Erfahrung mit MiltaPod

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ein paar mehr Informationen wären schon nützlich. Wofür willst du das kaufen und anwenden, warum bist du wegen der anderen Empfehlung verunsichert?


    So kommt das hier einfach nur wie Werbung rüber.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Das sollte überhaupt keine Werbung sein!!! Entschuldigung wenn dies so rüber gekommen ist. Ich versuche mir nur selbst zu helfen.


    Ich hatte vor vielen Jahren Borreliose und seit drei Jahren starke Beschwerden. Das fing nach einem Auslandaufenthalt mit Ausschlag an und einer Woche komplett kraftlos im Bett. Danach begannen Kiefer- und Zahnbeschwerden, welche in eine Trigeminusneuralgie ausgeartet sind, sowie Beschwerden im Bereich des Dünndarms. Eine gewisse Neuropathie im Bereich des linken Oberkiefer bis zum Ohr ist immer noch vorhanden. Ich hatte das Gefühl als breitete sich die Infektion (Neurologin war sich dieser sicher) im ganzen Körper aus. Ich wurde in den letzten drei Jahren von Arzt zu Arzt gereicht , bekam insgesamt 8 verschiedene Antibiotika, 2 CT (Bauchschmerzen), 3 MRT (Knubbel an linker Halsseite, tastbar, gekennzeichnet aber kein Befund)), verschiedene Ultraschalluntersuchungen und jede Menge Blutuntersuchungen (manche Werte stimmen oft nicht können aber nicht zugeordnet werden warum, deuten immer noch auf Infektion hin). Ich hatte als Erwachsener erst Windpocken und vor zwei Jahren dann Gürtelrose. Außerdem Yersinien überwunden nur leider immer chronisch erhöhte EBV Titer (ca. 590) und Endokrinologe haben verschiedene Werte nicht gefallen, bin seitdem zur Kontrolle dort auch wegen Hashimoto. Inzwischen habe ich darauf bestanden einen Zahn zu ziehen und auf ein DVT, nachdem die Brücke ausgetauscht wurde um darunter zu schauen. Entzündung hinter der Wurzel und neue Brücke wurde wegen Wurzelbehandlung durchbohrt. Derzeit Ersatzbrücke aber endlich fast keine Schmerzen mehr. Plötzlich auf der anderen Seite eine sehr große Tasche um einen ganzen Zahn, welche ausgekratzt wurde. Nach einer Nachbehandlung wieder Ausschlag am Kopf wie alles Mückenstiche und ähnlich Herpes (Gürtelrose im Blut nicht bestätigt) ein Ausschlag an der Stelle des Knubbels, welcher seitdem wesentlich weniger ist. Allerdings hat der Körper wieder komplett die Kraft verloren und arbeiten fällt extrem schwer.

    Eine alternative Messung bei meiner Heilpraktikerin kurz vor Weihnachten ergab Belastung durch Parasiten, Viren und Elektrosmog aber die Streptokokken die ständig im Urin waren nicht. Als Parasiten schlug es dann großen Darmegel an. Im Stuhl Spulwurm gesehen. Da es mir zu der Zeit extrem schlecht ging wollte meine Ärztin mir dagegen kein Mittel geben sondern hat mich gebeten frisch gepressten Knoblauch sehr viel über den Tag verteilt für vier Wochen zu essen und extreme Hygiene. Das hatte wirklich geholfen und mir ging es besser. Dann diverse Augenbeschwerden. Ayurvedaarzt machte sich mehr Gedanken um Viren. Aber welche hat er nicht verraten. Nachdem ich im Sommer zur Vorsorgekur mit Mooranwendungen war ging es mir richtig gut. Ich hatte einen fantastischen Arzt, welcher auch alternative Methoden wie TCM beherrscht und anwendet. Versuche gerade dort wieder einen Termin zu bekommen. Ich habe momentan wieder keine Kraft und bin eigentlich dauermüde, mein Bindegewebe hat sich wie zersetzt und die Haut ist extrem trocken und bleibt teilweise einfach stehen, wenn man sie zur Seite zieht.


    Aus all diesen Gründen habe ich an dem Online Kongress von Marlene Kunold teilgenommen. Dort habe ich auch den MiltaPod bei der Vorstellung kennengelernt und hatte ihn jetzt zu Test, um die chronischen Beschwerden loszuwerden und meinen Kiefer zu bestrahlen. Ich werde ihn kaufen.


    Eigentlich bin ich aber auf die Seite durch einen Link gekommen, weil ich von Herrn Gräber (absolut tolle Bücher und News, wird hoffentlich nicht wieder als Werbung gewertet) folgende Frage wissen wollte. Diese sollte ich dann hier stellen.


    Wirkt der einjährige Beifuss auch gegen EBV?


    Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Bemühungen. Vielleicht kann mir jemand die Fragen beantworten oder eigene Erfahrungen bezüglich dem MiltaPod im Vergleich zu Behmer mitteilen. Wäre wirklich sehr dankbar dafür.

  • Hallo Ellie, entschuldige, daß ich erst jetzt antworte.


    Schreibe doch einmal hier im Forum Franz-Anton an, der hat seine Borelliose beschwerdefrei bekommen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Hallo Nelli,


    vielen lieben Dank für deine Antwort. Leider habe ich sie jetzt erst gesehen. Irgendwie finde ich mich hier noch nicht so richtig zurecht. Wird bestimmt noch ;-). Hast du bitte vielleicht noch einen Tipp für mich bezüglich dem Großen Darmegel? Habe schon zwei Darmkuren mit Biofilmentfernung gemacht und auch die Parasitenkur. Trotzdem zeigt der Prognos Test ihn immer wieder an, wenn auch inzwischen weniger. Ich habe jetzt gelesen er kann auch in die Leber wandern und sich dort verstecken. Einen Zapper (soll keine Werbung sein) nach Hulda Clark habe ich inzwischen auch gekauft und versuche es damit jetzt eine Woche. Herzlichen Dank. Probiere das mit Franz-Anton morgen über Konversationen oben rechts mit den zwei Blasen und hoffe, dies ist richtig.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hast du bitte vielleicht noch einen Tipp für mich bezüglich dem Großen Darmegel?

    Tut mir leid, damit kenne ich mich gar nicht aus. Aber Kaulli, weiß da bestimmt Rat.


    Konversationen startest du am besten, indem du unter dem jeweiligen Profilbild, direkt in einem Forumbeitrag, mit der Maus auf dem Name schwebst, da erscheint direkt ein Fenster, und ganz unten rechts in dem Fenster ist so ein Konversationszeichen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Hallo Elli,

    habe gerade deinen Text gelesen. Klicke einfach auf mein Profil und schon kommst du auf meine Infoseiten.

    Lese dir mal alles durch und stelle dann hier deine Fragen.

    So können andere Betroffene auch mitlesen und profitieren. Aber wenn es persönlich sein soll bitte über Konversation oder per E mail. Die findest du unter mein Impressum.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Ich kenne einige Borreliose Erkrankte die sich so ein Miltapod zugelegt haben. Das mag zwar einiges bewirken, aber bei chronischer Borreliose bringt das nichts. Einige haben es auch mit der Photonentherapie versucht. Am Ende jede Menge Geld gekostet und nichts gebracht.

    Bei akuter Borreliose kann ein guter Zapper hilfreich sein und tötet Erreger ab.

    Aber da gibt es auch einiges zu befolgen. Maximale Anwendungen 2 x am Tag und nicht mehr nach 18 Uhr. Nach Ende jedes Zappvorgang mindestens 0,5 Liter stilles Wasser trinken um die abgetöteten Erreger auszuschwemmen.

    Eine strikte Ernährungsumstellung so wie konstantes Entgiften - Ausleiten ist unbedingt erforderlich. Ein geregelter Tagesablauf und Stress abbauen ist ebenso von Nöten. Das sind jetzt einmal die wichtigsten Faktoren um wieder schrittweise gesund zu werden. Alles andere dazu findet man auf meiner privaten Seite.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo zusammen,


    ich überlege mir einen MiltaPod zuzulegen. Hat jemand Erfahrungen damit?

    Ich kenne das Gerät nicht,

    Aber ich würde als erstes deine Ernährung hinterfragen.

    Vielleicht isst du zuviel Tierisches, zuviele Milchprodukte, gerade weil die Probleme mit Haut und Bindegewebe hast?

    Ich würde vor der Parasitenbehandlung deshalb auch Bindegewebe, Häute, Arterienwände, Darm(schleim)häute, Magenschleimhaut stärken, z.B. mit Wildkräutern, Brennesseln, Löwenzahn, Vogelknöterich, Schachtelhalmkraut oder auch anderen Kräutern, die auf lehmhaltiger Erde wachsen und viele Mineralstoffe haben.

    Ebenso Beeren, Trauben, Nüsse, Kerne, Samen, Kräuter, Gewürze, Algen, Heilerden und alle Arten von Kohlgemüse und natürlich anderes Pflanzliches.


    Fluorid kann diese Häute auch porös/brüchig machen. In Restaurants wird vorwiegend mit Billigsalz gekocht, ebenso ist dieses fluoridhaltige Salz in Fertigprodukten und in Zahnpasta.
    Aber auch andere Gifte, Schwermetalle, Impfstoffe, Medikamente, Nervengifte, vor allem Insektizide.... können Häute und Nerven reizen.


    Milchprodukte halte ich persönlich für eine der schlimmsten Ernährungssünden.




    Liebe Grüße
    Kaulli