt, was soll das?


    Gut zu wissen

    Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die jährliche Grippeimpfung allen Kindern, die ein höheres Risiko für Komplikationen besitzen, weil sie unter bestimmten Vorerkrankungen leiden, wie zum Beispiel:

    • chronische Krankheiten der Atmungsorgane (inkl. Asthma)
    • Herz- oder Kreislauferkrankungen
    • Leber- oder Nierenkrankheiten
    • Diabetes oder andere Stoffwechselkrankheiten
    • chronische neurologische Krankheiten wie multiple Sklerose
    • angeborene oder später erworbene Störungen des Immunsystems
    • HIV-Infektion

    Damit sie schneller noch kränker werden, oder wie? Bei meinen Kindern hieß es noch, bei Fieber oder Erkältung, wird nicht geimpft.


    Achja, und auf der RKI- Seite steht natürlich daß auch Schwangere und stillende Mütter geimpft werden sollten.:cursing:

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    5 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Die Quelle ist übrigens hier


    https://www.rki.de/SharedDocs/…en/Influenza/faq_ges.html


    "Wie ist der Influenza-Impfstoff für die Saison 2019/20 zusammengesetzt?

    Die WHO empfiehlt für die Saison 2019/20 eine gegenüber der Saison 2018/19 veränderte Zusammensetzung der Influenzaimpfstoffe hinsichtlich der A (H1N1)- und A(H3N2)-Komponente. Quadrivalente Influenzaimpfstoffe sollen Antigene folgender Influenzaviren enthalten:

    • A/Brisbane/02/2018 (H1N1) pdm09-ähnlicher Stamm
    • A/Kansas/14/2017 (H3N2)-ähnlicher Stamm
    • B/Colorado/06/2017-ähnlicher Stamm (Victoria-Linie)
    • B/Phuket/3073/2013-ähnlicher Stamm (Yamagata-Linie)

    Für den trivalenten Impfstoff wird nur eine der beiden B-Komponenten, nämlich B/Colorado/06/2017-ähnlicher Stamm (Victoria-Linie), empfohlen.

    Stand: 03.09.2019"


    Der Nasenimpfstoff ist übrigens ein Lebendimpfstoff, und was findet man dazu:


    "Können geimpfte Personen andere anstecken?

    Bei den in Deutschland verwendeten Influenzaimpfstoffen handelt es sich um Totimpfstoffe. Eine Ausnahme bildet der für Kinder und Jugendliche zugelassene Lebendimpfstoff (siehe "Was ist bei dem Lebendimpfstoff (LAIV, Nasenspray) zu beachten?"), der abgeschwächte Viren enthält. Durch die Impfung mit einem Totimpfstoff wird weder die Krankheit hervorgerufen, noch können Impfviren an Dritte weitergegeben werden. Bei der Impfung mit einem Lebendvirusimpfstoff sind entsprechend den Hinweisen in der Fachinformation gewisse Vorsichtsmaßnahmen zu berücksichtigen. Hier besteht in einem Zeitraum von ein bis zwei Wochen nach Impfung die Gefahr der Virus-Übertragung auf stark immungeschwächte Personen. Deshalb sollte der/die Geimpfte engen Kontakt zu Personen meiden, die sich z.B. nach einer Knochenmarktransplantation noch in Isolation befinden

    Unabhängig von der Art des Impfstoffes kann es auch bei geimpften Personen zu einer Infektion mit dem Influenzavirus kommen (Impfversager). Häufig verlaufen solche Infektionen dann mit milderen Krankheitssymptomen oder völlig unbemerkt. In diesen Fällen können Influenzaviren ausgeschieden und auf Kontaktpersonen übertragen werden.

    Stand: 03.09.2019"

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Im Audio kam die Aussage, dass H1N1 ein Coronavirus ist. Das widerspricht doch der offiziellen Zuordnung zu Influenza. Ich habe im Web keine derartige Aussage gefunden.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Dazu finde ich leider auch nichts. Vielleicht hat sie etwas verwechselt, und bezieht sich auf die Aussagen von Dr. Wodarg, daß bisher bei jeder Grippewelle auch der Coronavirus beteiligt war, und schlußfolgert daraus, daß man den eingeimpften Virus dann als Corona unterschiebt?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • uncut-news.ch/2020/09/17/who-die-anwesenheit-ihres-kindes-in-der-schule-gilt-als-informierte-zustimmung-zur-impfung/


    Da muß man jetzt aber wirklich die Eltern warnen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • uncut-news.ch/2020/09/17/who-die-anwesenheit-ihres-kindes-in-der-schule-gilt-als-informierte-zustimmung-zur-impfung/


    Da muß man jetzt aber wirklich die Eltern warnen.

    Bleibt die Frage, was genau damit gemeint ist. Denn im Titel dieses WHO-Papiers heißt es ja "Überlegungen zur Zustimmung ....".

    Und wenn man sich das komplette pdf der WHO mal ansieht, zeigen die Abbildungen / Fotos im Artikel ausschließlich Personen aus nicht-westlichen Regionen. Man könnte meinen, das hier wieder irgendeine Schweinerei in Drittländern geplant wird.


    So etwas bei uns hier durchzusetzen ... ich weiß nicht, immerhin besteht hier die Schulpflicht und im Artikel der WHO heißt es ja, dass Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen möchten, das Kind am Impftag nicht in die Schule zu schicken. Und wenn ich mich recht entsinne, war diese stillschweigende Zustimmung ja auch bei der Organspende geplant, womit dieser Wahnspahn aber gescheitert ist.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • de.sputniknews.com/panorama/20200921327978313-astrazeneca-erprobt-impfstoff/


    jetzt schon zwei Opfer in der freiwilligen Impf-Studie. Wie viele müssen es werden damit die diese Versuche stoppen? Blöd gelaufen für die beiden ist es jetzt schon.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das scheint allerdings niemanden zu interessieren, wie man am Aktienkurs von Astrazeneca (26.08. - 22.09.) erkennen kann:



    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Man könnte ja fast denken, es ist manipuliert. 8o Sogar der Goldpreis sinkt zur Zeit. Macht den Eindruck, es wird alles gut.

    Nun ja, warten wir es mal ab. Irgendwann reissen auch die Milliarden " Hilfen" die Kurve nicht mehr nach oben.

  • das-ist-rostock.de/nachrichten/die-anwesenheit-des-kindes-in-der-schule-reicht-als-einwilligung-zur-impfung


    Und hier bereitet man die Eltern anscheinend darauf vor. Immerhin hatten wir das in der DDR bereits, und es wurde nicht hinterfragt.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Noch gibt es einen kleinen Unterschied zwischen DDR und der BRD. Nicht umsonst haben die beteiligten Behörden bei dem Skandal in Aurich im Moment erhebliche rechtliche Probleme.


    Hier mal das Telefonat von Aurich TV mit dem RA Dr. Christian Knoche, der die Familie T. im Rechtsstreit der gesetzeswidrigen Mikroben-Testung in der Waldorfschule vertritt -> Coronatest: Jetzt spricht der Anwalt

    Den Beitrag gibt es aber auch direkt bei Aurich.TV

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Mal sehen was da zum guten Schluss draus wird. Es wird dann eben 'ein vorliegen einer gefährlichen gesundheitlichen Situation' die sofortiges Handeln nötig machte, hervorgezaubert. Zur äusseren Not wird eine Mutter gekauft, die erzählt, ihr Kind hatte einen Schnupfen.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • https://www.nzz.ch/wissenschaf…-entstehen-sie-ld.1578249


    Wenn Impfungen schaden.


    Der eine Absatz ist ja wohl der Hammer:


    "Siegrist macht ein Rechenbeispiel. Bei einer schweren, potenziell tödlichen Nebenwirkung, die seltener als einmal auf 100 000 geimpfte Personen vorkomme, müsse man über 300 000 Personen immunisieren, um die Komplikation sicher nachzuweisen. Für die Professorin ist deshalb klar: «Eine Impfung gegen Sars-CoV-2 sollten zuerst Personen erhalten, die ein hohes Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf haben.»


    Heisst also, alle alten und kranken impfen- da ist es egal ob sie sterben?


    Ich mache mir immer mehr Sorgen weil alles dannach aussieht, dass die PflichtImpfung doch kommt. Bisher dachte ich, das wird nicht kommen, aber ich hätte auch nie gedacht, dass solche Art Menschenversuche in DE mal irgendwann zulässig sind.


    Sollten wir uns vll mal über einen Plan B unterhalten? Sprich: was tun wenn die Impfung zur Pflicht wird, wie kann ich da unbeschadet rauskommen?

    Positiv denken und die Impfung nicht grundsätzlich ablehnen weil der Körper dann vll erst recht auf Abwehr geht?

    Ich bin da etwas ratlos.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier